THEMA: Vorstoß aus Regierung: Gutscheine statt Erstattung
31 Jul 2020 17:21 #592917
  • Makra
  • Makras Avatar
  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 155
  • Makra am 31 Jul 2020 17:21
  • Makras Avatar
Burkhard schrieb:
Was soll verhindern, dass die betroffene Airline und die KK-Gesellschaft sich noch in 1 Jahr "einigen" und "melden" und der Abbuchung widersprechen und euch zurück belasten, an sich gar nix nach den Mastercard etc. Bedingungen.

Dann ist das alles ein Glücksspiel ;) Also nicht zu früh freuen .....

Mastercard hatte mir ja bereits geschrieben, dass die Käuferbank den Betrag zurückbelastet hat, aber durch meinen Widerspruch wurde er erst mal bei mir belassen.
Liebe Grüße
Makra

Warum ist man heutzutage mit einer anderen Meinung immer gleich ein Feind, und nicht einfach jemand mit einer anderen Meinung?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Jul 2020 17:29 #592918
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 1511
  • Dank erhalten: 1156
  • ALM am 31 Jul 2020 17:29
  • ALMs Avatar
Charge Back ist im Allgemeinen starker Tobak...

MasterCard hat mehr als 400 Seiten Vertrags- und Abwicklungsbedingungen; dort steht haarklein drinne, wie was vonstatten zu gehen hat.

Fakt ist, daß die Bank des Händlers... in unserem Fall KLM... acht Wochen Zeit hat zu klären, ob dem Charge Back-Verfahren stattgegeben wird oder nicht. Falls nicht, dann widerspricht die Händlerbank dem Charge Bank-Verlangen des Cardholders und die Angelegenheit geht wieder retour zum Kreditkarten ausgebenden Kreditistitut. Dieses kann dann selbst nochmals entscheiden, ob sofort eine Arbitration durchgeführt werden soll/muß (wenn absolut klar ist, daß eine mit CC gezahlte Leistung durch den Leistungserbringer nicht erbracht wurde) oder der Cardhold kann die Arbitration verlangen. Diese fällt dann eine Entscheidung, die endgültig ist.
Generell hält die Händlerbank eine bestimmte Quote an CC-Zahlungseingangsverbuchungen des Händler zurück; auch und gerade weil es zu Charge Back-Verfahren kommen kann. Im Falle einer permanent ansteigender Anzahl an Charge Back-Verfahren kann es auch vorkommen, daß die Händlerbank den Abwicklungsvertrag mit dem Händler kündigt. Nach dem Motto: Wer Scheiße baut und der Beschiß auffliegt, der bekommt von uns nicht mehr die Gelegenheit solche Scheiße zu bauen. Ferner werden von der Händlerbank stets relativ hohe Kosten dem Händler für Charge Back-Verfahren in Rechnung gestellt; dies als pädagogische Maßnahme, damit der Händler erst gar nicht auf die Idee kommt, Scheiße zu bauen. Im gegenwärtigen Coronachaos, war es den Fluggesellschaften jedoch völlig egal, irgend einen Ruf zu verlieren. Die brauchten/brauchen Kohle, um überleben zu können und scherten/scheren sich einen feuchten Kehricht um einen runierten Ruf.

Im Übrigen muß im Charge Bank-Verfahren beachtet werden, wer die Kreditkarte ausgegeben hat. Zum Beispiel eine Bank für Mile & More von Lufthansa. Diese Bank bucht dann die CC-Monatsabbuchung von einem Kontokorrentkonto des CC-Holders bei einer anderen Bank ab. In diesem Fall hat der CC-Holder dann die Möglichkeit, der Sepa-Lastschriftabbung einer CC-Monatsabrechnungsabuchung der M&M-Kreditkarte gemäß Bankenrichtlinie innerhalb von 8 Wochen zu widersprechen.
Sollte aber die Kreditkarte von der Bank ausgegeben worden sein, bei der auch das Kontokorrentkonto unterhalten wird, hat der Kunde (Verbraucher) keine Möglichkeit, die Sepa-Lastschrift der eigenen Bank für eine CC-Monatsabrechnung zurück zu geben. Ist leider so. Denn die "gegen die eigene Bank" kann keine Lastschriftrückgabe gemäß EU-regulierten Interbanken-Kunden-Abkommen geltend gemacht werden. Leider, leider.

Gruß vom Alm

P.S. Wer mag, dem sende ich gerne per PN den Link zu den MasterCard-Bedingungen zu.... Wie gesagt... mehr als 400 Seiten Stoff zum Lesen und Verstehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Lotusblume, NamiBilly, Logi, Markus615, Kaeptn Haddock, Makra, loser
08 Aug 2020 15:24 #593264
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 7775
  • Dank erhalten: 5904
  • Logi am 08 Aug 2020 15:24
  • Logis Avatar
Bundesregierung knoepft sich Airlines vor:
www.t-online.de/nach...ch-airlines-vor.html

Zu Beginn der Corona-Krise kam der Luftverkehr praktisch zum Erliegen. Viele Airlines lassen ihre Kunden bis heute auf das Geld für ausgefallene Flüge warten. Jetzt laufen mehrere Verfahren....
....So habe das Reiserechtsportal Fairplane 54.000 Fälle ausgewertet. Demnach seien Kunden von Easyjet in 96 Prozent bereits entschädigt worden. Am Ende stehen Airlines wie Ryanair mit fünf Prozent, sowie die Lufthansa-Töchter Eurowings und Swiss mit vier und fünf Prozent.


LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Aug 2020 15:25 #593265
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 431
  • Dank erhalten: 308
  • mika1606 am 08 Aug 2020 15:25
  • mika1606s Avatar
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020-verschoben nach 2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Kaeptn Haddock
08 Aug 2020 16:36 #593269
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2141
  • Dank erhalten: 2421
  • La Leona am 08 Aug 2020 16:36
  • La Leonas Avatar
ALM schrieb:
Charge Back ist im Allgemeinen starker Tobak...

MasterCard hat mehr als 400 Seiten Vertrags- und Abwicklungsbedingungen; dort steht haarklein drinne, wie was vonstatten zu gehen hat.

Fakt ist, daß die Bank des Händlers... in unserem Fall KLM... acht Wochen Zeit hat zu klären, ob dem Charge Back-Verfahren stattgegeben wird oder nicht.
Genau deswegen warte ich gespannt den 10. August ab, Datum an dem es 2 Monate her sein wird seit der provisorischen Rückvergütung auf mein Kartenkonto.

Besser als du es oben gemacht hast Alm, kann man die Prozedere gar nicht beschreiben, danke!
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Aug 2020 13:11 #593953
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 431
  • Dank erhalten: 308
  • mika1606 am 08 Aug 2020 15:25
  • mika1606s Avatar
„Das grenzt an Schikane“: So wenige Reisekosten haben Lufthansa und Ryanair bisher zurückerstattet

Erste Gerichtsurteile gefällt

Gruss
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020-verschoben nach 2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 25 Aug 2020 13:12 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi