THEMA: Betreutes Wohnen 2.0 - family edition (BOT 4/17)
26 Apr 2017 20:12 #473092
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6089
  • Dank erhalten: 11328
  • Champagner am 26 Apr 2017 20:12
  • Champagners Avatar
Juhu :) - heute Nachmittag konnte ich im Fotoladen meines Vertrauens die wiederhergestellten Daten von einer meiner SD-Karten abholen, die während der Reise plötzlich einen Defekt anzeigte und auch daheim nicht mehr zu öffnen war :S . Zwar hatte ich davon nur zwei halbe Tage noch nicht gesichert - aber trotzdem.....!! :woohoo: (Gelernt habe ich dabei übrigens auch etwas: wenn man gebrauchte Karten leert, sollte man sie vor Neugebrauch unbedingt formatieren - am bestens mehrfach, damit wirklich kein alter Müll darauf rumgammelt...)

Nun bin ich wesentlich entspannter - zumal die Aktion auch nur 30 Euro gekostet hat - und bekomme Lust von der Reise zu berichten! Also werde ich mich mal unauffällig unter die Schar der momentan ja reichlich vorhandenen SchreiberInnen mischen!


Anfang 2016 bat mich Rennade, die 2015 mit mir in Namibia unterwegs war, unsere für August 2017 bereits fast fertig geplante Reise nach Nam/BOT zu verschieben, da der Umbau ihrer zukünftigen Wohnung aufwändiger wurde als geplant. Der Schock war groß, aber die Gründe natürlich nachvollziehbar. Und nebenbei bemerkt: es hat sich gelohnt – die Wohnung ist wirklich sehr schön und gemütlich geworden (es gibt auch reichlich afrikanisches Dekor ;) !)

Nun saß ich also da ohne Plan und ohne Ziel :( – und mit der Aussicht auf ein reisefreies Jahr 2016, denn dieses war fest zum Sparen eingeplant.

Nach einer kleinen Runde Selbstmitleid fiel mir ein, dass ich ja schon lange mal Botswana in Grün erleben wollte! Dass ich in der Green Season nicht selber und schon gar nicht alleine fahren würde war klar – also schnell mal geschaut, was Bush Ways für Ostern 2017 im Angebot hat. So ganz nebenbei und mit der Erwartung, dass ich ein „Naja, mal schaun…“ bzw. „Ostern 2017? Ich weiß doch jetzt noch nicht, was ich da mache und wo ich da bin!“ zu hören bekomme fragte ich meine Söhne Nicolai und Stefan, ob sie nicht Lust hätten mich auf einen Botswana- Campingtrip zu begleiten.

Oh Wunder und oh große Freude :) : beide waren ganz und gar nicht abgeneigt! Also schnell den Gedanken bei Seite geschoben, dass ich ja eigentlich erst Ende 2018 anlässlich eines runden Geburtstages eine größere Reise mit ihnen machen wollte und das Ganze gedanklich sofort auf 2017 vorgezogen! Werde ich halt schon eineinhalb Jahre früher sechzig, was soll’s … frau muss flexibel sein :whistle: .

Ziemlich schnell war auch klar, dass Lilith, Stefans langjährige Freundin mitkommen sollte – und schon machte ich mich daran – wie immer und bewährt – über Christina Miebach bei Iwanowski Flüge und Reise zu buchen. Es sollte die Buffalo Spezial werden, die genau in den Osterferien lag. Von Maun über Kaziikini in den Moremi (Xakanaxa und North Gate) und über Savute zur Chobe Riverfront und zum Abschluss nach Livingstone/Zambia zu den Victoria Fällen.

Aber das hatte ich doch so ähnlich schon in 2014 gemacht - also dasselbe in Grün???

Diese Frage stellte ich mir natürlich des Öfteren und war wirklich sehr gespannt! Wie sich zeigen sollte, gab es zwar einige Parallelen (positive und negative, wobei die positiven deutlich überwogen), doch an vielen Stellen sollte es ganz anders kommen als gedacht bzw. bekannt von der letzten Tour in 2014. Dasselbe war es also nicht - aber eines stimmte definitiv: in Grün war es, in seeehr Grün….!

Nun begann die Zeit des Wartens und Vorfreuens – mitsamt einiger kleiner Stolperfallen:

Nachdem ich die Reise gebucht hatte ging die Info darüber wohl auch an Heiko Genzmer, den Mitinhaber von Bush Ways und ich bekam wenig später folgende Nachricht von Christina Miebach: Von Heiko soll ich Folgendes ausrichten: „we have managed to secure Joachim as the guide for this safari for Bele, let her know.“

:woohoo: :woohoo: :woohoo:

Das versteht jetzt nur wer meinen Bericht von 2014 gelesen hat – Joachim aka Jo war unser damaliges NoGo an Bord…. :evil:

Oh shit, sollten wir uns so missverstanden haben? Heiko hatte doch sogar noch mit mir telefoniert in dieser Sache damals – wie konnte er vergessen haben, dass ich nicht sonderlich begeistert von Joachim war :blink: ? Diese und ähnliche Gedanken schossen blitzschnell durch mein Hirn, während ich weiter nach unten scrollte.

;-) ok just joking ;-)

:laugh: :laugh: :laugh:

Uff…… nächstes Mal besser erst zu Ende lesen, bevor ich mich aufrege!

Tja, und dann fing es an zu regnen in Botswana….und es regnete…und regnete…und regnete! Vielleicht sollte ich meine Wünsche in Zukunft etwas präziser formulieren: Natürlich wollte ich Botswana in Grün sehen - aber man sollte doch auch irgendwie und zwar ohne Boot zu diesem Grün gelangen können…. Von einigen lieben Fomis bekam ich vorsorglich Schwimmflügel, Taucherbrillen, Schnorchel und Paddelboote angeboten B) .

Ein paar Wochen vor Beginn der Reise wurde mir durch das Studium der Beiträge im 4x4-Forum klar, dass es wohl tatsächlich schwierig werden würde, im Moremi unsere Campsites zu erreichen, bzw. drumherum etwas unternehmen zu können. Ich war gespannt wie Bush Ways dieses Problem lösen würde.

Drei Wochen vor Abflug dann ein morgendlicher Anruf von Nico – schon bei seinen ersten Worten konnte ich am Tonfall erahnen, dass es keine gute Nachricht sein würde: bei einem Fahrradunfall in der Nacht zuvor hatte er sich den Finger gebrochen und sollte in der nächsten Woche operiert werden, um die volle Funktionsfähigkeit des Fingers in der Zukunft zu gewährleisten. Na super!! :sick:

Zwei Wochen vor Abflug sah das dann so aus:



Eine Woche vor Abflug dasselbe in Grün:




Aber schlussendlich wurden die Fäden zwei Tage vor Abflug gezogen und das Ganze nur noch durch einen Verband und später ein Pflaster geschützt. Nochmal Glück gehabt! Wie das mit der halblebigen Hand klappen würde mit Zeltaufbauen u.ä. würden wir dann ja sehen....

Und dann gab es da ja auch noch das Malaria-Thema :blush: ! Der ursprüngliche Plan war Expositionsprophylaxe wie immer. Aber auf Grund der Malaria-Warnung der Botswanischen Regierung entschieden wir uns nach langen Diskussionen (intern und auch wieder mit lieben Fomis) über die Verträglichkeit dann doch für Malarone. Wir begannen schon zwei Tage vorher hier in Deutschland mit der Einnahme, zum einen weil wir ja direkt in ein Malaria-Gebiet flogen und zum anderen, weil wir bei eventuellen Unverträglichkeiten das schon hier wissen wollten – und nicht bei z.B. Magenproblemen unsicher sein wollten, woher diese kommen. Für meinen Allergiker-Sohn Stefan war es auch ganz gut zu wissen, dass er bei einer entsprechenden Reaktion noch in Deutschland zum Arzt hätte gehen können.

