THEMA: Nichts vorgebucht - trotzdem nach Botswana?
28 Feb 2019 10:51 #549608
  • Miss Ellie
  • Miss Ellies Avatar
  • Beiträge: 1722
  • Dank erhalten: 345
  • Miss Ellie am 28 Feb 2019 10:51
  • Miss Ellies Avatar
dirtsA schrieb:
Oje, das klingt ja wieder gar nicht gut bzw verunsichert mich jetzt doch wieder sehr.
Sprichst du wirklich nur von den genannten meist populären Campsites, oder bekomme ich zB selbst in Kasane nichts mehr, um dann von dort weg in den Chobe NP als Daytrip zu fahren?


In Kasane geht noch was eventuell. Da hab ich weniger Probleme gehabt. Chobe Safari Lodge und Senyanti waren beide noch frei. ich habe jetzt mich ach und krach die Route zusammen bekommen, allerdings mit Lodges und groesserem Budget und weniger Camping.

KTP wuerde ich noch weniger anraten einfach drauf los zu fahren..
aber da bin ich aktuell weniger auf dem Laufenden

Viele Gruesse
[b]"eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz ueberhaupt geschaffen werden musste" theodor heuss [/b]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Feb 2019 19:20 #549639
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 869
  • Dank erhalten: 1567
  • aos am 28 Feb 2019 19:20
  • aoss Avatar
Hallo,

statt den großen Schlenker über den KTP zu machen, böte sich das CKGR noch an. Am Kaa Gate (KTP) wird man euch ohne eine Buchung nicht rein lassen. Am Gate könnt ihr nur(!) die Kaa Gate Campsite buchen.

Wenn ihr ohne Vorbuchen in die Nähe des KTP möchtet, könntet ihr das KD2 und KD1 besuchen. Habe erst neulich wieder was dazu geschrieben: namibia-forum.ch/for....html?start=0#549294

Viele Grüße
Axel

@Friederike Buffer = engl Puffer
Letzte Änderung: 28 Feb 2019 20:46 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
28 Feb 2019 19:29 #549641
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2138
  • Dank erhalten: 3164
  • CuF am 28 Feb 2019 19:29
  • CuFs Avatar
@Friederike Buffer = engl Puffer
..langsam sehe ich ein, dass man erst mal selber denken sollte, bevor man fragt :whistle: :whistle:
Grüßle
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mär 2019 16:45 #550760
  • dirtsA
  • dirtsAs Avatar
  • Beiträge: 5
  • dirtsA am 10 Mär 2019 16:45
  • dirtsAs Avatar
Danke nochmals für die Hinweise.
Es sind ja insgesamt trotzdem recht gemischte Antworten...vonwegen wir werden keine Campings spontan bekommen, bis zu einfach machen ;) Schwierig, auf der Basis zu entscheiden - aber natürlich hat jeder hier auch andere Erfahrungswerte bzw auch ein anderes "Sicherheitsbedürfnis" (also wo schlafe ich heute Nacht). Das ist verständlich, macht uns die Entscheidung aber schwierig :laugh:

@Friederike - kein Ding, sorry, hatte vergessen das zu übersetzen! ;)

Was meint ihr ansonsten zu unserer Route, kann das spontan mit den Campsites klappen? Außer KTP wohl scheinbar.

@Axel - danke, werde mir deine Beiträge gleich mal durchlesen, vielleicht ist das ja in der Tat eine Alternative...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Apr 2019 19:43 #553984
  • michi1111
  • michi1111s Avatar
  • Beiträge: 102
  • Dank erhalten: 31
  • michi1111 am 14 Apr 2019 19:43
  • michi1111s Avatar
Hallihallo :)

Ich möchte diesen Beitrag nochmal vorholen (oder hätte ich lieber einen Eigenen aufmachen sollen?)…

Die Planung für die nächste Reise steht so langsam an. Wir waren einige Male in SA und NAM unterwegs, hatten bisher Botswana aber immer ausgeklammert, eben wegen der lästigen Vorbucherei.

Dank dieses Beitrags und chrigus „Experiment“ beschäftige ich mich jetzt doch mal damit. Da tauchen ein paar grundsätzliche Fragen auf, auf die ich keine schlüssigen Antworten finde. Unterwegs würden wir wieder mit einem 4x4-Camper sein, Übernachtung also auf Campsites bevorzugen, mit Focus der Tour einfach auf Landschaft, Tiere, das dürfen auch gern die „kleinen Dinge“ sein. Eine Reiseroute gibt es noch nicht, ist alles erst mal eine Überlegung.

Von der Reisezeit her (freie Campsites) würde ich also mal Februar, eher März avisieren, also Ende der Regenzeit. Heißt also, es wird noch ab und zu regnen und hat sicher zuvor reichlich geregnet?

1. Gibt es Regionen, die man bei der Planung deswegen von vornherein ausschließen sollte - Stichwort Straßenzustand, Überschwemmungen? Ich fahre zwar nicht zum ersten Mal 4x4 aber für Schlammschlachten habe ich weder Erfahrung noch Bedarf.

2. Spielen im März die südafrikanischen Schulferien eine Rolle? Zu botswanischen Ferien habe ich leider keine tauglichen Angaben gefunden…

3. Gibt es eine Art „Anfängerroute“, an der man sich orientieren könnte? Start und Ende wären in JNB.

4. Das Preisgefüge (Versorgung, Tanken usw.) ist mit Ausnahme der Campsites ähnlich NAM/SA)?


Für einige werden die Fragen vielleicht lächerlich klingen, aber Botswana hatten wir halt nie so richtig auf dem Schirm. Ich hoffe trotzdem mal auf ernsthafte Antworten ;)

Danke schon mal und schönen Restsonntag, Michi
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit - aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Einstein)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Apr 2019 06:49 #554012
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 1552
  • Dank erhalten: 2367
  • GinaChris am 15 Apr 2019 06:49
  • GinaChriss Avatar
Guten Morgen Michi,

wie die nächste Regenzeit ausfallen wird, kann dir niemand sagen.
Kann sein, dass es dann staubtrocken ist wie heuer, oder du im Schlamm versinkst, wie 2017.

Am 21.März beginnen in SA die Schulferien; ich denke in BOTS beginnen die Ferien erst im April.

Die Preise für Lebensmittel sind etwa gleich; Treibstoff ist in BOTS günstiger.

Stell doch einmal deine geplante Route, und deine verfügbare Zeit hier ein, dann gibts dazu auch sicher Meinungen! ;)
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi