THEMA: Caprivi satt
31 Mai 2019 22:36 #557813
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1139
  • Dank erhalten: 2728
  • Old Women am 31 Mai 2019 22:36
  • Old Womens Avatar
Hallo Matthias,

Schmetterlinge haben es mir ja besonders angetan. Was für ein schönes Foto!



Leider gibt es, zumindest bei uns, kaum noch Schmetterlinge :angry: . Wir Menschen bekommen wirklich alles kaputt.
Lieben Dank, dass du uns diese schönen Fotos zeigst!

Herzliche Grüße
Beate
Reiseberichte:
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte
03 Jun 2019 21:42 #557986
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2105
  • Dank erhalten: 8386
  • fotomatte am 03 Jun 2019 21:42
  • fotomattes Avatar
05. Februar; auf zu neuen Ufern.

Im ersten Licht des erwachenden Tages sitze ich vor meinem Zelt, es ist kurz vor sechs Uhr, man merkt deutlich, dass die Tage kürzer werden.


Was für eine friedliche Stimmung, das Wasser liegt absolut ruhig vor mir, natürlich sind die Water Lilys noch alle geschlossen.


Zwanzig Minuten später leckt die Sonne über den Horizont.

Wir frühstücken und packen zusammen, denn wir wollen ja nochmals im Wald nach besonderen Vögeln Ausschau halten.


Auch wenn es fast aussichtslos scheint, versuchen wir noch die Southern Black Tit, "Mohrenmeise" zu erwischen, die hoch über uns in den Zweigen rumturnt. Aber so steil von unten werden das natürlich keine befriedigenden Bilder.

Wir verabschieden uns vom Caretaker und fahren wieder in den Wald um Fort Doppies.


Hier finden wir eine Kurrichane Thrush, Rotschnabeldrossel. Die habe ich zwar schon einmal gesehen, aber noch nicht fotografiert. Zunächst war der Vogel sehr scheu, aber wir haben nicht abgelassen und sind immer hinterher, bis er sich mal auf einem Ast in Bodennähe bei akzeptablen Lichtverhältnissen gesetzt hat.

Als nächstes finden wir einen kleinen Sunbird, der um die offenen Blüten eines Teakholzbaumes herumschwirrt. Wir brauchen eine Weile, bis wir sicher sind, dass das ein Shelley´s Sunbird ist, ein ausgesprochen seltener Nektarvogel.

Bei einem weiteren Stopp finden wir mal wieder "Drongos". Kleine, einheitlich schwarze Singvögel mit einem deutlich gefurchten Stoss, die gerne auf Totholzstummeln ansitzen und von dort aus Jagdflüge auf Insekten unternehmen.


Es ist eine Familie, bestehend aus den Elternvögeln und zwei gerade flügge gewordenen Jungvögeln, die aber immer noch gefüttert werden wollen. Irgendwas irritiert, und nach einer Weile schnallen wir, dass das Southern Black Flycatchers, also Drongoschnäpper sind. Gut, ab auf die Liste unter "neu".


Während die Elternvögel recht scheu sind, gelingen uns wenigstens von den Juvos brauchbare Fotos.

Es ist mittlerweile schon späterer Vormittag und wieder gut warm geworden, so packen wir zusammen, besteigen unser Vehikel und mahlen uns durch den tiefen Sand zurück zur Susuwe Ranger Station, um auszuchecken.
Kurz nach uns kommt ein Cruiser der Nambwa Lodge an, um hier Gäste aufzunehmen. Der Fahrer fragt uns, ob wir die Löwen gesehen hätten. Ja sage ich, gestern morgen, unten am Fluss, drei Katzen mit zwei Cubs. Nein nein, meint der Fahrer, jetzt gerade eben, denn im Wald würden direkt auf unseren Reifenspuren die frischen Tapser der Katzen stehen, und er wäre ja höchstens ein paar Minuten hinter uns gewesen. Er hat sie aber auch nicht gesehen, es dürften aber wohl die selben Tiere von gestern sein.
Nach diesem Intermezzo machen wir uns auf und nehmen die Teerpad bis nach Katima Mulilo unter die Räder, wo wir pünktlich auf die Minute um High Noon eintreffen.
So suchen wir als erstes den schattigen Innenhof vom Café@Caprivi Adventures auf, wo wir uns einen leckeren Burger mit Fritten gönnen, dazu gibt´s einen Milkshake.


Einen frisch geschlüpften Citrus Swallowtail, der hier kurz Station macht, lasse ich nicht undokumentiert.

