THEMA: Durch Namibias Süden und den KTP im Oktober 2018
17 Feb 2019 11:07 #548664
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 2806
  • Dank erhalten: 8711
  • Daxiang am 17 Feb 2019 11:07
  • Daxiangs Avatar
Hallo Markus,

da hast du ja einiges im KTP erlebt! Dein Doppelbandrennvogel sieht für mich eher nach einem Kaptriel aus.

Was hängt den oben drüber im Baum?

LG und einen schönen Sonntag
Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, CuF, Lommi
17 Feb 2019 13:48 #548677
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 878
  • Lommi am 17 Feb 2019 13:48
  • Lommis Avatar
Hallo Konni,

danke für den Tip. Ich hatte den Kaptriel immer gedrungener gesehen. Und deshalb kam ich zu dem Doppelbandrennvogel, vorallem da ich ihn nur von hinten erwischt habe.

Das mit dem "oben drüber" hat mich auch schon beschäftigt, ich habe mit dem Foto so einiges angestellt



aber ich glaube das es einfach nur ein Teil des Baumes ist!

LG
Markus
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang
17 Feb 2019 22:56 #548713
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 878
  • Lommi am 17 Feb 2019 13:48
  • Lommis Avatar
16.10. 1. Teil

Nach dem Frühstück heißt es wieder packen und einladen. Noch eine kleine Runde durch den Park bevor es wieder nach Namibia geht. Aber irgendwie treffe ich unterwegs auf keine Sichtung, am Wasserloch sind es nocheimal kleine



und große Springböcke



Ich mache mich wieder auf den Weg nach Mata-Mata zur Grenze, bei der Durchfahrt des Auob bleibe ich stehen und genieße einfach nochmal die tolle Landschaft





Bei der Weiterfahrt biege ich nocheinmal zum Kalahari Tended Camp ab um mir auch dieses Camp wenigstens von außen mal anzusehen. Das was ich sehe ich wirklich schön, vielleicht beim nächsten mal.
In Mata-Mata nochmal tanken, und dann im Park auschecken (schnell), bei der Polizei abmelden, wieder alle Dokumente vorzeigen, alles wird wieder in Listen eingetragen und dann kontroliert ein Kollege meinen Wagen. Er schaut sich alles an, sogar im Canopy in den Kühlschrank wirft er einen Blick! Was war die Einreise nach Südafrika oder in den KTP doch entspannt. Dann öffnet sich der Schlagbaum für mich, und ich darf zum namibischen Grenzposten fahren.
Hier heißt es dann aussteigen, vorsichtshalber alle Dokumente mitnehmen und in das Häuschen gehen. Während ich das Einreiseformular ausfülle, bekomme ich mit, wie das ältere Pärchen vor mir mit der Dame am Einreiseschalter aneckt! Die Zwei kriegen so richtig eine große Demonstration ihrer Machtfülle ab, es zieht sich unheimlich! Danach greift sich die Dame hinter dem Counter erstmal ihr Handy und geht für fünf Minuten telefonieren.
Das scheint ihr aber gut getan zu haben, zu mir ist sie freundlich und zuvorkommend und ich bin mit allen Formalien ruck zuck durch und bin somit wieder in Namibia.
Nach gut 20 min Fahrt bin ich schon an meiner heutigen Unterkunft: der Kalahari Game Lodge!
Charmaine nimmt mich in Empfang und erklärt mir alles.
Ich mache mich also erstmal auf, und fahre zu meinem Zimmer.



