THEMA: Corona und Solidarität
14 Mär 2020 08:57 #582604
  • Maputo
  • Maputos Avatar
  • Beiträge: 650
  • Dank erhalten: 1015
  • Maputo am 14 Mär 2020 08:57
  • Maputos Avatar
Ein guter Kommentar in der NZZ (Neue Zürcher Zeitung). Jeder kann durch sein Verhalten helfen, die Situation halbwegs unter Kontrolle zu halten. Die Dämme sind gebrochen und Corona wird sich weiter stark ausbreiten. 

www.nzz.ch/meinung/j...s-alle-an-ld.1546345  

Wer nach Afrika reist,  nimm in Kauf, dass er dort Menschen ansteckt, die keinen oder nur sehr beschränkten Zugang, zu einem -in vielen Ländern- sehr schlechten Gesundheitswesen haben und bei schweren Verlauf  voraussichtlich an der Krankheit sterben werden.

Auch kann es sein, dass man selbst irgendwo an einem ungünstigen Ort krank wird und dann sehr schnell ein gröberes Problem hat..

lg Maputo
Letzte Änderung: 14 Mär 2020 12:17 von Maputo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bazi, tigris, M@rie, casimodo, Lotusblume, Carmen on tour, Champagner, freshy, marimari, Gnukuh und weitere 7
14 Mär 2020 09:41 #582609
  • Sassa0212
  • Sassa0212s Avatar
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 24
  • Sassa0212 am 14 Mär 2020 09:41
  • Sassa0212s Avatar
Dem kann ich mich als Ärztin voll und ganz anschließen. Wer jetzt ans andere Ende der Welt fliegt, in ein Land, das eine deutlich schlechtere medizinische Versorgung hat als wir in Europa, nimmt ganz bewusst den Tod von Menschen in Kauf.
Bleibt zu Hause und verstreut das Virus nicht!
Setzt euch nicht in ein Flugzeug mit Air Condition!

Schaut euch an was in Italien passiert, wo Ärzte jeden Tag entscheiden müssen, wen sie an Beatmungsgeräte anschließen und wen sie sterben lassen müssen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bazi, M@rie, casimodo, Elchontherun, freshy, marimari, TiaRosario, Malbec, Maputo, Tanzmaus und weitere 2
14 Mär 2020 10:54 #582615
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Online
  • Beiträge: 2942
  • Dank erhalten: 10707
  • casimodo am 14 Mär 2020 10:54
  • casimodos Avatar
Hallo,

die Kommentare von Maputo und Sassa0212 bestärken uns in in unserem Beschluss, unsere Südafrika Reise Anfang Mai auch dann nicht durchzuführen, wenn es von den Flügen und den Ein- und Ausreisebedingungen her ginge.

Der Corona Virus wurde ja letztlich durch Reisende in der ganzen Welt verteilt. Man ist bereits ansteckend, bevor man von der Infektion selbst weiß. Anderen Menschen geht es genau so. Woher soll ich bei Antritt der Reise wissen, ob ich infiziert bin, oder nicht ?

Ich bin echt auf Afrika Entzug, aber derzeit gibt es Wichtigeres als mein eigenes Gusto. Und so prüfen wir gerade unsere Stornierungsmöglichkeiten und unser Ausstiegsszenario. Da wir individuell Buchen, werden wir auf nennenswerten, finanziell bereits verdauten Kosten sitzen bleiben, die nicht unerheblich sind. Aber ich will nicht Jammern, denn durch diese Art der Buchung haben wir in der Vergangenheit schon viel Geld gespart.

Wir haben gestern mit zwei anderen Fomis telefoniert, die in einer ähnlichen Lage sind und haben uns ausgetauscht.
Es wird wohl in nächster Zeit weniger Reiseberichte geben !

Neben der menschlichen Tragödie bahnt sich hier unter Umständen ein Desaster für die sowieso schon schwer angeschlagene südafrikanische Wirtschaft an.

Sehr nachdenkliche Grüße
Casimodo
Letzte Änderung: 14 Mär 2020 11:20 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, freshy, loeffel, @Zugvogel, Malbec, Sasa, Maputo, Tanzmaus, mika1606, Kaeptn Haddock und weitere 1
14 Mär 2020 11:06 #582617
  • shanti
  • shantis Avatar
  • Beiträge: 436
  • Dank erhalten: 139
  • shanti am 14 Mär 2020 11:06
  • shantis Avatar
mit dem desaster wirst du nicht unrecht haben.....falls sich das weiter ausbreitet bzw die grenzen zu gemacht werden, wird das fuer 60-70% der touroperator und accommodation betriebe das aus bedeuten....d.h. diejenigen die ueberleben, werden ihre preise dann auch noch kraeftig erhoehen, da es weniger gibt und sie die verluste reinholen muessen.....ein kreis der sich drehen wird...und neben den touristischen einrichtungen werden auch etliche kleinere dadurch abhaengige unternehmen dicht machen koennen....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Sasa, Maputo
14 Mär 2020 11:42 #582624
  • Rajang
  • Rajangs Avatar
  • Beiträge: 936
  • Dank erhalten: 520
  • Rajang am 14 Mär 2020 11:42
  • Rajangs Avatar
Das Desaster wird ja nicht nur den Anbieter von Tourismus Leistungen (Lodge, Fahrzeuge, etc.) treffen. Es trifft viel mehr den einzelnen Angestellten / Mitarbeiter im Tourismus, der vielfach als Einkommenslieferant damit eine Grossfamilie unterstützt. Kurzarbeit resp. Arbeitslosenunterstützung dürften in den Ländern des SA ein Fremdwort sein, dass der Staat für diese einspringt ebenso. Durch das Wegbleiben der Touristen werden somit 10000'de von Leuten schlicht ohne Einkommen sein.

Das erklärt auch das zögern von den meisten Staaten in SA rigorose Einreisesperren vorzunehmen.

Gruss Rajang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mär 2020 11:44 #582626
  • motorradsilke
  • motorradsilkes Avatar
  • Beiträge: 385
  • Dank erhalten: 132
  • motorradsilke am 14 Mär 2020 11:44
  • motorradsilkes Avatar
casimodo schrieb:
Hallo,

die Kommentare von Maputo und Sassa0212 bestärken uns in in unserem Beschluss, unsere Südafrika Reise Anfang Mai auch dann nicht durchzuführen, wenn es von den Flügen und den Ein- und Ausreisebedingungen her ginge.

Der Corona Virus wurde ja letztlich durch Reisende in der ganzen Welt verteilt. Man ist bereits ansteckend, bevor man von der Infektion selbst weiß. Anderen Menschen geht es genau so. Woher soll ich bei Antritt der Reise wissen, ob ich infiziert bin, oder nicht ?

Ich bin echt auf Afrika Entzug, aber derzeit gibt es Wichtigeres als mein eigenes Gusto. Und so prüfen wir gerade unsere Stornierungsmöglichkeiten und unser Ausstiegsszenario. Da wir individuell Buchen, werden wir auf nennenswerten, finanziell bereits verdauten Kosten sitzen bleiben, die nicht unerheblich sind. Aber ich will nicht Jammern, denn durch diese Art der Buchung haben wir in der Vergangenheit schon viel Geld gespart.

Wir haben gestern mit zwei anderen Fomis telefoniert, die in einer ähnlichen Lage sind und haben uns ausgetauscht.
Es wird wohl in nächster Zeit weniger Reiseberichte geben !

Neben der menschlichen Tragödie bahnt sich hier unter Umständen ein Desaster für die sowieso schon schwer angeschlagene südafrikanische Wirtschaft an.

Sehr nachdenkliche Grüße
Casimodo
Ich würde aber jetzt noch nicht stornieren. Vielleicht werden ja die Flüge eh abgesagt, dann bekommt ihr euer Geld zurück.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KATMAN461