THEMA: Picco geht mit Schnorchelmaske zum Lavasee...
17 Sep 2016 17:05 #445156
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4618
  • Dank erhalten: 9982
  • picco am 17 Sep 2016 17:05
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Da nun mein Mitreisender Sven (hier im Forum als 'Seven' bekannt) seinen Reisebericht auch angefangen hat hier noch der Link zu seinen Erlebnissen: Klick mich um Sven's Erlebnisse dieser Reise zu lesen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Sep 2016 17:39 #445272
  • Clamat
  • Clamats Avatar
  • Beiträge: 1213
  • Dank erhalten: 1297
  • Clamat am 18 Sep 2016 17:39
  • Clamats Avatar
Hi Picco und Sven,

da bin ich ja mal gespannt auf eure Reiseberichte. Ich finde es schon interessant wenn zwei Reiseteilnehmer der selben (gleichen ????? :blink: ) Reise einen Reisebericht schreiben.

LG

Claudia
Unsere Reisen findet man unter: clamat.de/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
18 Sep 2016 17:46 #445274
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4618
  • Dank erhalten: 9982
  • picco am 17 Sep 2016 17:05
  • piccos Avatar
Hoi Du schön Benammste
Clamat schrieb:
da bin ich ja mal gespannt auf eure Reiseberichte. Ich finde es schon interessant wenn zwei Reiseteilnehmer der selben (gleichen ????? :blink: ) Reise einen Reisebericht schreiben.
Darauf bin ich auch gespannt!
Wenn zwei reisen dann haben auch zwei ihre Eindrücke, die sicherlich hie und da auch unterschiedlich sind.
Sven kennt meinen nicht (wie auch, ich hab ja nur Notizen gemacht, 16 Word-Seiten in 11er Schrift), und er seinen zwar geschrieben, aber ich hab den nicht gesehen.
Aber allzu grosse Unterschiede werdens nicht sein, nehm ich mal an.
Bin auch gespannt! :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Clamat
19 Sep 2016 16:35 #445452
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 4281
  • Beatnick am 19 Sep 2016 16:35
  • Beatnicks Avatar
Yo, picco,

da sitz ich hier nun schon die ganze Zeit angeschnallt und warte, aber nüscht passiert. Wann geht's denn los? Freu mich auf Fotos - und natürlich auch den Rest.

Liebe Grüße,
Bettina

Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
19 Sep 2016 19:00 #445483
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4618
  • Dank erhalten: 9982
  • picco am 17 Sep 2016 17:05
  • piccos Avatar
Hoi Bettina

Aber...es hat doch schon angefangen!?
...OK...erst die Vorbereitungen, aber gleich gehts weiter! ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
19 Sep 2016 19:01 #445484
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4618
  • Dank erhalten: 9982
  • picco am 17 Sep 2016 17:05
  • piccos Avatar
Tag 1: Der Flug

