THEMA: Reiseplanung 2020
19 Jun 2019 15:19 #559443
  • offbeat
  • offbeats Avatar
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 324
  • offbeat am 19 Jun 2019 15:19
  • offbeats Avatar
Moin,

vielleicht noch ein weiterer Einwurf und Erfahrungswert zu dem Thema Moremi bis zur Grenze etc. Wir sind im November an einem Tag von South Gate bis Zelda gefahren. Wir haben insgesamt knapp 12 Stunden (!) gebraucht, also grob von 5 Uhr bis 16.30. Da war nicht viel Spielraum bis zum Sonnenuntergang. Haben zwischendurch noch 2 Stunden in Maun "Pause" gemacht (genauer gesagt einen Rundflug - sehr zu empfehlen! Kavango Air bietet flexible Uhrzeiten - und einkaufen). Ansonsten sind wir aber wirklich die ganzen fast 12 Stunden durchgefahren! Die Strecke haben wir auf 2 Personen aufgeteilt und ab dem Grenzübergang waren wir trotzdem alle beide echt am Ende.

Zumal zwischen Ghanzi und Zelda/Bushbreaks kein Campingplatz "für den Notfall" ist – da ist das absolute Nichts.

Jetzt hast du ja schon umgeswitcht. In Ghanzi zu übernachten und dann einen ganzen Tag nur für den Weg von Ghanzi über die Grenze ist aber auch Verschwendung. Außer ihr macht dort dann einen Bushman Walk oder so (Zelda bietet sowas an) aber da wäre doch der Flug in Maun schöner, oder?

Daher würde ich stark für die vorgeschlagene Variante mit Übernachtung South Gate plädieren (auch wenn es nicht der beste Spot ist), die Strecke von da bis Zelda/Bushbreaks ist wirklich das Maximum. Oder ihr fahrt von Khwai bis Ghanzi (auch ordentlich, keine Ahnung ob das hinhaut) und dann am nächsten Tag von Ghanzi bis Windhoek, sind dann aber 2 langweilige und lange Fahrtage hintereinander.

LG, Offbeat
Südmarokko März 2012 | Südafrika & Swasiland September 2014 | Namibia & Botswana November 2018
Letzte Änderung: 19 Jun 2019 15:19 von offbeat.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.