THEMA: Costa Rica - Dschungel und Mee(h)r
11 Mai 2019 16:52 #556028
  • katja999
  • katja999s Avatar
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 62
  • katja999 am 11 Mai 2019 16:52
  • katja999s Avatar
Ein Tag mit schönen Bildern.
LG
Katja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Carinha
11 Mai 2019 16:53 #556030
  • katja999
  • katja999s Avatar
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 62
  • katja999 am 11 Mai 2019 16:52
  • katja999s Avatar
Gelöscht (Doppelpost)
Letzte Änderung: 12 Mai 2019 18:50 von katja999.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mai 2019 18:49 #556084
  • katja999
  • katja999s Avatar
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 62
  • katja999 am 11 Mai 2019 16:52
  • katja999s Avatar
Gelöscht (Doppelpost)
Letzte Änderung: 12 Mai 2019 18:50 von katja999.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mai 2019 16:14 #556581
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 447
  • Dank erhalten: 1584
  • Carinha am 17 Mai 2019 16:14
  • Carinhas Avatar
Liebe FoMis

Ich möchte mich hiermit entschuldigen, dass es bei meinem Bericht nur so schleppend vorwärts geht. Bin beruflich gerade total im Stress und komme kaum zu was anderem.
Aber einen Tag sollte ich heute noch schaffen... :silly: Die Sonne muss man sich zurzeit ja "zurechtfantasieren" :S und so gibt es immerhin etwas Lesestoff fürs Wochenende.

Liebe Grüsse
Karin
Next destination:
VicFalls, Zambesi-Region + Botswana: 6 Wochen im Südwinter 2020

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mai 2019 16:32 #556588
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 447
  • Dank erhalten: 1584
  • Carinha am 17 Mai 2019 16:14
  • Carinhas Avatar
Samstag, 19. Januar 2019

Das Frühstück, das wie alle Mahlzeiten auf der überdachten Terrasse des Haupthauses serviert wird, ist hier recht speziell. Gallo Pinto, das costa-ricanische Nationalgericht aus Reis, schwarzen Bohnen und Koriander ist uns natürlich bereits wohlbekannt und schmeckt uns gut (wobei Mäthu auf den Koriander verzichten könnte :whistle: ). Dazu gibt es yummy selbstgebackenes Brot, Feta-ähnlichen Quietschkäse und Kakaomarmelade (hergestellt aus der frischen Kakaofrucht, nicht aus der Bohne, die ja fermentiert wird). Die Marmelade finde ich super, sie schmeckt süsslich-herb und erinnert schon in gewisser Weise an Kakao, wenn man es weiss. Das Beste ist natürlich die heisse Tasse Kakao. :P Butter scheint man hier aber nicht zu kennen...

Danach machen wir uns rasch auf zum Nationalpark Volcan Tenorio. Bis zum Eingang sind es etwa 5 km, der Weg führt über eine holperige Strasse und eine recht morsche Holzbrücke, was ganz sicher nicht die offizielle Zufahrt sein kann. Unterwegs sehen wir einen lustigen Ziegenbock, dem die Haare zu Berge stehen.



Pünktlich zur Toröffnung sind wir da und nach dem Ticketkauf laufen wir schnell los, denn es gibt nur einen One-Way-Pfad zum Rio Celeste. Wir möchten es lieber vor den grossen Massen schaffen. Zuerst laufen wir die steile und ziemlich lange Treppe zum Rio Celeste Wasserfall runter. Dort sind wir einige Momente tatsächlich ganz alleine. Nach ein paar Fotos steigen wir die Treppe wieder hoch, puuhh, ganz schön schweisstreibend. :whistle:




Nein, die Lianen wachsen hier nicht quer, aber irgendwie wollen sich die Hochformat-Fotos alle hinlegen :unsure:





Die Wanderung wird zunehmend schwieriger, denn es ist extrem feucht und der Boden schlammig und rutschig. Es gibt verschiedene Infopoints mit Erklärungen. Leider versteckt sich der Tenorio hinter einer dicken Nebelwand.









Zwischendurch wabert ein recht schwefliger Duft um unsere Nasen. :sick: Zuhinterst, an der Stelle wo der Rio Celeste durch eine chemische Reaktion beim Zusammenfluss seine typische türkisblaue Farbe erhält, staunen wir über das Naturwunder, freuen uns aber genauso über die kleine Schlange hinter der Absperrung, die den nicht «flussblinden» Touris Modell steht.







