THEMA: Vom Rand des Höllenlochs ins Inselparadies
27 Sep 2016 20:33 #446385
  • Seven
  • Sevens Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 802
  • Seven am 27 Sep 2016 20:33
  • Sevens Avatar
24.08.16 – Goma - Gyseni
Es schläft sich gar nicht so schlecht auf 3500m.ü.M. Obwohl der Wind hörbar die ganze Nacht an den Hütten gezerrt und gepfiffen hat, war es bequem und warm im Schlafsack. Das ändert sich aber schlagartig um 5.30 Uhr, als Picco’s Wecker bimmelt und ich die Toilette aufsuche. Diese ist ein paar Meter weiter unten platziert und auf abenteuerlichem Weg zu erreichen. Ein Seil hilft beim Rauf- und Runterklettern. Das Klo selber ist ein zur einen Seite hin ein offener Holzverschlag mit zwei separaten „Donnerbalken“ und mit einem Loch in der Mitte. Die offene Seite zeigt talwärts Richtung Goma; wenn es nicht dunkel und dunstig wäre, hätte man beim Geschäfte machen eine wunderschöne Aussicht. Die Toilette ist ziemlich einfach gemacht, aber zu meiner Überraschung völlig geruchfrei.

Bergsteigererfahrung erwünscht. Der Weg runter zum stillen Örtchen...


This is Africa!? Picco (und der Rest der Bande) eingehüllt in warme Kleider.

Amtie hat das Frühstück vorbereitet, es gibt Spanish Omlett und Toast. Der Wind pfeift uns immer noch um die Ohren, aber durch die aufgehende Sonne wirkt er nicht mehr so kalt. Ich blicke nochmals und ein letztes Mal hinunter in den Krater. Am Morgen ist die Sicht trübe und neblig, der See und die Quelle sind kaum zu sehen. Lange bleiben wir eh nicht mehr oben, um 6.30 Uhr beginnt der Abstieg. Dick eingepackt und schrittweise tasten wir unseren Weg hinab.

Ein letzter Blick zurück...

Wir halten nur noch zweimal an bei den gestrigen Rastplätzen, der Abstieg geht schneller und ist weniger mühsam, aber rutschiger. So fällt der eine oder andere hin, mehr oder weniger schmerzhaft. Auch mich erwischt es einmal und ich lande auf dem Hintern, dazu wird meine linke Hand leicht von einem spitzen Stein touchiert. Eine kleine, aber zum Glück harmlose Schürfung. Je weiter wir an Höhenmeter verlieren, umso weniger pfeift der Wind, dafür spürt man die Wärme der Sonne. Das Zwiebelprinzip mit der Kleidung hat ausgedient. Mit Kurzarm, Shorts und vier Stunden später erreichen wir die Base, geben den Trägern, Rangern, Koch und weiteren Helferpersonen ihr Trinkgeld und verabschieden uns vom Nyiragongo. Schön war’s, anstrengend war’s, spektakulär war’s, ein absolutes Highlight! Nach der Ankunft unten denke ich mir: «jetzt habe ich es gesehen, einmal reicht.» Heute denke ich, da muss ich unbedingt nochmals hin. Ich vermisse diesen Berg!

Tschüüs, bis zum nächsten Mal...?

Wir fahren mit Jean zurück nach Goma und holen unser zurückgelassenes Gepäck im Hotel ab. Direkt geht’s zur Grenze. Als ich vor der Passkontrolle aus dem Auto aussteige, steht vor mir direkt ein uniformierter Polizist. Im breitesten Lächeln grüsst er mich und wir unterhalten uns kurz. Irgendwie wäre diese Szene nicht mal eine Randnotiz wert, aber so freundlich ist mir bis jetzt in Afrika noch kein Uniformierter begegnet. So fällt einem der Abschied doch schwer. Dann heisst es Goodbye von ihm und vom Kongo. Mit einer Ausnahme (Restaurantbedienung am letzten Tag) haben wir hier überall freundliche und liebevolle Menschen getroffen. Trotz den schwierigen Verhältnissen und (Rebellen)Gefahr vor Ort ist Goma eine quierlige Stadt, mit Menschen, die ihren Weg gehen werden. Es ist zu hoffen, dass die vielen UN- oder Blauhelme-Fahrzeuge im Kongo bald einmal der Vergangenheit angehören. Dieses Land hat noch weitere Schätze zum Entdecken bereit. Wie Jean es richtig gesagt hat: «in Europa hört ihr nur die negativen Nachrichten über den Kongo. Dabei ist das Land so gross und bei Problemen ist nur ein kleiner Teil betroffen.» Recht hat er…, aber leider auch aktuell: klick mich

Nach dem Einreisestempel nach Ruanda werden unsere Gepäcke kontrolliert. Zwei Plastiksäcke muss ich wegwerfen, da es in Ruanda offenbar verboten ist, solche zu verwenden. Bei meinem Geräteflossen macht die Zolldame grosse Augen: „what is that?“ Naja, halt zum schwimmen, versuche ich zu erklären, mit den Schuhen rein und hüüü, paddeln. Sie nickt und die Kontrolle ist beendet. Wir fahren nach Gyseni zur Lodge Paradis Mahalide.

