THEMA: Zurück vom Chobe (Riverfront)
31 Dez 2013 11:15 #318746
  • leofant
  • leofants Avatar
  • Bekennender Afrika-Süchtiger
  • Beiträge: 598
  • Dank erhalten: 2813
  • leofant am 31 Dez 2013 11:15
  • leofants Avatar
Hallo Ihr Lieben, noch mal vielen Dank für die guten Wünsche und die Kommentare.

Zurück vom Chobe – letzter Teil

Die letzte Bilderserie dieses Berichts zeigt noch einmal vier Vögel und vier (hoffentlich) stimmungsvolle Bilder.
Wie ich bereits vorher geschrieben habe bin ich inzwischen daran interessiert, meine Vogelkollektion bei jedem Besuch zu vergrößern. Dazu gehörte schon seit längerer Zeit der Violet-backed Starling (oder auch Plum-coloured Starling). Leider ist er viel seltener und auch um einiges scheuer, als der Glossy Starling. Guide John wusste zwar, wo das Vögelchen sich gerne aufhielt, das war aber noch lange keine Garantie dafür, dass wir im richtigen Augenblick vor Ort sein würden. Es gab zwei Bäume am Ufer des Chobe, deren Früchte gerade reif waren. Jedes Mal wenn wir an dieser Stelle vorbei kamen wurde eine Pause eingelegt. Wir konnten zwar nicht wirklich nahe heranfahren (schließlich dürfen wir die Wege nicht verlassen), aber meine Devise war: Besser ein Bild aus der Ferne, als gar keins. Es waren drei Starlings im Baum erkennen, leider hielten sich hauptsächlich im tiefen Schatten auf und setzten sich nur selten auf die vorderen Äste. Einmal waren zwei Exemplare in wirklich guter Position für ein schönes Foto. Sie mussten sich nur noch ein kleines Stückchen nach rechts bewegen. Ich hatte die Kamera am Auge und war schussbereit. Dann kam ein anderes Fahrzeug um die Ecke und hielt neben uns an, natürlich mit lautem Motor und ebenso lauten Insassen. Schwupps! Waren meine Motive verschwunden. Insgesamt haben wir während unseres Aufenthalts am Chobe vermutlich um die 3 Stunden an diesem Platz verbracht. Richtig zufrieden war ich nicht, aber eines Tages werde ich den Starling in guter Position erwischen, ICH FÜHLE ES !
Als kleinen Trost konnte ich zumindest noch einen African Grey Hornbill ablichten, auch dem schienen die Samen gut zu schmecken und es kam tatsächlich auch zum Streit zwischen ihm und den Starlings.
Der Paradise Flycatcher machte es mir auch nicht gerade leicht. Er schwirrte im Garten „unserer“ Lodge durch die Bäume und ich „durfte“ ihm dauernd hinterher rennen. Auch er hielt sich gerne im Schatten auf und war nie länger als zwei Sekunden am gleichen Platz zu finden.
Der Rock Pratincole nistet an den sogenannten Chobe Rapids. Das Federkleid des Jungen ist perfekt an seine Umgebung angepasst und man muss schon genau hinsehen, um es zu entdecken.
Die nächsten drei Bilder zeigen: Regen am späten Nachmittag, Sonnenuntergang am Chobe (in der Nähe von Ngoma und am Parkeingang Kasane).
Das letzte Bild mit der Giraffe war mit etwas Arbeit verbunden. Wir befanden uns auf dem Weg zum Parkausgang und hatten eigentlich keine Zeit mehr, als diese Giraffe unseren Weg kreuzte. Mir war sofort klar, dass ich sie zusammen mit der Sonnenscheibe auf dem Bild haben wollte, aber das war nicht so einfach, denn sie blieb plötzlich stehen und wir durften die Piste nicht verlassen. Unser Guide Michael fuhr den Wagen vor und zurück und seitwärts, aber ich kam meinem Wunschbild einfach nicht näher. Dann endlich bewegte sich die Giraffe zwei Schritte vorwärts und ich konnte das Foto auf die Speicherkarte bannen. Danach fuhren wir mit Höchstgeschwindigkeit zum Gate und erreichten es in der wirklich allerletzten Sekunde. Danke Michael für Deine Geduld!

So, das war es dann. Ich wünsche allen Fomis einen guten Rutsch ins neue Jahr und auch in Zukunft viele spannende und erlebnisreiche Touren durch unsere Traumländer in Afrika.
Für mich geht es im Mai 2014 wieder nach Botswana, denn ich habe da noch eine Rechnung mit den Wild Dogs offen! Ich freue mich jetzt schon darauf ;)
Walter


Violet-backed Starling


African Grey Hornbill


Paradise Flycatcher


Rock Pratincole


Regenwolken am Chobe


Zeit für einen Sundowner 1


Zeit für einen Sundowner 2


und wieder mal träumen wir von Afrika ....
Letzte Änderung: 31 Dez 2013 11:20 von leofant.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Volker, Fluchtmann, Reise_Meike, lilytrotter, Topobär, Butterblume, fotomatte, Lil, freshy und weitere 5
31 Dez 2013 11:26 #318748
  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Beiträge: 2612
  • Dank erhalten: 326
  • Volker am 31 Dez 2013 11:26
  • Volkers Avatar
Hallo Walter,

vielen Dank für diesen stimmungsvollen Abschluss.

Auch andere Länder beherbergen Wild Dogs, aber ich verstehe schon, weshalb Du sie am liebsten am Chobe suchst ;-)

Euch Beiden einen guten Start ins Neue Jahr 2014, wir sehen uns hoffentlich :-)

Viele Grüße,

Volker
Bye bye Forum
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Dez 2013 11:31 #318749
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5539
  • Dank erhalten: 2660
  • Gerd1942 am 31 Dez 2013 11:31
  • Gerd1942s Avatar
Hallo Walter,

nach langer Zeit habe ich mal wieder einen Reisebericht - oder war das doch "nur" eine Fotoshow? - verfolgt. Danke. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und Du hast eins erreicht: Ich werden auf jeden Fall versuchen, auch mal eine längere Zeit in der Garden Lodge zu verbringen.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie (auch im Namen von Giraffen-Uli) einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Bleibt gesund und genießt die Schönheiten des Lebens.

Ganz liebe Grüße von der sonnigen Atlantikküste
Gerd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Dez 2013 13:35 #318760
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1388
  • AfricaDirect am 31 Dez 2013 13:35
  • AfricaDirects Avatar
leofant schrieb:

Die folgende Geschichte ist etwas plakativ geschrieben, aber vielleicht kann der eine oder die andere mein „Wehklagen“ nachvollziehen.
Es gibt Entscheidungen im Leben, bei denen man sich der Konsequenzen nicht wirklich bewusst ist. Bei mir war es die Entscheidung, Vögel zu fotografieren. Am Anfang war ich mit Bildern von einem Fisheagle oder einem Geier im Baum zufrieden, aber irgendwann wollte ich mehr. Der Fisheagle sollte nach Möglichkeit einen Fisch fangen, oder der Geier sollte mit anderen um den besten Platz an einem toten Tier kämpfen. Gleichzeitig fing ich an, eine „Vogelkollektion“ aufzubauen. Auch das war ein großer Fehler. Je kleiner die Vögel werden, desto hektischer bewegen sie sich und machen dem Fotografen das Leben schwer.
Ach, was waren das doch für unbeschwerte Zeiten, als wir einfach so mit dem Fahrzeug oder Boot herumfuhren und ich einen Elefanten oder ein Hippo knipste. Diese Tiere bewegen sich wenigstens in einem überschaubaren Areal, während speziell die kleinen Vögelchen gerne warten bis man sich nähert um dann blitzartig zu verschwinden, oder sie platzieren sich so, dass schöne Aufnahmen nicht mehr möglich sind. Ich muss gestehen, ich habe schon oft geflucht wenn ich kurz vor einem schönen Foto war und mein gefiedertes Motiv in allerletzter Sekunde beschloss, mir den Spaß zu verderben. Auch meine Frau musste hin und wieder böse Blicke ertragen wenn sie sich im Fahrzeug zum falschen Zeitpunkt bewegte und ich deshalb nur zu einem etwas verwackelten Foto kam.
Bestimmte Vögel kann ich nur fotografieren, wenn ich alleine oder mit Ruth unterwegs bin, denn andere Gäste würden sehr schnell die Geduld mit mir verlieren. Eine Alternative ist natürlich noch ein Fotografen-Boot bzw. Fahrzeug. Darin sitzen glücklicherweise nur Gleichgesinnte und der Fahrer / Guide weiß genau, wie er das Fahrzeug / Boot zu positionieren hat, um seine Gäste einigermaßen zufrieden zu stellen. Leider sind diese Fahrten nicht gerade billig.


Giant Kingsfisher: den hatten wir fest geklebt :-)
.

Hallo Walter,

vielen Dank für die schönen Fotos und den schönen Bericht von Eurem Chobe-Aufenthalt.

Ich kann Dein "Wehklagen" sehr gut verstehen und kenne es selbst sehr genau. So reizvoll die Vogelfotografie ist, so frustrierend kann es manchmal auch sein. Und dann sitzt der Vogel mal sehr gut, dann versebelt man das Foto, weil man z.B. den falschen Ausschnitt gewählt hat oder der Vogel leider doch im falschen Moment abhebt und die Flügelspitze fehlt.
Aber, was soll's. Es gibt uns die wunderbare Ausrede (wenn wir sie überhaupt benötigen :P ), wieder nach Afrika reisen zu "müssen", um DAS gewünschte Bild machen zu können.

Du hast auf jeden Fall tolle Situationen eingefangen und lässt uns daran teilhaben, wie z.B. die Mangusten und auch besonders der "fleischfressende" Pavian (so etwas habe ich zwar schon im Fernsehen gesehen, aber leider noch nie beobachten dürfen).

Alles Gute für das Jahr 2014 und ich hoffe, Du zeigst uns auch nach Deinem Urlaub im Mai wieder so schöne Fotos.

Schöne Grüße aus dem sonnigen Frankenland,

Nicole
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Dez 2013 15:05 #318774
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1074
  • Dank erhalten: 3114
  • tiggi am 31 Dez 2013 15:05
  • tiggis Avatar
Hallo Walter,
danke für deinen Bericht. Wozu jetzt noch ein Vogelbestimmungsbuch kaufen? :woohoo: Tja, eigentlich ist dein Bericht so ausführlich - ich muss ihn nur auf Reisen dabei haben und werde die Vögel, die wir sehen bestimmt bei dir finden, noch dazu in prächtigen Farben.

Alles Gute für das Neue Jahr und deine weiteren Tiererkundungen

Biggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jan 2014 09:28 #318823
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 967
  • Lil am 01 Jan 2014 09:28
  • Lils Avatar
Hallo Walter,

vielen herzlichen Dank für die traumhaften Bilder :silly: :silly: :silly: .

Die Vorfreude auf unseren Botswana-Urlaub im Mai steigt :woohoo: :woohoo: :woohoo: . Vielen Dank dafür :) .

Ganz liebe Grüsse und alles Gute im neuen Jahr :) .
Lil
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.