THEMA: Eine Reise wird zum Alptraum
17 Mär 2015 10:33 #377687
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 17 Mär 2015 10:33
  • Erikas Avatar
Hallo ihr Lieben

Vielen Dank für eure netten Rückmeldungen! :kiss:

Carl schrieb:
ich finde es sehr gut, dass Du uns auch an den schwierigen Situationen einer Afrikareise teilhaben lässt.
Danke lieber Carl, jetzt, wo ich mich dazu durchgerungen habe, das Erlebte niederzuschreiben, zieh ich’s auch durch.
Ihr seid schon in Pretoria? Dann nehm ich an, dass sich eure Rundreise mit hoffentlich nur schönen Erlebnissen bald dem Ende zuneigen wird.

Freek 9965/Melanie schrieb:
Freu mich aufs Kennenlernen im Sommer in Büsnau!
Ganz meinerseits! Auch wir freuen uns sehr darauf, euch kennen zu lernen. :) :) :)

Helliulli schrieb:
stopp! halt! wir wollen auch noch mit! obwohl wir uns ja schon ausgetauscht haben und wir schon wissen, wie es euch ergangen ist, sind wir natürlich unbedingt mit dabei.
Ich hätte es schon ein wenig empfunden, wenn ihr nicht mit dabei wärt! ;)
und vorweg, ohne vorgreifen zu wollen, können wir nur sagen: hut ab, ihr zwei! erika, du bist ja sowieso der hammer! du meisterst jede auch noch so schwierige situation
Du lässt mich erröten, denn auch ich hab so meine Schwächen, aber es gibt halt Situationen, wo man gar keine andere Möglichkeit mehr hat, als nur noch zu funktionieren.

Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2015 10:55 #377692
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 17 Mär 2015 10:33
  • Erikas Avatar
Liebe Franzicke

Natürlich darfst du auch mit! Alle dürfen mit! :laugh:
Freuen uns wirklich sehr auf unsere nächste Reise ins ferne Schwabenland, auch wenn’s dann darüber vermutlich keinen Reisebericht geben wird.

Herzliche Grüsse aus der frühlingshaften Schweiz.
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Anita40
17 Mär 2015 10:59 #377698
  • Berg-Eule
  • Berg-Eules Avatar
  • Beiträge: 2058
  • Dank erhalten: 1190
  • Berg-Eule am 17 Mär 2015 10:59
  • Berg-Eules Avatar
Erika schrieb:
Freuen uns wirklich sehr auf unsere nächste Reise ins ferne Schwabenland, auch wenn’s dann darüber vermutlich keinen Reisebericht geben wird.

Schade eigentlich - ich habe den Verdacht, dass sich manches Forumsmitglied besser in Namibia auskennt als im Schwabenland. :laugh:

Auch ich zwänge mich noch ins Auto und hoffe, dass sich die gesundheitlichen Probleme deines Mannes inzwischen gebessert haben!
Liebe Grüße von Gabriele


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert. (Seneca)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika
17 Mär 2015 11:26 #377703
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 17 Mär 2015 10:33
  • Erikas Avatar
Berg-Eule schrieb:
ich habe den Verdacht, dass sich manches Forumsmitglied besser in Namibia auskennt als im Schwabenland

In unserem Fall trifft das definitiv zu :blush: :blink: :huh:

Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2015 11:33 #377705
  • Berg-Eule
  • Berg-Eules Avatar
  • Beiträge: 2058
  • Dank erhalten: 1190
  • Berg-Eule am 17 Mär 2015 10:59
  • Berg-Eules Avatar
Vielleicht könntest du ein Schwaben-Forum eröffnen mit deinem Reisebericht! :laugh:
Liebe Grüße von Gabriele


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert. (Seneca)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika
17 Mär 2015 11:38 #377709
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 17 Mär 2015 10:33
  • Erikas Avatar
Flug nach Arusha, 12. Dezember 2014
Glücklicherweise hat Toni heute Morgen dank einer leichten Überdosis an Medikamenten keine Rückenschmerzen. Die Koffer sind gepackt und da wir ja pro Person 46 kg mitnehmen dürfen, müssen wir dieselben daheim gar nicht erst wiegen. Den grössten Platz im Gepäck beansprucht eine voluminöse Kartonschachtel voller Medikamente, denen ein ärztliches Begleitschreiben in englischer Sprache beigelegt ist, damit bei einer Kontrolle am Zoll niemand auf die Idee kommen könnte, dass wir in Afrika eine Apotheke zu eröffnen gedenken. :S

Tonis Schwester bringt uns nach Zürich-Kloten zum Flughafen und um 12 Uhr hebt der Airbus 321-200 der Turkish Airlines mit einer halben Stunde Verspätung in Richtung Istanbul ab. Der Flieger mit den schönen schwarz/roten, sehr bequemen Ledersitzen ist recht neu und das Mittagessen schmeckt prima.

