THEMA: Botswana Ende Oktober bis November
20 Dez 2019 16:36 #575661
  • Skotch
  • Skotchs Avatar
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 6
  • Skotch am 20 Dez 2019 16:36
  • Skotchs Avatar
Hallo zusammen!

Viele Abende habe ich bereits hier im Forum gestöbert und nun soll es an die konkrete Planung unserer Botswana Reise Ende Oktober (vermutlich der 23.10.) bis November (vermutlich 11.11.) gehen. Da ich jetzt schon so oft gelesen habe, dass man alles sehr zeitig buchen muss im Moremi und Chobe, habe ich sozusagen Torschlusspanik bekommen und würde nun gerne unsere Ideen in die Tat umsetzen.
Folgende Route stellen wir uns vor:
1.Tag: (24.10.) Ankunft Windhoek
2.Tag: Fahrt nach Ghanzi
3.Tag: Fahrt zum Moremi NP und übernachten bei Kaziikini oder South Gate
4.Tag + 5. Tag: Third Bridge
6.Tag + 7. Tag: Xakanaxa
8. Tag: North Gate bzw Khwai bzw Mbudi
9.Tag + 10.Tag: Savuti
11.Tag + 12. Tag: Kasane Chobe Safari Lodge
13.Tag: Nata Elephant Sands
14. Tag + 15. Tag: Makgadikgadi Pans (Campsite noch nicht ausgesucht)
16. Tag + 17. Tag: Nxai Pan (Campsite noch nicht ausgesucht)
18.Tag Rückreise nach Windhoek
19.Tag: (11.11.) Rückflug am Abend

Wie findet ihr die Route? Wir sind absolute Safari Neulinge und sind noch etwas verunsichert bezüglich der Fahrt von Moremi nach Kasane über Savuti. Haben wir genug Zeit für alles eingeplant? Oder teilweise sogar zu viel Zeit, die man sonst woanders verbringen könnte? Passt alles von der Jahreszeit? Fragen über Fragen :D

Vielen Dank schonmal im Voraus für euer Feedback!

Viele Grüße,
Marcel
Letzte Änderung: 20 Dez 2019 16:39 von Skotch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2019 16:42 #575662
  • Panini
  • Paninis Avatar
  • Beiträge: 252
  • Dank erhalten: 155
  • Panini am 20 Dez 2019 16:42
  • Paninis Avatar
Hallo Marcel,

willkommen im Forum. Die Route klingt gut und sieht vernünftig geplant aus.
Sicherlich könntest du noch überlegen eine Nacht mehr in Kasane einzuplanen, weil Chobe so schön ist, das ist aber Geschmackssache.
Ansonsten würde ich überlegen ggf. eine Nacht in Xakanaxa zu streichen um eine mehr in Khwai zu haben. Magotho ist dort auch eine Campsite, die toll gelegen ist.

Jahreszeit passt, aber schau mal ob du noch alles so gebucht bekommst. Botswana Footprints kann ich dir empfehlen als Agentur vor Ort.

Viele Grüße
Simon
Letzte Änderung: 20 Dez 2019 16:43 von Panini.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2019 16:59 #575664
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5257
  • Dank erhalten: 7701
  • Topobär am 20 Dez 2019 16:59
  • Topobärs Avatar
Hallo Marcel,

vom Grundsatz her ist die Planung schon sehr gut. Ich habt überall ausreichend Zeit. Das ist vor allem bei Neulingen wichtig, wenn mal nicht alles nach Plan läuft.

3rd Bridge und Xakanaxa liegen nah beieinander und die Gamedrivegebiete überschneiden sich zum Teil. Ich würde hier eine Nacht streichen und der Khwai-Region zuschlagen.

Ich würde Elephant Sands weglassen und dafür in einer Etappe von Kasane zu den Makgadikgadi Pans fahren. Das sind 450km auf guter Asphaltstraße und somit gut machbar. Die dadurch frei werdende Nacht würde ich noch zusätzlich in Kasane verbringen. Dort seht Ihr wesentlich mehr Elefanten als in Elephant Sands und vor allem in schönerer Umgebung.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2019 17:07 #575665
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6364
  • Dank erhalten: 12033
  • Champagner am 20 Dez 2019 17:07
  • Champagners Avatar
Hallo Marcel,

Safari-Neulinge heißt was genau? Wenn es auch 4x4-Unerfahrenheit einschließt, dann denkt daran, dass Ihr einige Tiefsandstrecken zu bewältigen habt und überlegt, ob Ihr euch das zutraut.

Die Aufteilung der Tage und Strecken finde ich auch gut (wobei, wenn Ihr von Kasane kommt, zuerst Nxai Pan und dann Makgadikgadi Sinn macht, falls Ihr am Boteti campen wollt) - und wie Simon sagt, Kasane ist Ansichtssache. Lies dich da mal ein bisschen zum Thema ein (falls nicht schon geschehen), man kann Kasane/Chobe Riverfront auf verschiedene Weise gestalten.

Was mir noch so in den Sinn kommt: eventuell könntet Ihr aus Gründen der Dramaturgie die Tour genau umgekehrt fahren. Die Pfannen finde ich auch wunderschön, aber sie sind gegebenenfalls nicht so tierreich wie der Rest und man erfreut sich zu Beginn noch an jeder Riesentrappe und genießt Kleinigkeiten mehr.

Kaziikini würde ich nur als Notlösung nehmen (auch wenn es nicht schlecht ist), South Gate ist strategisch auf jeden Fall besser gelegen.

Von Kasane nach Nxai Pan kann man auch an einem Tag fahren (oder umgekehrt), dann könnt Ihr den Tag in Elephant Sands streichen (das ist eh umstritten, wobei ich es nicht kenne, das ist nur mein Eindruck aus vielen Einträgen) und ihn entweder für North Gate/Khwai oder Chobe River Front nutzen.

LG Bele

Edit: Ups, da haben Thomas und ich zeitgleich geschrieben, aber immerhin ziemlich ähnlich gedacht ;)
Letzte Änderung: 20 Dez 2019 17:08 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2019 17:55 #575670
  • Mogambo
  • Mogambos Avatar
  • Beiträge: 375
  • Dank erhalten: 301
  • Mogambo am 20 Dez 2019 17:55
  • Mogambos Avatar
Hallo Marcel,

hinsichtlich Deiner Frage, wo mögliche Zeitengpässe bestehen könnte würde mir zunächst die Strecke Ghanzi - Moremi (South Gate/ Kaziikini) auffallen. Je nachdem wie Ihr Euer Einkaufspensum managen wollt, sofern Ihr in Maun einkaufen wollt, nimmt das Zeit von der Uhr. Die Anfahrt Maun - South Gate ist nicht wahnsinnig weit, allerdings übelste Wellblechpiste, sodass Ihr da nur langsam voran kommt. Also genügend Zeit für diesen Abschnitt einplanen.

Persönlich würde ich South Gate vorziehen. Sooo schlecht ist die Campsite nicht, wie oft zu lesen und zudem seid Ihr am nächsten Tag gleich im Park.

Auch ich würde eher eine Nacht Xaxanaka weglassen und zwischen den Parks am Khwai mindestens eine Nacht dafür nehmen. Magotho wäre hier auch meine Wahl. Aber: dort gibt es keinerlei Sanitäreinrichtungen, sprich nur ein Baum mit einer Nummer und das wars.

Ebenso wie Bele sagte, würde ich überlegen, Makgadikgadi am Anfang zu machen. GGf. von Ghanzi nach Makgadikgadi via Xhumaga. dann Phuduhudu Gate raus und Richtung Maun. Nxai Pans würde ich dann auf dem Rückweg machen. Aber das ist eher Ansichtssache.

Wichtig: soweit Ihr Euch als Safari-Neulinge über die Fahrt Maun - Moremi - Kasane Gedanken macht, unterschätzt die Anfahrt Nxai Pans und die Wege aus dem Makgadikgadi raus nicht. Dort finde ich die Sandpisten teilweise heftiger als im Chobe/ Savuti.

Aber wie gesagt, das sind alles nur Feinheiten, im Großen und Ganzen passt das schon alles, wie Du es planst. Möglich dass Du sowieso was ändern musst, wenn sich an der Campsite-Verfügbarkeit was ändert.

LG Mogambo :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Dez 2019 20:45 #575677
  • Skotch
  • Skotchs Avatar
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 6
  • Skotch am 20 Dez 2019 16:36
  • Skotchs Avatar
Guten Abend,

vielen, vielen Dank für euer tolles Feedback!
Ich habe jetzt eine Nacht in Xakanaxa gestrichen und dafür in Magotho eingeplant. Außerdem den Zwischenstop im Elephant Sands eingetauscht für einen Tag im Camp Ihaha (kommend von Savuti). Außerdem besuchen wir zuerst Nxai Pan und dann Makgadikgadi. Der aktualisierte Plan sieht dann jetzt so aus:
1.Tag: (24.10.) Ankunft Windhoek
2.Tag: Fahrt nach Ghanzi
3.Tag: Fahrt zum Moremi NP und übernachten beim South Gate
4.Tag + 5. Tag: Third Bridge
6.Tag: Xakanaxa
7. Tag: North Gate
8.Tag: Magotho
9.Tag + 10.Tag: Savuti
11.Tag: Ihaha
12.Tag + 13. Tag: Kasane Chobe Safari Lodge
14. Tag + 15. Tag: Nxai Pan (Campsite noch nicht ausgesucht)
16. Tag + 17. Tag: Makgadikgadi Pans (Campsite noch nicht ausgesucht)
18.Tag Rückreise nach Windhoek
19.Tag: (11.11.) Rückflug am Abend

Soweit alles in Ordnung?
Ich stehe schon mit Botswana Footprints in Kontakt und würde den Plan dann so hinschicken um abklären zu lassen, ob noch Campsites frei sind. Sollte das problematisch werden, wird die Route umgekehrt. Flüge haben wir auch noch nicht gebucht, sodass wir da noch ein klein wenig spontan sind...
Muss man für Makgadikgadi Pans / Nxai Pan auch so frühzeitig buchen oder kann man das noch recht spontan erledigen? Ich habe mich da noch nicht so genau in diese Region eingelesen, um zu wissen, welche Route da für die paar Tage passt.

Viele Grüße,
Marcel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.