THEMA: Fahrstrecken in Sambia
18 Jun 2015 18:10 #388758
  • Birgitt
  • Birgitts Avatar
  • Der Erde eine Stimme geben
  • Beiträge: 1667
  • Dank erhalten: 1622
  • Birgitt am 18 Jun 2015 18:10
  • Birgitts Avatar
Hallo, Rajang

Bist du sicher, dass die Leopard Hill Road geteert ist ???? Sprechen wir von derselben Strecke???
Es ist der Weg von Chiawa hoch bis Chongwe Stadt.
Ich kann mir das nicht vorstellen.
Vor ein paar Jahren sah der Weg noch so aus.....



LG
Birgitt
Der Erde eine Stimme geben

REISEBERICHT 4 1/2 WOCHEN BOTS UND NAM
REISEFOTOS UND KURZER BERICHT: UGANDA IM LAND DER KOCHBANANEN

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2012

REISEBERICHT : ZIMBABWE - NOVEMBER 2013

2014 Griechenland
2015 Austria und Griechenland
2016 Costa Rica und Panama
2017 Bretagne und Griechenland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jun 2015 18:23 #388760
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2026
  • Montango am 18 Jun 2015 18:23
  • Montangos Avatar
Hallo Birgitt,

ich habe einen Bericht gefunden dazu aus 2014. Es sind anscheinend die ersten paar km nach Lusaka geteert, der Rest nicht. Würde mich auch wundern...

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgitt
05 Jul 2015 16:24 #390605
  • Rajang
  • Rajangs Avatar
  • Beiträge: 861
  • Dank erhalten: 459
  • Rajang am 05 Jul 2015 16:24
  • Rajangs Avatar
Leopard Hill Rd: Kann nicht sagen, wieviel bereits tar ist.
Jedenfalls waren die am 'Lot 1' letztes Jahr fertig.
Hier noch ein Link:
www.daily-mail.co.zm/?p=24861

(Leopards Hill Road from Katoba to Chiawa)

Gruss Rajang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango
20 Sep 2015 17:27 #400021
  • Kandanga
  • Kandangas Avatar
  • Gebürtiger Namibianer + Reiseleiter
  • Beiträge: 113
  • Dank erhalten: 61
  • Kandanga am 20 Sep 2015 17:27
  • Kandangas Avatar
Ich komme gerade von dort und kann ev. ein paar Tipps geben. Allerdings bin ich in umgekehrter Reihenfolge gefahren:
Wildlife Camp - Chipata - Bridge Camp: 1 Tag (mit Einkaufen in Chipata und Tanken in Petauke. Ab Katete bis zur Luangwa Brücke gibt es etliche Baustellen mit staubigen Umfahrungen und One-Wayverkehr im Gebirge.
Ich habe keine Ahnung, ob die Old Petauke Road schneller geht (soll geschottert sein, führt aber wohl durch viele Dörfer).
Von der Mvuu aus zum Bridge Camp sehe ich ein Problem: es gäbe wohl 3 Möglichkeiten: über Chirundu und Lusaka, über die Leopard Hill, oder über die Eskarpment Road. Für erstere sehe ich das Problem im Nadelöhr Lusaka. Diese Großstadt ist verkehrstechnisch gesehen eine Katastrophe. Von der Leopard Hill würde ich abraten (was ich hier im Forum gerade so erfahren habe), bliebe also noch die Eskarpment Road. Da wäre jetzt nur ein kleines Problem: Zeit! Wir haben bergab einen Tag gebraucht, allerdings mit etwas Mittagspause und Wildbeobachtung und das bergab!
Livingstone - Chirundu - Mvuu: sollte machbar sein. Chrundu - Mvuu bei gutem Tempo ca. 2h (teils ruppige Schotterpiste). Bis Chirundu geteert mit weniger Potholes.
Gruß,
Kandanga
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Sep 2015 10:04 #400077
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2026
  • Montango am 18 Jun 2015 18:23
  • Montangos Avatar
Hallo Kadanga,

danke für Deine wertvollen Infos.

Du meinst also, dass man es über Lusaka nicht in einem Tag schafft ? Was würde sich dann als Übernachtung anbieten ? Camps in Lusaka (Eureka oder Pioneer) oder gibt es noch etwas auf dem Weg zum Bridge Camp ?

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Sep 2015 08:32 #400171
  • Kandanga
  • Kandangas Avatar
  • Gebürtiger Namibianer + Reiseleiter
  • Beiträge: 113
  • Dank erhalten: 61
  • Kandanga am 20 Sep 2015 17:27
  • Kandangas Avatar
Hallo Montango!
Ich bin die Route eben mal auf t4a abgefahren: ab Chirundu bräuchtest Du mindest 5,5h über Lusaka bis zum Bridge Camp. Dann kommen noch mal mindestens 2 ab der Mvuu dazu. Wenn man sich auf die Angaben verlassen kann, sollte das machbar sein, so Ihr früh startet. Lusaka ist verkehrstechnisch ein Albtraum, vor allen Dingen noch zu Stoßzeiten. Es gibt kaum Ringe, so dass man in die Stadtmitte muss, um auf die T4 zu gelangen. Kleine Warnung gleich im voraus: in der Cairo Road lauern korrupte Polizisten mit "Radarpistolen" bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 40. Niemals mehr als 400 K dabei haben, denn die Strafe beläuft sich bei "Muzungu" immer auf 1000 K (und ist verhandelbar, ohne Quittung, versteht sich!)
Falls Ihr es nicht ganz schafft: Zwischenübernachtung bei den "Dam View Chalets". Diesbezüglich habe ich schon einen Thread im Forum gesehen.
Gute Reise,
Kandanga
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango