THEMA: Die Eulenmuckels auf der Nordschleife
01 Mai 2019 08:30 #555180
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 2965
  • Dank erhalten: 9786
  • Daxiang am 01 Mai 2019 08:30
  • Daxiangs Avatar
Hallo liebe Eulenmuckels,

das war gar keine gute Idee ,heute euren Bericht nachzulesen! Mit euren tollen Bildern und Sichtungen habt ihr es wieder mal geschafft, dass ich jetzt nur noch eins will - zurück nach Afrika!

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel
02 Mai 2019 18:19 #555310
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 608
  • Dank erhalten: 817
  • Gabi-Muc am 02 Mai 2019 18:19
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Konni,

Damit wäre schon mal beantwortet, dass das "last" nicht an dir kriegt. :whistle:

Uwe, mit welchem Objektiv fotografierst du? Dagegen sieht der Foto von Karin wie Spielzeug aus. :laugh:

LG Gabi
04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
08.2017: Okambara, Bagatelle, KTP, Gessert/Keetmanshop, Canyon Lodge/Fish River, Eagle's Nest/Aus, Koiimasis, Sossusvlei, Meike/Swakopmund, Mount Etjo
06.2018: Voigtland, Meike/Swakopmund, Omandumba, Camp Kipwe, Vreugde/Etosha, Mushara, Frans Indongo, Okonjima
04.2019: Voigtland, KTP, Alte Kalköfen Lodge, Kanaan, Tok Tokkie Trail, Le Mirage Resort & Spa, Windhuk
06.2020: Caprivi: Elegant Farmstead, Gabus, Mobola, Namushasha, Shemetu, Hakusembe, Kambaku, Okonjima
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel
30 Mai 2019 19:38 #557735
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1607
  • Dank erhalten: 12216
  • Eulenmuckel am 30 Mai 2019 19:38
  • Eulenmuckels Avatar
Huhu,

kennt ihr uns noch? Ruth ist ein wenig im Schulstress verloren gegangen und wurde erst kürzlich wieder gefunden. Jetzt hat sie sich vorgenommen, bis zur nächsten Afrika-Reise diesen Bericht noch fertig zu bekommen. Man darf gespannt sein. ;)

Außerdem ist es vielleicht ganz nett, im Namibia-Forum mal wieder die Reiseberichtsfahne für das südliche Afrika hochzuhalten. ;)

@Bele: Sorry, dass wir dir erst jetzt antworten.
Ehrlich gesagt waren uns vier Hunde auf dem Boot ein wenig viel. Aber irgendwie war uns auch sofort klar, dass Mark die Fahrt entweder mit seinen Hunden oder gar nicht machen würde. Er ist schon sehr speziell.
Das Plüschtier haben wir natürlich nicht gekauft, oder hättest du es gerne gehabt? ;)
Wir hoffen, dass du schon fleißig mit deiner Taschenlampe übst.
Danke für deine Recherche zum Heron.

@Nadja: Vielen Dank. Uns geht es genauso, wenn wir andere Berichte lesen.

@Konni: "zurück nach Afrika" – Wollen wir das nicht alle? :)

@Gabi: Das Teleobjektiv ist ein Canon EF 500. Es ist zwar groß und schwer, hilft aber dabei, schöne Bilder zu machen.

Viele Grüße
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Champagner, Applegreen
30 Mai 2019 19:41 #557736
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1607
  • Dank erhalten: 12216
  • Eulenmuckel am 30 Mai 2019 19:38
  • Eulenmuckels Avatar
Tag 30 – 12. August 2018 – Ende der Flusstour

Shamvura Camp – Maori, Grootfontein

Da heute außer dem Transfer nach Grootfontein nichts auf dem Plan stand, krabbelten wir erst spät aus dem Zelt. Bei der ersten Tasse Kaffee suchten wir aus unseren Fotos ein paar Vögel heraus, die wir bislang nicht bestimmen konnten. Mark Paxton hatte uns hierbei seine Hilfe angeboten.
Wir frühstückten in Ruhe und tranken gemütlich Kaffee. Ruth konnte wie immer nicht so lange still sitzen und kroch ein wenig durch das angrenzende Gesträuch. Sie erwischte nicht besonders viel, denn die Vögel waren sehr scheu und die Vegetation zudem dicht und hoch, so dass ein unauffälliges, zügiges Anpirschen kompliziert war.



Gelbsteißbülbül



Abgelenkt durch seine fette Beute, eine Hummel, die er mehrfach laut auf einen Ast schlug, ließ ein Trauerdrongo dann doch noch ein Foto in schönem Morgenlicht zu.



Wir packten zusammen und fuhren zur Rezeption. Während Peter die Rechnung bezahlte, zeigten wir Mark die Fotos. Er konnte wirklich alle Vögel bestimmen, lediglich bei einem Shrike schwankte er zwischen zwei sehr ähnlichen Spezies. Auch bei Schmetterlingen kannte er sich bestens aus. Es ist schon sehr beeindruckend, einen Profi-Birder kennenzulernen. Noch besser ist es allerdings, mit einem befreundet und demnächst wieder gemeinsam auf Pad zu sein. ;)
Hinsichtlich der Vogelsichtungen hat uns die gestrige Bootsfahrt sehr gut gefallen. Die Campsite würden wir jedoch nicht uneingeschränkt empfehlen. Unser Stellplatz „Combretum“ war sehr staubig. Das Wasser ist stark eisenhaltig und riecht dementsprechend. Ruth bekam den Geruch nach der Dusche am Vorabend vorerst nicht mehr aus den Haaren.



Als wir auf die Straße einbogen, sahen wir einen kleinen Esel, der völlig irr ständig im Kreis herumrannte. Wir hielten kurz und schauten seinen Sprüngen und Hopsern zu.



