THEMA: Erfahrungen mit Avis Safari Rental?
10 Jul 2018 17:46 #525720
  • catte_de
  • catte_des Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 2
  • catte_de am 10 Jul 2018 17:46
  • catte_des Avatar
Fotos? Gerne doch ...

Hinteres Schanier der Gasdruckfeder ausgebrochen ... war nicht zu reparieren ...


Scharniere der Klappe ausgebrochen, die Klappe war nicht mehr zu schließen ...


Die Schiene des Küchenblocks ausgebrochen ... 2 von 4 Nieten fehlten von Anfang an ... eine Niete war durch eine Schraube ersetzt worden ... man sieht hier auch den sehr gebrauchten Zustand des Alu-Cabs ...


Die hintere linke Box mit dem Bergegurten und dem Starterkabel war plötzlich weg ... obwohl ich jeden Morgen die Festigkeit überprüfte ...
Letzte Änderung: 10 Jul 2018 17:53 von catte_de.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Dreamliner
11 Jul 2018 09:26 #525774
  • Cruiser
  • Cruisers Avatar
  • Namibian! Living in SA and NAM!
  • Beiträge: 2369
  • Dank erhalten: 1855
  • Cruiser am 11 Jul 2018 09:26
  • Cruisers Avatar
Dreamliner schrieb:
Eine interessante Erkenntnis ist, dass es doch mehrere negative Rückmeldungen zu den Canopies gibt. Alu-Cab ist außerordentlich erfahren auf dem Gebiet, aber es wäre nicht die erste tolle Alu-Camping-Canopy-Idee, die den Mietwagen-Alltag nicht aushält und bei der Offroad, wenn sich die Canopy verwindet, reihenweise die Vernietungen brechen. Da wäre ich an Details (Fotos) interessiert.

D.

Kommt ganz darauf an wie alt diese Campingaufbauten sind und wieviele KM die auf sehr schlechten Straßen, Wellblech, mit Reifendruck von mehr als 2bar hinter sich haben. Das hält auch der beste Aufbau nicht aus. Die werden von Auto zu Auto weitergereicht.
marimari schrieb:
Viele Leute würden a) nicht so fahren, wie sie's tun b) nicht dahin fahren, wo sie hinfahren, wenn's das eigene Auto wär. :blink: :blush:
Gruss Mari

Zu a) gib ich Dir absolute recht, würde auch deshalb keines meiner Fahrzeug an Fremde geben, aber zu b) nicht, da die die sich so ein Auto zulegen auch dort hinfahren wollen wo man sonst nicht so einfach hinkommt, nur fahren sie dann wohl sehr viel vorsichtiger als wenn es nicht ihr eigenes wäre und da wären wir wieder bei a). :silly:
Best Regards
Adolf
Conservation is our passion!

Trustee, Sponsor & SA Contact for 'Desert Lion Conservation'!
Sponsor of Desert Elephant Conservation.
Hobby: Land Cruiser Touring Vehicles. Member of the LCCSA.
Slogan: Tread lightly, leave nothing but your foot prints!
Letzte Änderung: 11 Jul 2018 09:39 von Cruiser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jul 2018 11:14 #525792
  • catte_de
  • catte_des Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 2
  • catte_de am 10 Jul 2018 17:46
  • catte_des Avatar
Zu a) gib ich Dir absolute recht, würde auch deshalb keines meiner Fahrzeug an Fremde geben, aber zu b) nicht, da die die sich so ein Auto zulegen auch dort hinfahren wollen wo man sonst nicht so einfach hinkommt, nur fahren sie dann wohl sehr viel vorsichtiger als wenn es nicht ihr eigenes wäre und da wären wir wieder bei a). :silly:[/quote]

Erstens ist das doch genau der Sinn dieser Autos dort hinzufahren, wo Du normalerweise nicht hinkommst, oder? Die Vermieter werben ja auch genau damit. Und zweitens verdienen sie ja mit den Fahrzeugen auch noch gutes Geld. Bei ca. 150 EUR/Tag sind das Einnahmen von mindestens 30.000 EUR pro Jahr. Abzüglich Finanzierung und Unkosten bleibt davon auch schon was übrig.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jul 2018 17:04 #525838
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 718
  • Dank erhalten: 817
  • yanjep am 11 Jul 2018 17:04
  • yanjeps Avatar
Ein Fahrzeug aus einer Mietwagenflotte ist ein bißchen was anderes als das eigene Fahrzeug. Natürlich muß man auch mit einem Mietwagen ordentlich umgehen, aber das ist nichts "zum liebhaben" wie das eigene Fahrzeug sondern wie eine Drehbank in einer Werkstatt ein Objekt, mit dem Geld verdient wird. Und zwar mit so wenig Aufwand wie nur möglich vor dem erneuten Einsatz. Mit etwas Glück wird dieses Objekt auch so instant gehalten, daß man damit auch einigermaßen sicher und ohne Auflösungserscheinungen von A nach B kommt.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jul 2018 20:08 #525863
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1811
  • Dank erhalten: 1085
  • marimari am 11 Jul 2018 20:08
  • marimaris Avatar
Cruiser schrieb:


