• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Caprivi/ Chobe/ Moremi - letzte Vorbereitungen
22 Jun 2019 23:20 #559745
  • Plettimama
  • Plettimamas Avatar
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 19
  • Plettimama am 22 Jun 2019 23:20
  • Plettimamas Avatar
Liebe Formis,
jetzt sind es noch knapp 4 Wochen bis zu unserem Abflug.
Wir sind in 2013 bereits die klassische Namibia Tour mit Sossusvlei, Swakopmund und Etosha gefahren.
Nun werde ich im Juli 50 Jahre alt und habe mir zum Geburtstag den Traum erfüllt mit meiner Familie durch den Caprivi und Botswana zu reisen..

Wir fahren mit einem Hillux 4x4 und zwei Dachzelten mit 4 erwachsenen Personen.
Wir haben vor einem Jahr alle Plätze gebucht und eigentlich wollte ich dieses Jahr nutzen, um mich
perfekt auf die Reise vorzubereiten und die Vorfreude zu genießen.
Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Meine Mutter ist im Herbst sehr schwer erkrankt und ohne jetzt weiter auf die letzten Monate einzugehen, bin ich erst seit kurzer Zeit dazu gekommen, mich überhaupt mit den Vorbereitungen zu beschäftigen und all die Informationen zu sammeln, die ich schon lange haben sollte und wollte.
Ich lese in jeder freien Minute Reiseberichte und Routenplanungen und notiere die wichtigen Details. Je mehr ich notiere erfasst mich inzwischen die Panik total unvorbereitet zu sein und ganz viele wichtige Infos nicht zu haben.

Hier ist unsere Route:
28.07. Ankunft Windhoek, Fahrzeugübernahme, Einkaufen, Übernachtung Klein Windhoek Guesthouse
29.07. Fahrt ins Erongo, Übernachtung Omandumba
30.07. Omandumba evtl. Ausflug und Wanderung Spitzkoppe
31.01. Fahrt zur Weavers Rock Guestfarm
01.08. Wanderung Waterberg, Übernachtung Weavers Rock
02.08. Fahrt zu Roy´s Rest Camp
03.08. Fahrt zu Mobola Lodge Campsite mit Bootsfahrt zum Sonnenuntergang
04.08. Fahrt zu Nambwa Campsite mit Gamedrive dort
05.08. Fahrt zu Zambezi Mubala Lodge Campsite
06.08. Fahrt zu Senyati Safari Camp
07.08. Senyati -Ausflug zu den Victoria Fällen
08.08. Senyati
09.08. Fahrt nach Savuti
10.08. Fahrt zu Khwai Campsite
11.08. Khwai Campsite
12.08. Kaziikini Campsite
13.08. Kaziikini Campsite
14.08. El-Fari Bush Camp
15.08. West Nest Lodge
16.08. Fahrzeug Abgabe, Rückflug

Ich denke, dass ich die Zeit in Namibia ganz entspannt wird. Wir haben dort viel Zeit und Doppelübernachtungen, um vor Ort alles in Erfahrung zu bringen und erstmal anzukommen.
Einzig bei der Strecke nach Weavers Rock ist die Frage, ob über C33 Otjiwarongo 2,34 oder über D2329 und B1 besser bzw. schöner ist.
Was mir wirklich Sorge bereitet ist die Zeit in Chobe und Moremi.
Wir starten in Senyati bis nach Savuti. Jetzt habe ich gelesen, dass es bereits von Ngoma nach Savuti eine anstrengende Tagesetappe sei. Schaffen wir es dann überhaupt von Senyati nach Savuti?
Welche Strecke schlagt ihr vor? Über Sedudu Transit? Über Ngwezumbo?
Wie ich gelesen habe, werden nur 75 Fahrzeuge am Tag in den Chobe gelassen. Gilt das auch, wenn man eine Buchung für Savuti hat? Im Iwanowski Führer steht, dass man sich 7 Tage vor Einfahrt in den Chobe telefonisch registrieren muss und dann nur mit der Registrierungsnummer einfahren kann. Diese Info habe ich nirgends anders gelesen. Ist das so?
Leider haben wir im Moremi weder Third Bridge noch Xakanaxa bekommen.
Ich habe nun häufig gelesen, dass man oft Glück hat und einfach vor Ort fragen soll und man spontan noch was bekommt. Aber schaffen wir es an einem Tag von Kwai nach Third Bridge und zurück bzw. dann nach Kaziiki wenn wir keinen Platz mehr bekommen?
Weiter frage ich mich, wo wir mit 4 Personen die Wasservorräte von 75 Litern für die Zeit im Moremi lagern.
Gibt es auf den Plätzen dort Trinkwasser? Kann man das Frischwasser aus dem Fahrzeugtank auch als
Trinkwasser verwenden?
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir bei meiner Last Minute Vorbereitung helfen könntet und mir
ein wenig meiner Panik nehmen könntet. Ich möchte mich endlich auf meine großartige Geburtstagsreise richtig freuen können.
Ich danke euch herzlich
LG
plettimama
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jun 2019 06:56 #559746
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 1648
  • Dank erhalten: 2575
  • GinaChris am 23 Jun 2019 06:56
  • GinaChriss Avatar
Guten Morgen Plettimama,

Panik vor einer Geburtstagsreise ist gar nicht gut; deshalb:

Ja, du schaffst es von Senyati nach Savuti. (Teerstraße bis nach Kachikau)
Nein, es gibt für diesen Teil des Chobe kein Fahrzeuglimit, und du musst auch niemanden anrufen.
Ja, du würdest es an einem Tag von Khwai nach Xakanaxa und weiter nach Kaziikini schaffen.
Ist aber mMn nicht notwendig, da es rund um Khwai unendlich viele Möglichkeiten für game drives gibt,
und die Gegend wunderschön ist!
Es gibt sowohl in Savuti wie auch in Kaziikini einen kleinen Shop wo du Trinkwasser kaufen kannst.
Ob du das Wasser aus eurem Wassertank trinken kannst, kommt drauf an was du dort reinfüllst. ;)

Eine wunderschöne Reise... und freu dich drauf; kein Grund zur Panik!
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Plettimama, Schokostern, Panini, PeWa
23 Jun 2019 16:53 #559782
  • aos
  • aoss Avatar
  • Online
  • Beiträge: 906
  • Dank erhalten: 1609
  • aos am 23 Jun 2019 16:53
  • aoss Avatar
Hallo plettimama,

auf gut Glück würde ich nicht nach Xakanaxa oder Third Bridge fahren. Bei den Büros am Sedudu Gate bei Kasane würde ich nochmals nachfragen. Wenn Thrid Bridge ausgebucht ist, wird es auch so sein. Bei Kwalate (Xakanaxa und South Gate) wäre ich mir nicht sicher. Das zeigt sich erst abends vor Ort, ob etwas frei bleibt. Daher würde ich noch South Gate (anstelle von Kaziikini) in den Ring werfen. Von dort kann man gut die Black Pools und die Xini Lagune erkunden. Von Kaziikini aus kann man im Prinzip nichts unternehmen.

Viele Grüße
Axel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Plettimama, Schokostern
23 Jun 2019 18:01 #559791
  • MichaelAC
  • MichaelACs Avatar
  • Beiträge: 190
  • Dank erhalten: 208
  • MichaelAC am 23 Jun 2019 18:01
  • MichaelACs Avatar
Hi plettimama,

wir haben uns damals Micropur Forte mitgenommen, als Ausweichlösung, wenn es unterwegs kein Trinkwasser gibt.
Dann habt ihr die Möglichkeit, entweder das Wasser aus eurem Trinkwassertank oder Wasser vor Ort zu behandeln.

Bzgl. Proviant, wir hatten damals ja auch 2 hungrige Teenager dabei: Jede Menge Nudeln und Reis. Dadurch war Verhungern schon mal ausgeschlossen :laugh:

Keine Ahnung, woher ihr diese Fahr- / Anmelderegeln für Chobe gelesen habt. War damals nicht so, davon steht auch nichts auf den offiziellen Webseiten. Was man haben muss, um in Chobe oder Moremi reinfahren zu dürfen, sind Campgroundreservierungen. Aber das habt ihr ja.
Als verlässliche Informationsquellen kennen wir (und wird auch hier immer wieder empfohlen) die Bradt-Führer: Botswana bzw. Namibia.

Besonders den von Botswana lege ich euch ans Herz, weil der Details und Wegbeschreibungen (GPS-Daten) enthält, die ich in anderen Reiseführern nicht gefunden habe. Der Bradt-Führer Namibia ist sicher auch gut, aber da finde ich die anderen (wie Loose) genauso gut.

