Eine Reise zur Seele der Namib
Nach der Einfahrt in den Gondwana Namib Park leiten Sie rosa umrandete Straßenschilder zu The Desert Grace, gleich einer Karte, die zu einem verborgenen Schatz führt. „Time for a quick pit stop?” (Zeit für einen kurzen Boxenstopp?) „Take a photo and grab a drink.” (Machen Sie ein Foto und nehmen Sie sich einen Drink.) Die erste Überraschung […]
Weiter lesen
Legendärer Ukwanyama-König wird immer noch verehrt
Eine der Hauptstraßen in der namibischen Hauptstadt Windhoek trägt den Namen eines jungen, tapferen Helden, des legendären Königs Mandume ya Ndemufayo. Obwohl er das Volk der Ukwanyama in Nord-Zentral-Namibia nur sechs Jahre lang regierte und Anfang zwanzig starb, sind seine Führung, Tapferkeit und sein tragischer Tod in der mündlichen und schriftlichen Überlieferung in Namibia und […]
Weiter lesen
Der Affenbrotbaum von Katima Mulilo
Bei dem Anblick des mächtigen Affenbrotbaums lässt es sich nicht vermeiden, in Ehrfurcht zu erstarren. Das hohle Innere einiger dieser majestätischen Bäume wurde in der Vergangenheit für verschiedenste Zwecke genutzt. Es diente als Versteck, Postamt, Gefängnis, Kapelle, Lagerraum, als Bushaltestelle, Bar und im äußersten Nordosten Namibias, in Katima Mulilo, sogar als WC. Nachdem ich auf […]
Weiter lesen
Sicheres Reisen in Namibia mit einem Wohlfühl-Komplettpaket
Nach der jüngsten Ankündigung des Ministers für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus, Pohamba Shifeta, ist Namibia bereit, internationale Gäste ohne Quarantäne oder Reisebeschränkungen zu empfangen. Bei der Ankunft in Namibia muss lediglich ein negativer Covid-19-Test vorgelegt werden sowie der Reiseverlauf, ein ausgefüllter medizinischer Fragebogen und eine Reiseversicherung mit Corona-Schutz. Ferner muss jeder Gast am 5. Tag […]
Weiter lesen
Rinderpest: Vernichtung und Tod, aber auch neue Möglichkeiten
Als ich in Windhoek vor Kurzem einen Freund besuchte, der in ein neues Haus gezogen war, fiel mir der Name „Robert-Koch-Straße“ auf. Ich fragte mich, wer Robert Koch wohl war und warum sein Name mir so bekannt vorkam. Nach darauffolgender Recherche im Internet fand ich schnell eine andere Gedenkstätte in Deutschland, das Robert-Koch-Institut, auch bekannt […]
Weiter lesen
Swakopmunds Dampfochse
Den meisten Besuchern der beliebten Küstenstadt Swakopmund ist die alte Dampflokomotive namens „Martin Luther“ bekannt, die am Stadtrand von einer Glaskonstruktion umschlossen steht. Sie wurde im späten 19. Jahrhundert nach Namibia eingeführt, um Fracht zu transportieren, die per Schiff ankam und durch die Namib-Wüste ins Landesinnere gelangen sollte. Die beschwerliche, 100 km lange Strecke über […]
Weiter lesen
Namibias Politik auf den Punkt – August 2020
Der namibische Sonderberater für die Genozidverhandlungen mit der Bundesrepublik Deutschland hat Präsident Geingob im August einen Zwischenbericht vorgelegt. Die neue politische Partei des Zahnarztes Dr. Panduleni Itula, der letzten November als unabhängiger Präsidentschaftskandidat fast dreißig Prozent der Stimmen erhielt, hat ihren Gründungsparteitag abgehalten. Am jährlichen Heldengedenktag, der in Namibia am 26. August begangen wird, fand […]
Weiter lesen
Namibias Wirtschaft auf den Punkt – August 2020
Kaltes Winterwetter herrschte im August mit etwas wärmeren Temperaturen in der dritten Woche und einigen Regenschauern in den südlichen Gebieten Namibias. Die namibische Regierung hat zum ersten Mal einen kleinen Prozentsatz der Fangquoten versteigert und ein Einkommen von N$627,9 Millionen (ca. 31,8 Mio. Euro) erzielt. Die Bergbaukammer gab bekannt, dass ihr Beitrag im Jahr 2019 […]
Weiter lesen
De Pass: Eine Geschichte von Pionierarbeit und verpassten Gelegenheiten
Im Jahr 1854, als ein Großteil Namibias noch unerforscht und der westlichen Welt unbekannt war, kam ein Mann namens Aaron de Pass in Walvis Bay an. Zu diesem Zeitpunkt ahnte niemand, dass er und seine Familie im Mittelpunkt der frühen namibischen Geschichte stehen würden. Der in England geborene Aaron de Pass wanderte 1846 mit seiner […]
Weiter lesen
Namibischer Tourismus stößt an seine Grenzen