Es wird Zeit für Urlaub, denn die letzten zwei Nächte hab ich wieder mal kaum geschlafen.
Es ist 04:40 Uhr, ich erkläre meinem Wecker dass er mch nicht zu wecken braucht und steh auf, Sabine schläft noch etwas...
Nach zusammensetzen der Augen, polieren der Zähne, bezwingen der Haarpracht und entfalten des Gesichts steht Sabine auch schon
auf ihren zwei Beinen und übernimmt schlaftrunken die Regie im Badezimmer, während ich versuche der Nespressomaschine eine
tiefschwarze Pfütze zu entlocken.
Da wir schon in Schaffhausen sind ist der Flughafen nicht mehr so weit, um 05:30 fahr ich mit ihrem Auto los, sie platziert
sich auf dem Beifahrersitz, das Gepäck auf der Rücksitzbank...die mein zuhause in der Tiefgarage stehendes Auto nicht mal hätte...
Schnell merk ich dass ich um die Zeit die Sonnenbrille wieder ausziehen kann und dann doch einiges mehr sehe als vorher...
Schon sind wir ohne viel Verkehr auf dem Gelände des Flughafen Zürich-Kloten angekommen und ich steuere die zweite Etage des
Parkhaus Nr.1 an.
Den Rucksack auf den Rücken, den Jack-Wolfskin-Expedition-Trunk mit seinen knapp 17kg auf die Schulter und schon trippeln die
Wanderschuhe an den Füssen los in Richtung Empfangshalle, Sabine begleitet mich natürlich noch.
Da steht schon der Automat fürs Einchecken, schnell die 'Miles&More'-Karte eingeschoben und schon erscheint mein Flug auf
dem Bildschirm.
Noch schnell den Sitzplatz wechseln, die Tickets und den Gepäckkleber entnehmen und schon will ich einen Kaffee nehmen...
...doch Sabine meint dass es vieleicht von Vorteil wäre das Gepäck abzugeben...
...hmmm...
...wo sie recht hat hat sie recht!
Und da mein Hirn um die Zeit eh nicht funktioniert geb ich nach und geb mein Gepäck halt ab... ;-)
...wenns denn sein muss... ;-)
Aber direkt danach gehts zum „Coffee & Friends“, wo ich Sven eine WhatsApp-Nachricht schicke, damit er uns auch findet.
Kaum begonnen am Getränk zu nuckeln latscht Sven schon erschreckend munter zu uns an den Tisch...
Bis 07:00 bleiben wir da und quasseln etwas, dann heisst es Abschied nehmen von Sabine, denn sie reist heute zwar auch in den
Urlaub, aber im Auto nach Kroatien und nicht im Flieger nach Ruanda...
Unsere Tour wäre als Afrika-Einstieg definitiv zu hart...aber meinen nächsten Afrika-Urlaub wird sie wohl begleiten! :-D
Ab durch den Ticketscanner zur Handgepäckkontrolle, also den vollgestopften Rucksack auspacken...
...und was da alles drin ist...
3 MFT-Kameras, 4 Objektive, eine Unterwasserkamera, Ladegeräte, ein 12Ah-USB-Akkupack, Taschenlampe, Ersatzakkus, Reisestecker,
Kopflampe, Laptop, Kulturbeutel, Jacke...halt alles was man so braucht während des Fluges... ;-)
Der Rucksack hat gute 8kg...fühlt sich aber schwerer an als die Tasche! :-O
Und nach der Kontrolle dann alles wieder sorgsam einpacken, so dass die Kameras und Objektive durch die Jacke und den Kulturbeutel
gut abgepolstert sind.
Sven schaut mit grossen Augen zu und bemerkt dass der Rucksack innen wesentlich grösser sein muss als er von aussen scheint... ;-)
Ab zum Gate A54, offizielle Boarding-Time ist 07:10!
Schon bald gehts in den Flieger rein, mein Sitz ist ganz hinten links, Nr. 36A.
Sven sitzt irgendwo weiter vorne...
Nach endlosem Rumgegurke auf den Pisten des Flughafens und wohl auch den Quartierstrassen der angrenzenden Gemeinden erreichen
wir wider Erwarten doch noch die Startpiste und...kaum zu glauben...
...wir starten sogar! :-D
Der Flug mit dem Swiss-Airbus A320 nach Brüssel ist so kurz dass ich daran zweifle dass wir auf der Reisehöhe einen ganzen
Meter zurückgelegt haben, es war wohl höchstens ein halber...
In Brüssel gehts nach ruhigem Flug wieder runter, absichtlich!
Davor gibts aber noch ein kleines Frühstück und eine Schokolade... :-D
Kaum gelandet latschen wir gemeinsam zum Gate...wobei Sven ein Anderes auf den Ticket hat als ich...
Da ich mal wieder meine Gate-Nr. vergessen habe und Sven sich so sicher ist geh ich mit ihm zu 'seinem' Gate...
...das einen Flug nach Kinshasa oder Brazzaville anpreist (ich habs nicht gelesen) auf den keine Passagiere warten...
...hmmm...
Ich schau nochmals auf mein Ticket und siehe da, eine andere Nummer als bei Sven!
Also ab zu 'meinem' Gate direkt nebenan und Kontrollblick auf die Anzeigetafel: 'Entebbe/Kigali'...das dürfte passen!
Nach kurzem Quatschen gehts schon los mit dem Boarding!
Und erstmals muss ich beim Boarding mein Visa zeigen!
Sven und allen Anderen gehts auch nicht besser, da gabs wohl in der Vergangenheit einige Problemchen!
Schon bald sitz ich im Aerbus A340 direkt hinter der Küche rechts am Fenster und hab Platz für meine Beine fast wie ein Kaiser!
:-D



Oben: Platz für die langen Treterchen!!! Freude herscht!!! :-D

Schon bald überfliegen wir den Ferienort von Sabine, sie selbst wird erst dort ankommen wenn wir schon auf dem Weg in die DRC sind.



Oben: 'Krk' (kein Schreibfehler, nein, nein...die heisst wirklich so!) und 'Cres', die zwei grössten Adria-Inseln.

Im Mittelgang und auf dem Platz neben mir sitzt eine 6-köpfige Familie, zum Glück ist das Kind neben mir das Ruhigste!
Die Eltern sind ein tolles Beispiel wie man seine Kinder offenbar ohne schlechtes Gewissen unbetreut rumturnen lassen kann...
Na ja...immerhin ist die neben mir anständig und meist ruhig, erst als zwei Weitere auf dem Sessel rumturnen wirds mir zu
bunt und ich weise die Bälger zurecht, was mir einen bösen Blick des Vaters einbringt, den ich noch böser erwiedere...
Danach ist alles im akzeptablen Rahmen, ausser dass mir eine Stewardess während ich mit dem Kopf ins Kissen gelehnt aus dem
Fenster schaue die Verdunkelung schliesst! :-O
Hallo???
Erst versteh ich gar nicht was die für ein Problem damit hat dass ich rausschaue, erst dann merk ich dass sie meinte ich würde schlafen! ;-)
Also wieder rauf mit der Verdunkelung!
Nach einem kurzen Nickerchen erwache ich beim Erreichen der afrikanischen Küste, die ich natürlich versuche festzuhalten...
...nein, nicht wortwörtlich, nur mit der Kamera...
...aber immerhin! :-D



Oben: Die Mittelmeerküste Ägyptens...hallo Afrika! :-D

Die Wüste unter mir fasziniert mich jedesmal wieder, die unterschiedlichen Landschaften, die Wolken (!) die man da gar nicht
erwarten würde, die Spuren der Zivilisation...



Oben: Rechts mit und links ohne Wolken...



Oben: ...Hügel...



Oben: ...Seen...



Oben: ...Wolken...



Oben: ...Gewitterwolken mit den dazugehörigen Turbulenzen... ('Fasten your seatbelts'...)



Oben: Beginn des Sonnenuntergangs über Uganda.



Oben: Die letzten Sonnenstrahlen die ich an diesem 20.August 2016 sehe...kurz vor der Landung in Entebbe!

Nachdem neben (nicht auf) mir Getränke verschüttet und Speisen auf Stuhl und Boden verteilt wurden erreichen wir nach einigen
Turbulenzen in der Dämmerung den Flughafen Entebbe, wo wir auch landen ohne dabei zu crashen.
So solls sein! :-)
Der grösste Teil der Passagiere steigt hier aus, eine Putzequippe steigt ein und...
...
...putzt!
Was denn sonst! ;-)
Nach einer Stunde des sich die Beine vertretens und neue Passagiere einsteigen lassens starten wir wieder zu einem kleinen Hüpfer
nach Kigali!
Und es ist wirklich ein Hüpfer, wir fliegen sehr tief, wohl kaum über 4000m hoch.
Vieleicht liegt das auch am Gewicht der massigen Frau die den Platz des Kindes neben mir eingenommen hat und dauernd an ihren
nackten Füssen rummspielt...
...unangenehme Sitznachbarin, definitiv!
Nach der Landung zwäng ich mich sofort zwischen der Flugzeugaussenwandverkleidung und der Sitznachbarin hervor, schnappe endlich
wieder Luft und mein Handgepäck . Nachdem die Crew des Flugzeuges gewechselt hat und die Inhaber der teuren Plätze ausgestiegen sind bin ich der Erste der Holzklasse, der das Flugzeug verlässt.
Dementsprechend steh ich auch nur sehr kurz am Zoll an. Der Beamte will wissen wo wir wann übernachten und was ich tun werde
und ob ich schon mal in Ruanda war, was mein Beruf ist usw...
...da entdeckt er endlich das Visa und schon knallt er seinen Stempel rein.
Geschaft!
Ich bin wieder in Ruanda! :-D
Und da mir die Blase beinahe platzt erst mal zum Pissoir!
Um gefühlt einige Kilo leichter geh ich zur Gepäckausgabe wo mir schon Sven entgegenkommt und sich über die Fragen des Zollbeamten
wundert...
Wie üblich kommt viel Gepäck, auch Svens Tasche, recht schnell aus dem Flieger...nur meine lässt, wie üblich, die Spannung ansteigen...
Ich male mal wieder den Teufel an die Wand, da ich ja schon dreimal mein Gepäck nicht bekommen habe und hier in Kigale eine bisher
hundertprozentige 'Nichterhaltensgarantie' geniessen durfte...
Sven beruhigt mich während wir eine weitere Viertelstunde warten...
...und plötzlich ist sie da, meine geliebte Tasche! :-D Judihui! :-D
Also raus aus dem Flughafen und bei den vielen Fahrern mit Namensschildern unseren raussuchen!
Wir suchen...
...und suchen...
...und suchen...
...aber da ist keiner!
:-O
Nach einer Weile beschliessen wir bis 21:20 Uhr zu warten und sonst ein Taxi zu nehmen...
Sven und ich stehen in einer Seelenruhe da und warten auf den Fahrer mit unseren Namen auf dem Zettel...
Zum Glück haben wir beide so was wie Galgenhumor! ;-)
Und tatsächlich nehmen wir um 21:20 ein Taxi, denn niemand ist aufgekreuzt!
Wir verhandeln nicht lange und zahlen ihm 15$ für die Fahrt ins Gloria Hotel (klick mich).
Nach rund 30 Minuten Hügel rauf und runter lässt uns der Taxifahrer in einer zumindest im Vergleich zu den durchfahrenen Stadtteilen
eher düster erscheindenden Gegend raus.
Nach dem Bezahlen gehts ins Hotel rein, an der Rezeption lächeln mich zwei Personen an und wollen nichts von einer Reservierung wissen...
...hmmm...
Zuerst werden wir nicht abgeholt, dann weiss man nichts von unserer Reservierung durch Amani Tours...
Beginnt ja schön, die Tour! ;-)
Nach etwas energischerem Feststellen dass für uns gebucht sein muss finden sie in den Tiefen des Computers doch tatsächlich was... ;-)
Und schon werden unsere Taschen in unsere beiden Zimmer getragen, na also! :-D
Sven und ich treffen uns dann noch im seitlich offenen Restaurant im ersten Stock, er isst ein Sandwich, ich eine Gemüsesuppe,
und beide trinken je ein Tusker-Bier...nun sind wir in Afrika angekommen! :-D
Gegen halb zwölf gehen wir in unsere Zimmer und ich schreibe im Facebook eine Nachricht an Jean Bosco betreffend des nicht funktionierenden
Flughafenservices und des nächsten Tages.
Ohne zu wissen wie es am nächsten Tag weitergeht lösch ich nach Mitternacht das Licht und schlafe einige Runden, gute Nacht!
Letzte Änderung: 20 Sep 2016 21:32 von picco. Begründung: Link eingefügt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, chris p, Erika, Topobär, Birgitt, Seven, speed66, Uli.S, Mucki, Holger_W und weitere 7