Vorkoloniale Zeit

Die verrückten Ideen eines experimentierfreudigen Universalgenies
Sir Francis Galton! Muss man sich diesen Namen merken? Sollte man, zumindest jeder Namibier und Namibia-Fan, Reiseveranstalter, Reiseleiter und Verleger von namibischen Reiseführern; denn Galton erforschte und kartierte das Damaraland und Ovamboland. Zudem ist das Galton-Tor im Etosha-Nationalpark nach ihm benannt und er veröffentlichte 1855 „The Art of Travel“, den wohl ersten Ratgeber für Reisende. […]
Weiter lesen
Vor 150 Jahren begann ein Treck ins Ungewisse
Die Basters, eine Volksgruppe, die aus der Verbindung zwischen Khoisan-Frauen und Trekburen enstand, hatten bereits Anfang des 19. Jahrhunderts südlich des Oranjeflusses Siedlungen errichtet, noch bevor die britische Regierung am Kap den Oranje-Fluss als Grenze der Kapkolonie festlegte. Pella und de Tuin waren die bekanntesten Siedlungen. 1863 gründete die Rheinische Missionsgesellschaft eine Missionsstation in de […]
Weiter lesen
Walvis Bay: Biographie eines Platzes – Teil 1
Besucher der namibischen Stadt Walvis Bay finden einen modernen Hafen vor, die Stadt selbst bietet gute Einkaufsmöglichkeiten. Touristen können zwischen verschiedenen Restaurants und Unterkünften wählen und Scharen rosa Flamingos in der Lagune beobachten. Schon phönizische Seefahrer sollen alten Aufzeichnungen zufolge 600 Jahre vor Christus die „Bucht der Wale“ auf dem Weg zur Südspitze Afrikas während […]
Weiter lesen
Steinhaufen erinnern an die Gottheit Haiseb
Es gibt sie schon seit Urzeiten in vielen Teilen Namibias: Steinhaufen – oft am Rand uralter Wege, manchmal auch in der Nähe von Wasserstellen. Unter den Nama waren sie als Haitsi Aibeb bekannt – oder genauer: als Gräber der Gottheit Haiseb. Sie genossen großen Respekt. Traf man auf ein Haitsi Aibeb, legte man einen Stein […]
Weiter lesen
Oranje – Namensgebung durch einen bedeutenden Entdecker
Der Große Fluss, Gariep, Oranje… Die Umbenennungen dieses längsten Flusses im südlichen Afrika, der in seinem Verlauf die Grenze zwischen Namibia und Südafrika bildet, zeugen von einer wechselvollen Geschichte. Der vermutlich erste Europäer, der den Oranje 1760 überquerte, nannte ihn ehrfürchtig den Großen Fluss. In der Namasprache hieß er Gariep. Und Ende des 18. Jahrhunderts […]
Weiter lesen
Ursprung der Tierwelt liegt in Namibias Süden
von Brigitte Weidlich Die Entdeckung kleinerer Fossilien in Namibia, die über 500 Millionen Jahre alt sind, unterstützt aktuelle wissenschaftliche Forschungen über Organismen, die auf Mega-Kontinenten wie Gondwana, Pangea und Rodinia lebten. Die Bergwelt im Süden Namibias bei Aus birgt faszinierende Fossilien-Funde – Zeugen dramatischer Ereignisse wie die sogenannte Kambrische Faunen-Explosion, die Äonen zurückliegen. Sie wollen […]
Weiter lesen