THEMA: Der Traum geht weiter
30 Apr 2018 20:50 #520152
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 6260
  • Dank erhalten: 4478
  • Logi am 30 Apr 2018 20:50
  • Logis Avatar
Champagner schrieb:
:silly: Silvio, gibs zu - der Helm, den der junge Mann im weißen T-Shirt auf hat, saß während des Haareschneidens auf deinem Kopf. :laugh:

:woohoo: Ich wollte gerade genau das Gleiche dazu schreiben, musste allerdings erst noch eine Runde lachen - deswegen warst Du schneller mit dem Kommentar zur schicken Top-10-Frisur:

Top drupp - ten mal rum - fertig!

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Graskop
01 Mai 2018 09:58 #520194
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 2864
  • Dank erhalten: 10531
  • casimodo am 01 Mai 2018 09:58
  • casimodos Avatar
Silvio, Du bist echt der Knaller B)

Die Friseur Aktion ist echt geil B) B) B)

Und jetzt ganz im Ernst. Auf dem super Photo schaust Du mit Deiner neuen Opuwo-Buschmann-Style-Frisur nicht so ganz glücklich aus der Wäsche, oder ? ;) DIe Friseure und Deine neuen Fansallerdingst umso mehr :)
Wir geben uns geschlagen, packen zusammen und suchen uns einen netten Platz zum frühstücken weit weg von diesem Ort.
Hätte ich doch nur auf Fomi Carsten gehört! Der hat in seinem RB Campsite 11 (a oder b?) empfohlen. Da fahren wir jetzt hin und sind gleich begeistert. Wir entscheiden uns für 11b

Wir hatten die 11a, die 11b fanden wir auch schön. An der Arch wäre es uns auch zu rummelig gewesen. Und der Stellplatz war auch nicht sehr gemütlich. Ich finde den Teil hinten im Kessel wesentlich hübscher.

Viele Grüße und weiter viel Spaß
Carsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Graskop
02 Mai 2018 11:51 #520382
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 2629
  • Graskop am 02 Mai 2018 11:51
  • Graskops Avatar
01.05.2018
Opuwo - Epupa-Falls


Die Straße heute gleicht der von Gestern. Eigentlich ist sie gut zu fahren, aber viele Riviere kreuzen die Pad und da ist große Vorsicht geboten.


Wir erreichen Epupa nach gemütlicher Fahrt und ständiger Kontrolle der Reifen eine Stunde später als von T4A ausgerechnet.
Vielleicht sollten wir das nächste Mal auch mit so einem Gefährt anreisen.


Wir bekommen im Epupa Falls Camp einen Stellplatz, leider sind direkt am Fluss keine mehr frei.
Hier ein Blick vom Camp.


Schon bald kommt ein Local Guide vorbei und bietet verschiedene Touren an.
Wir entscheiden uns für einen Abendwalk zu den Fällen, da er uns zu einem „geheimen Ort“ führen könne. Danach verbringen wir einen Nachmittag mit dem Bestaunen der Fälle und der tollen Geräuschkulisse.
Der Kunene führt wirklich sehr viel Wasser. Es ist unglaublich schön hier.
Diese Zeilen schreibe ich gerade bei diesem Ausblick:


Um 17 Uhr treffen wir uns mit dem Local und er führt uns auf einem Weg, den alle ohne Guide genauso laufen können, die Fälle entlang.
Wir sind erst mal enttäuscht, aber diese Ausblicke sind schon wunderschön.








Dann setzt er sich mit uns auf ein paar Steine und erzählt über verschiedene Himba-Traditionen und was ihnen dieser Ort bedeutet. Das ihre Ahnen hier beerdigt sind.
Das die namibische Regierung hier mit deutschem Geld einen riesigen Staudamm bauen wollte.
Ihr Chief persönlich sei damals nach Deutschland geflogen und konnte die deutsche Regierung davon überzeugen kein Geld zu geben.
Auch wenn wir manches schon wussten. Seine Ausführungen waren sehr interessant.
Dann geht er mit uns einen anderen Weg zurück. Wir durchqueren mehrere kleine Flüsschen
und auf einmal stehen wir allein kurz vor den Main-Falls. Traumhaft schön ist das hier!
Letzte Änderung: 02 Mai 2018 12:08 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, freshy, speed66, Logi, chrisanna8, Old Women, Daxiang, Applegreen, Fortuna77, CuF und weitere 4
02 Mai 2018 13:35 #520391
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 6260
  • Dank erhalten: 4478
  • Logi am 30 Apr 2018 20:50
  • Logis Avatar
Graskop schrieb:
Wir erreichen Epupa nach gemütlicher Fahrt und ständiger Kontrolle der Reifen eine Stunde später als von T4A ausgerechnet.
Vielleicht sollten wir das nächste Mal auch mit so einem Gefährt anreisen.

Das liegt einfach daran, weil man am falschen Ende spart! :P

LG
Logi
Letzte Änderung: 02 Mai 2018 13:36 von Logi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Mai 2018 13:58 #520591
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 2629
  • Graskop am 02 Mai 2018 11:51
  • Graskops Avatar
01.05.2018
Epupa-Falls


Am Morgen ist mir ein komischer Vogel vor die Kamera geflogen.
Ich kenne seinen Namen nicht, er trägt aber einen Ring am Fuß. Was das wohl bedeuten mag?


Damit hab ich das Aufregendste von diesem Tag schon erzählt. Heut erholen wir uns wieder von der anstrengenden Reise und machen nix.

Danke mal wieder an alle Buttondrücker und für die netten Kommentare.
Bitte nicht böse sein, wenn ich nicht antworte, aber das hochladen ist echt mühselig.
Es klappt meist erst nach mindestens 5 Versuchen ein Bild hoch zu laden. :evil:

Ach ja, schön, das ich mit meinem neuen Look so zu eurer Erheiterung beitragen konnte.
Aber wisst ihr was? Es gibt hier eine junge Kellnerin, die strahlt mich ständig an und fragt laufend, ob ich noch einen Wunsch habe.
Ramona meint, das liege nur an meiner neuen Frisur. B) ;)

03.05.2018
Epupa – Etosha/Olifantrus


Uns steht ein langer Ritt bevor. Ursprünglich wollten wir die heutige Route in 2 Tagesabschnitte teilen. Aber durch diese blöde Vorbucherei müssen wir heute nach Olifantrus. Ohne größere Pausen sind wir um halb 12 in Opuwo, wo wir nur kurz tanken. Ab da ist die Straße geteert und ohne Schlaglöcher. Wir haben auch wenig Autos auf der Straße und so sind wir gegen 14 Uhr am Gate. Auf Grund des vielen Regens und unserer Etosha-Erfahrungen von 2010 fahren wir ohne große Erwartungen in den Park. Wunderschön grün und dicht bewachsen ist es hier.
Trotzdem entdecken wir auf der 2 stündigen Fahrt zum Camp einige Zebra, Kuhantilopen, Strauße und sogar 2 Elefanten.






Abends setzen wir uns ans Wasserloch und genießen zusammen mit ein paar Schildkröten den Sonnenuntergang.







04.05.18
Olifantrus-Halali


Wir fahren heute nach Halali, das einzige Camp im Park das vor 4 Monaten noch nicht voll war. Frühstück soll es auf der ersten Raststelle unterwegs geben. Die erreichen wir nach gut einer Stunde Fahrt. Leider steht ein Elefantenbulle zirka 15m vom Tor entfernt und ich bekomme Ramona einfach nicht aus dem Auto, um das Tor zu öffnen. :whistle:
So müssen wir weiter und kommen gegen 10 Uhr auf dem nächsten Rastplatz an. Dort sind wir allein und können endlich essen.
Je näher wir dann Okaukuejo kommen umso mehr Tiere sehen wir. Unmengen von Zebras, viele Springböcke, Giraffen, Gnu`s und Gemsböcke. Höhepunkt ist eine Löwenfamilie, die ihre Kleinen aber 3m neben der Straße so geschickt versteckt, dass kein vernünftiges Foto möglich ist.














Hinter Okaukuejo ist die Gegend dann wie leer gefegt. Fast keine Tiere mehr.Und dann gab es doch noch kurz vor Halali einen Leo zu sehen.


Wie, ihr seht ihn nicht? Na da, in dem kleinen Baum ganz links.
Immer noch nicht?
Okay, wir haben ihn auch nicht gesehen, aber man hat es uns erzählt.
Solch Rummel meiden wir inzwischen, auch wenn wir in diesem Urlaub noch keinen Leo gesehen haben.
Dafür gab es dann am Abend am Wasserloch bei Halali zirka 50 Elefanten.
Letzte Änderung: 05 Mai 2018 14:20 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Fluchtmann, freshy, Logi, Clamat, Old Women, Daxiang, Applegreen, Fortuna77, CuF und weitere 2
05 Mai 2018 14:13 #520593
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2232
  • Dank erhalten: 3396
  • CuF am 05 Mai 2018 14:13
  • CuFs Avatar
er trägt aber einen Ring am Fuß. Was das wohl bedeuten mag?


...aber Silvio, das ist doch ganz klar ein verheirateter Vogel! ;)
Gruß
Friederike
Letzte Änderung: 05 Mai 2018 14:13 von CuF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Graskop