Zu a) gib ich Dir absolute recht, würde auch deshalb keines meiner Fahrzeug an Fremde geben, aber zu b) nicht, da die die sich so ein Auto zulegen auch dort hinfahren wollen wo man sonst nicht so einfach hinkommt, nur fahren sie dann wohl sehr viel vorsichtiger als wenn es nicht ihr eigenes wäre und da wären wir wieder bei a). :silly:

Hallo
Du glaubst nicht wieviele Leute mir schon gesagt haben, dass sie den Van Zyls Pass fahren mit Mietwagen - egal ob erlaubt oder nicht...kein Wunder ist manch eine Karre im Zustand, wie sie eben ist.
Wir haben auch eine Karre, hatten diese die letzten 2 Jahre in Afrika (Tanzania-Namibia)...sorry, mit unserer Karre wäre ich nicht da runter gefahren...da reut mich jeder CHF:-) den ich im Wiederverkauf wieder kriegen kann...
LG

***Football's coming home********
Nächste Reiseziele:
01.04-19.04. 2020: Incredible India:-) - Rajasthan - cancelled (Corona)
31.05-06.06.2020: Algarve
17.07-20.07. 2020: Malaga
21.08-03.09: Andalusien (Malaga, Nerja, Agua Amarga, Granada, Torrox)
19.12-03.01.21: x-mas in Namibia - a relaxing family edition...
Letzte Änderung: 11 Jul 2018 20:10 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Dreamliner
11 Aug 2018 19:55 #528829
  • landcruiser1970
  • landcruiser1970s Avatar
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 80
  • landcruiser1970 am 11 Aug 2018 19:55
  • landcruiser1970s Avatar
Wir sind grad zurück von 26 Tagen Botswana mit einem Ford Ranger Group K von Avis Safari aus Johannesburg. Wir wurden vom Stations-Manager Kevin direkt am Flughafen abgeholt und zum 10 Minuten entfernten Depot gefahren. Dort war unser Wagen bereits aufgebaut. Der Papierkram dauert nur 10 Minuten, dann eine ausführliche Einführung ins Fahrzeug inkl. Hinweise auf die richtigen Reifendrücke für Schotter, Teer und Sand (gabs auch schriftlich dazu). Das Fahrzeug war ein Automat mit 48000 km, Baujahr 2016, 3.2. Liter Dieselmotor. Sehr guter Zustand. Hat uns auf 4700 Kilometer gut begleitet, fuhr sich auch im Tiefsand sehr gut (mehr dazu später im Thread zum Ford Ranger). Es gab eigentlich nur zwei Probleme, für die Avis aber nichts konnte:

Nach 700 Kilometern gab es eine Warnung vom ESP. Zudem hörten wir komische Geräusche vom linken Hinterrad. Nach längerem Suchen fanden wir heraus, dass das Rad eiert, zwei Bolzen gebrochen und zwei Radmuttern verschwunden waren. Wir haben die restlichen Muttern wieder angezogen und Avis hat uns dann am nächsten gescheiten Ort eine Garage vermittelt und Material hingeschickt. der Garagist fand dann heraus, dass beim letzten Service der Bremsen (vermutlich durch den Fordhändler) die Bremse falsch zusammen gebaut wurde und so hohe Kräfte erzeugte, die die Bolzen absprengten. Wurde alles gerichtet und lief danach ohne Probleme.

Nach drei Wochen fiel der Strom im Camping-Teil aus, weil die Batterie (die noch gut funktionierte) keine Spannung mehr ans System abgab. Avis versuchte uns einen Autoelektriker zu organisieren, klappte in der Region aber nicht. Wir haben dann den Kühlschrank für die letzten vier Tage mit Eisblöcken gekühlt und auf Stirnlampen umgestellt. Zum Glück brauchten wir den Kompressor nicht mehr. Vermutlich hatte sich irgendwo ein Kabelkontakt gelöst. Wir konnten die Stelle als Laien aber leider nicht finden.

Trotz den beiden Vorfällen fanden wir das Fahrzeug und den Service gut.
Letzte Änderung: 11 Aug 2018 19:56 von landcruiser1970.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.