Nur schon beim Hinschauen auf die Tafel freut man sich auf's Paradies


Die Schlafgemächer. Picco und ich teilen uns die Bel-Etage.

Nach dem Zimmerbezug verabschieden wir uns von Jean, der wieder zurück in den Kongo fährt. Nun haben wir sturmfrei, auch den nächsten Tag, das wird nach den Anstrengungen sicher guttun. Zuvor werden aber wieder die Kleider sortiert und zusammengetan, was zusammengehört. Eine entspannte Zeit, zumindest für einen Tag, erwartet uns. Kaum zu glauben: heute morgen waren wir dick eingepackt, es war kalt, bissiger Wind pfiff uns um die Ohren und einige Stunden später sitzen wir bei angenehmen Temperaturen in den bequemen Sesseln der Lodge und blicken zurück auf die spannenden Tage im Kongo. Den Abend geniessen wir in wunderschönen Ambiente und feinem Nachtessen am Lake Kivu.

Der Gartenbereich der Lodge. Traumhaft!
Letzte Änderung: 27 Sep 2016 20:34 von Seven.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, Andrea 1961, Topobär, fotomatte, Champagner, speed66, picco, Papa Kenia, Graskop, Clamat und weitere 5
28 Sep 2016 07:18 #446401
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4623
  • Dank erhalten: 9990
  • picco am 28 Sep 2016 07:18
  • piccos Avatar
Hoi Chris
chris p schrieb:
ich habe Picco schon wochenlang immer genervt, damit er so schnell wie möglich den Reisebericht anfängt...
Hättest Du wohl gerne, aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung versichern: Du hast nicht genervt! ;) :laugh: B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Sep 2016 18:09 #446463
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6461
  • Dank erhalten: 12421
  • Champagner am 28 Sep 2016 18:09
  • Champagners Avatar
Sodele, Sven - das geht ja gar nicht: erst quengel ich rum und dann bin ich verschwunden..... :blush: . Aber jetzt:

super Fotos - ich bin beeindruckt!

Hier muss ich aber echt mal einhaken - stell doch dein Licht nicht so unter den Scheffel :blink: :Seven schrieb:
ich bin da eher oberflächiger. .

Was an deinem Bericht soll denn oberflächlich sein? "Qualität statt Quantität" würde es für mein Empfinden eher treffen B)

Aber egal wie - kannst gerne weiterschreiben, jetzt hab ich wieder bissle mehr Zeit zum Lesen :) !

Schönen Abend und liebe Grüße von Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Sep 2016 19:49 #446478
  • Seven
  • Sevens Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 802
  • Seven am 27 Sep 2016 20:33
  • Sevens Avatar
Champagner schrieb:
Sodele, Sven - das geht ja gar nicht: erst quengel ich rum und dann bin ich verschwunden..... :blush: .
Soso, das geht ja gar nicht... :P
Aaaaber, ganz zuunterst muss ich dir dann auch was beichten... :unsure:

Champagner schrieb:
Aber jetzt:
super Fotos - ich bin beeindruckt!
Danke!

Champagner schrieb:
Hier muss ich aber echt mal einhaken - stell doch dein Licht nicht so unter den Scheffel :blink: :Seven schrieb:
ich bin da eher oberflächiger. .

Was an deinem Bericht soll denn oberflächlich sein? "Qualität statt Quantität" würde es für mein Empfinden eher treffen B)
Aber egal wie - kannst gerne weiterschreiben, jetzt hab ich wieder bissle mehr Zeit zum Lesen :) !
Schön, wenn du wieder voll dabei bist, aber jetzt muss ich dir sagen, dass ich jetzt dann verschwinde. :pinch:
Jedenfalls für die nächsten vier Tage - Familienausflug in Wien. Daher geht's bei mir erst am Sonntag wieder weiter. Du kannst also auch nochmals verschwinden... :laugh: :whistle:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Okt 2016 09:08 #446964
  • HerbyW
  • HerbyWs Avatar
  • Beiträge: 91
  • Dank erhalten: 69
  • HerbyW am 04 Okt 2016 09:08
  • HerbyWs Avatar
Hallo Sven

Wau, soeben hab ich bei Picco geschrieben dass ich auf den Niragongo gespannt bin und nun seh ich deinen Bericht!
Ab sofort bin ich auch hier dabei!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Seven
04 Okt 2016 19:33 #447019
  • Seven
  • Sevens Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 802
  • Seven am 27 Sep 2016 20:33
  • Sevens Avatar
Hallo Herby

Na dann, willkommen auf unserer Reise... :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: HerbyW