THEMA: Empfehlenswerte Reiseführer Selbstfahrerreise?
13 Apr 2016 13:14 #427483
  • KoiAhnung
  • KoiAhnungs Avatar
  • Beiträge: 131
  • Dank erhalten: 103
  • KoiAhnung am 13 Apr 2016 13:14
  • KoiAhnungs Avatar
Iwanowski (die etwas exzessiv auftauchenden Superlative lernt man zu ignorieren!)
Loose mögen einige lieber (vielleicht beide?)

Richters Campingliste

Tracks4Afrika Karte
die App Oruxmaps mit der Karte von Namibia

Einen 3 Pol Stecker (vorort kaufen)
eine GSM Karte (vorort direkt im Flughafen z.B.)

Damit bist du dann (meiner Meinung nach) gut und ausreichend bedient.

Bezüglich Reservierung würde ich die Aussage von "dergnagflow" ernst nehmen!
Letzte Änderung: 13 Apr 2016 13:15 von KoiAhnung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Apr 2016 13:48 #427487
  • toumtoum
  • toumtoums Avatar
  • Beiträge: 301
  • Dank erhalten: 230
  • toumtoum am 13 Apr 2016 13:48
  • toumtoums Avatar
Für eine Selbstfahrerreise eignet sich der Loose überhaupt nicht. Wir hatten den vor 3 Jahren dabei und haben ihn schnell in die "Tonne" getreten. Wenn man schnell eine Unterkunft oder öffentliche Einrichtungen in einem Ort etc. finden will, sucht man im Loose ewig. Denn im Register sind nicht die einzelnen Orte aufgeführt sind. So ist man dann ständig am blättern, was wirklich nervig ist.

Lonely planet kann man auch vergessen.

Welcher wirklich sehr gut ist und auch vom Inhalt meiner Meinung nach viel besser als der Loose, ist der Namibia Führer von Bradt. Der hat uns wirklich sehr gut geholfen. (auch der Bradt guide für Zimbabwe war extrem gut und er ist auch richtig gut für Uganda).

Wird aber hier nicht so oft empfohlen, weil er in Englisch ist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Apr 2016 14:00 #427488
  • Ela675
  • Ela675s Avatar
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 134
  • Ela675 am 13 Apr 2016 14:00
  • Ela675s Avatar
Ich bin schon immer ein riesen Fan von den Reiseführern von Reise Know How und hab die auf jeder Afrika-Reise (Selbstfahrer) dabei. Loose mag ich gar nicht, warum kann ich Dir gar nicht so richtig erklären...
Grüßle,
Ela

Reiseblog: ela675.wordpress.com/

2017 - Namibia - Reisebericht: namibia-forum.ch/for...04-namibia-2017.html
2015 - Südafrika - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...suedafrika-2015.html
2008 - Uganda - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...nda-2008.html#396747
2007 - Botswana - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...wana-2007.html#38955
2006 - Namibia - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...ibia-2006.html#17891
2004 - Südafrika - Reisebericht: www.namibia-forum.ch...rika-2004.html#11662
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Apr 2016 14:19 #427493
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21132
  • Dank erhalten: 14289
  • travelNAMIBIA am 13 Apr 2016 14:19
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Toumtoum,
Wenn man schnell eine Unterkunft oder öffentliche Einrichtungen in einem Ort etc. finden will, sucht man im Loose ewig. Denn im Register sind nicht die einzelnen Orte aufgeführt sind. So ist man dann ständig am blättern, was wirklich nervig ist.
wann oder wo muss man denn in sekundenschnelle eine Unterkunft finden? ;-) Man muss unterscheiden zwischen "Backpacker"-Guides (á la Lonely PLanet) und Reiseführern für "normales" Reisen. Ich finde was Aufmachung, Bebilderung und vor allem Aktualität angeht den Loose unschlagbar. Aber so verschieden sind die Geschmäcker :-)

Viele Grüße
Christian
10. Dezember 2019 bis 15. Januar 2020 nicht im Forum aktiv.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Apr 2016 18:50 #427528
  • leaalexandra
  • leaalexandras Avatar
  • Beiträge: 75
  • Dank erhalten: 4
  • leaalexandra am 13 Apr 2016 18:50
  • leaalexandras Avatar
Das wir nicht einfach aufkreuzen können ist klar :) Ein, zwei Tage im Voraus zu buchen haben wir schon gedacht. Wir wollen nicht einfach vor dem Abflug nach Namibia schon alles gebucht haben :)


Vielen Dank euch allen für die vielen Tipps :D Ich werden dann wohl mal in einer Buchhandlung die Führer in die Hand nehmen, durchblättern und mich für 2 entscheiden.

Wie findet ihr die Reiseführer von DuMont und Baedecker?

Worin unterscheidet sich der Lonely Planet von den anderen? Also was macht ein Backpacker-Führer aus?

Liebe Grüsse
Lea
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Aug 2016 05:40 #440287
  • camperfan
  • camperfans Avatar
  • Beiträge: 233
  • Dank erhalten: 133
  • camperfan am 09 Aug 2016 05:40
  • camperfans Avatar
Individualreisen boomen und man sollte sich nicht täuschen, was zur Hochsaison und oft auch sonst "los" ist. Klar, man bekommt gerade für feste Unterkünfte in vielen Ländern spontan was, weil längst nicht alles in booking.com & Co gelistet ist.
Campsites sieht es dagegen anders aus- und Strom wird nicht immer verfügbar sein.
Ich für meinen Teil als eher Spontan Camper buche schon seit Jahren meine Unterkünfte vor. Bei uns in Europa kann man ja zum Teil auch auf den Parkplätzen vor den Campingplätzen mit dem Wohnmobil ein, zwei Nächte stehen. Tatsächlich sind die oft so voll, das man gar keinen Stellplatz mehr innerhalb des Campingplatzes findet- aber immerhin, es findet sich ein Plätzchen.
Ich hätte da sowas von keine Lust drauf, den ganzen Tag unterwegs zus ein und dann abends noch zig km zur Unterkunftssuche zu fahren. Da pfeife ich auf Flexibilität.
GGf. kann ich in Europa doch mancherorts noch wild stehen, auf dem Parkplattz eines Schwimmbades, Einkaufszentrums etc. In Namibia ist das eher keine Option :)

Betreff Lonely Planet- der hat zwar den Anspruch, für Backpacker ausgelegt zu sein, aber generell finde ich Reiseführer wenig hilfreich.
Ehrlich gesagt, interessiert mich das ganze Geschwafel um das Land selbst wenig, wie groß, wie viele Einwohner, wie viele Ethnien etc- ich reise um Land und Leute kennen zu lernen und das am liebsten unvoreingenommen. Ich habe auch früher als Backpacker nie einen Reiseführer dabei gehabt. Die besten Tips bekommt man von den Einheimischen :) oder auch aus Erfahrungen anderer, Internet und Foren sei dank. Ich finde immer, in den Reiseführer steht eigentlich genau das nicht drin, was mich wirklich interessiert...
ansonsten würde ich immer Loose und Iwanowski vorziehen sowie explizit Reiseführer für Selbstfahrer wie die aus dem WoMo Verlag- hier sind die angegebenen Fahrzeiten und Routen recht realistisch dargestellt. Baedeker und Co- sind nicht meins.
Letzte Änderung: 09 Aug 2016 05:46 von camperfan.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.