THEMA: Routenplanung - das erste Mal in Namibia
10 Jun 2019 21:13 #558490
  • uli-rt
  • uli-rts Avatar
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 51
  • uli-rt am 10 Jun 2019 21:13
  • uli-rts Avatar
Hallo Katrin,

Willkommen!

Ehrlich gesagt müsst Ihr die Route unbedingt noch mal überarbeiten.

Tag 1: Wenn Ihr morgens in Windhoek ankommt, schafft Ihr es keinesfalls bis Okaukuejo (oder habt Ihr schon eine Nacht Windhoek vorneweg?) Auto abholen, Einweisung, was einkaufen, nicht ausgeschlafen.... Und Ihr dürft nicht vergessen, dass die Gates im Park pünktlich schließen!! Im Winter eher als im Sommer!!

Tag 3: Wir haben in umgekehrter Richtung von Kamanjab durch den westlichen Teil von Etosha bis Okaukuejo bis zum späten Nachmittag gebraucht, dafür Zeit gehabt, an jedem Wasserloch anzuhalten und in Olifantrus Mittagspause zu machen. Weiter würde ich nicht fahren. Ich würde nicht durchjagen wollen. Und südlich außerhalb des Parks zu fahren, wäre mir zu schade. Innerhalb ist es doch viel schöner! Ich würde bei den wenigen Tagen Sesfontein weglassen. Lieber mehr Etosha.

Tag 9: Allein vom NP-Gate hinter zum Deadvlei ist es noch eine Stunde Fahrt. Und dort kann man sich locker 2-3 h aufhalten (Wanderungs in s Deadvlei, auf die Dünen hoch, zum Schluss Dune 45...). Ich fände es mehr als schade, da so durchzurauschen. Ich würde da auf jeden Fall einen Tag länger einplanen.

Tag 10: Warum wollt Ihr quer durch Namibia an einem Tag? Bei 15 Tagen Urlaub solltet Ihr das einfach weglassen. Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Und die gewonnenen Tage braucht Ihr sowieso schon (siehe oben).

WENIGER IST MEHR!

Gutes Planen!
Uli
7 x Südafrika, 3 x Namibia. 1 x Botswana sowie USA, Kanada, Brasilien, Island...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma, Ernst54
17 Jun 2019 10:17 #559143
  • Katrin B
  • Katrin Bs Avatar
  • Beiträge: 3
  • Katrin B am 17 Jun 2019 10:17
  • Katrin Bs Avatar
Hallo!

Vielen Dank für die vielen Kommentare und Anregungen. Wir haben unsere Route dementsprechend überarbeitet.

Liebe Grüße
Katrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jun 2019 14:02 #559296
  • Cruiser
  • Cruisers Avatar
  • Namibian! Living in SA and NAM!
  • Beiträge: 1907
  • Dank erhalten: 1394
  • Cruiser am 18 Jun 2019 14:02
  • Cruisers Avatar
Elephant Song wird nicht mehr betrieben und ist zerfallen. Lohnt sich nur für einen privaten Snack Stop. Ich rate ab dort alleine zu übernachten. Fahrt lieber etwas den Hoanib nach Westen oder etwas in den Ganamub.
Best Regards
Adolf
Conservation is our passion!

Trustee, Sponsor & SA Contact for 'Desert Lion Conservation'!
Sponsor of Desert Elephant Conservation.
Hobby: Land Cruiser Touring Vehicles. Member of the LCCSA.
Slogan: Tread lightly, leave nothing but your foot prints!
Letzte Änderung: 18 Jun 2019 14:09 von Cruiser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
18 Jun 2019 23:20 #559350
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 922
  • Dank erhalten: 1629
  • aos am 18 Jun 2019 23:20
  • aoss Avatar
Hallo Katrin,

ihr nehmt euch zu viel vor für 14 Tage. Da muss etwas raus, damit es rund wird. Die namibische Kalahari ohne die Fahrt in den KTP würde für mich rausfallen. Sesriem/Sossuvlei kommt viel zu kurz.

So würde ich es angehen:

1. Tag: Windhoek - Okaukuejo Campsite
2. Tag: Okaukuejo Campsite (Etosha)
3. Tag: Olifantrus
4. Tag: Palmwag
5. Tag: Plamwag Crowthers Trail
6. Tag: Elephant Song (war übrigens im April geöffnet)
7. Tag: Palmwag
8. Tag: Brandberg (Besuch von Twyfelfontein)
9. Tag: Spitzkoppe (Am Morgen Wanderung White Lady, am Nachmittag Bushmen's paradise)
10. Tag: Swakopmund
11. Tag: Swakopmund (Sandwich Harbour Tour würde ich empfehlen)
12. Tag: Miarbib (Fahrt über Mondlandschaft, Blutkuppe, Hotsas und Ganab)
13. Tag: Sesriem
14. Tag: Sesriem
15. Tag: Windhoek (über Spreethoogte Pass)

Wenn ihr abends fliegt, könnt ihr auch von von Sesriem nach Windhoek fahren. So hättet ihr einen Tag mehr.

Viele Grüße
Axel
Letzte Änderung: 05 Okt 2019 18:37 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
19 Jun 2019 06:38 #559358
  • mike57
  • mike57s Avatar
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 21
  • mike57 am 19 Jun 2019 06:38
  • mike57s Avatar
@ elephant song camp:
haben dort im Mai übernachtet und es war recht schön. Nicht außergewöhnlich, aber ganz in Ordnung. Es ist halt wie ein Bushcamp.
LG M
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jun 2019 07:23 #559364
  • Cruiser
  • Cruisers Avatar
  • Namibian! Living in SA and NAM!
  • Beiträge: 1907
  • Dank erhalten: 1394
  • Cruiser am 18 Jun 2019 14:02
  • Cruisers Avatar
Ist aber zu nah an Sesfontein und anderen Settlements. Ich rate davon dringend ab, außer es ist eine größere Gruppe.

Das Camp wird immer mal wieder versucht am Leben zu erhalten und doch ist es in einem sehr schlechtem Zustand.
Best Regards
Adolf
Conservation is our passion!

Trustee, Sponsor & SA Contact for 'Desert Lion Conservation'!
Sponsor of Desert Elephant Conservation.
Hobby: Land Cruiser Touring Vehicles. Member of the LCCSA.
Slogan: Tread lightly, leave nothing but your foot prints!
Letzte Änderung: 19 Jun 2019 08:32 von Cruiser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi