THEMA: Neue Visumpflicht Malawi - Bereits Erfahrungen ?
11 Aug 2016 19:33 #440723
  • Can
  • Cans Avatar
  • Beiträge: 890
  • Dank erhalten: 352
  • Can am 11 Aug 2016 19:33
  • Cans Avatar
Hallo,
ja kann schon passieren, dass sie dich stehen lassen und nicht mitnehmen. Denn dann muss die Fluggesellschaft zusehen, wie sie dich zurücktransportieren, falls sie dich wegen nicht eingehaltener Visavorschriften abweisen.
Mir noch nicht passiert aber ich habe mal bei einem Flug mitbekommen, dass der Reisepass nur noch eine Seite zum Stempeln frei hatte, obwohl 2 vorgeschrieben waren. Den haben die nicht eingecheckt.
Visa sh. auch hier....www.immigration.gov.mw/visa.html
Impfausweis nicht vergessen - da haben die mich schon kontrolliert---solche Beamten an der Grenze mit Doktor Outfit :-) Und zwar ging es bei der Kontrolle um die Gelbfieberimpfung.
Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Nov 2016 13:00 #453998
  • Sabine74
  • Sabine74s Avatar
  • Beiträge: 53
  • Dank erhalten: 38
  • Sabine74 am 29 Nov 2016 13:00
  • Sabine74s Avatar
Hallo zusammen,
mein Mann wird nächstes Jahr im März eine Radreise von Malawi/Lilongwe zu den Victoria Fällen machen.
Jetzt bin ich auf der Suche nach den entsprechenden Visas...
Ich würde die Visa bei der Botschaft beantragen.
Im Antrag wird auf den Nachweis entsprechender Geldmittel hingewiesen. Was müssen da für Unterlagen vorgelegt werden? Kontoauszug in Kopie?
Außerdem soll ein Nachweis des Rückfluges vorliegen. Mein Mann reist aber über den Landweg nach Sambia. Reicht dann der Rückflugnachweis von den Vic Falls?
Viele Grüße
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Nov 2016 20:11 #454171
  • DK0812
  • DK0812s Avatar
  • Beiträge: 316
  • Dank erhalten: 122
  • DK0812 am 30 Nov 2016 20:11
  • DK0812s Avatar
Hallo Sabine,
wir sind gerade zurück aus Malawi/Sambia und das Visum bekommt man nach wie vor weiterhin problemlos am Flughafen resp. Grenze. Am Flughafen Lilongwe gab es keinerlei Probleme und die Abwicklung ging auch recht zügig. Auch der erhalt des Visum für Sambia an der Grenze war keinerlei Problem und dauert nicht viel länger.
Speziell das Visum für Malawi ist über die Botschaft auch teuerer als vor Ort an der Grenze.
Also ich würde mir den Aufwand vor der Reise mir sparen ;)
Viele Grüße
Bärbel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sabine74
30 Nov 2016 21:17 #454179
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4899
  • Dank erhalten: 4484
  • BikeAfrica am 30 Nov 2016 21:17
  • BikeAfricas Avatar
Hallo Sabine,

meine Erfahrungen aus den beiden Ländern sind schon bisschen älter, aber aktuelle Infos hat ja Bärbel geliefert.

Hier aber noch etwas grundsätzlicher Natur. Den Ländern geht es ja in der Regel darum, dass sie sicherstellen wollen, dass die Einreisenden auch wieder ausreisen und nicht ohne finanzielle Mittel im Land bleiben und sich dann auf ungewisse Weise durchschlagen bzw. illegal ohne Aufenthaltsgenehmigung dortbleiben. Ich habe bisher für vier Länder vorab ein Visum beantragen müssen - einmal per Post bei der Botschaft, einmal per Post bei einem Konsulat, einmal persönlich bei der Botschaft und einmal persönlich bei einem Konsulat.
Sabine74 schrieb:
Im Antrag wird auf den Nachweis entsprechender Geldmittel hingewiesen. Was müssen da für Unterlagen vorgelegt werden? Kontoauszug in Kopie?

... ich habe jeweils "Bargeld und Kreditkarte" (ggf. auf Englisch) angegeben, ohne jeden Nachweis oder Betrag. Es gab nie eine Rückfrage.

Außerdem soll ein Nachweis des Rückfluges vorliegen. Mein Mann reist aber über den Landweg nach Sambia. Reicht dann der Rückflugnachweis von den Vic Falls?

... es würde mich wundern, wenn es nicht so wäre.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Dez 2016 09:48 #454204
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 489
  • fordfahrer am 01 Dez 2016 09:48
  • fordfahrers Avatar
Hi,
Den Ländern geht es ja in der Regel darum, dass sie sicherstellen wollen, dass die Einreisenden auch wieder ausreisen und nicht ohne finanzielle Mittel im Land bleiben und sich dann auf ungewisse Weise durchschlagen bzw. illegal ohne Aufenthaltsgenehmigung dortbleiben.
Das halte ich für ein Gerücht - speziell in Afrika außer vielleicht dem südlichen Afrika.
Keiner prüft irgendetwas, da geht es nur um Geldeinsammlung. (hat man in Malawi ja auch so begründet) Es gibt sicherlich Länder, da schlägt der Überwachungsapparat zu aber zB in Malawi, Zambia oder auch Zim oder Uganda geht's nur ums Geld. (deswegen bekommt man die ja auch immer einfach an der Grenze) Wenn das weiter so geht und die andauernd die Gebühren für die Visa erhöhen, wird das für Kurzaufenthalte zunehmen unattraktiver. Wir hätten uns das damals überlegt, ob wir für 4 Tage Malawi für 4 Leute noch mal USD 300 zusätzlich bezahlt hätten oder diese Tage lieber auch noch in Zambia geblieben wären.
Die Begründung, dass man ja für Europa auch ein kostenpflichtiges Visum braucht, halte ich für fadenscheinig. Ein Schengenvisum kosten EUR 60 (mit einigen Ermäßigungen bis auf Null) und damit kann man in 17 Länder einreisen. Wenn man bei jedem USD 50 bis USD 100 pP zahlen müsste ... .
Kostenpflichtige Pseudo - Visa sind dem Tourismus sicherlich nicht förderlich.
Ich glaube, zB Uganda hatte das schon begriffen und wieder von USD 100 auf USD 50 reduziert.
Ist jetzt etwas off topic, aber darum braucht man sicherlich keine Angst zu haben, kein Visum on Arrival zu bekommen.
Gruss
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bebbl
01 Dez 2016 10:13 #454206
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 23403
  • Dank erhalten: 17383
  • travelNAMIBIA am 01 Dez 2016 10:13
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Christian,
Das halte ich für ein Gerücht - speziell in Afrika außer vielleicht dem südlichen Afrika.
ist es aber nicht. Würde es (nur) ums Geld gehen, dann würde man einfach "Visum gegen Geld" machen. Es werden aber bei Weitem nicht an alle Visa ausgegeben. Das ist weniger Problem für Reisende aus der EU, CH, NOR etc, aber eben für viele Reisende aus anderen Ländern. Und die müssen eben die gleichen Auflagen erfüllen (Nachweis des Rückflugtickets, Geldmittel etc). Was meinst Du wie viele Menschen aus anderen Ländern lieber in Malawi als in ihrem eigenen Land bleiben würden....

Ein Freund von mir aus Ghana (sehr wohlhabend, Onkel ist Minister etc) hat vor einiger Zeit nur unter monatelangen Anstrengungen ein Touristen-Visum für Namibia bekommen. Er musste u.a. per Gericht nachweisen, dass er genug Geld für den Aufenthalt hat etc. Für Südafrika hat er hingegen ein 12-Monate-Arbeitsvisum binnen 3 Tagen bekommen... den scheint es mittlerweile egal zu sein ob neben 5 Mio Simbabwern noch ein paar Ghanaer, Nigerianer etc. im Land bleiben.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
19. Dezember 2020 bis 3. Januar 2021 und 23. April bis 22. Mai 2021 nicht im Forum aktiv!
Reiseplanungen 2021: Südafrika, Deutschland, Mosambik, Sierra Leone
Letzte Änderung: 01 Dez 2016 10:16 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.