Eland b ist für die nächste Nacht meine Unterkunft





Natürlich mit Terasse



und einem wunderbaren Ausblick



Nachdem ich alles eingeräumt und erkundet habe, mache ich mich zu Fuß auf zum Hauptgebäude



Hier lümmel ich mich in einen der Sessel, genieße als erstes einemal einen frisch gebrühten Kaffee (am Ende waren es vier), nach vier Tagen Tüten-Kaffee ein wunderbarer Luxus, und nutze das WLAN um zu Hause Bescheid zu geben, dass alles in bester Ordnung ist.
Dann geht es nochmal zu meinem Zimmer, auf der Terasse sitzend, genieße ich die Landschaft und lasse meine Gedanken schweifen.
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, Logi, Klaudi, Old Women, Daxiang, CuF, Malbec, Dandelion, Mama Flash2010, jirka
17 Feb 2019 23:31 #548714
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 878
  • Lommi am 17 Feb 2019 13:48
  • Lommis Avatar
16.10. 2. Teil

Kurz vor 14 Uhr mache ich mich wieder auf zum Hauptgebäude, um das Lion Tracking anzutreten für das ich mich heute Vormittag schon angemeldet hatte. Ich bin der einzige Teilnehmer.
Mein Guide erklärt mir während der Fahrt das auf dem Gelände 40 Löwen beheimatet seien, da müßte ja ein Treffer drin sein. Nach 40 min Fahrt finden wir ein Pärchen, das im Schatten eines Strauches liegt.



Nach ein paar Fotos fahren wir einen großen Bogen um die zwei aus einer besseren Position aus zu beobachten



So sehe ich das Männchen mit einer wunderschönen schwarzen Mähne nebst Gattin um einiges besser





Und die beiden erwachen richtig schön zum Leben.
Er leckt sie ab



aber dann scheint es irgendwie zwischen den beiden zu "knirschen"



Und er demonstriert mal kurz, wer der Herr im Haus ist



Aber kurze Zeit später ist alles wierde in Ordnung





Es entstehen noch jedemenge Fotos bevor wir wieder aufbrechen.



Wir fahren noch etwas übers Gelände, nehmen auf einer Anhöhe einen Drink und fahren noch ein paar Runden übers Gelände treffen aber auf keine weiteren Löwen.
Zurück am Hauptgebäude gönne ich mir zur Abwechslung noch einen Late Macchiato und gehe dann auf mein Zimmer, etwas Tagebuch schreiben und entspannen. Länger duschen, nach dem Duschen mit dem alkalischen Wasser im KTP richtig schön, und um 19 Uhr geht es zu Abendessen.



Das drei Gänge Menü ist richtig klasse.


(gefahrene km 49)
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018
Letzte Änderung: 19 Feb 2019 22:28 von Lommi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, maddy, speed66, Logi, Klaudi, Old Women, Daxiang, Grosi, Gromi, Fortuna77 und weitere 7
19 Feb 2019 22:27 #548868
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 878
  • Lommi am 17 Feb 2019 13:48
  • Lommis Avatar
17.10. 1. Teil

Kann ein Tag schöner beginnen?
Vor dem Frühstück sitze ich noch einmal auf meiner kleinen Terasse und genieße es Hartebeeste durch den Auob an meiner Unterkunft vorbei ziehen zu sehen





Das anschließende Frühstück ist auch wirklich toll.
Anschließend heißt es wieder packen, Auto beladen, bis ans Hauptgebäude fahren und auschecken.
Dann geht die Fahrt wieder über das Lodgegelände zum Tor und auf der C15 gen Norden. Die Strecke führt lange Zeit am Auob vorbei, aber hier will der Funke diesmal nicht so richtig überspringen. Vielleicht auch weil der Auob hier einer einzigen großen Köhlerei gleicht. Ich weiß, dass es nötig ist/sein soll, um den Fluß von der Verbuschung zu befreien. Aber einige Abschnitte sehen wirklich schlimm aus, richtig öde, selbst von den Kameldornbäume stehen zum Teil nur noch Stümpfe.
In Stampriet habe ich einen Tankstop eingeplant, aber die Tankstelle ist die reinste Baustelle, und was nun? Die nächste Tankstelle ist 50 km in jede Richtung.
Ersteinmal einen anderen Autofahrer fragen! Ich erhalte nur fragende Blicke, warum woanders tanken? Alternative? Hier ist doch ´ne Tankstelle! Aber die Baustelle? Ja und!
Hier gibt es also trotz riesiger Umbaumaßnahmen Sprit, WOW. Sowas wäre bei uns wohl unvorstellbar.
Einer der Arbeiter tankt mir den Wagen und alles läuft super!
Ich mache gleich noch einen Abstecher zum Kalahari Farmhouse. Eigentlich wollte ich hier in Ruhe einen Kaffee trinken, aber hier ist eine große, lärmende, südafrikanische Gruppe, so dass ich mich doch dazu entschließe die letzten 35 km bis zu meinem heutigen Ziel sofort anzutreten.
Beim Einchecken in der Kalahari Anib Lodge melde ich mich auch gleich zum Sundowner Drive an.
Ich beziehe mein Zimmer







und danach geht´s einmal über das Gelände



Das "Restaurant" von vorne und als Seitenansicht



und die Bar



hier mache ich einen Stop un mir einen Kaffe zu gönnen.
Dabei sehe ich wie ein Warzenschwein den Rasen vor der Bar "betritt" und beginnt ihn zu "mähen".



Nach einer Weile gehe ich noch einmal auf mein Zimmer, und packe für morgen meinen Rucksack noch einmal neu.
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, Logi, Klaudi, Old Women, Daxiang, Gabi-Muc, jirka
19 Feb 2019 23:18 #548873
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 369
  • Dank erhalten: 878
  • Lommi am 17 Feb 2019 13:48
  • Lommis Avatar
17.10. 2. Teil

Ich komme auf die glorreiche Idee auch meine Kamera schon zu "zerlegen" und ordentlich zu verstauen. Für den Sundowner Drive greife ich auf meine kleine Fuji Finepix zurück. Ich hatte mit einer schicken kleinen Fahrt gerechnet, mit einem schönen Sonnenuntergang und dem dazugehörigen Gin Tonic. Das dabei auch nochmal so ein richtiges Highlight dazu kommen sollte ...

Um 16:30 Uhr stehe ich an der Anmeldung zu allem bereit. Es werden vier Fahrzeuge besetzt, mein Guide ist Guido, ein Deutsch Namibier, der unheimlich toll erklären kann und mit dem ich ein paar nette Gespräche führe.
Hier auf dem Lodge Gelände sind viele Tiere zu sehen, Oryx, Gnus und Springböcke, auch Strauße



und auch eine Weißflügeltrappe, die diesmal nicht "nörgelt".



Dann halten wir an einem großen Baum mit einem Webervogelnest, aber darum geht es Guido eigentlich gar nicht.
Neben dem Nest sitzt ein wunderschöner Fleckenuhu, leider etwas versteckt.
Unheimlich toll so einer ist mir bisher noch nicht begegnet.



und ich V...i....t entscheide mich nur für die Kleine Kamera, aber es klappt dann doch ganz gut



ich schätze ihn auf gute 40 cm.
Wir bleiben richtig lange, es gibt eine kleine Erfrischung, und ich erfahre von Guido, dass der Uhu erst seid drei oder vier Tagen auf dem Gelände ist.
Es geht weiter über mehrere rotsandige Dünen/Wellen und treffen auf eine kleine Herde Giraffenherde.



So komme ich doch noch in diesem Urlaub zu meinen Giraffen





Bei dem danach entdeckten Kudubullen sind die Lichtverhältnisse aber ganz bescheiden, so dass dieses Foto das beste ist, das ich finden konnte.



Dafür entstehen auf einer Kuppe noch schöne Fotos von einigen Ohrengeiern die in den Bäumen sitzen.



Dann geht es zur passenden Düne für den Sundowner.
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, maddy, speed66, Logi, Klaudi, Old Women, Daxiang, sphinx, Dandelion, jirka