Nach einer Flugzeit vom 2,5 Stunden landen wir in Istanbul. Der Flughafen mit den zahlreichen Restaurants und Geschäften ist ganz angenehm und überschaubar. Für Raucher wie mich :blush: gibt’s oben auf dem Dach eine Art Käfig und obwohl es stark regnet und windet und das Thermometer nur neun Grad anzeigt, halten sich hier erstaunlich viele Leute auf. Die 2,5 Stunden Zwischenstopp vergehen wie im Flug und Tonis Rücken hält sich erstaunlich gut.

Um 18 Uhr Ortszeit startet die Boeing 737-900 in Richtung Kilimanjaro Airport, Arusha. Auch dieses Flugzeug ist sehr neu. Die Ledersitze sind bequem und die Beinfreiheit lässt nichts zu wünschen übrig. Das Essen ist wiederum mehr als in Ordnung und alles wäre bestens, wenn nicht drei Reihen hinter uns ein kleines Mädchen pausenlos in allen erdenklichen Tönen schreien würde. Als es dann nach mehreren Stunden endlich Ruhe gibt, weil es vom Vater rumgetragen wird, fangen die beiden besäuselten Schweizer hinter uns lautstark zu lallen an :evil: . Ich schick ihnen ein paar böse Blicke, aber anstatt Ruhe zu geben, prosten sie mir zu und laden mich zu einem Whisky ein.


Arusha, Tansania, 13. Dezember 2014
Irgendwann ist der Flug überstanden. Begleitet von ohrenbetäubendem Kindergeheul landen wir um 01.45 Uhr nach 7 Std. Flugzeit auf dem Kilimanjaro Airport. Tonis Rücken hat das lange Sitzen erstaunlich gut vertragen, was ja eigentlich die Hauptsache ist.

Nach genau 20 Minuten seit der Landung haben wir bereits unser Visum für Tansania im Pass und unser Gepäck auf dem Wägelchen. Die Ebola-Kontrolle ist noch unbesetzt, oder vielleicht ist noch niemand da, weil der Flieger ja aus Europa kommt. Draussen erwartet uns eine laue Sommernacht. Wir sind endlich in Afrika angekommen. :)

Unser Taxifahrer steht schon da und fährt uns bei sehr wenig Verkehr durchs noch schlafende Arusha zu unseren Gastgebern. Der Nachtwächter öffnet das Farmtor, und der Taxifahrer setzt uns vor unserer Unterkunft ab. Vor dem Gästehäuschen steht bereits unser Fahrzeug. Welch eine Freude! Wir lieben unseren zuverlässigen Freund sehr, denn schließlich haben wir ihm seit 1991 so manche unvergessliche Reise durch zahlreiche afrikanische Länder zu verdanken. Mittlerweile hat er bereits über 654’000 km auf dem Tacho und er läuft und läuft und läuft……….. und säuft.





An unserer Schlafzimmertür hängt ein netter Willkommensgruss. Schön, dass wir das Zimmer links von der Küche beziehen dürfen, welches weiter weg vom Hühnerhof liegt, denn der Gockel hat uns die letzten Male jeweils ab morgens um drei mit seinem pausenlosen blöden und einfältigen Kükerikü geweckt. :sick:

Schnell das Gepäck in die Wohnung gestellt und vor dem Schlafengehen - es ist bereits morgens um vier - mit einem kühlen Bier draußen auf der Veranda auf den Beginn unserer Ferien angestossen. Ist doch bis jetzt alles super gelaufen.
Wir sind total glücklich. :)

Gut erholt stehen wir um 9 Uhr auf. Es scheint so, als ob der alte Gockel ausgewechselt worden ist, denn der neue ist erstens Spätaufsteher und zweitens hat er belegte Stimmbänder, das heisst, er hat eine sehr gedämpfte, fast schon angenehme Stimme. Oder es ist doch noch der Alte und hat vielleicht nur ne Stimmbandentzündung…. oder Ebola…? B)

Da wir von daheim unseren gesamten Kühlschrankinhalt mitgenommen haben, fällt das Frühstück ziemlich üppig aus.

Irgendwann im Laufe des Morgens werden wir von unseren netten Gastgebern herzlich begrüsst. Da wir uns ja ein paar Monate nicht gesehen haben, gibt’s viel zu erzählen.







Den Rest des Tages verbringen wir mit Umpacken und Sachen sortieren. Unsere Koffer und Taschen bleiben ja hier und auch die Kleider und Schuhe, welche wir erst wieder für den Rückflug brauchen. Wir nehmen’s sehr ruhig und machen immer wieder mal ne Pause. Zwischendurch regnet es kurz, aber sonst ist es sehr angenehm bei 28 Grad.









Allerlei Federvieh

Da wir heute nicht einkaufen waren, schmeissen wir am Abend nur eine Fertig-Rösti in die Pfanne. Dann sitzen wir noch ne ganze Weile auf der Veranda und geniessen es einfach, in Afrika zu sein.
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Letzte Änderung: 17 Mär 2015 11:57 von Erika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Armin, helga, Sanne, Eulenmuckel, La Leona, Fluchtmann, engelstrompete, Topobär, erdferkel und weitere 19