THEMA: Bilder einer Äthiopienreise
15 Mär 2018 11:03 #514970
  • Gu-ko
  • Gu-kos Avatar
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 858
  • Gu-ko am 15 Mär 2018 11:03
  • Gu-kos Avatar
KarstenB schrieb:
Hallo Gu-ko,
ein Bericht von Dir - da weiß ich wieder, warum ich noch in das Forum schaue.
LG aus dem warmen und sonnigen Puerto de la Cruz,
Karsten
Danke :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB
15 Mär 2018 11:08 #514971
  • Gu-ko
  • Gu-kos Avatar
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 858
  • Gu-ko am 15 Mär 2018 11:03
  • Gu-kos Avatar
Mabe schrieb:
Hei Gu-Ko,

prima, dass du wieder einen Reisebericht schreibst und deine schönen BIlder zeigst.

Deine/ Eure Art zu reisen ist zwar nichts für mich, aber solche Berichte verfolge ich total gerne!

Gruß
Mabe
In Äthiopien war es tatsächlich das erste Mal, dass es mich genervt hat, in Öffis zu reisen. Was ganz gut funktioniert sind die Langstreckenbusse, da kann man nicht meckern, bei den lokalen Bussen sieht es anders aus. Aber darüber schreibe ich noch im Bericht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Mär 2018 11:38 #514976
  • Gu-ko
  • Gu-kos Avatar
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 858
  • Gu-ko am 15 Mär 2018 11:03
  • Gu-kos Avatar
toumtoum schrieb:
Hatte schon mehrmals überlegt mit dem Rad durch Äthopien zu fahren, weil die Landschaft und die historischen Plätze so vielfältig sind. Aber genau vor den steinewerfenden Kindern, den aggressiven Betteleien wurde ich gewarnt und beim Radfahren gehören die Kontakte mit den Menschen dazu.
toumtoum
Danke fürs Feedback. Ich war auch ein paar Mal mit dem Fahrrad unterwegs, allerdings in einer anderen Ecke, Äthiopien würde ich mir dazu nicht aussuchen.

Ich habe erst kürzlich einen Reisebericht von einer Fahrradgruppe in Äthiopien gelesen, die auch massive Probleme mit bettelnden Kindern und Jugendlichen hatten, die versuchten sie unterwegs anzuhalten, gelegentlich auch mit Hilfe von Steinen. Sie waren froh, als sie aus Äthiopien wieder draußen waren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mär 2018 10:46 #515148
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 2651
  • Dank erhalten: 3436
  • freshy am 16 Mär 2018 10:46
  • freshys Avatar
Hallo Guko,
ist zwar OT, muss ich jedoch loswerden. Ich habe gestern Abend einen Vortrag der Urologin Frau Dr. Teltschik von Fistula e.V. besucht, die in Äthiopien in Addis Abeba und verschiedenen Regionen Behandlungszentren initiiert, Frauen behandelt und betreut, die aufgrund dieser Zisten am Gebärmutterhals sonst dem Elend preisgegeben wären. Ich bin immer noch erschüttert! Vielleicht habt ihr ja solche Frauen wahrgenommen, die aufgrund von Geburten und misslungenen "OPs" auf Dauer Schmerzen erleiden und wegen ihrer permanenten Inkontinenz ausgegrenzt werden.

LG freshy
Letzte Änderung: 16 Mär 2018 10:47 von freshy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mär 2018 17:04 #515223
  • Gu-ko
  • Gu-kos Avatar
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 858
  • Gu-ko am 15 Mär 2018 11:03
  • Gu-kos Avatar
freshy schrieb:
Hallo Guko,
ist zwar OT, muss ich jedoch loswerden. Ich habe gestern Abend einen Vortrag der Urologin Frau Dr. Teltschik von Fistula e.V. besucht, die in Äthiopien in Addis Abeba und verschiedenen Regionen Behandlungszentren initiiert, Frauen behandelt und betreut, die aufgrund dieser Zisten am Gebärmutterhals sonst dem Elend preisgegeben wären. Ich bin immer noch erschüttert! Vielleicht habt ihr ja solche Frauen wahrgenommen, die aufgrund von Geburten und misslungenen "OPs" auf Dauer Schmerzen erleiden und wegen ihrer permanenten Inkontinenz ausgegrenzt werden.

LG freshy

Hallo freshy,
zu dem von dir angeschnittenen Thema kann ich leider nichts sagen, das war mir neu. Ich habe mich allerdings im Vorfeld unserer Reise u.a. mit dem Thema 'weibliche Genitalverstümmelung in Äthiopien' beschäftigt und bin dabei auf erschreckende Zahlen gestoßen. So schreibt z.B. Ärzte der Welt:

"In Äthiopien wird die Mehrzahl der Mädchen und Frauen beschnitten, in der Region Afar sind es über 90 Prozent.
[...]
In vielen Ländern steht weibliche Genitalverstümmelung inzwischen offiziell unter Strafe. Auch in Äthiopien ist sie offiziell verboten; eine strafrechtliche Verfolgung von Beschneiderinnen findet allerdings meistens nicht statt."
Ärzte der Welt

Guko
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mär 2018 17:59 #515245
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4190
  • Dank erhalten: 9118
  • picco am 16 Mär 2018 17:59
  • piccos Avatar
Hoi Gu-Ko

Toll, ein Reisebericht von Dir!
Da hol ich mir doch trotz Bettlerei und Steinen ein Mitfahrbillet! B)
Und nun hü, los gehts! :evil: ;) B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gu-ko