THEMA: Malawi & Sambia 2011
04 Jan 2011 20:48 #168055
  • Tukan999
  • Tukan999s Avatar
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1
  • Tukan999 am 04 Jan 2011 20:48
  • Tukan999s Avatar
Hallo Erika,
da Du schon öfter am malawi-see gewesen bist, kannst du mir evtl. bitte einen Tip geben: Überall lese ich von dem Bilarziose-Risiko, andererseits sehe ich auf Fotos alle möglichen Leute im M-see Baden, Fischen, Tauchen, Bottfahren.
Wie groß schätzt Du das Risiko ein, dort Bilhaziose zu bekommen? Gibt es Stellen, wo das Risiko geringer ist? Hast Du im see getaucht oder geschnorchelt?
Vielen Dank + schöne Grüße
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Jan 2011 10:46 #168140
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1415
  • Dank erhalten: 465
  • beate am 05 Jan 2011 10:46
  • beates Avatar
Hallo Thomas,

ich bin zwar nicht die Erika, aber vielleicht kann ich Dir auch weiterhelfen.
Wir haben letztes Jahr vor unserer Reise nach Malawi im Tropeninstitut mit einem Arzt gesprochen, der selber ein paar Jahre am Malawisee praktiziert hat. Dieser hat uns erklärt, dass man sehr wohl im See baden kann. Man muss nur unbedingt auf folgende Punkte aufpassen:

Nicht dort ins Wasser gehen, wo es Schilf oder andere Pflanzen im Wasser gibt. Dort lebt diese Schnecke, die die Bilharziose verbreitet.

Nicht dort ins Wasser gehen, wo viele Einheimische reingehen, also in oder nahe der Dörfer. Denn diese Menschen sind auch Verbreiter der Bilharziose, wenn sie selbst angesteckt sind.

Wo Felsen sind oder reiner Sand ist das Risiko vernachlässigbar gering.

Keine Bilharziosegefahr besteht, wenn man weiter draussen von einem Boot aus ins Wasser geht.

Übrigens gelten diese Regeln auch für Krokodile. Denn auch die gibts, wenn auch selten, im Malawisee.

Lass Dir den Spass nicht verderben.

Gruss Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tukan999
07 Jan 2011 16:39 #168529
  • moochi
  • moochis Avatar
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 5
  • moochi am 07 Jan 2011 16:39
  • moochis Avatar
Hallo Thomas,

wir haben jahrelang im See gebadet und haben nie Bilharziose (auch ist mir kein Fall aus unserem Bekanntenkreis bekannt) bekommen.

Wie Beate schon schrieb: Die Schnecken findet man hauptsächlich im Schilf, wo das Wasser ruhig ist. Bewegtes Wassser und Sand mögen die nicht.

Gruss
Brigitte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tukan999
08 Jan 2011 14:21 #168663
  • Tukan999
  • Tukan999s Avatar
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 1
  • Tukan999 am 04 Jan 2011 20:48
  • Tukan999s Avatar
VIELEN DANK !
Hab mich sehr über diese Antwort gefreut und freue mich jetzt schon sehr auf den See und die Fische!
Wie gut, dass es dieses Forum gibt!

Weiß jemand vielleicht, wie lange (Stunden) man aktuell für die Strecken
Chipata - Lilongwe und
Mfuwe (S-Luangwa) - Chipata fährt ? (Soll da ja neu geteert worden sein?)

Hat jemand Erfahrungen mit der ZAM -Grenze und den dortigen vielen Formularen, wie es ist, wenn man gleich 2 Einreisen (Re-Entry) bei der ersten Einreise abfrühstücken möchte? Ist das möglich, die Papiere gleich für die zweite Einreise gleich mit zu erledigen? Gemeint ist Einreise 1 Katima nach ZAM und später Wiedereinreise bei Chipata von Malawi.
Dann bräuchten wir vielleicht beim 2. Mal nicht wieder die ganzen Gebühren noch einmal zu bezahlen....
Viele Grüße und danke
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jan 2011 14:33 #168671
  • Sambezi
  • Sambezis Avatar
  • Sambezi am 08 Jan 2011 14:33
  • Sambezis Avatar
G
Letzte Änderung: 19 Jul 2011 10:49 von Sambezi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Jan 2011 22:20 #168738
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1415
  • Dank erhalten: 465
  • beate am 05 Jan 2011 10:46
  • beates Avatar
Hallo

naja, die 1,5 Stunden von Lilongwe nach Chipata sind schon sehr sehr optimistisch. Wir haben schon über eine Stunde an der Grenze gebraucht. Also reine Fahrzeit schonmal 2 Stunden.

Und von Chipata nach Mfuwe hatten wir (im Oktober) auch auf neue Teerstrasse gehofft. Nur leider war dem nicht so, und der damalige Stand lässt eigentlich keine Hoffnung, dass es unterdessen anders aussieht. Diese Strecke war die schlimmste unserer gesamten Reise durch Malawi und Sambia.
Fast die gesamte Strecke war Baustelle durch die Chinesen. Es wurden Steine auf die Strasse geschaufelt mit dem Erfolg, dass man wirklich nur von einem Stein zum nächsten gerumpelt ist.

Wir haben für diese Strecke 3 Stunden gebraucht.

Gruss Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.