• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Mietwagenversicherung -sinnvolle Selbstbeteiligung
04 Feb 2019 17:31 #547382
  • Reimund
  • Reimunds Avatar
  • Beiträge: 1
  • Reimund am 04 Feb 2019 17:31
  • Reimunds Avatar
Hallo und guten Tag,
ich bin neu in eurem Forum und möchte mich, bevor ich mit meinen Fragen an Euch starte , kurz vorstellen

Ich bin jetzt doch schon 62 Jahre alt ! und seit Juli letzten Jahres in der passiven Phase meiner Altersteilzeit.
Somit habe ich nun ausreichend Zeit auch einmal Urlaube länger als 3 Wochen durchzuführen.
Im Letzten Jahr waren wir 4,5 Wochen in Südafrika ( Port Elisabeth bis Kapstadt).
Habe dabei die Gelegenheit genutzt , von Kapstadt aus über Springbock und Grünau an den Fish River Canyon zu fahren.
Von diesem Namibia " Kurzbesuch " waenr wir absolut begeistert und haben bereits von August BIS September 2019 die Flüge gebucht . ! Reiseroute grob geplant aber noch nicht finalisiert
Nun wollen wir kurzfristig den 4x4 Wagen mit Campingausrüstung buchen.

Nun zur ersten Frage :
- welches Versicherungspaket ist sinnvoll für Namibia ?
Die Selbstbeteiligungen liegen alle bei ca 2500€ bis 3000€,
Abschläge der Selbstbeteiligung kosten bei ca 0 Selbstbeteiligung ca 25€ bis 30€ pro Tag !
bei 25 Tagen sind das also ca 600€ bis 750€!
In Deutschland würde ich sagen , für dieses Geld kann man schon einiges reparieren ( Reifen , Windschutzscheibe..)
Habe leider keine Erfahrungen mit Namibia . Diebstahl , Beschädigen, extreme Beanspruchung ..
Wahrscheinlich spiegelt die hohe Selbstbeteiligung auch das Eintrittsrisiko ?
Wie sind hier eure Meinungen / Erfahrungen?

Frage 2:
um an die Viktoriafälle zu kommen , bedarf es dazu einem Grenzübertritt ( Sambia ,Simbabwe, )

Vielen Dank für eure Unterstützung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Feb 2019 19:26 #547399
  • Ernst54
  • Ernst54s Avatar
  • Nur keine Hektik, ich bin nicht auf der Flucht!
  • Beiträge: 1060
  • Dank erhalten: 1054
  • Ernst54 am 04 Feb 2019 19:26
  • Ernst54s Avatar
Hallo Reimund!
Schön, wieder einer mehr, der vom Namibiavirus befallen ist.
Ich kann dir nur zum Thema Versicherung helfen. Ich selbst schliesse bei www.icarhireinsurance.com eine sogenannte Selbstbehaltversicherung ab. Kostet ca. 85,- Euro. Bei Abschluß nicht vergessen, die Erweiterung für Camper und Motorhomes mit zu buchen. Sie gilt ein ganzes Jahr.
Diese Versicherung deckt erst einmal den Selbstbehalt beim Autoverleiher ab und zusätzliches mehr. Damit kannst du die höchste Selbstbehaltstufe wählen.
Aufpassen !!!!!! Wenn manche behaupten, ich schliesse eine Versicherung in Deutschland ab und damit gilt deutsches Recht, ist leider ein Irrtum. Es gilt der Mietvertrag, den du in Namibia unterzeichnest.
PS: Ich bin kein Versicherungsmakler und beziehe keinerlei wie immer gearteten Vorteile oder Provision. Ich bin einfach ein Menschenfreund, der sich GENAU informiert und auch das kleingedruckte genau studiert.
LG :)
Ernst
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
04 Feb 2019 23:57 #547419
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 321
  • Dank erhalten: 202
  • mika1606 am 04 Feb 2019 23:57
  • mika1606s Avatar
Hallo Ernst,

Ernst54 schrieb:
Hallo Reimund!
Ich kann dir nur zum Thema Versicherung helfen. Ich selbst schliesse bei www.icarhireinsurance.com eine sogenannte Selbstbehaltversicherung ab. Kostet ca. 85,- Euro. Bei Abschluß nicht vergessen, die Erweiterung für Camper und Motorhomes mit zu buchen. Sie gilt ein ganzes Jahr.
Diese Versicherung deckt erst einmal den Selbstbehalt beim Autoverleiher ab und zusätzliches mehr. Damit kannst du die höchste Selbstbehaltstufe wählen.
Aufpassen !!!!!! Wenn manche behaupten, ich schliesse eine Versicherung in Deutschland ab und damit gilt deutsches Recht, ist leider ein Irrtum. Es gilt der Mietvertrag, den du in Namibia unterzeichnest.
PS: Ich bin kein Versicherungsmakler und beziehe keinerlei wie immer gearteten Vorteile oder Provision. Ich bin einfach ein Menschenfreund, der sich GENAU informiert und auch das kleingedruckte genau studiert.
LG :) Ernst

Hattest Du schon mal einen Versicherungsfall und konntest damit den Service testen?

Danke & Gruss
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Feb 2019 06:34 #547425
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21505
  • Dank erhalten: 14790
  • travelNAMIBIA am 05 Feb 2019 06:34
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Reimund,

willkommen im Forum.

Zur 1. Frage gibt es hier unzählige Threads, z.B. namibia-forum.ch/for...versicherung-de.html, namibia-forum.ch/for...erte-kaution-sb.html oder namibia-forum.ch/for...15-versicherung.html und viele viele mehr)
Die komplette Absicherung für Namibia gibt es nicht. Beachte auch, dass es hier nie eine "echte" Vollkasko gemäß dem was in Deutschland üblich ist abgeschlossen werden kann. Du haftest bei Unfällen ohne bewegliche Dritte (Auto, Fußgänger, Wildtier, Haustier usw) grundsätzlich selbst.

Zu Frage 2: Ja, wie willst Du sonst von Namibia die Fälle in Sambia bzw. Simbabwe sehen. Für Simbabwe musst Du nach Botswana und dann nach Simbabwe oder nach Sambia und dann nach Simbabwe.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Feb 2019 07:02 #547426
  • Ernst54
  • Ernst54s Avatar
  • Nur keine Hektik, ich bin nicht auf der Flucht!
  • Beiträge: 1060
  • Dank erhalten: 1054
  • Ernst54 am 04 Feb 2019 19:26
  • Ernst54s Avatar
Hallo Gerhard!
Ich persönlich hatte Gott sei Dank bei meinen bisherigen Touren keinen Anlass, die Versicherung zu testen. Ich weis aber von meinem Autovermieter, dass zwei seiner Kunden, die diese Versicherung hatten, die Schäden binnen 2 Wochen ersetzt bekommen hatten. Natürlich muss man eine Schadensmeldung einreichen, 2 Wochen später Geld am Konto.
Natürlich, eines ist klar, Schäden die durch Vorsatz oder Mutwilligkeit entstanden sind, deckt keine Versicherung weltweit ab. Auch nicht eine Vollkasko in Deutschland.
Wenn du mehr wissen wilst, schick mir eine PN und ich sende dir einen Link zu, über den du dann alles sehr genau nachlesen kannst.

LG :)
Ernst
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
05 Feb 2019 07:49 #547429
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21505
  • Dank erhalten: 14790
  • travelNAMIBIA am 05 Feb 2019 06:34
  • travelNAMIBIAs Avatar
Natürlich, eines ist klar, Schäden die durch Vorsatz oder Mutwilligkeit entstanden sind, deckt keine Versicherung weltweit ab. Auch nicht eine Vollkasko in Deutschland.
das stimmt. Dennoch ist eine Vollkasko in Namibia keineswegs mit einer Vollkasko in z.B. Deutschland vergleichbar. Aber das haben wir ja in zig Threads en detail diskutiert.

Bwana hat das ja sehr gut zusammengefasst: www.bwana.de/autover...oversicherungen.html
"Grundsätzlich gibt es durch Namibische Autoverleihfirmen keine Versicherung, die einer deutschen Vollkasko-Versicherung entspricht. Auch gibt es nicht die in Deutschland Haftungs-relevante Unterscheidung zwischen Fahrlässig, grob Fahrlässig und Vorsatz. Es läuft alles auf die Begriffe "fault" und "negligence" hinaus, die nicht versicherbar sind."

Viele Grüße
Christian
Letzte Änderung: 05 Feb 2019 07:51 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, mika1606
  • Seite:
  • 1
  • 2