Dann machten wir uns auf den Weg weiter nach Westen, verließen den Caprivi-Streifen und damit die Region der Flüsse, an denen wir uns in den letzten Wochen herumgetrieben hatten. Tschüss, Hippos! Die Fahrt war recht eintönig und führte schnurgeradeaus. In Rundu wollten wir eigentlich bei Wimpy halten und eine Fritten-Pause einlegen. Leider gab es das Schnellrestaurant an der Tankstelle aber nicht mehr. Uns fiel auf, dass die Stadt mit jedem Jahr wächst. Entlang der Ausfallstraßen stehen immer mehr und immer länger Wellblechhütten, Bars und kleine Geschäfte. So rutschten wir zügig an zahlreichen mehr oder weniger bestückten, in Stand gehaltenen oder zerfallenen kleinen Shops vorbei,



verzichteten auch diesmal auf den Besuch der einladenden Friseur-Hüttchen (Ruth sieht sich nach der abgehakten Mopane-Raupe-Probier-Challenge nach einer neuen Herausforderung um und zögert bisher nur aus dem Grund, dass ihre Haare schon fusselig genug sind),



ließen sämtliche Pubs und Shebeens links und rechts liegen



und erfreuten uns wieder einmal im Vorbeifahren an den bunten Bildern des afrikanischen Zusammenlebens.







Nachdem wir auf halber Strecke den Veterinärzaun passiert hatten, waren keine Menschen mehr entlang der Straße unterwegs. Ab sofort fuhren wir wieder durch eingezäuntes Farmland. Da wir uns keine Pause gegönnt hatten und zügig gefahren waren, erreichten wir das Camp Maori schon vor 14.00 Uhr. Wir waren die einzigen Gäste auf dem Campingplatz und konnten uns breit machen. Wir schlugen das Lager auf, duschten, sicherten Fotos und aßen ein paar Brote mit Wildschinken. Dann besichtigten wir den Garten von Conni und Peter, aßen zwei Kumquats vom Baum und probierten die süßen und unglaublich leckeren Maracujas, die uns Peter geschenkt hatte.

Bradfieldtoko



Während Karin und Peter zum Spar nach Grootfontein fuhren, um für die kommenden Tage einzukaufen, erstanden wir in Peters Souvenirladen einen Tischläufer für Karin, die in ein paar Tagen Geburtstag hat. Der Nachmittag war entspannt und sehr warm. Zum Sonnenuntergang stiegen wir auf den Turm und stießen auf die vergangenen vier Wochen an. Wir hatten eine traumhafte gemeinsame Zeit zu viert mit so vielen tollen Erlebnissen. Leider trennen sich morgen unsere Wege.



Zum Abendessen machten wir wieder mal Pizzen. Eine brachte Ruth Conni und Peter. Schnell wurde es kühl, und wir setzten uns an unserem letzten gemeinsamen Abend mit Karin und Peter noch etwas ans Feuer.

Kilometer: 379
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, Topobär, fotomatte, Champagner, freshy, franzicke, kach, Old Women, Daxiang und weitere 9
30 Mai 2019 19:59 #557741
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 5816
  • Dank erhalten: 9844
  • Champagner am 30 Mai 2019 19:59
  • Champagners Avatar
Schön, dass Ihr wieder an Bord seid - wie Ihr wisst, habe ich euch schon vermisst und mir Sorgen gemacht :huh: . Aber jetzt ist alles wieder gut :) .

Naja, fast alles :blink: :blush: :S :Eulenmuckel schrieb:
Wir hoffen, dass du schon fleißig mit deiner Taschenlampe übst.
:whistle: Pfffff...... ich nehm' einfach gar keine mit, das ist die Lösung :P

Eulenmuckel schrieb:
Es ist schon sehr beeindruckend, einen Profi-Birder kennenzulernen. Noch besser ist es allerdings, mit einem befreundet und demnächst wieder gemeinsam auf Pad zu sein. ;)
:woohoo: :woohoo: :woohoo: Ich schau gerade auf den Kalender: heute in 2 Monaten fliegen wir Südländer :) :) :) YES!

Das Bild von euch Vieren ist soooo schön - da müssen Matte und ich vor August noch ein paar Mal in den Schönheitssalon, um einigermaßen mithalten zu können :silly:

Liebe Grüße von Bele

P.S. Uwe, den Matte hast du im Schulstress nicht zufällig auch gefunden? Der könnte auch mal wieder weiterschreiben, oder? :whistle:
Letzte Änderung: 30 Mai 2019 20:02 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel
30 Mai 2019 21:05 #557745
  • KarinK
  • KarinKs Avatar
  • Das Leben ist jetzt!
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 53
  • KarinK am 30 Mai 2019 21:05
  • KarinKs Avatar
Mir ist alles was Lightpainting betrifft ein Rätsel :S . Peter, kannst du mir vor August mal noch Nachhilfe geben? Ich hab jetzt schon Stress, wenn ich dran denke, wie ich mich wieder blamieren werde. Aber ich vermute ja eh, dass ich einfach die falsche Taschen/Stirnlampe habe. :whistle:

Liebe Bele!
Peter's Leuchtkünste waren typisches Anfängerglück. Am Ende haben wir schon vermutet, dass seine Jacke diese Reflexionen ezeugt hat B)
Das zu wiederholen wird schwierig ;)
da müssen Matte und ich vor August noch ein paar Mal in den Schönheitssalon, um einigermaßen mithalten zu können :silly:
aber geh! Wirst sehen, nach 3 Wochen seid ihr auch so tiefenentspannt und glücklich wie wir es waren!

Schöne Reise wünsch ich euch!
Karin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel