THEMA: Fortbewegung Kenya
28 Aug 2018 21:58 #530831
  • Andrea_S
  • Andrea_Ss Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 17
  • Andrea_S am 28 Aug 2018 21:58
  • Andrea_Ss Avatar
Hallo zusammen,
da die Dieskussionen zu Selbstfahrern in Kenya recht alt sind, eröffne ich ein neues Thema.
Mein Freund und ich fliegen vom 05. bis 27. Dezember nach Kenya. Ich wollte schon immer dorthin, mein absolutes Traumziel. Wir waren letztes Jahr als Selbstfahrer in Namibia unterwegs. Deshalb kam es auch, dass wir recht unüberlegt, den Flug nach Kenya gebucht haben, ohne uns groß zu erkundigen, wie wir von A nach B kommen. Ja, nicht so toll ich weiß...

Wir wollen etwa 3-4 Stationen anpeilen:
Erstmal 3-4 Tage lang Nairobi auf uns wirken lassen und eventuell in den Nationalpark und einige Ausflüge unternehmen. Transport per Uber.
Dann in die Masai Mara, wenn möglich OHNE Fahrer mit einem Mietwagen. Dort ein paar Tage als Selbstfahrer verbringen und anschließend einen zweiten Nationalpark ansteuern (noch unklar wohin...). Anschließend nach Lamu fliegen und dort rund 1 Woche verbringen.

Was meint ihr zu der Planung?

Wie kommen wir am besten von Nairobi in die Masai Mara?

Was empfehlt Ihr in Anbetracht unseres Zeitkontigents von maximal 1 Woche und unserer Planung als zweite (Safari)-Station? Wie können wir dorthin am besten fahren?

Ja ich weiß, sowas recherchiert man eigentlich vor der Buchung, aber irgendwie ging es mit uns durch als wir den Flug gesehen haben und in den wunderbaren Erinnerungen an Namibia schwelgten...:-D

Ich habe auch hier gelesen, dass es aktuell aufgrund von Bauarbeiten Probleme mit der Straße in die Masai Mara gibt. Kann mir hierzu jemand etwas sagen?

Ich bin wirklich für jede Nachricht dankbar, da mich gerade leichte Panik packt, dass das etwas blauäugig war, einfach den Flug zu buchen. :-D

Ganz liebe Grüße und vielen Dank an alle!
Andrea
Letzte Änderung: 28 Aug 2018 22:07 von Andrea_S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Aug 2018 22:15 #530833
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 470
  • Dank erhalten: 475
  • Sadie am 28 Aug 2018 22:15
  • Sadies Avatar
www.roadtripkenya.com/car-hire-kenya

Ich hatte mal Kontakt mit Bram, aber noch nie von ihm gemietet.
Good luck!
If life is a journey be sure to take the scenic route

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Aug 2018 22:17 #530834
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2070
  • Dank erhalten: 831
  • Jambotessy am 28 Aug 2018 22:17
  • Jambotessys Avatar
Hallo Andrea,

nun, da ihr ja nicht zu Fuß gehen wollt, schlage ich vor, euch ein Auto (4x4 würde ich bevorzugen) zu mieten :laugh: . (z.B. Rasuls Car Hire Nairobi)
Nach Masai Mara wäre der Lake Nakuru eine Option.
Seht euch in Nairobi auch das Nationalmuseum an.

Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Letzte Änderung: 28 Aug 2018 22:38 von Jambotessy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Aug 2018 22:45 #530837
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 569
  • BMW am 28 Aug 2018 22:45
  • BMWs Avatar
Guten Abend Andrea,

Landweg in die Mara ist üblich: NBI-NAROK-NGORENGORE -LEMEK- AITONG- MARA

je nach Zustand der Piste Standard ca 6 Std.........kommt darauf an, wo in der Mara

Euer Ziel ist.......

ob das gleich für das erste Mal zu empfehlen ist , hängt von Eurer allgemeinen

Erfahrung ab.......wichtig ist....in der Mara einen Kontakt zu haben........just in case.....

