THEMA: Karibuni Tansania na Sansibar Mama!
22 Okt 2016 16:37 #449071
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1211
  • Dank erhalten: 2438
  • Applegreen am 22 Okt 2016 16:37
  • Applegreens Avatar
Einfach auf die Sonne oben rechts klicken, um den Bericht ohne Kommentare zu lesen


Karibuni Tansania na Sansibar Mama!

Unterwegs durch dichte Wälder, tiefe Krater und endlose Savannen bis zu den weißen Stränden Sansibars








Jambo!

Wieder einmal anlässlich eines runden Geburtstages sollte wie auch im letzten Jahr eine Familienreise unserer drei Generationen in Richtung Afrika unternommen werden.

Dieses Mal sind wir allerdings zu viert - meine Mutter (Oma) Anni, unser Sohn Nico, mein Mann Armin und ich.



Wir schwankten zunächst zwischen so einigen Zielen in unserem Sehnsuchtsland Afrika – die Überlegungen gingen von Namibia, über Südafrika bis hin zu Mosambik – letztendlich tendierten wir einstimmig in Richtung Safari plus "Chillen" unter Palmen am weißen Sandstrand.

Unsere Wahl fiel letztendlich auf Tansania und Sansibar!

Doch vorher stellten sich zunächst noch einige Fragen:

Ist diese Reise meiner Mutter mit ihren 81 Lenzen und erst kürzlich mit künstlichem Kniegelenk versehen noch zumutbar?
Wie viele Safaritage mit Driver/Guide wollen wir uns leisten? Täglich weiterziehen oder doch lieber ein „Basislager“?
Wird mehr als eine Woche Sand, Sonne, Strand und Palmen nicht doch ein wenig langweilig?? :dry:

Ohne die wertvollen Tipps einiger Fomis wären wir vermutlich nicht wirklich zu einem vernünftigen Ergebnis gekommen. Wir nahmen Kontakt mit mehreren Veranstaltern/Agenturen auf und haben unsere sehr genauen Vorstellungen vorgebracht. Alles immer unter Berücksichtigung der Tatsache, dass wir mit "Mama" unterwegs sind und auch für sie diese Reise nicht in Stress ausarten sollte.

Nach einigem Grübeln und auch einigen Abstrichen – die Serengeti musste in unserer Planung dann doch sterben :sick: :( – ist nun folgende Tour dabei herausgekommen:

02.10.2016 Flug Frankfurt - Addis Abeba mit Ethiopian Airlines
03.10.2016 Flug Addis Abeba – Kilimanjjaro Airport mit Ethiopian Airlines
Abholung am Flughafen
Übernachtung Burudika Manyara Lodge
04.10.2016 Lake Manyara Nationalpark
Übernachtung Burudika Manyara Lodge
05.10.2016 Ngorongoro-Krater
Übernachtung Burudika Manyara Lodge
06.10.2016 Tarangire Nationalpark
Übernachtung Burudika Manyara Lodge
07.10.2016 Rückfahrt zum Arusha Airport
Flug Arusha – Zanzibar mit Precicion Air
9 Übernachtungen Mwezi Boutique Hotel Jambiani
16.10.2016 Flug Zanzibar – Addis Abeba – Frankfurt mit Ethiopian Airlines
17.10.2016 Ankunft Frankfurt

Auf Sansibar haben wir natürlich nicht nur faul in der Hängematte gelegen, sondern uns auch ein wenig umgesehen B)
Die Insel hat so viel mehr zu bieten als nur traumhafte Strände, Palmen und türkisblaues Meer:

10.10.2016 Uzi Island
11.10.2016 Jambiani Cultural Village Tour
12.10.2016 Seegrasernte & Dhow-Fahrt mit „Captain Human Shark“
13.10.2016 Spice Tour & Stone Town

Dieses Mal wird es von mir keinen allzu detaillierten Reisebericht geben – aber zumindest von unseren Safaritagen und anderen schönen Erlebnissen möchte ich dann doch gerne berichten. Mal sehen, ob das Geschreibsel dann nicht doch ausartet :ohmy:

Meine Mutter hatte sich letztes Jahr in Namibia ja bereits als sehr gute Sichtungsfee erwiesen – und auch auf dieser Reise hat sie wieder einmal ausgesprochen gute Arbeit geleistet :) :woohoo:.

Hübsche Vögelchen haben wir auch entdeckt, bildlich festgehalten und Dank unserem Guide Carlos auch fast alle schon benamsen können.