Folgende Bücher/Apps fanden wir ebenfalls noch sehr informativ und Klasse:
- Peter Allison: Don't run, whatever you do. (Kurzweilige Episoden mit wilden Tieren in Afrika)
- Für's iPad: Stuarts' South African Mammals, Sasol eBirds (mit den in-App Käufen), Sasol eTrees
- Und maps.me für iPad (sehr detailliert, detaillierter als Google und die T4A-App - nur datenschutzmäßig unter aller S..)

Und am meisten hat mir geholfen, schon ein paar Wochen vor dem Urlaub mir mantramäßig aufzusagen: "Ruhig und gelassen werden wir improvisieren und alle Widrigkeiten mit Humor überstehen." Hat gut geklappt B)
Viele Grüße, Michael
Letzte Änderung: 23 Jun 2019 18:02 von MichaelAC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Plettimama, Schokostern
23 Jun 2019 19:40 #559804
  • Plettimama
  • Plettimamas Avatar
  • Beiträge: 84
  • Dank erhalten: 19
  • Plettimama am 22 Jun 2019 23:20
  • Plettimamas Avatar
Ach ihr seid klasse :kiss: .
Vielen lieben Dank für die Infos. Die helfen sehr gegen Panik :cheer:
Wir haben uns nun entschieden, dass wir in der Gegend um Khwai bleiben und Third Bridge und Xakanaxa gar nicht erst anfahren werden.
@ Liebe Gina, kannst du uns besonders schöne Plätze dort empfehlen?
@ Lieber Axel, wir werden auf alle Fälle versuchen noch was in South Gate zu bekommen. Zumindest in einer der beiden Nächte.
Ich möchte sowieso eigentlich lieber weniger fahren und mehr gucken und genießen. Vielen Dank für den Hinweis mit Black Pool
und Xini Lagoon. Dann haben wir doch schon mal Anlaufpunkte.
@Michael, danke für den Tipp mit den Nudeln. Da hatte ich auch schon dran gedacht. Da ich eine Weizenunverträglichkeit habe, muss ich die Nudeln allerdings von zu Hause aus mitbringen oder in zwei Töpfen kochen. Zum Glück haben wir 2x23 kg Gepäck pro Person.
Die Micropur forte werde ich auf alle Fälle bestellen. Da sind wir auf der sicheren Seite.
Welchen Bradt guide empfiehlst du? Auf Amazon gibt es mehrere zu sehr unterschiedlichen Preisen.
Im Improvisieren sind wir eigentlich sehr gut und auf unseren Reisen haben wir schon viele Pannen mit viel Humor ausgeglichen.
So sind wir in Argentinien vom Vermieter des Wohnmobils am Flughafen mit den Worten begrüßt worden: "Ach Sie sind zu viert?
Das Wohnmobil, dass Sie gebucht haben hat leider einen Totalschaden. Das Alternativ-Fahrzeug ist nur für 2 Personen
ausgestattet." Wir hatten dann die Wahl zwischen Abreisen und Fahren. Die Kinder waren noch relativ klein, also sind wir gefahren und wir haben viel improvisiert. So habe ich 10 Tage mit Isomatte auf dem Campingtisch geschlafen. Da braucht man schon sehr viel Humor. Es wurde eine der schönsten Reisen, die wir je gemacht haben.
Vor Moremi habe ich trotzdem gehörigen Respekt. Für die wilden Tiere, Tiefsand und Wasserdurchfahren ist Humor bestimmt hilfreich, aber wahrscheinlich nicht ausreichend :unsure: Ich habe schon einige Hinweise zu versunkenen und umgestürzten Fahrzeugen gesehen. Darauf kann ich gut verzichten.

Habt ihr für unsere Reiseroute vielleicht noch ein paar schöne und wichtige Tipps?
Sonnige Grüße aus Nordhessen
plettimama
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jun 2019 19:57 #559809
  • MichaelAC
  • MichaelACs Avatar
  • Beiträge: 190
  • Dank erhalten: 208
  • MichaelAC am 23 Jun 2019 18:01
  • MichaelACs Avatar
Hi plettimama,

den Bradt Okavango Delta, Chobe, Northern Kalahari Travel Guide, vom 5.Juli 2018, siehe hier.

Das Buch "Don't run, whatever you do" hilft beim Humor ;)
Viele Grüße, Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2