THEMA: Erste Safari + Baden
06 Mai 2016 14:23 #430391
  • Mat_Hias
  • Mat_Hiass Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 1
  • Mat_Hias am 06 Mai 2016 14:23
  • Mat_Hiass Avatar
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich plane zur Zeit die erste Safari mit anschließenden Badeaufenthalt. Als Ziel wurde uns Kenia empfehlen (vor allem auch wegen der Tierwanderung im Maasai Mara) mit anschließenden Badeaufenthalt am Diani Beach. Der Reisezeitraum wird ca. 2 Wochen im Oktober sein. Ich wollte mich bei euch erkundigen, ob der Reiseverlauf sowie die Ziele einen vernünftigen Eindruck machen.

Die Reise startet von Nairobi und würde zum Lake Nakuru führen, wo wir 2 Nächte im Flamingo Hill Camp sein werden. Anschließend geht die Safari weiter in die Maasai Mara zum Mara Bush Camp, um dort die nächsten 3 Nächte zu verbringen. Bei der Safari handelt es sich um eine Private Safari, bei welcher wir selber bestimmen können wann und wie wir die Game Drives gestalten wollen. Insgesamt dauert die Safari somit 6 Tage und die restlichen Tage wollen wir am Diani Beach entspannen. Dort haben wir das The Sands at Nomad ins Auge gefasst - gibt es hierzu Erfahrungsberichte von jemandem?

Ich freue mich über jegliche Erfahrungen und Anregungen, um unsere erste Safari schön zu gestalten.

Vielen Dank im Voraus und Liebe Grüße
Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
06 Mai 2016 17:49 #430402
  • Greno
  • Grenos Avatar
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 60
  • Greno am 06 Mai 2016 17:49
  • Grenos Avatar
Hallo,

um eine ehrliche Empfehlung geben zu können, sind das noch zu wenig Informationen.
- sind die Flüge schon gebucht?
- welche Ansprüche an die Unterkunft habt ihr?
- wie heißt euer Safariveranstalter oder fahrt ihr selbst?

Grundsätzlich ist die Route ok. Aber: Der Lake Nakuru beherbergt derzeit kaum Flamingos. Außerdem ist er maßlos über die Ufer getreten. Kurz gesagt: Er lohnt das Geld null!
Wenn ihr gerne in die Massai Mara fahren wollt, dann eher über den Lake Naivasha. Der hat zwar keine Flamingos (der benachbarte Lake Oloidien hat ein paar). Dort würde ich euch als Unterkunft die Sopa Lodge empfehlen. Am Lake Naivasha könntet ihr in den Hells Gate und den Crescent Island besuchen.
Oder aber ihr fahrt in die Aberdares. Sehr schön und völlig anders.

Die Frage ist, warum ihr von Nairobi aus starten wollt. Nur wegen des Lake Nakurus?
Da ihr eh an den Diani wollt, würde ich von dort auch starten. Warum fliegt ihr nicht für drei Nächte in die Mara und wenn ihr Lust habt, fahrt ihr noch für zwei Nächte in den Tsavo Ost.

Zum Sands at Nomad: Das ist ein kleines Boutique Hotel it sehr guter Küche. Das Restaurant st öffentlich zugänglich. Der Strandabschnitt schön. Die Standardzimmer sind dunkel und das Fenster kann man nicht öffnen.
Ich würde mir noch das Ocean Village sowie das große Baobab ansehen. Das Ocean Village besitzt mit den Deluxe-Zimmern mit die modernsten Zimmer der Südküste. Sowohl im Sands als auch im Ocean gibt es keine Animation.

Da das Foru hier eher für Selbstfahrer geeignet ist, empfehle ich dir das Forum bei Holidaycheck. Forum Holidaycheck Dort dürftest du für eine geführte Safari mehr Infos erhalten.

Grüße
Letzte Änderung: 06 Mai 2016 17:50 von Greno. Begründung: Link
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mai 2016 18:02 #430403
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1115
  • Dank erhalten: 569
  • BMW am 06 Mai 2016 18:02
  • BMWs Avatar
....Würde direkt in die Mara reisen, da die Migration je nach Umständen und Futtersituation Richtung Serengeti

bereits anfangen könnte........

BMW
Letzte Änderung: 06 Mai 2016 18:03 von BMW.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mai 2016 12:51 #430430
  • Hauis
  • Hauiss Avatar
  • Beiträge: 303
  • Dank erhalten: 110
  • Hauis am 07 Mai 2016 12:51
  • Hauiss Avatar
Hallo Matthias,

ich hätte da noch einen Unterkunftstipp für dich für Diani Beach bzw. etwas nebendran Galu-Beach. Dieses kleine Privat-Resort hat nur 4 Bungalows und einen traumhaften Privatstrand. Aus der "Bettschaukel" am Strand wollte ich gar nicht mehr raus.
Es wird von deutschen Auswanderern geführt und ist wirklich ein kleines Paradies. Essen und Service einfach traumhaft.
www.karibuni-rafiki.com/liegen.html

Unser Besuch ist leider schon eine Weile her, aber wenn du dir die Bewertungen bei anschaust, scheint es immer noch genauso schön zu sein.
www.holidaycheck.de/...lu+Beach+%28Hotel%29

Ich würde den Bungalow Claudia (direkt am Strand nehmen) aber die anderen sind auch toll.

Für die Masai Mara würde ich dir Royal Mara Safari Lodge empfehlen. Tolle Unterkunft und sie liegt in der Conservation. Es gab dort kaum Wege und die Game Drives führen mitten durchs Gelände. Man sieht selten andere Lodge-Fahrzeuge und kommt besonders nahe an die Tiere ran, da es ja keine Wege gibt, die man nicht verlassen darf. ;) Wir hatten tolle Löwen und Gepardensichtungen! Findest du in meinem Reisebericht 2009.

Viel Spaß beim Planen!
Viele Grüße
Tanja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Mai 2016 09:02 #430539
  • Mat_Hias
  • Mat_Hiass Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 1
  • Mat_Hias am 06 Mai 2016 14:23
  • Mat_Hiass Avatar
Hallo,

erstmals vielen Dank für die Antworten und eure Tipps :)
- sind die Flüge schon gebucht?
- welche Ansprüche an die Unterkunft habt ihr?
- wie heißt euer Safariveranstalter oder fahrt ihr selbst?

Nein, es ist zur Zeit noch gar nichts gebucht. Bei den Unterkünften für die Safari ist mir vor allem die Lage wichtig, um die besten Voraussetzungen für schöne Tierbeobachtungen zu haben. Nein, wir wollen nicht selber fahren sondern würde eine private Safari buchen.
Grundsätzlich ist die Route ok. Aber: Der Lake Nakuru beherbergt derzeit kaum Flamingos. Außerdem ist er maßlos über die Ufer getreten. Kurz gesagt: Er lohnt das Geld null!

Ist das ein aktueller Lagebericht? Wir würden im Oktober reisen und uns wurde gesagt, dass der Lake Nakuru vor allem wegen dem Nashorn zu empfehlen ist, welches in der Masai Mara nur schwierig zu sehen ist. Darüber hinaus soll es auch eine schöne Pelikankolonie geben und eine gute Chance auf Leoparden bestehen.
Die Frage ist, warum ihr von Nairobi aus starten wollt. Nur wegen des Lake Nakurus?

Grundsätzlich ist Nairobi der Ausgangspunkt wegen der guten Flugverbindung von Wien und weil die Distanzen kürzer sind als wenn wir von Diani Beach aus starten würde.
Zum Sands at Nomad: Das ist ein kleines Boutique Hotel it sehr guter Küche. Das Restaurant st öffentlich zugänglich. Der Strandabschnitt schön. Die Standardzimmer sind dunkel und das Fenster kann man nicht öffnen.

Hm.. anscheinend dürften die Standardzimmer nicht wirklich berauschend sein, dass lese ich jetzt schon des Öfteren. Also wenn Sands dann eine höhere Kategorie? Ich bin ein wenig zögerlich gegenüber dem Baobab, weil es für mich wie ein riesiger All-Inclusive-Bunker ausschaut. (anscheinend dürfte es auch ein Komplex mit 3 Hotels!!! sein??). Das Ocean Village werde ich mir näher anschauen.

Den weiteren Tipp mit dem Karibuni Rafiki werde ich mir auch anschauen - das schaut wahrlich sehr entzückend aus. Das Mara Bush Camp bekamen wir empfohlen, um den perfekten Standort für die große Gnuwanderung zu haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Mai 2016 11:37 #430546
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4190
  • Dank erhalten: 9121
  • picco am 09 Mai 2016 11:37
  • piccos Avatar
Hoi Mathias

Zum Baden kann ich Dir nicht viel Brauchbares beisteuern, aber die Nashörner sind in der Mara nicht wirklich schwer zu finden, zumindest bei meinen bisher zwei Besuchen haben wir doch so einige gesehen.
Und ich empfehle Dir den Nairobi National Park als Ersatz für den Lake Nakuru...nicht wegen der Flamingos, dies im NNP nicht hat, aber er liegt da wo Ihr sowieso hinfliegt und er ist zwei-drei Nächte im Nairobi Tendet Camp wert, siehe auch meinen Reisebericht 'Picco hüpft vom Kili zur Mara' odrr so...
Letzte Änderung: 09 Mai 2016 11:37 von picco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.