THEMA: Reiseplanung 2020
11 Jun 2019 11:55 #558531
  • Reisemaus
  • Reisemauss Avatar
  • Beiträge: 523
  • Dank erhalten: 233
  • Reisemaus am 11 Jun 2019 11:55
  • Reisemauss Avatar
Hallo Reinhardt,

Zum Schluss die 2 Nächte in der Red Dune Lodge würde ich persönlich streichen und lieber mehr Zeit in Savuti/Khwai oder im Caprivi verbringen.
Die Strecke von Kasane nach Savuti ist sehr sandig, von Savuti bis Khwai gab es oft im September Wasserdurchfahrten, als wir dort waren und es ist eine lange Fahrt. Aber alles machbar.
Gruss
Doro
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jun 2019 18:26 #558563
  • rick62
  • rick62s Avatar
  • Beiträge: 144
  • Dank erhalten: 12
  • rick62 am 11 Jun 2019 18:26
  • rick62s Avatar
Hallo Reisemaus, vielen Dank für den positiven Beitrag - und ja, das ist eine Überlegung wert, 2 Tage Red Dune streichen, dafür 1 Nacht Savuti + 1 Nacht Khwai dazu nehmen, so werden wir es machen.

Gruß Reinhardt
3x Namibia / 1x Botswana / 1x Südafrika
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jun 2019 09:38 #558604
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5699
  • Dank erhalten: 2427
  • Hanne am 12 Jun 2019 09:38
  • Hannes Avatar
hallo Reinhardt,
nun gebe ich auch noch meinen Senf dazu. Du hast ja schon gute Hausarbeit gemacht auch gewisse Gründe die Tour so zu fahren, denke wenn du Dir zu 100% sicher wärst, hättest Du dich nicht gemeldet, hast ja schon gewisse Anregungen bzw. Änderungen bekommen, wie man die ein- oder umsetzt muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich würde Rundu ganz weglassen, denn wir selber sind schon von Mushara damals bis Mobola Lodge gefahren, das ging wunderbar, zur Mahango sind es noch ca. 65 km weiter, wir haben in Rundu noch eingekauft, also alles ohne Stress. Auch Red Dune Lodge streichen, passt überhaupt nicht in die Tour und ist nur reine Fahrerei. Setze die Tage lieber im Caprivi ein, in Kasane zu empfehlen, Chobe River Cottages 2 Übernachtungen, um eine Bootstour , Gamedrive usw. einzubauen, überlege Dir ob Du nicht doch einen Tagesausflug organisiert zu den Vic Falls machen möchtest. Anstelle von Zelda empfehle ich die Kalahari Bush Break Lodge, hat Campsite , man kann auch auf Voranmeldung dort Essen, das ist super und die ganze Anlage ist sehr sehr gepflegt. Wir sind damals von Bush Break zur Okambara - das war ein sehr schöner Abschluss, dort ist auch alles stimmig und so vor dem Heimflug einfach ausspannen, hat auch was. Schaus Dir einfach mal an. Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich.
Schau mal in den RB von fotomatte -Caprivi satt - denke da bekommst Du auch gute Anregungen und Infos.
Einen schönen Tag wünscht Dir
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Letzte Änderung: 12 Jun 2019 09:47 von Hanne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
12 Jun 2019 10:01 #558609
  • Maecs
  • Maecss Avatar
  • Beiträge: 240
  • Dank erhalten: 233
  • Maecs am 12 Jun 2019 10:01
  • Maecss Avatar
uli-rt schrieb:
Hallo Reinhardt,

die Strecke wollt Ihr in 14 Tagen machen?? Da fahrt Ihr ja bloß...keine Zeit im Etosha, keine Zeit im Caprivi, weder Chobe noch Vicfalls sind drin....

Die Fahrt vom Khwai Guest House bis Zelda würde ich mir an einem Tag nicht zutrauen...wenn da irgendwas dazwischen kommt, uahh.

Es gab vor kurzem eine ähnliche Anfrage. Vielleicht hilft Dir der Link ja weiter:

namibia-forum.ch/for...-stueck.html?start=0

Viele Grüße
Uli

Huiuiui! Da bin ich ja genannt!!!

Mei, es ist halt so, nicht jeder kann sich wochen- oder gar monatelang freimachen, und will dennoch in der verfügbaren Zeit viel sehen. Dann sind manche langen Fahretappen natürlich nicht zu vermeiden, ich denke, das muß jeder mit sich selbst ausmachen.
Klar, schöner wäre es u.U. anders, aber deswegen gleich auf einige Wünsche zu verzichten, ist halt auch nichts.

LG Marcus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: uli-rt
12 Jun 2019 10:52 #558619
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5699
  • Dank erhalten: 2427
  • Hanne am 12 Jun 2019 09:38
  • Hannes Avatar
hallo Uli, hallo Marcus,
auch bei uns wurde es mal ungewollt ein sehr langer Fahrtag , wohnten in Meno A Kwena, nächste Station wäre das Thkakadu Camp gewesen, das leider unter Wasser stand - haben uns aber zu Meno eine Nachricht zukommen lassen, aber sämtliche in der Umgebung liegenden Unterkünfte waren ebenso geschlossen, so haben wir uns entschlossen weiter Richtung Grenze zu fahren in der Hoffnung irgendwo wird was kommen, Pustekuchen - so sind wir dann über die Grenze- bis zu Kalahari Bush Break - es war 17.30 - hatten dort aber nicht gebucht, entschuldigten uns für das späte ankommen , sie hatten an dem Tag dem Personal frei gegeben, da wir die einzigen Gäste waren, wir durften bleiben , sagten , dass wir sehr hungrig seien und ich muss sagen, Ronny und seine Frau, haben uns bekocht einen gute Flasche Rotwein dazu gestellt, das war einzigartig, wir durften auch noch den nächsten Tag bleiben, das war wirkliche Gastfreundschaft und wir haben uns da sehr sehr wohlgefühlt und haben die beiden dann nochmals besucht.
Ja die Strecke haben wir geschafft, es war eine Ausnahme . Reinhardt sind ja zu dritt und können sich abwechseln, dann denke ich kann man einen langen Fahrtag einplanen.
Regnerische Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Letzte Änderung: 12 Jun 2019 13:51 von Hanne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, uli-rt
12 Jun 2019 15:01 #558636
  • uli-rt
  • uli-rts Avatar
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 51
  • uli-rt am 12 Jun 2019 15:01
  • uli-rts Avatar
Hallo Reinardt, hallo Marcus,

was ich mit dem eingeblendeten Link eigentlich sagen wollte, war:

Da gab es den Vorschlag direkt in Kasane oder Maun zu starten um mehr Zeit und weniger Fahrerei zu haben.

Dann noch gutes Planen!
Uli
7 x Südafrika, 3 x Namibia. 1 x Botswana sowie USA, Kanada, Brasilien, Island...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.