Nachdem wir eingekauft und getankt haben, fahren wir ein Stück aus der Stadt raus zur Namwi Island Lodge. Wieder sind wir die einzigen Gäste auf der grossen Anlage, und wir stellen unsere Zelte direkt an der Abbruchkante zum Sambezi auf. Korrekterweise am Hippo Channel, denn Hippo Island trennt uns vom Hauptstrom.
Wir hängen den Fridge ans Stromnetz, dann erkunden wir das Gelände mit den schönen, grossen, alten Bäumen, denn hier soll es recht einfach sein, sowohl die Turakos wie auch die riesigen Trumpeter Hornbills vor die Linse zu bekommen. Sagt mein Bruder, der vor gut einem Jahr hier war, allerdings über Weihnachten, und da waren die Bäume voller Früchte, deshalb waren die Vögel anwesend. Nun sehen die Bäume alle eher abgeerntet aus, entsprechend werden meine Hoffnungen auf den Trompeterhornvogel enttäuscht. Die Turakos hören wir zwar, aber sie halten sich in den dunkelsten Ecken der Bäume auf.

Wir gehen uns erstmal abkühlen im schön angelegten Pool, danach kochen wir.

Ein weiterer Gang übers Gelände bringt wenigstens einen weiteren Sunbird auf die Liste.


Collared Sunbird, Bindennektarvogel.


Fantastisch, wie der kleine Vogel metallisch schimmert, wenn er sich ins Abendlicht dreht.

Den Abend lassen wir am Ufer ausklingen mit einem schönen Ausblick auf den Channel.



Nachts unterhalten uns eine Wood Owl sowie ein Nightjar, den wir aber nicht einordnen können. Wenigstens haben wir ihn einmal kurz im Strahl der Taschenlampe gesehen.


Kosten: Camping Namwi Island Lodge: 200.- Nam$ pP


Viele Grüße,
Matthias
Letzte Änderung: 04 Jun 2019 09:26 von fotomatte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, tigris, Fluchtmann, Topobär, maddy, Champagner, speed66, Guggu, franzicke, kach und weitere 12
05 Jun 2019 19:41 #558149
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1149
  • Dank erhalten: 3200
  • sphinx am 05 Jun 2019 19:41
  • sphinxs Avatar
Lieber Matthias
lieben Dank fürs Weiterschreiben! Ich fürchte, Du schaffst es mich doch noch endgültig für den Caprivi zu begeistern. So manch anderer Bericht machte mich nachdenklich, aber Deine Begeisterung schwapp immer mehr über... Wo soll das nur enden...
Mach so weiter! :)
Herzlich grüßt Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte
06 Jun 2019 07:15 #558171
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6052
  • Dank erhalten: 11167
  • Champagner am 06 Jun 2019 07:15
  • Champagners Avatar
Hi Matte, in aller Kürze : danke für die erneute Vogellehrstunde :kiss: , freu' mich schon auf die Unterrichtseinheiten vor Ort (wobei die Tour ja wohl nicht sehr vogellastig werden wird ;) !).

Bin weiterhin sehr begeistert von deinen Fotos - mal schaun, was dabei rauskommt, wenn wir beide die selben Motive mit unseren Schätzchen knipsen :laugh:

GLG Bele (in Eile)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte
06 Jun 2019 11:22 #558204
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1761
  • Dank erhalten: 4382
  • Applegreen am 06 Jun 2019 11:22
  • Applegreens Avatar
Lieber Matthias,

sodele - mir gehts ein wenig wie Dir (wie Du ein paar Seiten vorher erwähnt hast :whistle:) - aber Deinen Reisebericht lese ich natürlich weiter mit allergrößtem Interesse ;)

Mir gefällt es bei Dir ausnehmend gut - neben den mir unbekannten Gegenden erfreue ich mich außerdem sehr an Deinen wirklich tollen Fotos (aber das hatte ich glaube ich schon mal erwähnt B)) und der kostenlosen und überaus interessanten Lehrstunde in allerlei Themenbereichen.

Die Vorfreude auf Büsnau steigt - endlich sehen wir uns mal wieder Live und in Farbe!

Und auf die Vergleichsfotos Bele/Matte der kommenden Tour freue ich mich jetzt schon :silly:

Grüßle
Sabine
Letzte Änderung: 06 Jun 2019 11:56 von Applegreen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte
06 Jun 2019 13:03 #558219
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1685
  • Dank erhalten: 2487
  • franzicke am 06 Jun 2019 13:03
  • franzickes Avatar
Liebe Matthias,
was für eine schöne Stimmung am Fluss - da könnte ich mich jetzt grad hinbeamen! Am allerliebsten mit einem Drink in der Hand, aber das liegt wohl auch daran, dass ich den anstehenden langen Schreibtischtag gerne schon hinter mich gebracht hätte :silly:
Vielen Dank fürs Berichten, das macht wirklich große Lust auf den tatsächlich noch weißen Fleck auf unserer persönlichen Afrika-Karte,
und viele Grüße dazu
Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte