THEMA: Feedback Omo Valley, Harar und Djibouti
19 Feb 2019 23:34 #548875
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6692
  • Dank erhalten: 11646
  • ANNICK am 19 Feb 2019 23:34
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Ein Dassenech Guide begleitet uns natürlich durch das Dorf. Er ist obligatorisch und gehört der Omorate Local Guide Association. Er spricht ein gutes Englisch. Hier zeigt er den Einheimischen auf seinem Handy die geschossenen Bilder.









Frauen tragen manchmal noch einen plissierten Rindsrock





und immer Perlenhalsketten und Armbänder.









Männer tragen ein kariertes Tuch auf die Schultern oder um die Taille.









Die Skarifizierung bleibt hier in den Stämmen erhalten. Man sieht die traditionnellen Narben, die den Uebergang von der Kindheit ins Erwachsenenleben markiert.









Die Narben werden erzeugt, indem Asche in Schnittwunden gerieben wird. Im Dorf verlangt man 100 ETB pro Farenji für's Fotografieren. Man kann sich für dieses Geld überall umsehen. Das Geld wird von der Chefin des Dorfes gesammelt.





Die 2 Saudis benehmen sich wieder daneben. Sie drehen mit ihren Handies Videos mir den obenohne Mädels....

Die Mädchen werden im Alter von 10 - 12 Jahre durch das Entfernen des Klitoris beschnitten. Diejenigen die nicht beschnitten sind werden Tiere oder Jungen genannt und können nicht heiraten oder Kleidung tragen.





Die Kinder bleiben mein Lieblingsmotiv.













Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 19 Feb 2019 23:46 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, aos, picco, Reinhard1951, Klaudi, Martina56, Carinha, UDi, Malbec, Dandelion
22 Feb 2019 13:05 #549130
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6692
  • Dank erhalten: 11646
  • ANNICK am 19 Feb 2019 23:34
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Das Ambiente im Dorf finde ich schon besonders. Manche Gesichter wird man nicht vergessen.









Die Dassenech bemühen sich Einem alles zu erklären. Sie staunen sogar weil ich so viel Interesse zeige! Sie gehören zu den ärmsten Stämme in Aethiopien.





Im Dorf, verkaufen sie auch an Farenjis verschiedene Sachen: Kalebasse, Hocker.....usw





Ein französisches Ehepaar kommt noch dazu. Im Dorf versammelt man sich.













Auf einmal beginnen die Männer für uns zu tanzen.





Die Frauen folgen.





Hinter mir höre ich wieder die 2 Saudis kischern. Manche Frauen, da si kein BH haben, müssen ihre Brüste beim Tanzen schonen. Sie halten sie mit ihren Hände.









Nach der Vorstellung machen wir uns wieder auf den Weg zu den Kanus.





Wir kommen am selben Pier zurück.









Danach geht es gleich Richtung Turmi. Da besuchen wir den Markt.









Da können wir viele Hammer Frauen beobachten.





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 22 Feb 2019 13:20 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, picco, Reinhard1951, tiggi, Klaudi, Martina56, Carinha, UDi, Malbec, yanjep
22 Feb 2019 18:14 #549149
  • Martina56
  • Martina56s Avatar
  • Beiträge: 365
  • Dank erhalten: 752
  • Martina56 am 22 Feb 2019 18:14
  • Martina56s Avatar
Hallo annick,
wieder mal so ein toller Bericht, den ich erst gerade entdeckt habe. Tolle Eindrücke vermittelst Du da mal wieder. Toll, dass Du soche Reisen alleine machst - alle Achtung! und schade mit den zwei Saudies.
Ich bin weiter gerne bei Deiner Tour dabei. Danke für's Teilen.
Ganz liebe Grüße
Martina
2019 Mai/Juni: Botswana - Caprivi - Vic Falls bald hier im Forum und in meinem Blog: martinasreisen.blog/
2018 Sizilien, Äolische Inseln, La Reunion und mehr: martinasreisen.blog/
2018 Ost-Sizilien und Liparische Inseln Reisebericht: www.umdiewelt.de/mTravelogue.php?t=9215&m=p
2017 Island - Spitzbergen - Nordkap - Norwegen Reisebericht: www.umdiewelt.de/Eur...-9019/Kapitel-0.html
2016 Vietnam Reisebericht: https://www.vivien-und-erh
2015 Namibia Reisebericht: www.namibia-forum.ch...-2015-ein-traum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Feb 2019 23:38 #549307
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6692
  • Dank erhalten: 11646
  • ANNICK am 19 Feb 2019 23:34
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Der legendäre Turmi Montagsmarkt enttäuscht mich sehr! Man hat sich total auf die Farenjis eingestellt.









Zum Glück findet man ab und zu noch originelle Sachen. Hier Schuhe die aus Gummireifen erzeugt werden.





Es wird auch schwer hier Bilder zu schiessen. Sobald man die Kamera in der Hand hat, kommen schon Hammer Frauen. Jede will 5 ETB für ein Foto.......Ich weigere mich 5 ETB zu bezahlen. Es ist nicht viel Geld aber es ist aus Prinzip.
Und so erwische ich doch einige Hammer Frauen ohne dass sie es bemerken.

















Unsere 2 Saudis sind wieder mit Mädels beschäftigt. Der Eine spielt mit einer 100 ETB Note.......Andere Farenjis leisten ihnen Gesellschaft. Ich verschwinde lieber und versuche in der Masse unterzutauchen.





Und so kann ich ungestört das Geschehen beobachten. Es macht Spass.









Ich mache noch einen Abstecher beim Viehmarkt.









Langsam wird es dann Zeit zu gehen.









Jimmy winkt mir aus der Ferne zu. Wir brauchen nicht lange bis wir die Saudis finden. Mit ihren Handies machen sie Videos. Sie haben es nicht eilig. Jimmy erklärt uns dass wir sofort gehen müssen. Am Nachmittag findet unweit eine "Bull Jumping" Zeremonie statt. Wir sind ganz ausser dem Häuschen.
Wir essen schnell eine Kleinigkeit in einem local Restaurant und fahren um 14 Uhr dorthin.

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 24 Feb 2019 23:49 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Reinhard1951, Klaudi, Martina56, UDi, Malbec
27 Feb 2019 23:40 #549584
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6692
  • Dank erhalten: 11646
  • ANNICK am 19 Feb 2019 23:34
  • ANNICKs Avatar
@Martina: schön dass du wieder dabei bist! B)

Fortsetzung

Der Bullensprung soll einen jungen Mann für die Heirat vorbereiten.

Die Fahrt aus der Stadt Turmi bringt uns auf eine sandige Piste und endet 15 Minuten später an einem trockenen Flussbett. Da warten auch schon die ersten Hammerfrauen auf uns.









Jimmy verhandelt gleich mit dem Clanchef, zu welchen Bedingungen wir fotografieren dürfen. Man einigt sich auf 500 ETB pro Nase, eine menge Geld. Wir laufen anschliessend auf einen Hügel hoch. Da warten andere sitzende Hammerfrauen.













Sehr bald kommen auch noch andere Farenjis nach.








Die enge Verbundenheit zu Ton und Lehm zeigen die Hammar auch in ihrer Haarpracht. Sind sie von Natur aus normalerweise mit schwarzen Haaren bestückt, tragen die Hammerfrauen meist rote Haare, welche durch roten Ton, Butter oder Ocker gefärbt werden.










Bald fangen diese Hammerfrauen an zu tanzen.









Es geht sehr fröhlich zu.









Einige Mädchen tanzen vor einem Junggesellen, der den Bullensprung bereits hinter sich hat. Sie bitten ihn darum, als Zeichen ihrer Zuneigung, ausgepeitscht zu werden. Was dieser auch tut. Danach blasen die ausgepeitschten Mädels kurz in ein Horn, während sie aus den Striemen am Rücken bluten. Für die unverheirateten Mädchen ist es die höchste Ehre ausgepeitscht zu werden. Je grösser und tiefer die Wunden umso schöner die späteren Wulsnarben und desto höher der Status der Frau.









Die 2 Saudis müssen natürlich ihren Senf dazu geben. Sie wollen die Peitsche vom Junggesellen und es selber ausprobieren. Jimmy muss sich einmischen und ihnen erklären dass sich so ein Benehmen hier nicht gehört............ :pinch:
Letzte Änderung: 27 Feb 2019 23:55 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume, picco, Reinhard1951, Klaudi, Martina56, Malbec, fidel
01 Mär 2019 13:16 #549724
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6692
  • Dank erhalten: 11646
  • ANNICK am 19 Feb 2019 23:34
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Die 2 Saudis hören zum Glück auf den Guide und setzen sich endlich hin. Die Hammerfrauen tanzen mit grosser Freude weiter.













Eine italienische Familie kommt zum Schluss noch dazu. Sie wird von anderen Frauen begrüsst und zu uns auf den Hügel gebracht.





Manche Gesichter finde ich einfach eindrucksvoll und schön! Könnte ich nur in ihren Gedanken lesen....













Die Hammer lassen sich von den 22 Farenjis nicht stören. Sie bleiben bescheiden und konzentrieren sich auf die Zeremonie.









Es herrscht eine entspannte Atmophäre.









Hier Familienmitglieder vom Bullenspringer.









Immer wieder lassen sich Mädels von einem Junggesellen auspeitschen. Das Ritual finde ich schon hart......





Die letzten Gäste aus der Nachbarschaft erscheinen





sowie unser Bullenspringer.





The show can go on!

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 01 Mär 2019 13:31 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Topobär, Lotusblume, picco, Reinhard1951, Martina56, Malbec