THEMA: Botswana News
01 Nov 2020 08:20 #597698
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2223
  • Dank erhalten: 3750
  • GinaChris am 01 Nov 2020 08:20
  • GinaChriss Avatar
CKGR, offenbar neue campsites in Planung


Ministry of Environment, Natural Resources Conservation and Tourism
18 Std. ·
HON. KERENG VISITS CKGR
Minister of Environment, Natural Resources Conservation and Tourism Hon. Philda Kereng recently visited Central Kalahari game Reserve (CKGR) to explore tourism opportunities within the reserve. Government has initiated plans to develop tourism within the game reserve and will allocate concessions for construction of campsites for tourism.
Quelle: fb

Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fordfahrer, Logi, loser
01 Nov 2020 09:01 #597704
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 931
  • Dank erhalten: 497
  • fordfahrer am 01 Nov 2020 09:01
  • fordfahrers Avatar
Hi,
das wird die CKGR umbringen. Es sind/waren jedenfalls bei meinem letzten Besuch vor einem Jahr, schon viel zu viele Leute unterwegs, mit allen Begleiterscheinungen, die es eben so bringt. Die Hauptfeatures der CKGR sind Ruhe, Weite, Einsamkeit. Das ist verloren. Die Piste zwischen Pipers und Deception kann man selbst in der Regenzeit nicht mehr ohne Gegenverkehr fahren. Als ich das erste Mal in der CKGR war, haben wir 5 Tage kein anderes Auto gesehen und laut EIngangsbuch war auch keines in dieser Zeit eingefahren ... . Heute muss man am Gate tlw. warten, bis man dran ist. Noch mehr Camper verträgt das GR mE nicht.
Gruss
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, fidel, GinaChris, loser
01 Nov 2020 11:08 #597723
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1088
  • Dank erhalten: 1753
  • loser am 01 Nov 2020 11:08
  • losers Avatar
Hallo fordfahrer, Christian
@ die ewigen Paradoxa der Reisenden:
1. wollen sie alle HIN, aber DORT wollen sie alleine sein.
Und 2. erzählen sie allen davon, wie schön es DORT ist und wundern und ärgern sich dann, dass immer mehr Leute hinkommen.
Die digitalen Medien, und damit auch Reiseforen, leisten dabei ihren Beitrag.

Vor 50 Jahren gab es Namibia außer in Etoscha und den paar Städten und Orten keine Campingplätze mit Wasser und Sanitäranlagen. In ganz Botswana vielleicht 5, im Delta keinen. Wild Kampieren war die Regel, ein ausgestatteter Campingplatz seltener Luxus. Die Zentralkalahari war für Touristen geschlossen, weil exklusives Siedlungsgebiet der Buschleute/Basarwa. Die meistens NPs und GRs waren in der nassen Jahreszeit geschlossen, um die von Touristen aufgewühlten Schlachtfelder zu vermeiden, etc., etc.

Seither hat sich schon einiges getan und es wurde auch ständig thematisiert. Neu sind dieses Thema und Diskussion also nicht wirklich, sie werden bloß durch immer neue Gruppen und Personen neu wahrgenommen und thematisiert. Was Fortschritt ist, liegt im Auge des Betrachters. Ich selber war dabei immer eher minimalistisch, bin daher nicht mehr „zeitgemäß“. Beim Lesen den RBe und Betrachten der Videos und Bilder hier und anderswo kriege ich öfters das Grausen ob der in den letzten Jahrzehnten produzierten Landschaftsruinen, während andere aus dem ah und oh nicht heraus kommen. Aber Eines habe ich dabei gelernt: Ich erzähle (fast) niemanden mehr wo es mir gefallen hat.
Man kann es dabei nie allen recht machen, was für Viele schon Überentwicklung ist, ist wiederum für viele Touristen und vor allem Einheimische Fortschritt. Leider kommt dieser nicht immer beim „Fußvolk“ an, bei den die Konzessionen vergebenden fat cats bleibt zu viel hängen. Das ist aber ein eigenes Thema.
Grüße, Werner
Letzte Änderung: 01 Nov 2020 11:15 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: adkstr, Logi, mika1606, GinaChris, Rockshandy
01 Nov 2020 11:46 #597727
  • adkstr
  • adkstrs Avatar
  • Beiträge: 61
  • Dank erhalten: 63
  • adkstr am 01 Nov 2020 11:46
  • adkstrs Avatar
Genau so isses..
Nur weil es jetzt GPS für jedermann gibt, glauben die Meisten, das man auch alle verzeichneten Tracks problemlos befahren kann.
Dann stehen sie im Marienfluss-Tal mit leerem Tank und fragen nach der nächsten Tankstelle.

Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.


© Andreas Marti
(*1964), Schweizer Texter und Moderator
ADVENTURE BEFORE DEMENTIA - noch etwas erleben im Leben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Nov 2020 12:19 #597807
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 931
  • Dank erhalten: 497
  • fordfahrer am 01 Nov 2020 09:01
  • fordfahrers Avatar
Lieber Werner,
das war nicht ganz mein Punkt. Es können gern auch andere Besucher sich das GR anschauen, aber eben nicht so viele auf einmal. Mehr Camps sind mE die falsche Lösung.

Insbesondere sind mE die SADC Preise in den GR's in BW ein Problem. Wenn man die Preise anhebt und das aber hauptsächlich für die Europäer und Amerikaner, ändert das nichts daran, dass Mengen von Südafrikanern kommen, für die es ja auch nicht weit ist. Das einfachste wäre sicherlich, so lange die Eintrittspreise anzuheben, bis sich Nachfrage und Verfügbarkeit einpendeln. Wenn dieses Geld dann in die GR auch zurückkommt, prima.

Die Infrastruktur in der GR hält das nicht mehr aus. Die Camps gehen kaputt, die Sch... liegt überall herum. Die Tracks sind dem Verkehrsaufkommen nicht gewachsen. Man könnte zB auch zuerst einmal Trailer verbieten, um die Wege zu schonen und dann vlt. nicht die Camppreise hochziehen, sondern den Eintritt, zunächst vlt. auf USD 50 pP und das dann aber direkt an das DWNP. Eine ordentliche, funktionierende Buchungsplattform drüber, so, dass man auch transparent buchen kann und fertig.

Gruss
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: peter 08, Logi, loser
02 Nov 2020 12:37 #597810
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2223
  • Dank erhalten: 3750
  • GinaChris am 01 Nov 2020 08:20
  • GinaChriss Avatar
Ich mach hier mal mit etwas Positivem weiter ;)

In Shakawe hat am 30. Okt. ein neuer, riesiger Fours Cash & Carry eröffnet.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, mika1606