THEMA: Von Swakopmund nach Spitzkoppe
12 Jun 2019 21:34 #558669
  • Yoda911
  • Yoda911s Avatar
  • Beiträge: 650
  • Dank erhalten: 995
  • Yoda911 am 12 Jun 2019 21:34
  • Yoda911s Avatar
earlybird71 schrieb:
Sorry wenn ich hier noch mal nerve... Auf der Seite von travel-namibia steht, es gäbe das Permit für den Dorob NP auch in Sesriem.. Also dann hoffe ich mal, dass das stimmt!
earlybird71 schrieb:
For Namib-Naukluft-Park and Dorob National Park you get the permit in Sesriem.
So steht es bei travel-namibia und auch im Ivanowski... Das stimmt also dann nicht..?!

Liest Du auch die Antworten, oder warum stellst Du die fast identischen Frage immer wieder?
Es gibt offensichtlich eine Abweichung zwischen den gelesenen Informationen und den praktischen Erfahrungen. Das wird auch durch mehrfaches Fragen nicht aufzulösen sein. Es wird sich vor Ort lösen. So weit warst Du auch schon mal:
earlybird71 schrieb:
Egal, ich werde es erleben!

Christoph
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
12 Jun 2019 21:53 #558674
  • earlybird71
  • earlybird71s Avatar
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 39
  • earlybird71 am 12 Jun 2019 21:53
  • earlybird71s Avatar
@ yoda
Wie immer so freundich hier :woohoo:
Dabei gehörst du doch noch gar nicht zu den "alten Hasen" hier :P
Scheinbar hast du auch nicht so richtig gelesen... Sonst wäre dir aufgefallen, dass ich auf ev Fehler auf der travel-namibia seite hingewiesen habe, nix weiter! Kein Grund den Oberlehrer raushängen zu lassen ;)
Und wie schon 100x erwähnt wurde, du musst das weder lesen, noch beantworten. Auch wird kein Papier verschwendet oder sonst was. Und ich war hier, im Gegensatz zu dir, zu niemandem schnippisch B)
Schönen Abend noch
Gruß,
Tanja
USA 2013-2019
Kanada 2018
Namibia.. Bald...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jun 2019 22:30 #558678
  • Gobo
  • Gobos Avatar
  • Beiträge: 3
  • Gobo am 12 Jun 2019 22:30
  • Gobos Avatar
Hallo zusammen,

ich habe gerade versucht den hier vorgeschlagenen Verlauf des Trails auf den Karten nachzuvollziehen, habe da aber noch eine Frage dazu. Um das ganze etwas besser darzustellen habe ich mal eine Karte auf GPSies mit den entsprechenden Wegpunkten erstellt:

www.gpsies.com/map.d...15EDCCCE9939B6646DFE

Als Zufahrt habe ich die von chigru vorgeschlagene Zufahrt über die D1901 gewählt. Wenn man dann nach der D1991 vom Swakop in den Kahn wechselt schreibt Logi:
Logi schrieb:
wenn Ihr das Khan Revier in Richtung Osten fahrt, dann kommt Ihr auf der Husab Mine Access Road raus. Das ist eine Privatstaße der Mine, von ...

Ihr müsstet dann vorher, also bevor Ihr auf die Straße trefft, raus aus dem Khan Revier.

Nach der Open Street Map (und auch der T4A) ist auf der Fahrt Richtung Osten die erste Abfahrt zur B2 beim Wegpunkt „Verlassen Kahn Revier“ der nach der Husab Mine und ca. 1,5km nach dem Kreuzen der Husab Mine Access Road liegt. Dann trifft man beim Arandis Airstrip auf die B2. Gibt es da noch eine Möglichkeit vorher um wie vorgeschlagen vor der Mine den Kahn zu verlassen?

Auf den Karten im Reisebericht von topobär sieht es so aus als hätte er den Kahn noch später am Wegpunkt „Anderer Austieg?“ nach der Rössing Mine verlassen.

Viele Grüße,
Gobo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jun 2019 22:49 #558681
  • earlybird71
  • earlybird71s Avatar
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 39
  • earlybird71 am 12 Jun 2019 21:53
  • earlybird71s Avatar
Gute Frage, Gobo!
Wenn es wie in dem von dir zitierten Beitrag von logi ist (leider kann ich jetzt nicht noch mal nachlesen was genau sie geschrieben hat, Beitrag ist ja mal wieder weg...) und man kann gar nicht weiter als bis zur Mine im Khan fahren, müsste man vielleicht komplett umkehren,... .habe ich das richtig verstanden? :blink:
Gruß,
Tanja
USA 2013-2019
Kanada 2018
Namibia.. Bald...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Jun 2019 07:23 #558691
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20858
  • Dank erhalten: 13979
  • travelNAMIBIA am 13 Jun 2019 07:23
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi eralybird71 und Gobo,

siehe meinen Beitrag Seiten zurück: "die Nutzung des Khan östlich der D1991 ist eingeschränkt. Zumindest wurden dort im März 2019 durch Swakop Uranium (Anmerkung: = Husab) Warnschilder aufgestellt, da es sich um Abbaugebiet von Husab handelt. Man muss vor Ort schauen inwieweit das Rivier da noch befahren werden darf. ..."

Ihr könnt ja mal eine Mail (am besten auf Chinesisch ;-)) an Swakop Uranium schreiben und nachfragen.

Viele Grüße
Christian
Letzte Änderung: 13 Jun 2019 07:24 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, earlybird71
13 Jun 2019 08:09 #558700
  • earlybird71
  • earlybird71s Avatar
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 39
  • earlybird71 am 12 Jun 2019 21:53
  • earlybird71s Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Hi eralybird71 und Gobo,

Ihr könnt ja mal eine Mail (am besten auf Chinesisch ;-)) an Swakop Uranium schreiben und nachfragen.

Viele Grüße
Christian

:laugh: prima Idee!
Nee, ich hoffe auf den dann aktuellen Bericht von Katja :)
Gruß,
Tanja
USA 2013-2019
Kanada 2018
Namibia.. Bald...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.