THEMA: "HOT, DRY & BUMPY“ – Südafrika und Botswana 2017/8
22 Jan 2018 20:23 #506694
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 447
  • Dank erhalten: 1584
  • Carinha am 22 Jan 2018 20:23
  • Carinhas Avatar
sphinx schrieb:
Hallo Karin
was hat denn Johan zu den verletzten Löwinnen gesagt? Warum verletzt? und konnten sie trotzdem jagen?.
Viele Grüße
Elisabeth

Den Verursacher weiss ich nicht, Johan meinte nur, es sei eine alte Verletzung und "I don't think she will make it". Sie war besonders am Hinterteil total abgemagert, hatte keine Muskeln mehr und die Hüftknochen standen seltsam ab. Vieleicht ein schlecht verheilter Bruch. :dry:
Die zweite Löwin sah etwas besser aus, sie konnte wohl noch jagen, wenn auch nur kleine Beute.

Liebe Grüsse, Karin
Next destination:
VicFalls, Zambesi-Region + Botswana: 6 Wochen im Südwinter 2020

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: sphinx
22 Jan 2018 21:01 #506703
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 447
  • Dank erhalten: 1584
  • Carinha am 22 Jan 2018 20:23
  • Carinhas Avatar
Teil 2

Eigentlich war unser Plan, über das Phalaborwa Gate in den Kruger zu fahren. Wegen der Brillengeschichte müssen wir nun aber wieder zurückfahren und via Orpen Gate rein. Das verursacht ein paar nette zusätzliche Kilometer bis zu unserer Unterkunft, dem Shimuwini Bushveld Camp. Vorher rüsten wir uns in Hoedspruit für 4 Tage Selbstverpflegung aus und kaufen allerlei Lebensmittel und Getränke, die wir in unserem zusätzlich gebuchten Kühlschrank verstauen. Als wir um ca. 11 Uhr am Gate ankommen, stehen nur 2 kleine Autos da. Wo sind denn jetzt die angekündigten Tourimassen? Sind wohl alle schon im Park drin… :whistle:
Dank unserer Wildcard ist der Bürokram rasch erledigt und die Dame weiss auch sofort Bescheid, als ich nach meiner Brille frage. Hurra, ich bin wieder komplett!! :woohoo: Nun kann das Abenteuer Kruger beginnen! B)

Im Orpen Rest Camp treffen wir diese Agamen




Gleich auf den ersten Metern treffen wir auf einen Gnu-Kindergarten und es gelingt mir ein Foto mit „Begleitfahrzeug“ :laugh:



Wir fahren zuerst auf der H7, biegen dann nach Norden ab auf die H1-4/H1-5. Die Strecke zieht sich enorm und obwohl wir viele der üblichen Tiere sehen, werde ich sehr schläferig.













Kurz vor Letaba machen wir den Loop auf der S46, danach folgt eine dringend nötige Pause im Letaba Rest Camp.







Weiter geht die Fahrt via S131 und S133, bis wir schliesslich 10 Minuten vor Torschluss das Camp erreichen. Wir waren insgesamt über 10 Stunden im Auto unterwegs und sind hundemüde. Nach einer erfrischenden Dusche kochen wir uns ein leckeres Nachtessen, das wir draussen mit Blick auf den Fluss Letaba geniessen. In der Ferne hören wir Hippos grunzen und Mäthu ist happy.



Unser Häuschen und die Lage des Camps gefallen uns sehr gut. Leider sind wir zu spät dran, um es bei Tageslicht zu geniessen. Bald zieht es uns ins Bett, wo wir sofort einschlafen.
Next destination:
VicFalls, Zambesi-Region + Botswana: 6 Wochen im Südwinter 2020

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Letzte Änderung: 22 Jan 2018 21:05 von Carinha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jaffles, chrissie, tigris, Topobär, Yawa, speed66, soletta, Old Women, Daxiang, Martina56 und weitere 5
22 Jan 2018 21:22 #506705
  • jaffles
  • jaffless Avatar
  • Beiträge: 1296
  • Dank erhalten: 1977
  • jaffles am 22 Jan 2018 21:22
  • jaffless Avatar
Hallo Karin,

echt dumm gelaufen mit Deiner Brille, aber zum Glück mit Happy End :laugh: .
Schön zu wissen, dass es so hilfsbereite Mitmenschen gibt!!!
Und jetzt freue ich mich auf den Krüger. Und Shimuwini ist besonders schön :kiss: .

LG Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Carinha
23 Jan 2018 19:42 #506845
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 447
  • Dank erhalten: 1584
  • Carinha am 22 Jan 2018 20:23
  • Carinhas Avatar
Samstag, 30. Dezember 2017
Ganztages-Game-Drive zum Punda Maria Rest Camp
...diesmal mit Highlight! :lol:

Mit dem ersten Licht geht Mäthu schon im Camp auf Hippo-Pirsch und läuft bis zum Bird-Hide. Er kommt aber bald wieder zurück, denn es nieselt draussen. Gemütlich frühstücken wir, danach laufe ich auch noch zum Bird-Hide. Ich bleibe aber ebenfalls nicht lange, denn zu sehen gibt es nichts und nun fängt es auch noch richtig an zu regnen. Ich renne zum Cottage zurück und wir fangen an zu packen. Ab 9.30 Uhr macht es sich die Putzfrau auf unserer Terrasse gemütlich („I love this weather“) und wartet, dass wir „verreisen“. :huh: Wir tun ihr den Gefallen, schliesslich wartet eine 171 km lange Fahrt auf uns. :whistle: Aus diesem Grund verzichten wir auf Loops, sondern werden den schnellsten Weg über die Hauptstrasse via Mopani und Shingwedzi nach Punda Maria ganz im Norden nehmen. Es schüttet in Strömen. :pinch:
Zu Beginn entdecken wir tropfnasse Klippspringer neben der Strasse.




Im Mopani Rest Camp machen wir Pause. Die Aussicht von der Terrasse soll sehr schön sein, hatte uns der Brite vom Shindzela Camp berichtet. Leider ist es zu nass, um draussen zu sitzen und so setzen wir uns an einen regengeschützten Tisch im Restaurant. Als sich ein Mann vom Nachbarstisch an der Bar beschwert, dass er seit einer knappen Stunde auf sein Essen wartet, ergreifen wir die Flucht. Diese Geschichte hatten wir schon mal und uns vergeht die Lust. Ich ergattere immerhin noch einen heissen Cappuccino und als Mittagessen müssen Rusks und Äpfel aus unserer Vorratsschublade im Auto herhalten.


Besuch beim Baobab im Mopani Camp

Weil an der Anzeigetafel interessante Sichtungen auf der S144 eingetragen sind, biegen wir dort rechts ab. Da wir aber nach mehreren Kilometern immer noch keine Tiere finden, drehen wir um und nehmen wieder die Teerstrasse.

Naja, fast keine...




Kurz danach sehen wir ein Auto am Strassenrand. Wir halten an, sehen aber links und rechts nichts. Da öffnet der Mann sein Fenster und ruft „There is a leopard in the tree!“ Wie, LEOPARD??? :woohoo: :woohoo: :woohoo: Ich bin ganz aufgeregt! Tatsächlich, dort oben pennt die Katze in schönster Lepperd-Manier auf einem Ast! Wahnsinn – unser erster Leopard auf der 5. Afrikareise!!!! B) :silly: :kiss:
Nun gibt’s kein Halten mehr und wir knipsen drauflos. Es ist gar nicht so einfach, denn für die Nikon ist das Tier zu weit entfernt und das Licht ist immer noch schlecht. Es gelingen uns aber ein paar vorzeigbare Bilder.









Nach und nach treffen weitere Autos ein und hier erleben wir unseren ersten und einzigen „Kruger-Stau“ mit etwa 10 Autos. Es verhalten sich aber alle gesittet und es wird sogar eine Gasse gebildet, für diejenigen, die nur für Vögel halten (oder so :whistle: :lol: ) Der Leopard wechselt ein paarmal die Stellung, macht aber keine Anstalten, den Baum zu verlassen. Also verlassen wir schweren Herzens die Szenerie.


Carmine Bee-eater

Im Shingwedzi Camp machen wir nur eine kurze Pipi-Pause. Langsam ändert sich die Landschaft und es wird hügeliger. Das gefällt uns gut. Auch regnen tut es mittlerweile nicht mehr. Wir finden wieder jede Menge Büffel und einzelne Elefanten.






Ich finde, sie hat den Titel "Miss Buffalo" verdient :kiss:





Schliesslich treffen wir im Punda Maria Camp ein. Hier müssen wir erstmals ein bisschen Anstehen beim Check-in. Doch als ein Mitarbeiter aus dem Büro den „Stau“ am Schalter bemerkt, springt er ein und fertigt die 4er Gruppe vor uns unkompliziert im Büro ab. Bald können wir unser Zelt beziehen und sind begeistert!! :woohoo: Hier gefällt es uns viel besser als in den Cottages im vorderen Teil des Camps; da war es ziemlich voll und eng. Auch auf dem Campingplatz herrscht Hochbetrieb. Auf den Strassen rund ums Camp und sowieso überall im Park haben wir von Hauptsaison aber nichts gemerkt.
Wir kochen uns ein Abendessen, sitzen noch einige Zeit auf der Terrasse und begutachten die Leo-Fotos. Danach kriechen wir in unser Bettchen und verbringen eine ruhige Nacht bei angenehmen Temperaturen.
Next destination:
VicFalls, Zambesi-Region + Botswana: 6 Wochen im Südwinter 2020

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Letzte Änderung: 24 Jan 2018 11:24 von Carinha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Topobär, Yawa, soletta, Applegreen, Fortuna77, CuF, Netti59, Lois, sphinx und weitere 2
24 Jan 2018 07:05 #506902
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3219
  • Dank erhalten: 10742
  • Daxiang am 24 Jan 2018 07:05
  • Daxiangs Avatar
Hi Karin,

herzlichen Glückwunsch zum ersten Leo und dann auch noch gleich so ein Prachtexemplar!

Zum Glück war da ja schon deine Brille wieder da und du konntes den Anblick so richtig genießen!

Noch ne kleine Anmerkung zum "Lilac-breasted Roller"

das ist ein Carmine Bee-eater (Karminspint)

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html





Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2018 10:21 #506931
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 471
  • Dank erhalten: 2421
  • @Zugvogel am 24 Jan 2018 10:21
  • @Zugvogels Avatar
Liebe Karin

Gespannt verfolge ich den Bericht eurer Reise, vielen Dank für die vielen schönen Fotos und interessanten Geschichten. Schade hattet ihr in Shimuwini nur eine Nacht mit sehr langer Anreise. Wir waren im Dezember (aber etwas früher als ihr) unter anderem auch zwei Nächte in Shimuwini und für uns war es das tollste unserer Camps im Krüger! Das hatte sicherlich auch damit zu tun, dass wir mit der Nr. 9 anscheinend eines der tollsten Häuschen erwischt hatten und uns die Sichtungsfee mit vielen tollen Sichtungen (Leopard am Strassenrand und wir das alleinige Auto, sowie die "resident" Male Lions auf einem Sunrise Drive, auf welchem wir ohne andere Gäste unterwegs waren) beglückte :woohoo: . Wir fanden ausserdem vor allem die Lage am Wasser, die vielen Vögel und Elefanten in der Region toll, sowie den Hide in den wärmeren Tagesstunden...

Ich bin gespannt, was ihr in der Region um Punda Maria alles erlebt habt, denn dort waren wir auch ;) Auch wenn bei uns dazwischen noch einige weitere Stationen waren...

Liebe Grüsse (auch aus der Schweiz ;) )
Stefanie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.