THEMA: Route von Kapstadt über Namibia nach Johannesburg
27 Dez 2017 23:11 #502829
  • Reiseneuling
  • Reiseneulings Avatar
  • Beiträge: 5
  • Reiseneuling am 27 Dez 2017 23:11
  • Reiseneulings Avatar
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe, ein paar Tipps zu bekommen :) Ich möchte im März für rund 4 Wochen südafrikanische Länder mit einem Mietwagen bereisen (2 Personen). Dafür hatte ich an folgende Route gedacht:

Kapstadt (Mietwagen leihen)
Fish River Canyon
Namib-Naukluft NP
Erongo-Gebirge
Etosha NP
Chobe NP
Viktoriafälle
Makgadikgadi (?)
(Krüger NP)
Johannesburg (Mietwagen abgeben)

Allerdings sind das laut Google Maps 5000km (ohne Krüger NP) und wenn ich mich hier im Forum umschaue sagen die meisten, das ist viel zu viel für 4 Wochen. Krüger NP ist mir nicht so wichtig, da ich denke, in den anderen Nationalparks auch viele Tiere zu sehen und da vielleicht nicht ganz so überlaufen ist wie im Krüger NP. Auf der Strecke von Kapstadt bis zum Fish River Canyon ist mir bisher noch nichts so interessantes begegnet bei meiner Recherche, allerdings würde sich Kapstadt für eine Mietwagenanmietung anbieten...

Kann mir jemand eine sinnvolle Alternative vorschlagen, wie ich die Route kürzen kann, sie mit einem Mietwagen aber dennoch machbar ist?
Braucht man einen 4WD unbedingt, da Regenzeit ist oder kann man sich auch Richtung Campervan umschauen?

Und noch allgemein zu mir: Ich war noch nie zuvor in Afrika, bin aber mit Brasilien, Australien und USA allgemein reiseerfahren. Besonders bei meiner USA-Reise haben wir auch sehr viele Kilometer zurückgelegt, scheint im südlichen Afrika jedoch etwas schwieriger zu sein, da sind die Straßen ja bestimmt auch nicht so wie in USA.

Danke schonmal für TIpps!
Letzte Änderung: 27 Dez 2017 23:14 von Reiseneuling.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2017 08:01 #502836
  • Maputo
  • Maputos Avatar
  • Beiträge: 649
  • Dank erhalten: 1011
  • Maputo am 28 Dez 2017 08:01
  • Maputos Avatar
Mit nur minimalem Aufwand und Recherche könntest du 80% deiner Fragen selbst beantworten. :whistle:

In Europa würde deine Tour etwa so aussehen

Von Napoli über Nizza nach Gibraltar, durch ganz Spanien nach Paris und weiter nach Hamburg und dann wieder runter nach Venedig.

Und ja, für den Chobe ist ein 4*4 durchaus ein Vorteil und Krüger ist lange nicht so überlaufen wie Etosha und alleine für Kapstadt und Umgebung würde ich eine Woche einplanen usw...ich würde Etosha und Botswana weglassen ... lg Maputo
Letzte Änderung: 28 Dez 2017 08:21 von Maputo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: marimari, KarstenB
28 Dez 2017 08:32 #502837
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1812
  • Dank erhalten: 1087
  • marimari am 28 Dez 2017 08:32
  • marimaris Avatar
Maputo schrieb:
Mit nur minimalem Aufwand und Recherche könntest du 80% deiner Fragen selbst beantworten. :whistle:

... lg Maputo
OFF TOPIC:
Eine 2018 Neujahrsidee:
einen "check my trip" Button / gelinkt an eine PayPal Banking Verbindung einführen:
- der Kunde kann seine Frage plaziereren, wie die oben genannte
- für die Frage würde z. B. Kuoni/Tui u. Co CHF 50 verlangen, 3 Pages aus dem Afrika Katalog PDF'en und via Email an den Kunden versenden

Ich bin weg aus dieser Villa Kunterbunt-Frage.. ;)
Ansonsten hilft diese Lektüre sicherlich weiter;
namibia-forum.ch/for...tsuana-simbabwe.html
Mari
Nächste Reiseziele:
01.04-19.04. 2020: Incredible India:-) - Rajasthan - cancelled (Corona)
31.05-06.06.2020: Algarve
17.07-20.07. 2020: Malaga
21.08-03.09: Andalusien (Malaga, Nerja, Agua Amarga, Granada, Torrox)
19.12-03.01.21: x-mas in Namibia - a relaxing family edition...
Letzte Änderung: 28 Dez 2017 08:38 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2017 08:36 #502839
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6874
  • Dank erhalten: 12872
  • ANNICK am 28 Dez 2017 08:36
  • ANNICKs Avatar
Coucou Reiseneuling,

Da hat Maputo schon Recht!

1 Monat ist eine lange Zeit aber für dein Vorhaben viel zu kurz.

Ich würde Botswana auslassen, das Auto in Kapstadt mieten und es wieder in Windhoek abgeben. Da hast du richtig Zeit Namibia zu geniessen.

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Old Women
28 Dez 2017 08:44 #502842
  • kalachee
  • kalachees Avatar
  • Beiträge: 711
  • Dank erhalten: 1250
  • kalachee am 28 Dez 2017 08:44
  • kalachees Avatar
Hallihallo

Nun gut, irgendwie scheinst du ja selber schon zu ahnen, auf was es hinauslaufen wird. Aber ja, es ist tatsächlich viel zu viel. Oder mal so ausgedrückt: über die Jahre hat sich mein Reisetempo wirklich arg verlangsamt, aber selbst in meinen kühnsten Tagen wäre ich nicht auf die Idee gekommen, eine solche Strecke in vier Wochen abzureissen.

Auch wenn es deine erste Afrikareise wird: keine Angst, du verpasst nichts. Auch hier gilt mal wieder; weniger ist mehr und man sieht nicht nichts, nur weil man zwei, drei Etappen weniger in eine Tourplanung mit reinnimmt. Ich weiss, «mir macht viel Autofahren nichts aus» und «möglichst viel sehen, um einen ersten Eindruck zu gewinnen»; das kennen wir alle, am Ende des Tages kommen sie aber alle zurück und äussern sich dann so; «das würde ich auch nicht mehr so machen, das war wirklich zuviel». Also glaub es auch einfach und überlege dir deine Route noch einmal. :)

Also: wenn dir Krüger nicht so wichtig ist, vergiss es einfach grad wieder.

Reiseneuling schrieb:
Auf der Strecke von Kapstadt bis zum Fish River Canyon ist mir bisher noch nichts so interessantes begegnet bei meiner Recherche

Wo hast du denn da recherchiert? Natürlich gibt es da interessantes, da tust du einer grossen Region aber ziemlich unrecht. Schau dir das noch einmal etwas genauer an, da gibt es durchaus lohnenswerte Stopps.

Wie dem auch sei: ich würde für die vier Wochen höchstens Kapstadt bis Vic Falls planen und das Auto z.B. in Kasane oder Katima Mulilo zurück geben (kostet Einwegmiete vermutlich aber mehr als eine Rückgabe innerhalb RSA). Wenn wir das mal ein bisschen aufdröseln:

Kapstadt 4
Cederberge 2
Springbock o.ä. 1
Fish River Canyon 2
Aus/Lüderitz oder Tirasberge 2
Sossusvlei 2
Swakopmund 2
Erongo 2
Etosha 4
Caprivi West 2
Caprivi Mitte 2
Kasane/ Chobe/ Vic Falls 4

Macht schon mal 29 Tage. Das wäre auch viel Fahrerei, aber es würde wohl gehen. Entschleunigt ist das aber auch noch nicht wirklich.

Du siehst, wirklich grossen Anklang findet deine Idee nicht. Möglich ist viel und du kannst dann ja auch erzählen, wie viel du gesehen hast. Aber was hast du dabei erlebt? Macht das Spass so? Für mich persönlich ist das keine Vorstellung von einem entspannten Urlaub.

Ich hoffe, du kannst mit diesen Anregungen etwas anfangen. Weitere Fragen natürlich gerne.

Liebe Grüsse
Sam
«Vor meiner Afrikareise habe ich von Afrika gar nichts verstanden. Heute verstehe ich immer noch nichts. Aber es ist ein bisschen weniger davon.»
-Frédéric Zwicker

Reisebericht: #safaribrothers on Tour Vol. VI - «Wo Problem?»
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Old Women, Malbec
28 Dez 2017 09:03 #502845
  • Maputo
  • Maputos Avatar
  • Beiträge: 649
  • Dank erhalten: 1011
  • Maputo am 28 Dez 2017 08:01
  • Maputos Avatar
marimari schrieb:

Eine 2018 Neujahrsidee:
einen "check my trip" Button / gelinkt an eine PayPal Banking Verbindung einführen:
- der Kunde kann seine Frage plaziereren, wie die oben genannte
- für die Frage würde z. B. Kuoni/Tui u. Co CHF 50 verlangen, 3 Pages aus dem Afrika Katalog PDF'en und via Email an den Kunden versenden

Ich bin weg aus dieser Villa Kunterbunt-Frage.. ;)
Ansonsten hilft diese Lektüre sicherlich weiter;
namibia-forum.ch/for...tsuana-simbabwe.html
Mari

Ciao Mari

Gute Idee...

Grobplanung ab 50 CHF, Detailplanung ab 250 CHF...usw B)

Bei der überaus anonymen und völlig unwissenden AnNaNF79 habe sich ja viele hier richtig reingehängt um ihr die perfekte Reise auf dem Silbertablett zu servien. Mit geringstem Aufwand, maximalen Output generieren, gelebtes ökonomisches Prinzip :laugh:

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: marimari