THEMA: Malawi & Sambia 2011
19 Nov 2010 18:19 #163121
  • FotoMax
  • FotoMaxs Avatar
  • Beiträge: 32
  • FotoMax am 19 Nov 2010 18:19
  • FotoMaxs Avatar
Hallo!

Wir wollen nächsten Sommer ca 2,5 Wochen Malawi und Sambia (hier v.a. South Luangwe NP) bereisen. Wir werden in Lilongwe ein- und ausreisen (5.8. bis 22.8. 2011). Wir haben einige Afrikaerfahrung (Namibia, Botsuana, Kenia) sind aber keine ausgesprochenen Experten. An einem Land Rover sind wir auch schon dran. Wir möchten gerne einen Mix aus Camping und hin und wieder Lodges machen. Im South Luangwe wollen wir eine Walking Safari mit einem mobilen Camp machen.

Was wäre Eure Empfehlung für die Route? Wie gesagt Start/Ziel ist Lilongwe.

Ich freue mich sehr auf Eure Tipps (Route, Camps, Lodges, Activities,...)!


LG, Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Nov 2010 19:30 #163128
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 19 Nov 2010 19:30
  • Erikas Avatar
Hallo FotoMax

Mein Vorschlag:

Kauf dir einen guten Reiseführer, z.B.
www.hupeverlag.de/Sa...i/sambia_malawi.html

Stell deine ungefähre Wunschroute zusammen und komm dann mit detaillierten Fragen. Nur so kann dir hier geholfen werden.

Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Nov 2010 17:51 #163197
  • Sascha
  • Saschas Avatar
  • Beiträge: 120
  • Sascha am 20 Nov 2010 17:51
  • Saschas Avatar
Bin auch Erikas Meinung - zuerst sagen was Euch interessiert, dann kann auch ich Euch ein paar Tipps geben. Aus dem Buch heraus:

Nyika Plateau (war für uns der absolute Hammer Nationalpark) - unbedingt campen dort!
Am Malawisee kann ich Dir unbedingt und vorbehaltlos das Norman Carr Cottage empfehlen. Ihr werdet es dort lieben (kein Camping)....

Aber wie gesagt, stellt eine Route nach Eurem "gusto" zusammen und es kommen noch ein paar mehr Tipps.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Nov 2010 20:00 #163208
  • Flori
  • Floris Avatar
  • Beiträge: 466
  • Dank erhalten: 161
  • Flori am 20 Nov 2010 20:00
  • Floris Avatar
Hallo, Wolfgang,

für den South Luangwa kann ich das Croc Valley Camp empfehlen, liegt direkt am Luangwa, nah am Eingang zum NP.
Man hat von den Campingplätzen aus einen wunderbaren Blick auf den Fluss, sieht Elefanten , Crocs, Störche etc. ohne dass man eine Pirschfahrt machen muss. :)
Die Stellplätze des Track and Trail River Camp sind nicht mehr direkt am Fluss, zwar neu - aber ohne Flussblick! :(

Und beim Croc Valley Camp sind Overlander von den Individual-Reisenden durch die Rezeption/ Bar etc. getrennt. ;)
Der Manager kümmert sich persönlich um die Belange der Gäste.
Im September wurden gerade neue Chalets im Anschluss ans Gelände gebaut.

crocvalley.com/

Gruß Doro
~ Africa is a feeling ~

Letzte Änderung: 20 Nov 2010 20:04 von Flori.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Nov 2010 08:10 #163228
  • FotoMax
  • FotoMaxs Avatar
  • Beiträge: 32
  • FotoMax am 19 Nov 2010 18:19
  • FotoMaxs Avatar
Hallo,

den Hupe Reiseführer hab ich schon. Der grobe Plan sieht wie folgt aus:

Ankunft in Lilongwe via MUC/JNB mit SAA am 5.8.11
4x4 mieten von Selfdrive Safaris in Lilongwe und direkt (Chipata) in den South Luangwa NP
5-7 Tage im South Luangwa NP (Camp oder Lodge noch offen) inkl 2-3 Tage Wandersafari (Anbieter auch noch offen)
Danach Fahrt über Lundazi und Mzuzu in den Nyika NP
3-4 Tage Nyika NP (zu lange?) Camp noch offen
Dann am See entlang wieder retour in Richtung Lilogwe, Route und Stopps noch offen
Abflug von Lilongwe am 22.8.

Wir haben in Summe 17 Nächte zur Verfügung.

Prinzipiell lassen wir uns komplett verschiedene Varianten anbieten.

1. Selbstfahrer und Camp/Lodges
2. Guide/Fahrer und Camp/Lodges
3. Luxusvariante mit Flugverbindungen zw Malawi und Sambia aber sonst wie oben (South Luangwa, Nyika, Malawi See)

Bevor ich in die Details gehe stellt sich die Frage zwischen den beiden Grundvarianten:

1. wie oben (South Luangwa - Nyika - See)
2. "nur" Malawi (Nord und Süd)
3. Süd Malawi (Liwonde NP), See als Selbstfahrer und dann Luangwa NP als Fly-in
4. Ein Vorschlag eines Anbieters als Bsp
Day 1: arrive Lilongwe
2. to Majete G R
3. at Majete G R
4.to Mt Mulanje
5. at Mt Mulanje
6. to Zomba plateau
7 at Zomba plateau
8,to Liwonde N P
9, at Liwonde
10 to Senga bay Lake Malawi
11.to Makuzi beach lake Malawi
12, at Makuzi beach
13, to Vwaza march G R
14, At Vwaza marsh
15 to Vhipia plateau
16to South Luangwa N P
17. At S Luangwa
18 at S Luangwa
19 at S Luangwa
20 to Lilongwe
21 to airport

Vielen Dank für Eure Tipps und Diskussion!

Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Nov 2010 13:49 #163250
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 19 Nov 2010 19:30
  • Erikas Avatar
Hallo Wolfgang

Malawi und Zambia kann man sehr gut selbst bereisen. Die grossen Vorteile sind einfach die totale Unabhängigkeit und die Möglichkeit, kurzfristig die Route umzustellen. Vorbuchen muss man nirgends, einzig über die Wochenenden sind manchmal an gewissen Orten in Malawi die Lodges gut besucht. Viele Unterkünfte haben einen Campingplatz, sodass man dort hin ausweichen kann.

Ihr habt ziemlich viele Nächte auf dem Nyika Plateau vorgesehen. Im August wird es dort nachts bitterkalt. Wir waren schon im Hochsommer (Januar) dort oben und sind fast erfroren. Das ist auch so ein Vorteil des Selbstfahrers. Wenn es einem irgendwo nicht gefällt oder es zu kalt ist, kann man umplanen.

Zu Malawi gibt es zu sagen, dass dort die Tierwelt in den Nationalparks nicht mit derjenigen von z.B. Botswana verglichen werden kann. Hingegen ist die Landschaft unvergleichlich viel schöner.

Als überzeugte Selbstfahrerin empfehle ich, die Tour auf eigene Faust ohne Reservierungen zu machen.

Grüessli Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.