THEMA: Botswana Ende Oktober bis November
21 Dez 2019 13:49 #575704
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6362
  • Dank erhalten: 12022
  • Champagner am 21 Dez 2019 13:49
  • Champagners Avatar
Eulenmuckel schrieb:
Hallo Marcel,
Aber ein Tag deiner Route wurde bisher noch nicht angesprochen: die Rückreise nach Windhoek. Ich denke nicht, dass ihr es innerhalb eines Tages vom Boteti bis nach Windhoek schafft. Je nach dem, wann euer Rückflug geht, müsst ihr die letzte Nacht auch nicht in Windhoek verbringen, sondern könnt von Botswana kommend lediglich kurz hinter der Grenze übernachten, z. B. bei Kalahari Bush Breaks. Alternativ macht ihr euch schon einen Tag früher auf den Rückweg.
Viel Spaß bei der weiteren Planung
Uwe


Hi Uwe und Marcel,

das müsste aber doch passen mit den Tagen, auch wenn der Text vielleicht ungenau gewählt wurde:

16. Tag + 17. Tag: Makgadikgadi Pans (Campsite noch nicht ausgesucht)
18.Tag Rückreise nach Windhoek
19.Tag: (11.11.) Rückflug am Abend


Ich hab das so verstanden, dass Marcel am 18.Tag in Richtung Windhoek zurückfährt, da er ja am 19. Tag erst abends fliegt.
Das würde ja ziemlich genau unserer Fahrerei in 2017 entsprechen: South Gate über Maun nach Kalahari Bush Breaks und am nächsten Tag dann zurück zur Autoabgabe, das hat ja alles super gepasst damals.

Und wenn er es nicht so gemeint hat, ich mich also getäuscht habe, dann weiß er es ja jetzt :laugh:

Liebe Grüße von Bele
Letzte Änderung: 21 Dez 2019 14:09 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Dez 2019 20:04 #575716
  • Skotch
  • Skotchs Avatar
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 6
  • Skotch am 21 Dez 2019 20:04
  • Skotchs Avatar
Guten Abend,

@ Simon: Ich bin auch noch ein wenig skeptisch, weil es so schnell ging. Mal sehen welche Infos noch die nächsten Tage kommen. Mit der Flugbuchung warte ich aber noch etwas. Auch wenn es mir ganz schön in den Fingern juckt und ich schon gerne buchen würde.

@ Uwe und Bele: Ganz genau. Wir haben vor an dem 18. Tag wieder zurück nach Namibia zu fahren mit Übernachtung im Kalahari Bush Breaks. Am nächsten Tag das Auto abgeben und gegen Nachmittag dann zum Flughafen.

Ich werde heute und morgen mal die letzten Tage der Reise im Nxai und Makgadikgadi planen. Bin mich da noch am belesen. Werde das dann hier posten :)

LG und schönen Abend,
Marcel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Dez 2019 21:42 #575780
  • Skotch
  • Skotchs Avatar
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 6
  • Skotch am 21 Dez 2019 20:04
  • Skotchs Avatar
Guten Abend,
ich habe mir jetzt mal ein paar Gedanken zu den letzten Tagen der Reise gemacht.
Der Weg von Kasane direkt zu Nxai Pan ist uns wohl tatsächlich zu weit. Zumal wir gerne ein wenig die Salzpfannen sehen würden. Wir würden also von Kasane bis zu Planet Baobab fahren und am Nachmittag auf dem Weg dorthin noch die dortigen Salzpfannen angucken. Unser Plan sieht dann so aus:
14. Tag: Kasane nach Planet Baobab, etwas Salzpfannen angucken
15. Tag: etwas Salzpfannen angucken und dann Nxai Pan South Camp
16. Tag: Baine´s Baobabs
17. Tag: Baine´s Baobabs nach Makgadikgadi Pans Khumaga
18.Tag: Khumaga nach Namibia Kalahari Bush Breaks
19.Tag: (11.11.) Autoabgabe und Rückflug am Abend

Was sagt ihr dazu? Ich bin nicht 100%ig zufrieden mit dem einen Tag im Makgadikgadi bis zu Khumaga. Machbar und "sinnvoll" oder lieber Nxai Pan oder Makgadikgadi Pan streichen?

