THEMA: Anfängerroute zum zweiten Mal...
21 Dez 2017 10:39 #502355
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 1140
  • Markus615 am 21 Dez 2017 10:39
  • Markus615s Avatar
Von Olifantsrus geht es weiter nach Halali mit ganz kurzem Zwischenstopp in Okaukuejo. Die eigentliche Planung war in Okaukuejo zu übernachten, aber da die Buchungslage so war, dass alles total ausgebucht war und das Monate im vorraus, Halali aber noch verfügbar war, dann war das halt so... ;)

Also Gamedrive Nummer 2 wenn man das so sagen will... immer langsame Fahrt vorraus und Ausschau halten. Die Strecke weg von Olifantsrus Richtung Okaukuejo ist immer noch eine Zumutung, ein Glück ist der Hilux vom Federweg ja nicht ganz so schlecht, aber auch da "rappelt" es gewaltig... "muss man halt durch"... :)

Tierbilder.... das lenkt ab... :whistle:
















zuerst liegen beide ziemlich unauffällig im Gras,



dann hatte die Löwin wohl Hunger:



er wollte nachsehen was los ist:



und das vermeindliche "Opfer" hatte Glück: :lol:



"langweilig" geht es weiter... :silly:









Bei Okaukuejo noch ein Elefant...



ansonsten ist das Wasserloch ziemlich verlassen.



Halali:



mit "Sundowner" am Wasserloch



und später nach dem Grillen gemütlich am Lagerfeuer. Gutes Fleisch gab es in Okaukuejo zu kaufen, das Angebot war dieses Mal in Halali grenzgängig, eigentlich fast ungeniesbar, probiert hatte ich es dennoch... :laugh:

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Daxiang, Martina56, Gromi, sandra1903, sphinx, mika1606
23 Dez 2017 11:26 #502521
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 1140
  • Markus615 am 21 Dez 2017 10:39
  • Markus615s Avatar
So jetzt ist gestern irgendwas (die Bilder waren zu groß) schief gelaufen und der Bericht im Nirvana verschwunden... :unsure:

Also nochmals... Halali - Eland Drive - zur "Pfanne" - Halali.
Der Eland Drive wurde bestimmt nich nach einer Antilopenart benannt sondern das muss ein Übersetzungsfehler sein und er wurde so benannt weil er elendig ist... :laugh: Löcher in denen man einen Smart versenken könnte zum teil schlammige Stellen und dennoch musste ich den lang fahren geträu dem Motto: Vielleicht sieht man ja einmal doch etwas... ja man sieht etwas:









:lol:

Naja weiter geht es zur Etosha Pan







typisches Beispiel dafür wenn man eine große Brennweite einsetzt und die Luft flimmert -> verschwommene Bilder, trotzdem schön....








mal das Auto von außen im Park, wobei wir uns da nicht sicher sind ob man dort ausnahmweise aussteigen darf oder nicht. Es steigen dort ja alle aus (ih weiß nur weil es alle machen heist es nicht...) und es ist total übersichtlich...





auf dem Rückweg nach Halali...












und in Halali die "Raubtiere"





eines erobert schon den Reifen...





gegen Abend dann am Wasserloch.









Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Daxiang, Martina56, Gromi, sandra1903, sphinx, Sadie
24 Dez 2017 11:44 #502601
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 1140
  • Markus615 am 21 Dez 2017 10:39
  • Markus615s Avatar
So der letzte volle Tag im Etosha bricht an... kaum ist die Sonne aufgegangen beginnt wieder die Suche nach Tieren. :woohoo:

Die Tour... Halali - irgendwo um Halali und wieder Halali. Nächstes Mal schreibe ich mir auf wann ich wohin gefahren bin.

Es entstehen wieder ganz viele Bilder...


















am Wasserloch von Halali im Baum entdecke ich die zwei...













und wie in diesem Urlaub üblich kommen die größeren Tiere erst nach Sonnenuntergang zum Wasserloch... Ich glaube die machen das aus Gewohnheit, den Wasser gibt es eigentlich überall genügend im Park im April 2017








dann wurde es kurz laut...



kurze Zeit später war aber alles wieder friedlich...


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Daxiang, sandra1903, sphinx, Sadie
24 Dez 2017 12:22 #502605
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 1140
  • Markus615 am 21 Dez 2017 10:39
  • Markus615s Avatar
Wie doch die Zeit vergeht... schon wieder der letzte Tag im Park bzw. der letzte halbe Tag. Es geht jetzt von Halali aus weiter zur Kamrav. An und auf der Straße versammeln sich noch einmal alle Tiere und sagen auf Wiedersehen... :lol:
Man könnte es auch so interpretieren: Geht nicht! ;)


















Sogar ein paar Löwinnen sehen wir noch...



Wobei man durchaus auch vorbei fahren könnte ohne dass man irgendwas sieht... daher mit roten Kringeln markiert, theoretisch sind in dem Bildabschnitt sieben Löwinnen versteckt...












Also dann bis nächstes Jahr Etosha...








An der Kamrav entdecke ich noch ein Weißschwanzgnu und Strausse...






Nach 2 Tagen Olifantsrus und 3 Tagen Halali freut man sich schon, wenn man so eine Unterkunft betritt.... :woohoo:

Letzte Änderung: 24 Dez 2017 12:31 von Markus615.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Daxiang, sandra1903, sphinx, Sadie
24 Dez 2017 12:59 #502609
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 1140
  • Markus615 am 21 Dez 2017 10:39
  • Markus615s Avatar
Von der Kamrav zur Kambaku... ja es ist wirklich ein kurzes Stück zum Fahren, aber das ist doch auch einmal schön.

Zuerst bewundere ich noch die Landschaft... ;)



dann bin ich wieder einmal zu langsam mit der Kamera





Fotografiere ich eben Tiere die nicht so schnell weg laufen...



Auf dem Weg zur Kambaku bekommen wir dann massiven Gegenverkehr



weswegen ich auf der Stelle anhalte und das Auto so positioniere, dass ich ein möglichst gutes "Schussfeld" habe
Irgendwie glaube ich aber, dass die Situation jetzt so langsam ungehäuerlich wird...



Irgendwie schein ein weißer Hilux sehr gut getarnt zu sein, erst ca. 15 bis 20 Meter von uns entfernt kommt die Entscheidung: "Kehrtwende, jeder renne so schnell er kann!"



Es entstehen noch viele Fotos von flüchtenden "Schweinen"... :laugh: die meisten möchte ich Euch ersparen... :lol:




So kommen wir nach dieser langen Fahrtunterbrechnung doch noch bei Tageslicht gegen 14 Uhr bei der Kambaku an... :lol:




Wobei ich mich in der Nacht dann wieder darin übe, den Sternhimmel zu fotografieren...



am nächsten Tag entdecke ich erst einmal das da:



und "schweinisch" geht es weiter...



aber auch andere Tiere gibt es zu entdecken (wenn auch manchmal recht schwer)










Bis es wieder Abend wird...



Die letzten Stationen sind Düsternbrook und Winhoek, das folgt dann irgendwann im Januar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Topobär, Daxiang, Gromi, sandra1903, sphinx, Sadie
08 Feb 2018 18:23 #509408
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 1140
  • Markus615 am 21 Dez 2017 10:39
  • Markus615s Avatar
Eine meiner "Lieblingsstrecken" schon wieder... für solche Straßen braucht man doch unbedingt autonom fahrende Autos... :lol:



immerhin kommt man schnell voran und kurz vor Windhoek biegen wir Richtung Düsternbrook ab. Ein Umleitungsschild "DERTOUR" sehen wir zwar aber da an der Strecke unmissverständlich auch PRIVAT steht ignoriere ich das und fahre die Strecke die mir mein Navi vorschlägt. Die Richtung stimmt auch wie unschwer zu erkennen ist...



Unterwegs wird es schon toll und die ersten Tiersichtungen quasi bei Winhoek vor der "Haustüre"



Jetzt kommt auch der Grund warum da umgeleitet wurde... und nein wir sitzen nicht in einem Boot sondern in einem Hilux



Das Wasser ist aber recht flach, man wäre nur ohne 4x4 vermutlich gegenüber die Böschung nicht mehr hoch gekommen, die Alternativstrecke sehe ich in dem Moment nicht und vertraue blind auf das Navi... :lol:

Nach kurzen Zwischenstopps wegen Tiersichtungen





Erreichen wir die Düsternbrook und ich mache kein einziges Bild warum auch immer, die Speicherkarte war jedenfalls nicht voll. Hastig entscheiden wir uns für "Cats unlimited" und mit etwas Glück ergattern wir die letzten Plätze im geländegängigen "Safarifahrzeug" oder was das ist. Ich sitze auf dem Beifahrersitz, nachher ganz nah an den Katzen dran.










In dem Fall ist ein Teleobjektiv eigentlich hinderlich.

Von den Geparden geht es zum Leopard










Es hat etwas von einem Zoo Besuch, nur dass man hier mit dem Leopard zusammen in einem Gehege ist und der kommt um gefüttert zu werden. Bevor der Leopard da war wurde Fleisch auf den Baum gelegt. Immerhin ich glaube dem Tier geht es gut... ;)

Von den Felsenhäusern



hat man einen schönen Ausblick über das Tal, finden auch übrigens die beiden:







Leider sind die Entfernungen riesig und so gebe ich nach einigen missglückten Versuchen auf






etwas zu fotografieren und geniese die Aussicht...



der nächste Tag noch, dann geht es wieder zurück.... leider ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, speed66, Daxiang, Gromi, sphinx, Aconcagua