Der Rückweg wird dann recht mühsam, denn der Boden ist nun vom beginnenden Regen und der zunehmenden Tourimasse noch aufgeweichter, ausserdem hat man nun ständig «Gegenverkehr».
Als wir wieder die Treppe zum Wasserfall erreichen, spricht uns ein kanadisches Paar an, das ebenfalls auf der Kakao Finca logiert. Während wir so dahinplaudern, werden wir von einer einheimischen Grossfamilie zu Filmstatisten delegiert. Der Vater will die Treppe heraufrennen und wir sollen ihn dabei anfeuern und feiern, während die Tochter mit dem Handy filmt. Er läuft also ca. 5 Meter die Treppe runter (tricksen à la Hollywood) um dann im sportlichen Laufschritt nach oben zu rennen, während wir klatschen und «Si se puede – si se puede» rufen, finalisiert von einer La Ola-Welle. Der Vater ist begeistert von unseren Supporter-Fähigkeiten und freut sich riesig! :woohoo:

Als wir den Park verlassen, sind schon einige Reisecars eingetroffen und wir sind froh, können wir wieder gehen. Wir kaufen noch 2 Souvenir-Holztassen (undicht, wie wir mittlerweile festgestellt haben :pinch: ) in einem der umstehenden Shops und fahren dann zurück zur Finca. Unterwegs sehen wir weit entfernt noch ein Faultier im Baum hängen.


Wieder passieren wir die TÜV-geprüfte Holzbrücke :laugh:



Am Nachmittag schnappt sich Mäthu die Kamera und läuft den Farm-eigenen Hiking-Path entlang, während ich von einem spannenden Buch gefesselt in der Hängematte liege. Später packt mich dann aber auch der Bewegungsdrang und ich laufe ebenfalls los. Der Pfad führt abwechselnd durch die Kakao-Mischkulturen der Finca und Wald, welchen der Schweizer Besitzer stehen lässt oder auf freien Flächen sogar wieder aufforstet. Es geht bald steil nach oben und irgendwann merke ich, dass es eng wird mit der Zeit. Es ist bald 17 Uhr und in einer guten Stunde ist es stockdunkel. Ich kann nicht abschätzen, ob es kürzer ist, umzudrehen oder weiter zu laufen. :whistle: Da ich aber schon über eine Stunde unterwegs bin, entscheide ich mich, weiter zu laufen und mich etwas zu beeilen. So lange kann ein Trail ja nicht dauern..









Der Weg führt nun wieder runter und die Richtung sollte auch stimmen. Begleitet werde ich von Montezuma Oropendolas mit ihrem charakteristischen "Gurgelgesang" und Tukanen, die heute ein regelrechtes Konzert abhalten. Plötzlich stehe ich vor dem Produktionsgebäude der Finca und habe es somit rechtzeitig geschafft. Leider habe ich von der Anstrengung Kopfschmerzen bekommen und Mäthu muss alleine zum Nachtessen.
Liegen und viel trinken hilft und so geht es mir zum Glück bald besser und ich esse hungrig das von Isabella extra für mich eingepackte Essen auf, das Mäthu mir mitgebracht hat.
Next destination:
VicFalls, Zambesi-Region + Botswana: 6 Wochen im Südwinter 2020

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Letzte Änderung: 17 Mai 2019 16:50 von Carinha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch, marimari, speed66, picco, kach, Old Women, Daxiang
17 Mai 2019 17:56 #556599
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1882
  • Dank erhalten: 1111
  • marimari am 17 Mai 2019 17:56
  • marimaris Avatar
Hoi Karin,
du gehörst auch zu den Kopfweh-Geplagten...ich kenne das leider auch - der Mari - Mann geht auch gar nicht gerne alleine essen :dry: . Ich schleppe mich manchmal mit, manchmal geht es dann aber gar nicht, dann hilft nur noch schlafen...
Schön, dass es weiter geht..Gruss aus dem sonnigen Züri. Mari
Nächste Reiseziele:
10.07-26.07 2020: Spanien/Portugal
21.08-30.08: Andalusien
19.12-03.01.21: x-mas in Namibia - a relaxing family edition...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Carinha