THEMA: Rastlos durchs Kaokoveld und Damaraland ...
25 Jul 2017 12:02 #482469
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1581
  • Dank erhalten: 2354
  • franzicke am 25 Jul 2017 12:02
  • franzickes Avatar
Hallo Aos,
mal wieder wunderschöne stimmungsvolle Landschaftsbilder!
Ganz so hoch in den Norden werden wir uns nicht wagen, sondern unsere Tour eher auf den "harmloseren" Teil des Kaokovelds begrenzen. Mit deinem Bericht steigerst du jedenfalls die Vorfreude wie auch den Respekt vor der Tour. Danke! Und Grüße
Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos
26 Jul 2017 22:16 #482692
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 808
  • Dank erhalten: 1501
  • aos am 26 Jul 2017 22:16
  • aoss Avatar
10.06.2017 Marienfluss Camp Syncro Teil 2

Camp Syncro erreichten wir vor 12:00 Uhr. Das Camp liegt wunerschön am Kunene. Es hat nur fünf Stellplätze, die sich ungewohnt dicht nebeneinander befinden. Vier sind direkt am Ufer. Es besteht die Möglichkeit direkt zum Kunene zu gehen. Baden sollte man wegen der Krokodile aber nicht.

Der "Strand" bei Camp Syncro




Als es 37°C war (;-),also kurz vor drei Uhr), brachen wir zu einem kleinen Ausflug aus. Zunächst fuhren wir zu den Stromschnellen




Einen Stich folgten wir zum Fluss


Auf den Weg lagen noch diese Häuptlingsgräber. Dass Rinder für die Himba von großem Wert sind, ist nicht übersehen - ebenso der christliche Einfluss. Erstaunlicherweise sind sie ziemlich alt geworden.


Dann begaben wir uns noch auf eine Anhöhe ca. 4 km nördlich vom Fluss. Wir gingen ein Stück zur Kante für eine bessere Aussicht.














Hier sieht man, dass der eigentliche Marienfluss abknickt und einen anderen Weg zum Kunene nimmt


Für fuhren die Anhöhe bis nach oben, bevor wir ins Camp zurückkehrten














Den Sonnenuntergang selbst genossen wir mit einem Sundowner am Fluss beim Camp.




Gefahrene Kilometer: 181
Verbrauch: 14,3 l/100 km (150 l verbleibend)
Letzte Änderung: 26 Jul 2017 22:21 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, La Leona, Topobär, speed66, Logi, franzicke, Old Women, Daxiang, Gromi und weitere 8
27 Jul 2017 18:59 #482790
  • bingobongo26
  • bingobongo26s Avatar
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 480
  • bingobongo26 am 27 Jul 2017 18:59
  • bingobongo26s Avatar
Hallo Axel,

was für tolle Fotos von einer wunderschönen Landschaft! :) :) :)
Ich freue mich auf mehr :)

Und Eure Erlebnisse im Etosha waren auch nicht zu verachten B) :dry:

Viele Grüße
Helga
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos
29 Jul 2017 16:31 #482960
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 808
  • Dank erhalten: 1501
  • aos am 26 Jul 2017 22:16
  • aoss Avatar
11.06.2017 Hinter Blue Drum

Heute wollten wir morgens in die Berge östlich vom Camp wandern. Was wir allerdings nicht bedacht hatten war, dass man Camp Syncro 9:30 Uhr verlassen muss, selbst wenn man sein Auto morgens vom Stellplatz fährt und abseits parkt. Man hätte außerhalb des Campareals sein Fahrzeug abstellen können. Das Tor machte aber erst 07:00 Uhr auf (gut, man kann auch einen früheren Aufsperrtermin vereinbaren) und wir wollten auch nicht den ganzen Campingplatz aufwecken, wenn wir um sechs vom Platz fahren. Aber alles halb so wild, da unsere Wanderung nicht mehr als drei Stunden dauern sollte.

Gegen sechs Uhr machen wir uns zu Fuß auf den Weg. Es war bereits/noch 25°C. Es ging querfeldein Richtung Berge. Hier sind wir bereits "oben". Weiter wollte mein Vater nicht.

Wir hatten einen tollen Blick in die Schluchtenge


Nun frühstückten wir und warteten, dass die Sonne das Tal erhellen würde


Auf der gegenüberliegenden Ebene über dem Tal waren wir gestern Nachmittag


















Wir machten uns zurück Richtung Camp




Im Camp angekommen hatten wir noch Zeit zum Duschen und rollten 09:27 Uhr vom Hof.
Wir folgten heute die Piste im Marienfluss (lt. Tracks4Africa "Otjindjangi River") zu seiner Mündung in den Kunene. Gegen 10:00 Uhr erreichten wir den Kunene und einen neuen Hitzerekord mit 35°C. Heute Nachmittag hätten wir sicher die 37°C-Makre am Kunene gerissen, wenn wir nicht weiter Richtung Süden gefahren wären. Ich machte ein paar Aufnahmen von der Landschaft und dann gab es eine Brotzeit.




Wir fuhren im Marienfluss zurück und sahen einige Tiere.






Weier ging es zum Van Zyl Pass auf der Piste östliche des heiligen Berges (welcher eher eine Bergkette ist).




















Ursprünglich war geplant, am Fusse des Passes zu übernachten und am Morgen zum Sonnenaufgang den Berg hochzuwandern. Die Aussicht soll hier grandios sein. Hier im hintersten Teil des Tals war es allerdings sehr diesig. Zum anderen sagte uns der Fuß des Passes nicht richtig zu. Dazu gab es viele Rinder und Einheimische. Wir gingen den Pass ein Stück hoch und entschieden uns, weiter zu fahren.






Einige Kilometer hinter der blauen Tonne suchten wir uns ein schönes Plätzchen. Erstaunt war ich, dass wir hier bereits eine Feuerstelle vorfanden. Andere Fahrspuren gab es aber nicht zu sehen.




Gefahrene Kilometer: 145
Verbrauch: 16,5 l/100 km (126 l verbleibend)
Letzte Änderung: 29 Jul 2017 16:46 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, La Leona, peter 08, ANNICK, Topobär, fotomatte, speed66, Logi, Old Women, Daxiang und weitere 6
31 Jul 2017 22:29 #483192
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 808
  • Dank erhalten: 1501
  • aos am 26 Jul 2017 22:16
  • aoss Avatar
12.06.2017 Puros Bush Lodge (über Munutum und Nadas River) Teil 1

Die Piste führte in karger Landschaft zum Munutum River




Wir versuchten im Munutum Richtung Nationalpark zu fahren. Die Spur verlor sich aber nach wenigen Kilometer. Daher drehten wir um und nahmen die acht Kilometer weiter südliche Zufahrt.


Wir sahen Zebras (Wahnsinnsfluchtdistanz), Orxy und Springböcke


Das ist noch nicht der Munutum, sondern ein Nebenfluss, aufgenommen mit 300 mm Brennweite


mit 140 mm



und mit 55 mm




Im Munutum angekommen, konnten wir für ein kurzes Strecke keine Spur mehr finden. Offensichtlich ist nach dem letzten Regen noch niemand hier gefahren. Kurz vor der Nationaparkgrenze nahmen wir die Verbindungspiste zum Naders. Blick Richtung Nordwesten zum Munutum




Auf halber Streck zum Nadas


Wir kamen dem Nadas näher und näher




Der Nadas River mündet im Dünengürtel




Weiter ging es im Flussbett Richtung Osten




Dann bogen auf die Verbindungspiste zur D3707


Die D3707 war gut zu fahren. Wir folgten ihr nur ein kurzes Stück, da wir zur Qugams Quelle wollten. Tiere haben dort leider nicht beobachten können.




Von der Quelle fuhren wir nicht die D3703 zurück, sondern folgten der Piste zum Khumib.
Landschaft hinter der Quelle Richtung Nordwesten


Piste nach Süden zum Khumib


Die Landschaft war trotz ihrer Kargheit unbeschreiblich schön. Wir begaben uns wie so oft auf einen Hügel. Ich hoffe, dass dies nicht zu viele Bilder sind.








Aussicht nach Osten zur D3707, welche aber im Gegenlicht stand.






Der Blick gen Süden erinnert mich eher an ein Landschaftsbild, wie ich es im Süden Algeriens vermuten würde




Der Rückweg zum Fahrzeug


Letzte Änderung: 31 Jul 2017 22:54 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, La Leona, ANNICK, Topobär, speed66, Logi, Old Women, Daxiang, Gromi und weitere 7
01 Aug 2017 11:28 #483232
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2496
  • Dank erhalten: 1170
  • Pascalinah am 01 Aug 2017 11:28
  • Pascalinahs Avatar
Hallo Axel,

hast du die Koordinaten der Qugams Quelle? Habe noch nie davon gehört :unsure:

Gruß Pascalinah
KTP-Fotobuch 2019: www.cewe-fotobuch.de...f6ad975937e0f6464fe4
KTP-Fotobuch 2017: www.cewe-community.c...k-februar-2017-38202
KTP - Fotobuch 2016: www.cewe-community.c...e/galerie/book/29247

Kaffee hilft gegen alles... auch gegen dumme Menschen. Man muss die Tasse nur mit genug Schwung werfen!
Letzte Änderung: 01 Aug 2017 12:40 von Pascalinah.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.