THEMA: Reisebericht MALAWI August 2018
05 Sep 2018 06:25 #531640
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6987
  • Dank erhalten: 13815
  • ANNICK am 05 Sep 2018 06:25
  • ANNICKs Avatar
02.08.2018

Wir haben bis um 7 Uhr durchgeschlafen. Das Frühstück haut uns nicht vom Hocker. Ausser den frishgemachten Yogurths, there is nothing to write home about. Die Säfte schmecken fürchterlich und kommen warscheinlich aus einem Beutel....
Inzwischen haben wir auch mit Guy, dem Besitzer, Bekanntschaft gemacht. Ist ein lustiger Kerl made in South Afrika. Mit seiner Frau ist er 1991 nach Malawi ausgewandert. Maureen hat da mit der Käse, Yogurth und Säfte Produktion angefangen. 1998 haben sie die Capital Hill Dairy Farm gekauft und später die Lodge eröffnet.

Guy möchte uns unbedingt seine alten Schlitten Kollektion zeigen. Er ist sehr stolz darüber und pflegt sie mit viel Liebe. Ab und zu fährt er sie bei speziellen Anlässe.









Sein Lieblingswagen braucht häufig Reparaturen.





Da hat auch vor 2 Jahren Madonna mit ihren Kindern posiert. Madonna übernachtet immer in der Kumbali Lodge wenn sie Malawi besucht.





Anschliessend fährt uns Guy zu seiner riesen Gartenanlage. Immer wieder treffen wir Einheimische.





Im Garten wächst allerhand.













Das Gemüse und der Salat werden für die Gäste im Restaurant verwendet. Schade dass die Wahre nicht besser zur Geltung gebracht wird..... :S
Selbst die Möbel in den Zimmern werden hier hergestellt. Hier einen Schrank.





Es wird noch dazu gebaut. Guy hat noch sehr viele Pläne.





Neben ihrem grossen Grundstück gibt es auch einen privaten Reitstall.





Die Kumbali Country Lodge ist auch sehr durch das Kusamala Permaculture Centre bekannt.
www.kumbalilodge.com.../permaculture-centre





Was ist Permakultur?
Kommt von "permanent agriculture" zu deutsch "dauerhafte Landwirtschaft". Sie basiert auf 3 ethischen Grundlagen:
- Sorge für die Erde
- Sorge für die Menschen
- Teile gerecht und schränke dich ein

Permakultur will mithelfen, die Lebensgrundlagen der Menschen dauerhaft zu sichern: Oekologisch, Sozial und Oekonomisch. Die Tour kann ich echt empfehlen.





Es wird momentan auch ein Quartier für die zukünftigen Volontärs gebaut die sich in das Permakultur-Projekt investieren wollen. Die Volontärs bezahlen in Zukunft 30US$ pro Nacht in Vollpension und dürfen kostenlos arbeiten. :)













Guy ist ein sehr engargierten Mann. Wir hören ihm gerne zu. Er liebt das Land Malawi mit seinen guten und schlechten Seiten.

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 05 Sep 2018 06:39 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bamburi, Topobär, namibiafieber, mulanje, picco, Reinhard1951, tiggi, Daxiang, Martina56, Flash2010 und weitere 3
05 Sep 2018 07:08 #531643
  • Toralf
  • Toralfs Avatar
  • Beiträge: 96
  • Dank erhalten: 38
  • Toralf am 05 Sep 2018 07:08
  • Toralfs Avatar
Hallo annick
Ich möchte auch gerne mit ich hoffe ihr habt noch ein Platz
für mich frei Gruß Toralf
Unterstütze Kids- soupkitchen in Windhoek
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Sep 2018 17:20 #531732
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6987
  • Dank erhalten: 13815
  • ANNICK am 05 Sep 2018 06:25
  • ANNICKs Avatar
Coucou Toralf,

Auf dem Dach gibt es noch einige Plätze! :P

Welcome. :)

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Sep 2018 18:08 #531742
  • Toralf
  • Toralfs Avatar
  • Beiträge: 96
  • Dank erhalten: 38
  • Toralf am 05 Sep 2018 07:08
  • Toralfs Avatar
Hallo annick
Danke für die Mitnahme ich hoffe das es nicht zu kühl und zu nass wird :)
Unterstütze Kids- soupkitchen in Windhoek
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Sep 2018 21:11 #531768
  • mulanje
  • mulanjes Avatar
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 59
  • mulanje am 05 Sep 2018 21:11
  • mulanjes Avatar
"Guy ist ein sehr engargierten Mann."

wir waren mit per zufall 3 tage zusammen bij norman car cottage er hat wahrend der grossen hungerkriese viel getan


nur schade das das essen slechter geworden ist
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Sep 2018 07:12 #531783
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6987
  • Dank erhalten: 13815
  • ANNICK am 05 Sep 2018 06:25
  • ANNICKs Avatar
@Fortsetzung


Guy erzählt und erzählt. Er ist total engagiert. Auf einige Schilder gibt es auch noch gute Erklärungen.









Er erklärt uns die Kohabitation von Pflanzen und Insekten. Wir folgen ihm und bewundern Diese.

















Gegen 12 Uhr fährt uns Guy wieder zur Lodge zurück.





Wir laufen zu unserem Zimmer





und ziehen uns um. Dann machen wir es uns am Pool gemütlich und essen eine Kleinigkeit.





Der Rasen wird gerade mit Wasser versorgt.





Ich muss immer staunen wie man in Afrika etwas Kaputes ohne viel auszugeben ersetzt! :cheer:





I love it. Um 15 Uhr warten wir immer noch auf unser Gepäck. Maureen ruft am Flughafen an. Keiner kann Auskunft geben....Sie rät uns zum Flughafen zu fahren. Der Driver wird uns hinbringen. Machen wir auch gleich.
Ich muss immer staunen was die Einheimischen hier auf dem Dach transportieren.





Am Flughafen herrscht wieder ein Gnusch. Der Driver hat nach 30 Minuten endlich herausbekommen wo unser Gepäck zu finden wäre. Wir laufen dahin und von weitem erblicke ich meine 2 Koffer. Da steht auch ein Angestellter und andere Musungus die ihre Koffer immer noch vermissen. Der Angestellte will unsere "Luggage Tags" sehen um sie mit den Tags auf den Koffern zu vergleichen. Beim ersten Koffer kein Problem. Beim Zweiten wurde das Etikett ersetzt. Die Nummer ist dieselbe aber es steht ein chinesischer Name darauf..... :pinch: Der Angestellte guckt uns an und meint es wäre nicht unser Koffer... :whistle: Wir palabern eine Weile und erklàren ihm genau was im Koffer ist. Nach einer Weile dürfen wir mit beiden Koffer abtraben. T.I.A.

Es ist schon 18 Uhr als wir die Lodge Rezeption wieder erreichen.





Guy lacht sich zum Tode als er unsere Gepäckgeschichte erfährt. Wir ziehen endlich anständige Klamotten an und geniessen einen Malawi Gin Tonic im Salon.





Um 19 Uhr wird auch wieder das Set Menu zu 25 US$ serviert.





Viele Gäste hat es hier nicht. Gestern waren es 6 Leute und heute 8. Es gibt Gemüsesuppe, Chicken mit Reis und Butternutt und einen Fruchtsalat mit Eis. Nothing to write home about! :whistle:

Morgen geht es weiter zur Ntchisi Forest Lodge. Unser Leihwagen wird uns zur Lodge gebracht.


FAZIT KUMBALI COUNTRY LODGE
- sehr nette Besitzer und tolles Personal
- schöne Gartenanlage mit viele Vögel
- mittelmässiges Essen, manchmal nur noch lauwarm am Tisch serviert
- teuere Getränke
- geräumige Zimmer aber etwas in die Jahren gekommen
- Preis/Leistung stimmt nicht. Zu teuer für was es ist
Letzte Änderung: 06 Sep 2018 16:12 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Topobär, namibiafieber, leofant, speed66, picco, Reinhard1951, Daxiang, Martina56, LolaKatze und weitere 2