THEMA: Unsere 2. Familienrunde durch Namibia
12 Dez 2016 20:54 #455633
  • BarbaraZ
  • BarbaraZs Avatar
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 229
  • BarbaraZ am 12 Dez 2016 20:54
  • BarbaraZs Avatar
Hallo zusammen,

auch wenn wir "nur" ein "Mainstream-0815- Reise" B) durch Namibia gemacht haben, möchte ich unsere Reise
vorstellen und einen Überblick über unsere Unterkünfte und unseren Aktivitäten geben. Evtl. hilft es den ein oder anderem
doch weiter.

Kurz nochmal zu uns. Wir sind Bernd (46), Barbara (42), Max (12) und Sebastian (10). Für uns Erwachsenen war es die dritte Reise. Wir waren vor 14 Jahren zur Hochzeitsreise in Namibia und vor drei Jahren das erste Mal mit den Kindern unterwegs

Die Tour habe ich geplant und bis auf den Stop in Neuras, wurden auch alle Unterkünfte von mir rausgesucht. Eigentlich wollte ich NamibRand Family Hideout buchen,aber leider war zum geplanten Termin nichts mehr frei.

Somit kann ich mich über die Unterkünfte nicht wirklich beschweren (außer bei mir selbst :laugh: )

Ich bin keine großere Schreiberin. Ich werde also hauptsächlich die Unterkünfte bewerten und einen Überblick über unser Aktivitäten machen.

Zum Überblick mal unsere Route
Tag Ankunft (Flug München – JOH – Windhoek mit SAA)
Übernahme Auto ;
13.08. Windhoek Mountain Logde
14 und 15.08. Teufelskrallen Tented Logde
16.und 17.08. Neuras Wines
18.08. Desert Camp
19. und 20.08. Gecko Camp
21. und 22.08. Sophia Dale Swakopmund
23. und 24.08. Omandumba Gästefarm Ost – Selfcatering
25. und 26.08. Madisa Camp
27. und 28.08. Ethosa Roadside
29.08. Okaukuejo
30. und 31.08. Vreugde Farm
01.09. Düsternbrook
02.09. Besuch Kindergarten und Abflug

Nachdem wir bei der ersten Reise fast jeden Tag die Unterkunft gewechselt haben und vor drei Jahren nur 16 Tage unterwegs waren und deswegen zum Teil lange Fahrstrecken hatten, wollten wir dieses Jahr bewusst kurze Fahrzeiten. Und es hat sich auch alle Fälle gelohnt. War für die ganze Familie deutlich entspannter.

So dann kann es jetzt losgehen.

LG
Barbara
Letzte Änderung: 12 Dez 2016 20:59 von BarbaraZ.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: afrika-paula, NOGRILA, Daxiang, CuF, sphinx, Mustang05, Alaska, Flash2010, Kleo1962, Sasa und weitere 1
12 Dez 2016 21:13 #455636
  • BarbaraZ
  • BarbaraZs Avatar
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 229
  • BarbaraZ am 12 Dez 2016 20:54
  • BarbaraZs Avatar
Am 12.08. ging es von München über Johannesburg nach Windhoek.
Von München nach Johannesburg flog Günther Jauch mit seiner Familie mit und das in der Holzklasse.
Flug war in Ordnung. In Windhoek angekommen, wechselten wir am Flughafen nach Geld und
dann ging es zu Value Car Rental.

Wir hatten ein Toyota Hilux Doppelkabiner mit einer Campingausrüstung gebucht. Nur Campen wollte
mein Mann nicht, aber um etwas zu sparen, haben wir für einige Tage Selfcatering eingeplant und entsprechende
Unterkünfte ausgewählt

Auto-Übernahme verlief problemlos. Zum Einkaufen gings zur Grove Mall und dann nach kurzer Fahrt waren wir
schon auf der Windhoek Mountain Logde.

Wir packten aus und genossen dann die Ruhe bei Kaffee / Tee und einem frisch gebackenen Kuchen.
Im Anschluss vertraten wir uns noch ein wenig die Beine.
Nach einem guten Abendessen (wir waren übrigens die einzigen Gäste) gings auch schon früh ins Bett.

Am nächsten Morgen fuhren wir nach einem leckeren Frühstück Richtung Teufelskrallen Logde.




