THEMA: Rundreise-Hilfe Madagaskar
21 Jul 2017 12:07 #482029
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4297
  • Dank erhalten: 9601
  • picco am 21 Jul 2017 12:07
  • piccos Avatar
Hoi Christian
travelNAMIBIA schrieb:
...für 3 Wochen Madagaskar bei einem Preis lande (€17.000 für 2 Erwachsene + 2 Kinder mit Frühstück, tlws. Abendessen & allen Flügen).
Ich kenn mich mit Madagaskar zwar (noch) nicht aus, aber so was erlebt man z.B. in Ost-Afrika immer wieder mal!
Für die erste Ruanda-Reise hab ich für 3 Personen 2 Wochen Angebote zwischen 2450$ und über 20'000$ bekommen, bei gleichen Vorgaben... :laugh:
Und einer wollte sogar dass ich ohne seinen Endpreis zu erfahren einfach mal 2350$ überweise, er würde das dann schon regeln... :laugh:
Schlussendlich haben wir rund 7000$ bezahlt, plus Flüge, aber inkl. Auto, Fahrer/Guide, Unterkünfte, Essen, Trinken, Parkeintritte und Gorilla-Trecking, alles für 3 Personen.
Und alleine die Parkfee's waren höher als das 'günstigste' Angebot... ;)
Was ich damit sagen will: Hol Offerten ein, stell Fangfragen usw...sonst wirst Du kaum glücklich werden bei Afrika-Reisen ausserhalb des südlichen Afrika. ;) B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jul 2017 12:23 #482033
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20314
  • Dank erhalten: 13256
  • travelNAMIBIA am 21 Jul 2017 12:23
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Picco,

Danke.
sonst wirst Du kaum glücklich werden bei Afrika-Reisen ausserhalb des südlichen Afrika. ;) B)
na ja, ich kenne ja in Afrika bereits so einiges, sei es Westafrika (lange in Sierra Leone gelebt) oder Ostafrika... aber eben alles immer auf eigene Faust organisiert und gefahren. Bei Madagaskar schreckt mich vor allem die Sprache (mein Schulfranzösisch ist nicht mehr existent) vor dem Ganzen ab... zudem wird man dann mit zwei kleineren Kindern doch auch etwas "vorsichtiger". Wäre es Westafrika, dann würde ich einfach planen, buchen und los gehts. Aber da kenne ich eben weite Teile, so wie im südl. Afrika, aus dem Effeff.

Beste Grüße
Christian
Reisen 2018–2020: Deutschland (2x), Ghana, Katar, Lesotho, Malediven, Mosambik, Sierra Leone, Südafrika (3x), Swasiland, Tschechien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jul 2017 12:34 #482036
  • Reiseleiter
  • Reiseleiters Avatar
  • Beiträge: 107
  • Dank erhalten: 61
  • Reiseleiter am 21 Jul 2017 12:34
  • Reiseleiters Avatar
Madagaskar ist einerseits ein extrem Kinderfreundliches (und Kinderreiches ) Land in dem man auch ungefährlich Familien Reisen antreten kann, andererseits kein einfaches Land zum Reisen.
Die Probleme sind eher die absolut schlechte Infrastruktur in allen Bereichen, der chaotische Verkehr, die chronische Unzuverlässigkeit vieler Agenturen & Fahrer und die Schwierigkeit ohne Französisch und/oder Madagassisch zurecht zu kommen.
Auch Afrika-erfahrene Reisende (die der Großteil unseres Kundenpotentials sind) sind von den hiesigen Bedingungen mehr als erstaunt. Besonders erfahrene Selbstfahrer sind froh hier nicht selber fahren zu müssen.
Alles in allem eine sehr riesige und faszinierende Insel, freundliche Bevölkerung und unglaublich vielfältige Landschaften warten auf euch.
Project a vivid image of what you seek into the Landscape of your life and what greets you on your way will be the images of your own creation.
urlaub-auf-madagaskar.com
Letzte Änderung: 21 Jul 2017 12:35 von Reiseleiter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jul 2017 18:05 #482078
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6719
  • Dank erhalten: 11755
  • ANNICK am 21 Jul 2017 18:05
  • ANNICKs Avatar
Coucou Reiseleiter,

Wir waren schon 2 Mal auf Madagaskar aber dass ist schon eine lange Zeit her........Damals per Anhalter und Bus!

Nächstes Jahr wollen wir im November das Land wieder bereisen. Aber dieses Mal mit den Highlights.

Wir wollen 1 Woche auf der Insel Sainte-Marie verbringen und einen Monat durch das Land reisen.

Nosy Be sowie die Gegend von Diego Suarez kennen wir schon. Welche Route würdest du uns für einen Monat empfehlen? Le Canal des Pangalanes muss drin sein.

Danke für deine Tips
Annick aus Frankreich


PS. Sorry Christian wenn ich mich in deinen Post reinmische. Aber vielleicht bekommst du durch reiseleiter doch noch einen brauchbaren Tip.
Letzte Änderung: 21 Jul 2017 18:07 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jul 2017 08:01 #482106
  • Reiseleiter
  • Reiseleiters Avatar
  • Beiträge: 107
  • Dank erhalten: 61
  • Reiseleiter am 21 Jul 2017 12:34
  • Reiseleiters Avatar
Bonjour Annick,

Herzlichen Dank für dein erneuertes Interesse an dieser faszinierenden Insel.
Wir können gerne die Planung und Logistik eurer Reise übernehmen und diese auch an eure speziellen Wünsche & Erwartungen anpassen.
Da wir hauptsächlich individuell geplante Touren anbieten wäre es hilfreich wenn wir noch Angaben zu euren speziellen Erwartungen, Interessen (Pisten, Landschaften, Themen) haben könnten aber das kannst du mir auch gerne in PN schreiben.. Die meisten Reisen werden individuell zusammengestellt, auf der Homepage gibt es nur Beispiele von möglichen Touren.
November ist eine sehr angenehme Reisezeit weil der Sommer da schon richtig begonnen hat und weil die ganzen tropischen Früchte reif sind.
Kannst du mir sagen welche Vegetationszonen euch ansprechen, ob es eine Pisten Tour sein soll und wo ihr bisher schon wart?
Manche Pisten sind allerdings nicht mehr befahrbar.
Project a vivid image of what you seek into the Landscape of your life and what greets you on your way will be the images of your own creation.
urlaub-auf-madagaskar.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jul 2017 14:22 #482234
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 408
  • Dank erhalten: 1314
  • erdferkel am 23 Jul 2017 14:22
  • erdferkels Avatar
Dass ich in der Schule mal Französisch gelernt hatte, fiel mir auch erst wieder bei der ersten Madagaskar-Reise 2012 ein. Dementsprechend bescheiden waren meine Kenntnisse dieser Sprache. Allerdings sprechen die meisten Madagassen es auch nicht viel besser, schließlich ist es nicht ihre Muttersprache und letztere ist nun wirklich schwer zu erlernen.

Meine miserablen Französischkenntnisse haben auch gelegentlich zu lustigen Missverständnissen geführt.

Da man sowieso nicht selber fahren sollte, sondern einen Fahrer hat, der hoffentlich ein paar Brocken Englisch kann, klappt es dann trotzdem.

Auf der 2. Reise 2014 waren wir weitestgehend auf uns alleine gestellt und als ich einen Tag lang auf Sainte-Marie Fieber hatte, musste ich einem madagassischen Arzt dann auch auf Französisch erklären. was mir fehlt. Auch hier gab es ein Happy-End, am nächsten Tag war alles wieder gut.

Zum Thema Kinder sei noch erwähnt, dass es auf Madagaskar keine gefährlichen Tiere gibt (einzelne Spinnen und Skorpione - sehr selten - fallen in die Kategorie "Wespenstich").

Moose und ich sind sonst auch typische Namibia/Südafrika-Selbstfahrer. Für uns waren beide Madagaskar-Besuche ein Eintauchen in eine ganz andere und faszinierende Welt, was die etwas beschwerlichere Art zu reisen allemal lohnenswert gemacht hat.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.