News

Namibias Politik auf den Punkt – Januar 2020
Präsident Hage Geingob hat in seiner Neujahrsbotschaft die Bevölkerung aufgefordert, das Jahr 2020 mit Zuversicht anzupacken. Die Regierung beginnt mit den Planungen für Namibias dreißigsten Unabhängigkeitstag am 21. März 2020. Die Präsidentschaftswahlen von letztem November sind im Obersten Gerichtshof angefochten worden, die Anhörung fand Mitte Januar statt. Bei vier Nachwahlen in diesem Monat hat die […]
Weiter lesen
Namibias Wirtschaft auf den Punkt – Januar 2020
In vielen Gebieten Namibias gab es in der ersten Januarhälfte gute Regenfälle, darunter im Nordwesten der Region Kunene und im Süden Namibias, wo die verschiedenen Flüsse Wasser führten. Sogar die große Pfanne des Etosha-Nationalparks erhielt Wasser aus dem Norden. Die Staudämme bekamen nur einen geringen Zufluß, da nur wenig Niederschlag in ihre Einzugsgebiete gelangte. Die […]
Weiter lesen
Löwen, Leoparden & Co – Wildkatzenfotografie
Die Vorbereitungen für eine Reise nach Afrika sind in vollem Gange, Bücher werden gewälzt, Videos angeschaut, Naturdokus füllen den Abend und Freunde erzählen von spannenden Safarierlebnissen im vergangenen Jahr. Jeder hat schon sein Lieblingstier ausgewählt, das er auf jeden Fall sehen möchte. So ist auf jeder Reise, vor allem wenn man das erste Mal in […]
Weiter lesen
Als einzige alle 15 Desert Dashs erfolgreich beendet
Bei den ersten Desert Dashs gab es keine Solofahrer. Das inzwischen international bekannte Mountainbike-Rennen über mehr als 350 Kilometer von Windhoek durch das Khomas-Hochland und quer durch die Namib-Wüste nach Swakopmund ist seit dem ersten Desert Dash 2005 eine jährliche Veranstaltung geworden. Anfänglich gingen die Teilnehmer in Zweier- oder Vierer-Mannschaften an den Start.   Die gebürtige […]
Weiter lesen
Die wilden Pferde der Namib
‘Das Äußere eines Pferdes hat etwas an sich, das dem Menschen innen wohltut.’ (Winston Churchill) Donnernde Hufe wirbeln Staub auf, die Mähne flattert im Wind… Der Anblick eines wilden Pferdes,  das über die Ebene galoppiert, ist unvergleichlich. Wilde Pferde rufen ein Gefühl von grenzenloser Freiheit hervor. Sie gehen uns zu Herzen und beflügeln uns. Nicht […]
Weiter lesen
Jojoba-Öl: flüssiges ,Gold‘ aus der Namib-Wüste
Vor kurzem wurde in der Erongo-Region ein neues Projekt vorgestellt. Aus den Nüssen der immergrünen Jojoba-Pflanze wird wertvolles Öl gewonnen: gut für die Kosmetikbranche und Lebensunterhalt für ländliche Einwohner nicht weit vom Omaruru-Fluss. Ende 2019 fand beim Omdel-Damm östlich von Henties Bay mitten in der Wüste das erste Jojoba-Festival statt. Verschiedene Partner aus Deutschland, der […]
Weiter lesen
Rotschwarze Federbälle über frischem Grün
Knapp einen Meter über dem frischen Grün im leeren Avis-Damm in Windhoek scheinen rotschwarze zwitschernde Federbälle zu schweben. Immer wieder lassen sie sich auf hohen Stängeln nieder, um nach einiger Zeit wieder aufzufliegen. Die „Federbälle“ sind zahlreiche farbenprächtige Oryxweber-Männchen, deren Brutgeschäft nach den ersten Regenfällen und dem Erscheinen langer Gräser und anderer Pflanzen begonnen hat. […]
Weiter lesen
Padlangs – Upcycling im ländlichen Namibia
Wenn ich im Auto unterwegs bin, habe ich Zeit zum Nachdenken – über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Außerdem ist es mir zur Gewohnheit geworden, auf einer Fahrt mindestens ein- oder zweimal anzuhalten, um mit Menschen zu plaudern, ihre Geschichten zu hören und faszinierende, oft schon vergessene Orte zu besuchen. Padlangs enthält einige […]
Weiter lesen
Nashorn-Betreuer als Naturschützer des Jahres ausgezeichnet
Vor 25 Jahren wurde das Nashorn-Verwahrungsprojekt (Black rhino custodianship) in Namibia ins Leben gerufen, um den Spitzmaulnashornbestand des Landes zu erhöhen und zu verteilen und um einen besseren Schutz vor Krankheiten, Naturkatastrophen und Wilderern zu gewährleisten. Zudem soll bis zum Jahre 2030 der Bestand des hiesigen Schwarzen Nashorns oder Spitzmaulnashorns der Unterart Diceros bicornis bicornis […]
Weiter lesen
Kurz und bündig: Update zum Tourismus in Namibia
Wenn Sie in der Tourismusbranche tätig sind, werden Sie oft gefragt, inwiefern der namibische Tourismus von der gegenwärtigen Wirtschaftslage und Faktoren wie unserer dreijährigen Dürre und der aktuellen finanziellen Schwierigkeiten betroffen ist. Die Fragen werden meist in der Hoffnung auf eine positive Antwort gestellt, dass es doch ein Licht am Ende des Tunnels gibt. Und, […]
Weiter lesen
Namibische Künstlerin bei der Abidjan Green Art Biennale
Vergängliche Kunstwerke internationaler Künstler inmitten eines Regenwaldes waren das Thema der ersten Abidjan Green Arts Biennale, einer Kunstveranstaltung im Banco Nationalpark in der Hauptstadt der Elfenbeinküste. „Den Wald entschlüsseln, statt ihn zu roden. Die Idee ist, etwas zu erschaffen und gleichzeitig die Öffentlichkeit für den Schutz der Umwelt zu sensibilisieren”, sagte der künstlerische Leiter der […]
Weiter lesen
Namibias Politik auf den Punkt – Dezember 2019
Nach den Ende November durchgeführten Wahlen hat der unabhängige Präsidentschaftskandidat Panduleni Itula die Wahlkommission wegen angeblicher Manipulierung der Wahlergebnisse verklagt. Der ehemalige Kabinettsminister Jerry Ekandjo, der auch seit 1990 Parlamentsabgeordneter war, hat sein Amt niedergelegt. Er tritt ab Januar 2020 in den Ruhestand. Die Internationale Universität für Management (IUM) hat diesen Monat ein Buch über […]
Weiter lesen
Namibias Wirtschaft auf den Punkt – Dezember 2019
Weit verbreitete Regenfälle wurden Anfang Dezember 2019 in Namibia gemessen und sie setzten sich über Weihnachten fort. Dies führte dazu, dass mehrere Trockenflüsse Wasser führten und Staudämme Zufluss bekamen. Farmer und die Agrarindustrie hoffen, dass die lang anhaltende Dürre beendet sein könnte. Einige staatliche Unternehmen zahlten der Regierung Dividenden in Höhe von mehr als N$600 […]
Weiter lesen
Eine königliche Lodge: Willkommen Etosha King Nehale
Am 1. Mai öffnete die neuste Lodge von Gondwana Collection Namibia ihre Türen für den Tourismus in Nordnamibia. Sie liegt in einem Gebiet, das in den touristischen Reiserouten noch nie prominent in Erscheinung getreten ist. Das einstige „Owamboland“ ist die Heimat der Aawambo, der größten ethnischen Bevölkerungsgruppe in Namibia. Dieses Gebiet umfasst die Regionen Oshikoto, […]
Weiter lesen
Angeln in Goanikontes: Entspannend und spannend zugleich
Sportangeln in Namibia ist inzwischen bekannt und beliebt. Brandungsangeln entlang der Küste oder einen Tigerfisch aus den Flüssen im Norden am Haken haben, da schlägt das Anglerherz gleich doppelt. Ein neuer Trend: Mit der ganzen Familie Teichangeln und zwar auf „dem Mond“. Der einstige Alt-Herren-Sport mit seinem Klappstuhl-Image ist Vergangenheit. In „Goanikontes Oasis“, eigentlich ein […]
Weiter lesen
Brötchen – bekannt und beliebt für den Hunger zwischendurch
Sie sind länglich, haben zumeist eine Kerbe, aber unterschiedliche Farben, je nach Teig und Mehlbestäubung und lassen sich ganz variabel mit Käse, Aufschnitt, Schinken und gar Leberkäse belegen – Brötchen. Dazu eine Tasse Kaffee und die Welt ist in Ordnung. Brötchen sind in Namibia der Inbegriff schlechthin für die kleine Kaffeepause am Vormittag, das dienstliche […]
Weiter lesen
Hochaktuell: Buch über das Bierbrauen in Namibia
Seit über einem Jahrhundert wird in Namibia Bier gebraut und es schmeckt bei dem trockenen, heißen Klima besonders gut, vor allem auf Safari, daher ist eine ‚Coolbox‘ mit dem gut gekühlten Nass meistens dabei. Viele alte im Wüstensand entdeckte Bierflaschen mit oft noch gut lesbaren deutschen Etiketten sind stumme Zeugen, dass Bier schon zur deutschen […]
Weiter lesen
„Kaffee ist wie Sex im Gaumen.“
„Lass uns doch mal zusammen einen Kaffee trinken!” Ein Satz, mit viel Interpretationsspielraum. Meist als Standardeinstieg zum Kennenlernen oder für einen freundschaftlichen Plausch genutzt, auch von bejahenden Teetrinkern. Doch woher stammt dieses „Rendezvousgetränk“ aus Kaffeebohnen und was macht es so beliebt? Wasser in die Kaffeemaschine, Tüte auf, Kaffee in den Filter und durchlaufen lassen ist […]
Weiter lesen
Dürre beeinflusst Rückkehr der Paradieskraniche
Im Etosha-Nationalpark im Norden Namibias sind Ende November 2019 nur die Mopanebäume grün. Kaum ein Grashalm ist zu sehen, nicht einmal ein trockener. Büsche und Sträucher wirken fast ausschließlich kahl und abgestorben. Die Kondition der Pflanzenfresser ist alles andere als gut. Tiere müssen weite Strecken zurücklegen, um Futter zu finden und dann den langen Weg […]
Weiter lesen
The Delight Swakopmund erhält Top-Bewertung als umweltfreundliches Hotel
The Delight Swakopmund besticht nicht nur durch herzliche Gastfreundschaft und modernes Design, sondern auch durch beste Umweltverträglichkeit. Eco Awards Namibia hat dem Hotel von Gondwana Collection Nambia an der Küste nun das höchste Umwelt-Qualitätssiegel verliehen: 5 grüne Blumen. Diese besondere Auszeichnung wurde 2018 ins Leben gerufen, um Touristikbetriebe zu würdigen, die vor allem in die […]
Weiter lesen