THEMA: \"Britz\" Windhoek
02 Sep 2008 23:33 #76811
  • Heiki
  • Heikis Avatar
  • Beiträge: 18
  • Heiki am 02 Sep 2008 23:33
  • Heikis Avatar
Hallo,

wir sind seit 10 Tagen von unserer Reise durch Botswana und Namibia zurück. Es war wunderschön, obwohl wir sehr unzufrieden mit unserem Auto waren.
Wir hatten für 4 Wochen einen Toyota Hillux bei der Firma Britz in Windhoek gemietet, den wir nach eklatanter Mängel nicht übernommen haben, einen Toyota Landcruisr bekommen. Aber auch Tieser war in einem erbärmlichen Zustand. Nachdem wir ganze 2 Tage bei der Vermietungsstation verbracht hatten, fuhren wir nach Durchführung der wichtigsten Reparaturen endlich los. Unterwegs stelle sich z. B. heraus, das wir bei einem Reifenwechsel nicht die richtigen Schraubenschlüssel im Auto hatten. Dann waren die Reifen waren total abgefahren. Britz erklärte uns, das es keine Bremsflüssigkeit mehr vorhanden war.Zwei Fenster gingen nach einer Weile nicht mehr auf. Die Reißverschlüsse der Dachzelte ließen sich nicht betätigen. Dies sind nur einige Mängel.
Vor 2 Jahren mieteten wir in J`burg bei Britz einen Hillux für eine Reise durch Botswana und waren total zufrieden. Aber diesmal war es das Gegenteil. Wir werden jedenfalls nie wieder bei Britz mieten, da wir unterwegs einige Leute getroffen haben, die ähnlich Probleme hatten. Dazu kommt noch, das wir erfahren haben, dass Britz auch total überteuert ist. Unterwegs haben wir erfahren, das ein Toyota Hillux für die Hälfte oder noch weniger des Preise zu mieten ist.

Dies eine kleine Info zu Thema \"Mietwagen\" der Firma \"Britz\" in Windhoek.
Die Reise war trotzdem wunderschön!!!!

Heike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Sep 2008 08:39 #76814
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 03 Sep 2008 08:39
  • Andreas Cierpkas Avatar
Wir hatten für 4 Wochen einen Toyota Hillux bei der Firma Britz in Windhoek gemietet, den wir nach eklatanter Mängel nicht übernommen haben, einen Toyota Landcruisr bekommen.
Aber auch Dieser war in einem erbärmlichen Zustand. Nachdem wir ganze 2 Tage bei der Vermietungsstation verbracht hatten, fuhren wir nach Durchführung der wichtigsten Reparaturen endlich los.

Ist schon interessant - letztes Jahr erst wurden die LandCruiser angeschafft. Wir hatten in Johannesburg die ersten gesehen. Die Auos sahen richtig schnucklig aus. Nun fast ein Jahr später sind die schon \"zusammeng'werglt\" wie wir hier sagen. Das heißt aber auch, dass die Mieter auf die Autos überhaupt nicht aufpassen - sind ja nicht ihre :angry: !
Da Britz so viele Probleme mit den Landrover Defender hatten (wie andere Vermietstationen auch) wollten sie eigentlich diese aus dem Sortiment nehmen.

Hatten all die Jahre mit Britz gebucht (kleiner Tipp: direkt ist wesentlich günstiger) und waren zurfrieden. Die beiden letzten Male war allerdings schon einige Defekte an den Autos. Wir haben uns heuer für eine andere Vermietstation entschieden, aber auch da hört man negatives.

Wichtig ist - dass ich gesund und munter wieder da seit und der Urlaub schön war.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Letzte Änderung: 03 Sep 2008 08:39 von Andreas Cierpka.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Sep 2008 11:03 #76830
  • myrio
  • myrios Avatar
  • Carpe diem-es ist später, als du denkst!
  • Beiträge: 962
  • Dank erhalten: 98
  • myrio am 03 Sep 2008 11:03
  • myrios Avatar
Hallo, Heike
das wichtigste ist immer das Abhaken einer eigenen Übergabeliste(im Forum ausdruckbar)
\"Vor dem Schaden klug sein\", kann man da nur sagen.
Wir hatten 2007 die gleiche Situation mit Britz-WDH + Buschcamper.
Vorausschauend hatte ich über Britz-Germany, auf einwandfreie Reifen gedrängtund dadurch war 1 Satz neuer Reifen montiert.
Aber die Ersatz-Reifen zu 90% abgefahren!!
Alle waren sehr fiendly, aber das Fahrzeug war trotz allem unter aller Würde!!
Konsequent und knallhart haben wir die Mängel sofort reklamiert:
Inneneinrichtug unmöglich und grau und verschlissen. Hecktür liess sich nur mit einem Hammer öffnen.
Reklamierter Lagerschaden der Lichtmaschine war vorprogrammiert und musste nach 500 km notrepariert werden.
Glücklicherweise versagte die Batterie beim Verlassen des Hofes und wir erhielten eine neue!!
Der Wagenheber Jack war unbrauchbar, immer in Ruhe zeigen lassen und selbst ausprobieren.
trotzdem war die NAM-BOT-NAM eine unvergessliche Reise!!
mit ah-namibia grüsst Frank-myrio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Sep 2008 13:19 #77120
  • baerchen
  • baerchens Avatar
  • Beiträge: 36
  • baerchen am 07 Sep 2008 13:19
  • baerchens Avatar
Hallo Heike!

Herzliches Beileid; sind gestern abend ebenfalls von einer Namibia-Bostwana-Tour zurückgekommen. War wunderschön und unvergesslich, aber Britz hat es sich mit uns entgültig verscherzt.

Hatten den Safari mit Dachzelt; nach 3 Tagen blieben wir das erste Mal am Rand der Kalahari im Sand stecken, was ja an sich gar nicht so ungewöhnlich ist. Trotz aller Bemühungen schafften wir es erst mit Hilfe dreier netter Wildhüter und nach 3 Stunden harter Arbeit wieder raus. Es folgten unzählige Schaufelaktionen.
Als wir schließlich in der Dämmerung im Caprivistreifen hängenblieben (zufällig in der Nähe einer Büffelherde) und ein Lodgebesitzer
mit Jeep und 2 Arbeitern anrücken mußte (was immerhin telefonisch über Britz organisiert wurde, muß man ihnen lassen), stellte dieser fest, dass der 4x4 gar nicht funktionierte. In einer abenteuerlichen Aktion bei inzwischen absoluter Dunkelheit kamen wir dann doch wieder raus.
Bewiesen war nachher immerhin, dass auch härteste Allradpisten mit Zweirad befahrbar sind, denn wir mußten 10 km Sandpiste zwei Tage später auch wieder zurückfahren.
Für den High-lift-jack war kein Unterlegholz im Auto. Der Kompressor funktionierte nicht, so dass wir nach Rückkehr auf normale Straßen mit niedrigem Reifendruck weiterfahren mußten. Der Reifendruckmesser funktionierte auch nicht, so dass alles nach Gefühl gemacht werden mußte.

Britz gab vor, sorry zu sein, wir waren furchtbar wütend. Die Tour war super, im Nachhinein manches auch wieder lustig, aber man hätte es sich auch ganz gerne erspart. Leid tun mir nur die, die das FAhrzeug als nächste angedreht bekommen.

Ich wünsche noch schöne Erinnerungen an Afrika!!

Gruß, Ursula
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Sep 2008 13:25 #77121
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1238
  • engelstrompete am 07 Sep 2008 13:25
  • engelstrompetes Avatar
Liebe Fomis,
kann für euch keinen Trost sein aber für mich eine wahnsinns Hilfe, diese \"Schrottanbieter\"!!!! schonmal auszuklammern aus meiner Liste. Bitte weiter so.
Einen schönen Sonntag.
LG
Cécile
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Sep 2008 15:43 #77126
  • Riedfrosch
  • Riedfroschs Avatar
  • Amphibienknutscher
  • Beiträge: 1311
  • Dank erhalten: 347
  • Riedfrosch am 07 Sep 2008 15:43
  • Riedfroschs Avatar
Hilfe, hilfe, was man alles mit einem großen Markenanbieter wie Britz erleben kann!
Da ist man doch überrascht.
Auch wenn es hier nicht so ganz passt, möchte ich einen weiteren Aspekt ansprechen:
Service

Das Auto ist sicherlich der wichtigste Punkte beim Mieten, doch auch der geleistete Service drumherum ist nicht unwichtig.

Hier möchte ich ein positives Echo für KEA notieren, das über ein funktionierendes Auto hinaus geht.
Man hat ja unser Auto in Windhoek kurz vor dem Abflug aufgebrochen (über die Beifahrer-Fensterscheibe). Wir kamen kurz vor der letzten Abgabezeit bei KEA mit unserem kaputten Auto an. Nicht nur die Räuber, sondern wir hatten selbst auch noch einiges vorher klein bekommen oder verloren: Das Nummernschild liegt wohl irgendwo im Susuwe, das Dachzelt war an einem Fenstervorhang eingerissen und noch einige weitere Kleinigkeiten.
Kea hat wegen unseres Überfalls einen sehr schnellen Check gemacht, einen fairen Abschluss über die defekten Dinge vorgelegt (die Fensterscheibe wurde uns nicht zur Last gelegt!) und dann wurden wir zur Deutschen Botschaft gefahren, damit wir uns Ersatzpässe besorgen konnten. Dort wurden wir wiederum nach unserem Bedarf abgeholt und exklusiv im Eilverfahren (sonst hätten wir den Flug nicht mehr bekommen) zum Flufhafen gebracht.
Das rechne ich KEA sehr hoch an! Dass sie, nachdem wir unser Vertragsverhältnis beendet hatten, also den Wagen abgegeben haben, sich für uns so individuell engagiert haben.

KEA ist für mich wirklich eine Empfehlung wert.

Es ist schön, wenn man diesen Service nicht nutzen muss. :-)


Grüßchen
Cora
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.