lg......BMW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2018 06:36 #530840
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1623
  • Dank erhalten: 987
  • marimari am 29 Aug 2018 06:36
  • marimaris Avatar
Hallo,
wir sind letztes Jahr (Juli/August) die Strecke selber gefahren. Mit dem eigenen Auto kein Problem. Wir waren mit Foto-und Tankstopps ca. 8 Stunden unterwegs. Gestartet haben wir bei JJ's in Karen.
Die Einheimischen fahren die Strecke mit Sedan-Car. Völlig unsinnig...es rüttelt u. schüttelt...und manche stecken fest...mit RAV 4 oder ähnlich würde ich nicht fahren wollen. Das Auto braucht genügend Bodenfreiheit / 4x4..
Eine relativ preiswerte Variante ohne Mietauto ist dies: maraexplorers.com/rates/
Wir haben bei Explorers gecampt u. gegessen. War nett da. Wer nicht viel Luxus sucht, dem kann ich's empfehlen...ansonsten halt die Packages auf safaribooking.com buchen..
Die Mara selber abzufahren ist ein besonderes Erlebnis...wir würden es wieder machen und hoffen, irgendwann mal mit dem eigenen Fahrzeug zurückzukehren...dann aber von Norden her kommend ;) .
Bez. Anfahrt Lamu oder Malindi oder ähnlich: ich würde von Nairobi aus fliegen. Die Strecke Nairobi- Mombasa hat es in sich. Sollte zwar eine ganz normale Teerstrasse sein, aber die Autos /Laster überholen super gefährlich. Die Strecke ist eine Baustelle u. dementsprechend mühsam war die Fahrt.
Da würde ich als Ungeübter nicht fahren wollen...(Wir sind im 4-Augen-Prinzip gefahren..).

Gruss Mari
Nächste Reiseziele:
31.05.2019 - 10.06.2019: Andalusien (Parking Malaga)
31.07. 2019 - 04.08 2019: Perast, Kotor (Montenegro)
31.08-18.09: Marokko Wüstentesttour (Parking Malaga)
26.12-07.01 2020: Panama City + Curacao, Coral Estate
April 2020 in Planung: Incredible India:-) - Rajasthan
Letzte Änderung: 29 Aug 2018 07:11 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Andrea_S
29 Aug 2018 08:08 #530849
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4186
  • Dank erhalten: 9107
  • picco am 29 Aug 2018 08:08
  • piccos Avatar
Hoi Andrea

Zu Nairobi gehört für mich der Nairobi Nationalpark einfach dazu! Einer meiner Lieblingsparks, auch wenn jetzt leider eine Eisenbahnlinie unnötigerweise durch den Park führt.
In meinen Reiseberichten von 2009, 2015 und 2017 findest Du Infos und Bilder zum Nairobi NP.
Zu den Mietwagen kann ich Dir keinen Tipp geben da ich keinen Vorteil im Selbstfahren sehe. Da darf aber jeder seine Meinung dazu haben.
Ich würd in Nairobi starten, am Lake Naivasha ein paar Nächte bleiben, dabei vieleicht mit dem Boot auf den See, den Green Crater (siehe meinen RB von 2009) und/oder den Hells Gate NP und/oder den Mt. Longonot besuchen. Anschliessend vielleicht in die Abadares (ich war noch nie dort, darum das 'vielleicht') Danach weiter in die Massai Mara, vieleicht bei Oloolaimutia rein und nach einigen Nächten dort unten rauf in den Triangle zum Oloololo-Gate. Nach meiner Erfahrung die Gegend in der es auch ausserhalb der Migrationszeit mit am meisten Tiere hat.
Und dann wenns möglich ist dort das Auto abgeben und per Flieger über Nairobi nach Lamu oder nach Nairobi fahren und von dort fliegen.
Letzte Änderung: 29 Aug 2018 09:47 von picco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Andrea_S