Bei dieser Reise hatten wir auch die Gelegenheit, einen klitzekleinen Einblick in die Dörfer und das Leben der Sansibaren zu erhaschen. Auch von diesen Begegnungen möchte ich gerne erzählen.

Unserem Namen als Dunst- und Regenreisende haben wir zumindest auf dem Festland auch wieder mal alle Ehre gemacht :sick: :S. Nix blauer Himmel - dafür Staub, Sandsturm, Dunst, Regen und Nebel…. :angry: :pinch:

Wer gerne mag ist herzlich eingeladen zunächst in unserem Toyota Landcruiser Platz zu nehmen und uns auf unserer 3-Generationen-Reise zu begleiten.

Der eigentliche Start des Berichts wird allerdings noch etwas dauern, denn die Unmengen an Fotos und auch Videos wollen gesichtet und ausgewählt werden. Schließlich waren diesmal 2 1/2 Hobbyfotografen am Werk :whistle: - und auch der Text schreibt sich ja nicht von alleine…. :silly:

Ein wenig müsst Ihr Euch also noch gedulden, aber spätestens Anfang der nächsten Woche geht es dann ganz sicher los.

Bis dahin liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Kwa heri ya kuonana!

Sabine

Letzte Änderung: 15 Nov 2016 09:56 von Applegreen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Fluchtmann, lilytrotter, fotomatte, freshy, marimari, speed66, Papa Kenia, NOGRILA, loeffel und weitere 5
22 Okt 2016 21:12 #449091
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1189
  • Dank erhalten: 752
  • marimari am 22 Okt 2016 21:12
  • marimaris Avatar
Hallo ,
schön..bin auch dabei ..hoffentlich hat Euch Mwezi gefallen ;)
LG M.
Nächtes Reiseziel:
29.12.2017 - 02.01.2018: Tel Aviv, Negev, Jerusalem
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Applegreen
22 Okt 2016 21:28 #449095
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1211
  • Dank erhalten: 2438
  • Applegreen am 22 Okt 2016 16:37
  • Applegreens Avatar
marimari schrieb:
Hallo ,
schön..bin auch dabei ..hoffentlich hat Euch Mwezi gefallen ;)
LG M.

Und wie B) Danke Dir nochmals für die Empfehlung! Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und es war genau das, wonach wir gesucht haben :)

LG
Sabine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: marimari
23 Okt 2016 08:01 #449111
  • speed66
  • speed66s Avatar
  • Beiträge: 445
  • Dank erhalten: 291
  • speed66 am 23 Okt 2016 08:01
  • speed66s Avatar
Hallo Sabine,

meine absolute Bewunderung für dein Ziel so kurz nach der Rückkehr uns mit euren Erlebnissen zu verwöhnen!
Freu mich und fahre gerne mit,
VG, Nette
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Applegreen
23 Okt 2016 09:03 #449113
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 2104
  • Dank erhalten: 5847
  • Daxiang am 23 Okt 2016 09:03
  • Daxiangs Avatar
Hallo Sabine,

bei einem Bericht von dir bin ich natürlich auch wieder dabei!

Ich freue mich auf deinen Bericht mit vielen Fotos und bin gespannt was ihr so alles erlebt habt!

LG und einen schönen Sonntag
Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Applegreen
23 Okt 2016 21:19 #449239
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1211
  • Dank erhalten: 2438
  • Applegreen am 22 Okt 2016 16:37
  • Applegreens Avatar
02.10.2016 Es geht wieder los in Richtung Afrika!

Ich mache mal weiter mit der Anreise – da braucht’s und gibt's noch keine Fotos… :whistle:

Heute Abend geht es für uns auf eine ziemlich zähe Anreise mit fast 5 Stunden Aufenthalt in und über Addis mit Ethiopian Airlines in Richtung Tansania!

In Frankfurt am Check-In angekommen erwartet uns eine riesige Menschenmenge. Heute Abend scheint das halbe Rhein-Main-Gebiet nach Addis fliegen zu wollen :sick:.

Nach einer gefühlten Ewigkeit sind wir dann endlich eingecheckt und für die Oma steht eines der Elektroautos bereit. Da sie nicht mehr so wirklich gut zu Fuß ist, habe ich kurzerhand einen WHCR bestellt. Und das Beste daran ist, dass wir alle Platz nehmen dürfen und so ganz zügig und bequem durch die Pass- und Sicherheitskontrolle bis zum Gate düsen B).

In einer wenig Vertrauen erweckend aussehenden Boeing B777 nehmen wir kurze Zeit später unsere Plätze ein. Ich hatte eigentlich auf den Dreamliner gehofft…. :S

Die Triebwerke werden angelassen und ein gewaltiges Scheppern und ohrenbetäubender Lärm gepaart mit einer Rauchwolke aus dem linken Triebwerk lassen mein schon geringes Vertrauen in diese Airline auf den Nullpunkt sinken :dry: Ich überlege in der Tat für einen kurzen Moment, die Flugbegleiter zu alarmieren. Allerdings scheinen die ohrenbetäubenden Geräusche und das immer noch anhaltende Rütteln und Qualmen der Maschine außer einer weiteren Dame und meiner Person niemanden weiter zu beunruhigen. Also versuche ich tief durchzuatmen und ergebe mich unserem weiteren Schicksal :pinch:.

Die Mühle quält sich dröhnend und scheppernd in die Luft - nachdem wir allerdings unsere Reiseflughöhe erreicht haben, scheint sich die alte Kiste zu beruhigen. Der Flug verläuft ab diesem Moment absolut ruhig und ohne weiteren besonderen Vorkommnisse. Der Service wirkt leicht konfus – ist mir aber relativ egal – ich will jetzt ein paar Stündchen schlafen.

03.10.2016 Fünf Stunden am Bole Intl. Aiport - Addis Abeba

Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht erreichen wir quasi pünktlich mit Sonnenaufgang gegen 5.50 Uhr Addis Abeba.
Den kurzen Weg zum Transitbereich kann meine Mutter gut laufen. Ich kenne den Bole Intl. Aiport noch aus den 90er Jahren und bin positiv überrascht. Das befürchtete große Chaos bleibt aus. Es gibt ausreichend Sitzplätze, ein paar kleinere Cafés sowie halbwegs saubere Toiletten. Sogar zwei – jedoch immer völlig überfüllte – Raucherkabinen.

Hier herrscht ein ständiges Kommen und Gehen – von hier aus geht es in alle Herren Länder Afrikas und der Welt – und so wird es uns auch gar nicht wirklich langweilig.

Das Flughafenpersonal hat einen erstaunlich guten Überblick in dem Trubel und die Reisenden werden bei Bedarf sogar in Gruppen zu den jeweiligen Zugangsgates des Sicherheitschecks gelotst. Auch unser Flug erscheint nach einer dann doch nicht ganz so langen Ewigkeit auf der Anzeigetafel.

Da wir nicht wissen, wie weit der Weg zum Flieger sein wird, bestelle ich vorsichtshalber wieder den Rollstuhlservice. Bis der aber auftaucht wird mir schon angst und bange, dass wir unseren Flug verpassen :ohmy:. Endlich wird die Oma dann aber noch rechtzeitig zum Gate gerollt und ab hier geht es per Hubwagen auf den Flieger!

Pünktlich um 10.20 Uhr heben wir in einem sehr komfortablen Dreamliner ab in Richtung Kilimanjaro Intl. Aiport. Nach einem sehr ruhigen, angenehmen Flug mit ausgesprochen gutem Service erreichen wir nach gut 2 ½ Stunden den Kilimanjaro Intl. Aiport.

Im Landeanflug sind etliche Wind- oder besser „Staubhosen“ am Boden zu sehen. Das Land scheint ausgedörrt und unter einer riesigen Staubglocke zu liegen. In den letzten Minuten vor der Landung werden wir von kräftigen Böen geschüttelt. Der Namensgeber des Aiports, das mit 5895 m höchste Bergmassiv Afrikas, hüllt sich leider in eine dichte Wolkendecke und zeigt sich uns nicht. Ich ahne jetzt schon, dass es mit schönstem Licht und strahlend blauem Himmel irgendwie auch dieses Mal nix werden wird :evil:

Sobald wir die Einreiseformalitäten erledigt haben geht es - allerdings mit kleineren Hindernissen - weiter Richtung Lake Manyara und ab dem nächsten Kapitel sind dann auch Fotos dabei...

Fortsetzung folgt!
Letzte Änderung: 23 Okt 2016 21:20 von Applegreen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, lilytrotter, Topobär, fotomatte, speed66, picco, Papa Kenia, Daxiang, sphinx und weitere 2