Und was soll ich sagen??? Alle vier haben wir Malarone ohne auch nur irgendetwas zu spüren (oder zu träumen) super vertragen! Da macht man sich soooo viele Gedanken und Sorgen – und dann ist alles ganz easy! (Meine Söhne sind übrigens der Ansicht, dass sich diese Erkenntnis auf alle Lebenslagen übertragen lässt und konnten auf der Reise nicht immer verstehen, warum ich z.B. immer schon Stunden - aus ihrer Sicht wohlgemerkt, aus meiner handelt es sich maximal um ein paar Minuten :whistle: - vor Abfahrt des Zuges am Gleis bzw. vor Start des Flugzeugs am Gate stand – oder kurz gesagt: mach dir ned so viel Stress, Mama, chill mal! :P

Ja – und nachdem nun alle kleineren und größeren Problemchen so gut wie möglich gelöst waren machte ich mich auf zu einer traumhaften Camping-Reise durch Botswana - bestens gewappnet gegen Moskitos und Regenfälle :) :



Vorab eine Warnung falls jemand den folgenden Bericht mitlesen möchte: es wird keine gefleckten Katzen zu sehen geben! Ansonsten hatte die Sichtungsfee aber durchaus ein großes Herz für meine drei Afrikaneulinge :kiss: (und natürlich auch für mich)!! (Und zwei schräge Vögel, die in keinem meiner Bird-Guides zu finden sind, waren auch mit von der Partie, so viel sei schon mal verraten B) )

Alles Weitere dann später….mit hoffentlich weniger Text!

LG Bele
Letzte Änderung: 27 Apr 2017 21:04 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Tanja, Eulenmuckel, Kudu, Bamburi, Fluchtmann, Topobär, fotomatte, namibiafieber, speed66 und weitere 17
26 Apr 2017 20:19 #473093
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 951
  • Dank erhalten: 3880
  • Tinochika am 26 Apr 2017 20:19
  • Tinochikas Avatar
Wenn das so mit neuen Reiseberichten weitergeht, werde ich wohl niemals mit meinem fertig werden.
Ein Bericht besser als der andere.

Gruß Hartwig
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
26 Apr 2017 20:37 #473095
  • loeffel
  • loeffels Avatar
  • Beiträge: 1009
  • Dank erhalten: 3023
  • loeffel am 26 Apr 2017 20:37
  • loeffels Avatar
Ja super,
das finde ich ja toll, daß auch du uns zusammen mit vielen anderen Fomis das afrikafreie Jahr verkürzst/verkürzt (verflixt, wir schreibt man das ?) Also verkürzen tust - du weißt was ich meine ;) .
So, ich habe mich schon mal klamottentechnisch präpariert und kann dann in zwei Wochen, wenn ich nach Schottland aufbreche, die Regenklamotten gleich anbehalten :P .
Letzte Änderung: 26 Apr 2017 20:41 von loeffel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
26 Apr 2017 20:38 #473096
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Online
  • Beiträge: 5761
  • Dank erhalten: 2507
  • Hanne am 26 Apr 2017 20:38
  • Hannes Avatar
hallo Bele,
das lass ich mir nicht entgehen ...... freu mich aufs betreute Wohnen..... und das Erlebte... da wirds sicherlich einiges geben, da bin ich mir sicher.
liebe Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
26 Apr 2017 20:42 #473097
  • take-off
  • take-offs Avatar
  • Beiträge: 1260
  • Dank erhalten: 3318
  • take-off am 26 Apr 2017 20:42
  • take-offs Avatar
Hallo Bele,
Welcome back home. Eigentlich wollte ich dich mit dem "Zaunpföschdle" zart darauf hinweisen, das ja nun bald auch ein Reisebericht von dir zu erwarten ist.
Und was sehen meine Augen ... Schwups ... schon hast du damit begonnen.
Tinochika schrieb
Wenn das so mit neuen Reiseberichten weitergeht, werde ich wohl niemals mit meinem fertig werden.
Das sehe ich genau so.

Ich feue mich schon sehr auf deine Erlebnisse.

Liebe Grüße
Dagmar
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

Zu den Reiseberichten:
www.namibia-forum.ch...n-afrika.html#471572
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
26 Apr 2017 20:50 #473098
  • Tanja
  • Tanjas Avatar
  • Beiträge: 595
  • Dank erhalten: 1351
  • Tanja am 26 Apr 2017 20:50
  • Tanjas Avatar
Hallo Bele,

da bin ich natürlich auch gerne mit dabei!

Liebe Grüße aus der Fuchshöhle :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner, Rennade