Letzte Änderung: 12 Dez 2016 21:16 von BarbaraZ. Begründung: Fotos eingefügt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Topobär, afrika-paula, NOGRILA, Daxiang, sphinx, Mustang05, Flash2010, Kleo1962, Sasa
12 Dez 2016 21:29 #455641
  • BarbaraZ
  • BarbaraZs Avatar
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 229
  • BarbaraZ am 12 Dez 2016 20:54
  • BarbaraZs Avatar
14.08 und 15.08.2016 Teufelskrallen Tented Logde

Wir fuhren zunächst die B1 bis Rehoboth und dann über die C 25 D 1230 und die D 1264 bis Kalkrand.
Ein schöne Strecke, wir sahen unsere ersten Tiere und kaum Autos :)

Die Teufelskrallen Logde besteht aus 6 Zelten auf einem kleinen Dünenkamm. Das Abendessen und Frühstück
gibt es im alten Farmhaus. Von dort fährt man ca. 10 Minuten zu den Zelten. Wir hatten zwei Zelte die ca.
25 Meter auseinander liegen.



altes Farmhaus


Zelte
Letzte Änderung: 12 Dez 2016 21:41 von BarbaraZ.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, afrika-paula, Daxiang, Flash2010, Kleo1962, Sasa
12 Dez 2016 21:39 #455645
  • BarbaraZ
  • BarbaraZs Avatar
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 229
  • BarbaraZ am 12 Dez 2016 20:54
  • BarbaraZs Avatar
Nach dem wir die Zelte bezogen hatten, erkundeten die Jungs die Umgebung ein wenig und wir genossen einen Kaffee.




Dann machten wir einen kleinen Spaziergang. Hierbei muss man über die C 20 auf das Gelände der Red Dunes Logde.
Das Beine vertreten tat uns gut. Zwar sahen wir keine Tiere aber die Landschaft entschädigte uns auf alle Fälle.




Wir genossen die letzten Sonnenstrahlen und dann gings zum Abendessen ins Farmhaus. Für den nächsten
Nachmittag buchten wir noch eine Sundowner Fahrt auf der Red Dunes Logdes.




Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Topobär, afrika-paula, NOGRILA, Daxiang, Mustang05, Flash2010, binca75, Kleo1962, Sasa
12 Dez 2016 21:59 #455647
  • BarbaraZ
  • BarbaraZs Avatar
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 229
  • BarbaraZ am 12 Dez 2016 20:54
  • BarbaraZs Avatar
Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück Richtung Mariental. Wir kauften im Supermarkt noch einige Lebensmittel
und noch Wein und Gin für unsere Sundowner B) .

Beim Rückweg machten wir noch einen kleinen Abstecher zum Hardap Damm. Zum ersten Mal sahen wir Dassies. Da die Jungs
unbedingt in den Pool wollten, ging es aber schnell wieder zurück.






Um kurz nach drei ging es Richtung Red Dunes Logde. Da wir etwas zu früh dran waren, durften wir uns noch einen Kaffee und Kuchen nehmen. Dann ging es schon los. Die Fahrt dauerte fast 3 Stunden. Wir sahen sehr viele Tiere und unser Guide erklärte viel zur Flora und Fauna. Beim Sundownerplatz genossen wir das Farbspiel am Himmel. Es gab eine Auswahl verschiedener Getränke und Knabbereien.














Nach dem Sundowner ging es wieder zurück zum Farmhaus und dann genossen wir noch ein Gläschen Wein bei den Zelten.

Fazit Teufelskrallen Logde: Die Zelte sind gut ausgestatt. Man hört etwas den Verkehr von der C 20, aber ich empfand es nicht zu störend. Die Verpflegung war sehr gut. Zu den Aktivitäten muss man zwar zur Red Dunes Logde aber die Fahrstrecke ist kein Problem. Leider gab es am zweiten Tag fast kein Wasser bei den Zelten. Das Problem wurde erst am Abreisetag gelöst. Ich wil
jetzt nicht zu pingelig rüberkommen. Wir kommen schon mal ohne Dusche aus, aber beim Toilettengang war es nicht so gut.

Am nächsten Tag ging es nach Neuras. Bericht folgt die nächsten Tage

LG
Barbara
Letzte Änderung: 14 Dez 2016 21:59 von BarbaraZ.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Topobär, afrika-paula, Yawa, NOGRILA, Daxiang, Grosi, Mustang05, Flash2010, Kleo1962 und weitere 2
13 Dez 2016 06:57 #455657
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 259
  • Dank erhalten: 376
  • Flash2010 am 13 Dez 2016 06:57
  • Flash2010s Avatar
Hallo Barbara,

bin ich die erste Mitreisende? Na dann hab ich ja noch freie Platzwahl :laugh:

Liebe Grüße
Laura
I will always have a bit of namibian sand in my shoes :)
Next stops -> Namibia 'Juni 2017 & 'Juni 2018
Mein Namibia Blog | Die volle Dröhnung Etosha - Film von 2016 | Reisebericht Namibia 2016 | Reisebericht Namibia 2015
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.