Als ich vor kurzem in die Namib-Wüste reiste, zeigten sich die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie deutlich. Es waren kaum andere Fahrzeuge unterwegs und keine Touristen im Sossusvlei. Normalerweise sind die höchsten Dünen der Welt eins der populärsten Reiseziele Namibias. Vor ein paar Jahren sorgten hier die Auswirkungen des Massentourismus auf die empfindliche Umwelt noch für Schlagzeilen. […]
Weiter lesen
Namibias Leuchttürme – immer noch wegweisend für Seeleute
Strand, Brandungswellen des Atlantiks, Möwengeschrei  und der Blick über das weite Meer, die Silhouette eines Schiffs, das am Horizont verschwindet  – das ist für viele Besucher der namibischen Küste Inbegriff für Urlaub schlechthin. Schiffe und Boote wecken das Fernweh, da braucht man nur mal 30 km von Swakopmund nach Walvis Bay zu fahren und den […]
Weiter lesen
Weißes Teichhuhn in Walvis Bay
Hennie van der Merwe war ziemlich überrascht, als er vor Kurzem ein weißes Teichhuhn in den Feuchtgebieten bei Walvisbay, auch „Bird Paradise“ genannt, entdeckte. Es gelang ihm, einige schöne Fotos von dem Teichhuhn zu machen. Eine solche Beobachtung gillt als äußerst ungewöhnlich, da das gewöhnlich Teichhuhn schieferschwarz ist und einen dunkel olivbraunen Rücken hat. Lauf […]
Weiter lesen
Das weltweit erste Fahrzeug mit Vierradantrieb
Wussten Sie, dass Namibia vor mehr als einem Jahrhundert für den Gebrauch von 4×4-Fahrzeugen Pionierarbeit leistete? Im Jahr 1908 wurde eines der ersten Allradfahrzeuge der Welt nach Deutsch-Südwestafrika verschifft. Empfänger war der deutsche Kolonialsekretär. Das Fahrzeug wurde speziell für lange Strecken und unwegsames Gelände konzipiert. Robust konstruiert, betrug seine Höchstgeschwindigkeit auf Teer 40 Stundenkilometer, etwas […]
Weiter lesen
Tragen Kiebitze Waffen?
Ist der schwarz-weiße Vogel bewaffnet? Wenn ja, warum trägt er eine Waffe? Was für eine Waffe haben diese Vögel? Seinen Namen verdankt der Waffenkiebitz je einem Sporn am Flügelbug, der bei den Männchen bis zu 18 mm lang sein kann. Im Englischen heißt der Kiebitz „Blacksmith Lapwing“ – Schmiedkiebitz – weil sein Ruf klingt, als […]
Weiter lesen
Erkundung des Fischfluss Canyons
Namibia ist ein Land der Gegensätze, die sich für den Reisenden zu einer wohltuenden Harmonie zusammenfügen. Sind Sie bereit für faszinierende Konstraste und unvergessliche Abenteuer? Sei es die Erkundung von beeindruckenden Schluchten, geheimnisvollen unterirdischen Seen oder das Erklimmen von hoch aufragenden Sanddünen und zerklüfteten Bergen. Es locken grüne Feuchtgebiete und die endlose Weite der Wüste; […]
Weiter lesen
Weit entfernt von ihrem natürlichen Lebensraum
Die Überquerung der Brücke über den Fischfluss bei Kub zwischen Kalkrand und Maltahöhe ist eine aufregende Angelegenheit, da man nie weiß, was unten im Flussbett zu sehen ist. Unter der Brücke steht immer Wasser, und normalerweise sind die Tümpel mit Algen überwachsen. Eine Verschiedenheit an Wasservögeln kann hier gesichtet werden, darunter Sattelstorche, Marabus, mehrere Gänse- […]
Weiter lesen
Namibias Politik auf den Punkt – Juli 2020
Die regierende SWAPO-Partei hat eine kritische Rückschau auf ihre enttäuschenden Wahlergebnisse von November 2019 gehalten. Der namibische Sonderbeauftragte für die Genozidverhandlungen mit Deutschland hat den Gouverneur der Otjozondjupa-Region über den neuesten Stand informiert. Der unabhängige Präsidentschaftskandidat der Wahlen vom November 2019, Panduleni Itula, hat eine neue politische Partei gegründet. Langjährige Abgeordnete der Nationalversammlung haben sich […]
Weiter lesen
Namibias Wirtschaft auf den Punkt – Juli 2020
In Namibias Landesinneren herrschte den ganzen Juli über kaltes Winterwetter, während die Küstengebiete warmes Ostwindwetter hatten. Deutschland hat N$250 Millionen (etwa 13 Mio. Euros) zur Unterstützung der kommunalen Schutzgebiete Namibias zugesagt. Ein australisches Bergbauunternehmen gab die Entdeckung bedeutender Uranreserven in der Erongo-Region bekannt. Die Regierung hat vom Internationalen Währungsfonds (IWF) ein Darlehen in Höhe von […]
Weiter lesen