THEMA: Routenplanung - das erste Mal in Namibia
23 Jun 2019 19:47 #559805
  • Katrin B
  • Katrin Bs Avatar
  • Beiträge: 3
  • Katrin B am 23 Jun 2019 19:47
  • Katrin Bs Avatar
Hallo,

Also Danke noch Mal für den Routenvorschlag, Axel, und für das Feedback bzgl Elephant Song Camp.

Ich habe das Ganamub Mountain Camp angeschrieben, aber keine Rückmeldung erhalten. Wisst ihr zufällig, ob man das Camp einfach ohne Vorreservierung ansteuern kann? Wir wollen unter anderem ins Kaokeveld, weil wir ein Himbadorf sehen wollen, und natürlich Wüstenelefanten. Kennt ihr ein Camp, welches es sich lohnt anzusteuern und wo solche Aktivitäten sich organisieren lassen?

Außerdem hatte ich eine Frage bzgl Fleischausfuhr bei Palmwag. Aufgrund der Tatsache, dass wir Etosha nur von 30.10.-1.11. Buchen könnten (sonst war alles ausgebucht) müssen wir die Route mit Etosha beginnen, also eigentlich die entgegen gesetzte Richtung, die normalerweise vorgeschlagen wird. Unsere beste Möglichkeit Fleisch zu kaufen, ist in Windhoek und wollten eigentlich für 5-6 Tage Fleischvorrat kaufen. Nun habe ich gelesen, dass man Fleisch nicht südlich des Zauns ausführen darf. Wir werden Etosha via Galton Gate verlassen und müssen dann auch noch Palmwag queren. Ist es möglich das Fleisch zu verstecken, so dass Kontrolleure es nicht finden? Wisst ihr wo sich Kontrollpunkte befinden? Ich will nur vermeiden, dass wir teuer einkaufen und uns dann alles abgenommen wird.

Liebe Grüße
Katrin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jun 2019 20:11 #559813
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 5844
  • Dank erhalten: 4086
  • Logi am 23 Jun 2019 20:11
  • Logis Avatar
Hallo Katrin,

Fleisch könnt Ihr sehr gut in Kamanjab, nach dem Galton Gate, einkaufen.

Ebenfalls betroffen am Vet Fence können, je nach aktueller Lage, Eier und weitere Produkte sein.

Wichtig: bei der Einfuhr in den Etosha kann nach Plastiktüten gefragt und gesucht werden - kann!

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jun 2019 20:18 #559816
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 864
  • Dank erhalten: 1564
  • aos am 23 Jun 2019 20:18
  • aoss Avatar
Das Ganmub Mountain Camp ist schon zeit Jahren geschlossen. Um den Ort herum gibt es hauptsächlich Ziegen.

In Palmwag könnt ihr mit Glück auf Elefanten treffen. Im Hoanib sind die Chancen besser. Anstelle von Elephant Song könntet ihr in der Nähe von Ampoort übernachten (nördlich des Hoanib). Dann habe ihr die Möglichkeit, am nächsten Tag noch einmal komplett durch den Hoanib zufahren.

Die wirklichen Wüstenelefanten soll es nur nördlich von Palmwag geben. Bei denen im Huab (bei Twyfelfontein) und beim Ugab (Brandberg) soll es sich um "entlaufene" Etosha-Elefanten handeln bzw. um Etoha-Elefanten mit großen Wanderrouten.

Wenn ihr am Huab eine geführte Tour mitmachen wollt, müsstet er wohl zwei Tage in der Gegend bleiben.

Viele Grüße
Axel
Letzte Änderung: 23 Jun 2019 20:19 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi