THEMA: Safari Planung Kenia 2016
18 Dez 2015 21:06 #411674
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4319
  • Dank erhalten: 9649
  • picco am 18 Dez 2015 21:06
  • piccos Avatar
Hoi Steffi
Steffi82 schrieb:
mensch, da verpassen wir uns ja knapp - wir "wandeln" 3 Wochen vorher auf ähnlichen Pfaden :laugh: !
:blink: Nix da! :angry:
War da nicht noch ein Reisebericht den Du NACH dem Reisebericht an dem Du noch dran sein solltest zu machen BEVOR Du schon wieder nach Afrika hüpfst??? :evil:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Dez 2015 21:39 #411678
  • Greno
  • Grenos Avatar
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 60
  • Greno am 18 Dez 2015 21:39
  • Grenos Avatar
Hallo TH-Biker,

den Nakuru würde ich derzeit auf keinen Fall besuchen. Es liegt nicht nur am Wasserspiegel, sondern auch an der Tierwelt. Im Nakuru gab es in letzter Zeit einige Todesfälle durch eine Tierkrankheit. Einige Büffel und auch Löwen starben.
Der Wasserspiegel ist immer noch so hoch, dass die Hälfte des Parks nicht befahrbar ist. Stand September 2015.


Wenn du gerne Nashörner sehen möchtest, bieten sich nur Ol Pejeta oder der Nairobi NP an. Letzterer ist stark unterschätzt. Gerade bei einer Ankunft in Nairobi bietet sich dieser an.

Für die Etappe Samburu - Mara würde ich ebenfalls in Naivasha einen Stopp einlegen. Die Naivasha Sopa Lodge ist dabei sehr zu empfehlen. Herausragende Verpflegung, Giraffen kommen direkt an die Zimmer, Zebras, Wasserböcke usw. grasen im Garten. Nachts kommen Hippos an Land (Achtung: Nur in Begleitung rausgehen).
Auf dem Lake Oloidien sind immer rund 2000 Flamingos, dort kann man eine Bootsfahrt machen. Auf dem Lake Naivasha bietet sich eine Bootsfahrt nach Crescent Island an. Günstig im Fishermen Camp buchbar. (ca. 12€ p.P.).


Hast du schon ein Camp für die Mara? Die Lage ist dort zu deiner Zeit das A und O...

Viele Grüße
Letzte Änderung: 18 Dez 2015 21:40 von Greno. Begründung: tippfehler
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: THBiker
18 Dez 2015 21:42 #411679
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 902
  • Dank erhalten: 860
  • THBiker am 18 Dez 2015 21:42
  • THBikers Avatar
Steffi82 schrieb:
Was wollt ihr denn am "See" machen bzw. was wäre euer Fokus?

Liebe Grüße
Steffi

Huhu Steffi, ah das ist ja doof. Wann geht´s bei euch zurück? Wir sind vermutlich vom 6. bis zum 28.09. in Kenia. Habt ihr schon gebucht?

Unser Fokus....für die Seen hatte ich keinen bestimmten Fokus, es ist eher der notwendige Zwischenstopp vom Samburu in die Mara. Geplant war ursprünglich das Flamingo Hill Camp, was sicherlich shcön ist, aber ich finde es doch ziemlich teuer. Daher war die Überkegung ob wir nicht etwas anderes einbauen. Es wäre ja letztlich nur ein voller Tag, also 2 Übernachtungen. Von daher bin ich ziemlich offen für alles. Aber ich möchte die 2 Nächte auch nicht einfach vertrödeln. Die Seen interessieren mich schon, aber das wird mal eine andere Tour...irgednwann.
Gruß Thorsten :)

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Dez 2015 21:46 #411680
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 902
  • Dank erhalten: 860
  • THBiker am 18 Dez 2015 21:42
  • THBikers Avatar
Hallo Greno,

deine Antwort habe ich zu spät gesehen, deshalb ein Nachtrag.
Ja für die Mara haben wir schon ein Camp (Mar Bush Camp). In der Mara war ich auch schon öfter.
Immer Moment geht die Tendenz auch eher Richtung Naivasha, da kann man dann auch mal zu Fuss unterwegs sein und hockt nicht den ganzen Tag im Wagen.
Die Naivasha Sopa Lodge ist eher eine der teuren Lodgen oder?

Marina hat mir bezüglich Naivasha auch schon ein paar Tipps gegeben. Ich denke, das wird es wohl werden.
Gruß Thorsten :)

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Dez 2015 22:08 #411683
  • cruise-the-planet
  • cruise-the-planets Avatar
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 28
  • cruise-the-planet am 18 Dez 2015 22:08
  • cruise-the-planets Avatar
Hallo THBiker

Wenns doch Nakuru sein soll, könnte ich die Kembu Cottages and Campsite empfehlen. Die Lage ist zwar etwa 25 Fahrminuten vom Gate enfernt, dafür ist die Lage inmitten von Teeplantagen idyllisch und man kann die Farm auch besichtigen.
www.kembucottages.com/

Wenns doch um Naivasha sein soll, würde ich in den Hellsgate NP besuchen und eventuell auch 1 Nacht drin übernachten (Public Campsite, kaum Touristen, keine Infrastruktur, dafür Wilderness-Feeling). Der Hellsgate ist zwar bezüglich Tieren nicht so besonders, aber man darf sich darin ganz offiziell zu Fuss oder mit dem Fahrrad bewegen und das macht ihn zum einmaligen Erlebnis. Zudem gibt's noch die Schlucht im Süden, welche zu Fuss erwandert werden kann und auch recht schön ist.

Lg
Lukas
Von Zürich nach Kapstadt: www.cruise-the-planet.ch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: THBiker
19 Dez 2015 18:27 #411738
  • Streifenhörnchen
  • Streifenhörnchens Avatar
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 41
  • Streifenhörnchen am 19 Dez 2015 18:27
  • Streifenhörnchens Avatar
wir haben auch auf Kembu auf der Campsite übernachtet. War sehr schön und sehr günstig.

Allerdings waren wir am 25.12. im Lake Nakuru NP - und der war total überfüllt. So konnten wir die Natur überhaupt nicht genießen. Bevor der große Ansturm kam war es dort noch schön. Aber so richtig viel sagen kann ich dazu nicht... es wurde halt sehr ungemütlich, voll und hektisch. Also Feiertage unbedingt meiden!
Man musste immer auf den Verkehr aufpassen. Die Paviane auf den Picnic Sites waren frech. Und wurden schön gefüttert.

Wir haben brav unseren nicht billigen Eintritt bezahlt und durften die Mittagspause nicht außerhalb machen. Da hätten wir nochmal Eintritt zahlen sollen (!!!). Da wir außerhalb zelten wollten war das ziemlich unpraktisch.

Falls diese Regel immer noch gilt unbedingt im Park bleiben.

LG Heike
*6 Tage bis Afrika*
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: THBiker