THEMA: Erste Safari + Baden
10 Mai 2016 20:11 #430753
  • Ursula
  • Ursulas Avatar
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 19
  • Ursula am 10 Mai 2016 20:11
  • Ursulas Avatar
Hallo Greno,

dich meinte ich bez. Royal Mara nicht, es war ein Beitrag vorher.
Was ist nun eine Privatsafari? Ich meine, dass ich das sehr wohl nach über 25 Jahren weiß. Bei einer PS erarbeitet der Kunde gemeinsam mit dem Anbieter die Route, wählt selbst die camps aus, selbst die Dauer , bringt ein, was ihm wichtig ist. Und zwar so lange, bis ein optionales Ergebnis ausgearbeitet ist. Meist ist es gerade für einen Neuling durchaus besser, sich auf den Rat eines seriösen Anbieters verlassen zu können.
Man fährt dann in einem entsprechendem Allrad-Toyota ( oder ähnlichem Wagen) und einem sogen. Driver-Guide ,mit wievielen Pärchen oder Freunden auch immer ,
( z.B.) um die Kosten zu minimieren.
Oder eben alleine.
Man ist ( bei einem guten Anbieter) an keine bestimmten Zeiten für game drivers gebunden, man bestimmt wann abgefahren und heim gekommen wird, wie lange man bei einem Tier stehen bleiben möchte , ob man im camp oder draußen unter einem Schattenbaum frühstücken will oder auch den lunch im Picnic Korb mitnehem möchte. Das alles natürlich innerhalb der Regeln, an die der guide sich selbstverstädlich halten muß.
Es gibt noch jede Menge anderer Vorteile und wenn man die mal alle kennt, will man gar nicht mehr anders fahren. Natürlich hat das (leider) auch seinen Preis
Von mir aus wars das aber jetzt.
Ursula
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mai 2016 20:20 #430754
  • Greno
  • Grenos Avatar
  • Beiträge: 63
  • Dank erhalten: 59
  • Greno am 10 Mai 2016 20:20
  • Grenos Avatar
Das ist alles richtig und genau so sollte es sein. Wichtig finde ich noch, dass die Auskünfte ehrlich sind und die Preise transparent dargestellt werden.

Alles gut.

Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mai 2016 11:03 #430894
  • Mat_Hias
  • Mat_Hiass Avatar
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 1
  • Mat_Hias am 12 Mai 2016 11:03
  • Mat_Hiass Avatar
Hallo,

ich möchte mich nochmal vorweg für die vielen Antworten bedanken und das ihr nicht müde werdet weiter zu helfen :-)
Ich habe mich jetzt auch nochmal im Forum von Holidaycheck gemeldet und dort nach Rat gefragt (Hallo Greno :D)

Weiters bin ich der Empfehlung nachgekommen und habe bei den genannten Anbietern angefragt. Mal schauen was diese anbieten werden.
Bezüglich der Route bin ich mittlerweile auch so weit, dass ich 3-4 Nächte in der Masai Mara verbringen will und dann 2 Nächte Lake Nakuru oder 1 Nacht Lake Nakuru und 1 Nacht Nairobi NP. Vom Tsavo NP bin ich etwas abgekommen, da ich nicht ständig unterwegs sein will und somit weniger Zeit in den NP verbringen kann. Wenn danach noch die Zeit & Lust besteht, könnten wir Tsavo vor Ort noch daran hängen.

Um nochmals auf den Reisezeitraum Oktober und die Migration zurückzukommen. Das Oktober nicht mehr der ideale Monate für die Migration ist habe ich jetzt schon öfters gelesen, aber eben auch das dann vielleicht nicht mehr 1 Million sondern nur noch 100.000 Tiere unterwegs sind – ist das korrekt?

Beim Strandhotel ist uns Animation nicht wichtig. Die Entscheidung wird wohl zwischen Baobab und Ocean Village fallen - Danke.

Liebe Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Mai 2016 16:35 #430974
  • Greno
  • Grenos Avatar
  • Beiträge: 63
  • Dank erhalten: 59
  • Greno am 10 Mai 2016 20:20
  • Grenos Avatar
Es ist schon richtig, dass noch Gnus in der Mara sind. Aber du bezahlst bis Oktober das Migrationsschauspiel. Und da ist der Unterschied schon sehr deutlich. Man sollte es eben zumindest wissen, dass die Migration zu Ende geht und mit Pech schon vorbei ist.

Nakuru und Nairobi würde ich auf keinen Fall gemeinsam machen. Ihr solltet schon einen ganzen Tag im Park haben. Die Frage ist, ob sich der Rücktransfer nach Nairobi aus der Mara wirklich rechnet. Ihr müsst hier mit einer Fahrdauer von mindestens 6-7 Stunden rechnen. Und dann kommt noch der Flug hinzu. Von der Mara direkt nach Ukunda am Diani Beach seid ihr in 2,5 Stunden. Es ist ein preislicher Unterschied, die Frage ob sich das lohnt, muss jeder selbst entscheiden.

Grüße
Gregor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.