Freue mich über Feedback :)

LG Marcel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Panini
22 Dez 2019 22:29 #575782
  • Rockshandy
  • Rockshandys Avatar
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 117
  • Rockshandy am 22 Dez 2019 22:29
  • Rockshandys Avatar
Hallo Marcel,
wir sind letztes Jahr - mit einer geführten Tour - von Khumaga Village aus durch den Makgadikgadi zu den Baines Baobabs und wieder zurück gefahren. Zeitlich dürfte das kein Problem sein, war aber immer mal wieder recht tiefsandig (zwischendurch hat unser Fahrer ein anderes Safarifahrzeug freigeschleppt).
Unterschätzt aber die Fahrt von Khumaga nach Namibia nicht : die A3 von Motopi war zumindest 2018 bis kurz vor Maun eine absolute Schlaglochpiste und man kann nie wirklich abschätzen, wie lang man an der Grenze braucht. Also früh losfahren . . .
Und wenn ihr schon im Planet Baobab bleibt : die Übernachtung unter freiem Himmel auf der Salzpfanne war ein echtes Erlebnis !
LG Rockshandy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
22 Dez 2019 22:48 #575784
  • Panini
  • Paninis Avatar
  • Beiträge: 252
  • Dank erhalten: 155
  • Panini am 22 Dez 2019 22:48
  • Paninis Avatar
Skotch schrieb:
(...)

Was sagt ihr dazu? Ich bin nicht 100%ig zufrieden mit dem einen Tag im Makgadikgadi bis zu Khumaga. Machbar und "sinnvoll" oder lieber Nxai Pan oder Makgadikgadi Pan streichen?

(...)

Hallo Marcel,

ich muss vorab sagen, dass die Makgadikgadi und Nxai für uns auch Neuland sind.
Wir sind Anfang Januar die Strecke in umgekehrter Richtung gegenüber eurer Planung unterwegs, und das mit deutlich mehr Km an diesem Tag: Wir starten von Kori uns fahren über Rakops bis Baines Baobab.
Ich teile gerne unsere Eindrücke anschließen mit dir, aber du wirst sicher vorab noch seine Planung abschließen wollen.

Von der reinen Strecke sollte die Etappe kein Problem sein. Aber ich stelle mir die Frage, ob sich das wirklich lohnt: Du wirst vermutlich erst zur Mittagszeit dort sein und dann nur abends einen Gamedrive dort machen können. Am nächsten Tag geht es dann ja mit Zug weiter in Richtung Bushbreaks.

Ohne die Gegend der Makgadikgadi bisher persönlich zu kennen würde ich es wohl zu Gunsten weniger Fahrerei und mehr Zeit bspw. in Kasane (=Chobe Riverfront) oder Nxai streichen.

Viele Grüße
Simon
Letzte Änderung: 23 Dez 2019 08:43 von Panini.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Dez 2019 09:17 #575793
  • uli-rt
  • uli-rts Avatar
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 53
  • uli-rt am 23 Dez 2019 09:17
  • uli-rts Avatar
Hallo Scotch,

Wir waren dieses Jahr in der Gegend.

Tag 14 - wenn Ihr von Kasane kommt, wird es sicherlich zu stressig, um zu den Salzpfannen zu kommen.
Tag 15 - auch hier wird’s meiner Meinung nach zu stressig, wenn Ihr noch nach Norden weiter wollt.

Wir sind von Kubu Island nach Gweta gefahren, die Fahrt war ein ganz tolles Erlebnis, aber letzten 30-40 km von den Salzpfannen nach Gweta waren anstrengend, viele Fahrspuren in alle mögliche Richtungen, teilweise eng durchs Gebüsch und extrem langsames Vorwärtskommen...

Daher wäre mein Vorschlag eher:
Tag 14 nach Planet Baobab
Tag 15 im Planet Baobab bleiben (eigene Tour oder Angebot von Planet Baobab)
Tag 16 zum Nxai Pan NP entweder nur bis Baines Baobabs oder weiter bis South Camp. (Geht beides an einem Tag, allerdings ist man dann zur Mittagszeit an den Baobabs (Fotoswünsche?))
Tag 17 Fahrt nach Khumaga - ist gut machbar. Wir haben morgens noch eine kleine Rundtour beim South Camp gemacht, waren gegen 11-12 an dem Nxai NP Tor, haben dort eine kleine Picknickpause gemacht und sind dann weiter durch den Makg. NP zum Boteti River Camp - sehr tiefsandig.
Tag 18 Rückfahrt - Straße nach Maun wurde geflickt und geteert, ist aber trotzdem weit.

Allerdings sollte man die Tiefsandstrecken wirklich nicht unterschätzen, ich war und bin froh einen, sehr guten Fahrer als Mann zu haben. Macht Euch gut mit dem Auto vertraut. Wir haben uns über den einen oder anderen Fahrer schon sehr gewundert...

Gutes Weiterplanen,
Uli
7 x Südafrika, 4 x Namibia. 2 x Botswana sowie USA, Kanada, Brasilien, Island...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi