THEMA: Safari Ende August 20
23 Jul 2020 17:23 #592596
  • Mogambo
  • Mogambos Avatar
  • Beiträge: 376
  • Dank erhalten: 301
  • Mogambo am 23 Jul 2020 17:23
  • Mogambos Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
OFF TOPIC
Falls es bei der Klage auch um die RKI-Liste der Risikoländer geht (ungleich Reisewarnung; www.rki.de/DE/Conten...neu.html?nn=13490888)...

Es geht bei diesem Verfahren nur um die offiziellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes.

Hier die offizielle Pressemitteilung des VG Berlin dazu

LG Mogambo :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: travelNAMIBIA
25 Jul 2020 08:12 #592658
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 486
  • Dank erhalten: 1871
  • Rehema am 25 Jul 2020 08:12
  • Rehemas Avatar
Hallo Febu,
ganz herzlichen Dank für deine ausführliche Nachricht. Ich habe mich jetzt mal erkundigt und es ist tatsächlich so, dass eine Krankenversicherung nicht greift wenn vor Reiseantritt eine Reisewarnung besteht. Bist du schon im Land wenn die Warnung ausgesprochen wird bist du versichert...
ich weiß jetzt nicht, WO Du nachgefragt hast, Bei der "Deiner" Versicherung - oder ebenfalls bei den von mir in einem vorherigen Beitrag zitierten (ADAC, Allianz, DKV, Ergo und Hanse Merkur)?

Ich habe mich nochmal mit einem der deutschen Reiseveranstalter hier diesbezüglich unterhalten.
Es gibt bei Versicherungen kein "pauschales ja oder nein". Man muss immer genau hinsehen bei den Bedingungen.
Es gibt Versicherer, die es ablehnen, für ein Land mit Reisewarnung zu versichern, es gibt aber sehr wohl solche, die einen Schutz auch für solche Länder mit einschließen.
Der ADAC wäre eine Möglichkeit. Die anderen oben genannten scheinen es auch anzubieten, denn diverse Touristen, die in den vergangenen Wochen hier eingereist sind, haben sich über einen von diesen Anbieter versichert.

Es reisen auch weiterhin Touristen hier ein. Also GIBT es Versicherungen, die für diese Länder weiterhin einen Auslandsversicherungsschutz anbieten.
Wer es WILL, wird also fündig werden.

Wenn man aufgrund einer Reisewarnung nicht reisen WILL, steht das auf einem anderen Blatt, und ist ja völlig legitim, sich so zu entscheiden. Aber nicht möglich, oder nur ohne Versicherung möglich, stimmt nicht....

Gruß, Rehema
Back Home! Wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Reiseberichte:
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jul 2020 08:50 #592659
  • Febu
  • Febus Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 13
  • Febu am 25 Jul 2020 08:50
  • Febus Avatar
Hallo Rehema,

aufgrund deiner Info`s habe ich bei der ADAC Auslandskrankenversicherung angerufen und bin jetzt um einiges schlauer.

Wenn ich beim ADAC eine Jahresversicherung abschließe und reise obwohl eine Reisewarnung besteht ist lediglich der Grund der Reisewarnung, in dem Fall Corona ausgeschlossen. Wird während meinem Aufenthalt im Land die Warnung beendet bin ich ab dem Datum der Beendigung auch bei einer Corona-Erkrankung versichert.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Febu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, mika1606
27 Jul 2020 11:39 #592712
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5280
  • Dank erhalten: 7799
  • Topobär am 27 Jul 2020 11:39
  • Topobärs Avatar
Wir hoffen immer noch, unsere am 19.12.2020 beginnenden Keniareise antreten zu können.

Die Reisewarnung als solche spielt für uns dabei keine Rolle. Entscheidend ist für, dass das Reisen nach Kenia faktisch überhaupt wieder möglich ist und ich den Eindruck habe, dass man sich im Land halbwegs normal bewegen kann. Da wir als Selbstfahrer im gemieteten Gelädewagen unterwegs seien werden und uns in erster Linie in den Nationalparks aufhalten werden, ist der Kontakt zu anderen Menschen sehr gering, weshalb wir das Risiko als verantwortbar einschätzen.

Einen Corona-Test würden wir nach der Reise sowieso machen, wären aber auch bereit danach 2 Wochen in Quarantäne zu gehen. Wir können beide auch problemlos aus dem Homeoffice arbeiten. Sollte es für die Einreise vorgeschrieben sein, würden wir auch vor dem Hinflug einen Test machen. Bei fast 7 Wochen in Kenia stehen diese Punkte für uns in einem akzeptablen Verhältnis zum Urlaubserlebnis.

Hinsichtlich der Krankenversicherung haben wir den Vorteil privat krankenversichert zu sein. Da gibt es nach meiner Kenntnis keinerlei Einschränkungen für den Versicherungsschutz im Ausland. Das werde ich aber noch einmal explizit überprüfen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jul 2020 12:32 #592719
  • Febu
  • Febus Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 13
  • Febu am 25 Jul 2020 08:50
  • Febus Avatar
Hallo Topobär,

so ähnlich sehe ich das auch. Die einzig wichtige Absicherung ist für mich eine Krankenversicherung da ich nicht privat versichert bin. Und da habe ich heute von der Allianz die schriftliche Bestätigung bekommen dass die Versicherung auch bei Reisewarnung und Corona gültig ist.

Wenn der Flughafen in Nairobi zum 01. August wieder international öffnet, die Quarantänepflicht im Land aufgehoben wird und die Corona-Situation sich bis dahin nicht verschlechtert werde ich fliegen.

Es ist zwar eine organisierte Safari, aber wir sind mit unserem Fahrer nur zu dritt im Fahrzeug und halten uns fast nur in den Parks auf, da sehe ich auch nicht so eine große Gefahr.

Ich drücke uns beiden die Daumen dass wir dieses Jahr noch auf Safari gehen B)

Viele Grüße
Febu
Letzte Änderung: 27 Jul 2020 15:38 von Febu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Sep 2020 09:38 #595310
  • Febu
  • Febus Avatar
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 13
  • Febu am 25 Jul 2020 08:50
  • Febus Avatar
Liebe Forenmitglieder,

das Forum ist im Moment ja fast tot was Beiträge betrifft, deshalb melde ich mich mal zurück von einer wunderbaren Safari. Ich kann mich zwar an keine Reise erinnern auf der es mir nicht gefallen hat, war jetzt das 3. Mal in Kenia, aber ich habe das Gefühl, es war die schönste Reise meines Lebens.

Unsere Route war Tsavo Ost, Amboseli, Lake Naivasha, Masai Mara. Die ersten 11 Tage waren wir zu zweit unterwegs und anschließend war ich noch eine Woche allein in der Masai Mara.

Die Parks waren fast autofrei, manchmal waren wir den ganzen Tag fast allein unterwegs. In den Lodges waren kaum internationale Gäste, wenn überhaupt waren es Einheimische aus Mombasa im Tsavo Ost oder Nairobi in der Masai Mara.

Alles hat natürlich zwei Seiten. Die wirtschaftliche ist zurzeit katastrophal, da es keine Einnahmen gibt, jeder froh ist um jeden Gast, die andere Seite ist dass ich die Parks sicher nie wieder so leer erleben werde. Was ich mir für Kenia ehrlich gesagt wünschen würde.

Was Corona betrifft waren die Sicherheitsvorkehrungen vorbildlich, man kommt zurzeit ohne Fieber messen, Desinfektion usw. nirgends rein. Alles wird dokumentiert um sofort reagieren zu können. Ich muss aber zugeben dass Corona während der Reise sehr weit weg war, eigentlich haben wir in der ganzen Zeit keinen Gedanken daran verschwendet.

Und ich plane bereits meine nächste Safari für nächstes Jahr im Juni. Wenn es hier also jemanden gibt, der auch allein ist, lieber zu zweit oder dritt reisen möchte würde ich mich freuen wenn er oder sie sich bei mir per Mail melden würde.

So, meine Lieben, vielleicht konnte ich ja dem einen oder anderen, der schon sehnsüchtig auf die nächste Safari hofft, die Angst ein bisschen nehmen. Ich denke, die Gefahr mich mit Corona anzustecken ist bei uns in der Straßenbahn wesentlich höher als in den Nationalparks und Camps in Kenia.

Liebe Grüße von einer Rückkehrerin, die immer noch nicht so ganz angekommen ist
Letzte Änderung: 26 Sep 2020 19:56 von Febu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, THBiker, chamäleon2011, Malbec, Rehema