THEMA: Eine Reise wird zum Alptraum
25 Jun 2015 12:56 #389643
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 25 Jun 2015 12:56
  • Erikas Avatar
@ BMW
....persönlich habe ich Vorbehalte gegen den TCS (vor allem dessen Hauptsitz in Genf, dessen
Schwerfälligkeit und Überbürokratisierung für "Deutschschweizer " oft nervig ist ABER:
bei EUCH hat nun glücklicherweise Alles perfekt gepasst :) :) :) :) und das nehme ich
gerne zur Kenntnis............
In unserem Fall hat der TCS wirklich super gearbeitet, was aber sicher auch mit der hervorragenden Zusammenarbeit mit Amref/Flying Doctors zusammenhing.
Der TSC hat mir übrigens sofort sämtliche entstandenen Unkosten zurückerstattet.
Nein, wir können wirklich nicht meckern, ganz im Gegenteil.

@Elli
jetzt, da du schreibst, dass euer Alptraum zu Ende ist, will ich mich als bisher stiller Leser doch auch noch kurz melden. Ich hab deinen Bericht mit "aufgestellten Nackenhaaren" verfolgt. (Das war wirklich ein Alptraum!) Mann o Mann, da habt ihr echt was hinter euch. Ich wünsche dir, dass dein Toni wieder ganz gesund wird und freu mich, euch beim Forumstreffen in Büsnau persönlich kennenzulernen.
Ja, der Alptraum ist zu Ende :cheer: . Wir müssten das wirklich nicht nochmals haben :sick: .
Nun freuen wir uns sehr auf Büsnau. Es dauert ja nicht mehr lange, bis wir euch alle persönlich kennen lernen :cheer: .

@marimari
Euer Bericht hat mich dazu bewogen unsere eigenen Versicherungen nachzukontrollieren.
Rega-Gönnerschaftsmitglieder sind wir seit geraumer Zeit- jedoch hatte unsere Krankenversicherung "internationale" Lücken, die ich nun im Zuge Deines Berichts geschlossen hab.
Eine Überprüfung der Versicherung lohnt sich in der Tat. Wichtig ist auch, dass der Partner mitversichert ist. Man möchte ja im Ernstfall ebenfalls betreut werden und mit nach Hause fliegen dürfen usw. Das hat bei uns ausgezeichnet geklappt.

Liebe Grüsse
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BMW
30 Jun 2015 19:29 #390213
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 1988
  • Dank erhalten: 2178
  • La Leona am 30 Jun 2015 19:29
  • La Leonas Avatar
hallo Erika
Ihr habt eine schwere und ungewisse Zeit hinter euch. Ich bin froh dass sich alles nun zum Guten wendet. Chapeau wie du alles gemeistert hast!

Das Aga Khan Hospital ist nicht nur für Kenya, sondern auch für andere ostafrikanische Länder wichtig. Wenn man denkt, in ganz Tanzania gibt es keinen Computertomographen!

Deine Schilderungen über die herzliche menschliche Betreuung und die selbstlose Hilfe die ihr von den locals erfahren durftet bestätigt auch meine eigenen Erfahrungen. Das geht tief und hinterlässt Spuren.

Nun wünsche ich deinem Toni weiterhin gute Genesung und euch beiden noch viele schöne Reisen
viele Grüsse
leona
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika
01 Jul 2015 11:30 #390276
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 25 Jun 2015 12:56
  • Erikas Avatar
Liebe Leona

Es freut mich sehr, dass du dich nochmals gemeldet hast!!! :cheer: :)
Das Aga Khan Hospital ist nicht nur für Kenya, sondern auch für andere ostafrikanische Länder wichtig. Wenn man denkt, in ganz Tanzania gibt es keinen Computertomographen!
Unsere Freunde in Tansania haben auch bestätigt, dass sie bei ernsthaften Erkrankungen immer versuchen würden, in Nairobi im Aga Khan oder Nairobi Hospital unterzukommen. Dort ist man wirklich bestens aufgehoben. Toni hatte ja am Anfang nach unserer Rückkehr richtig Heimweh, er fand, dass man sich in Nairobi viel intensiver und liebevoller um ihn gekümmert habe. Das will schon was heissen, gell
.
Wir wissen ja nicht, wieviel dieser 11-tätige Spitalaufenthalt gekostet hat und werden es wohl auch nie erfahren. Aber für die Transportkosten und Umtriebe des TCS kriegten wir zur Info eine Aufstellung und die liess uns fast (oder ganz) erröten :blush: :blush: :blush: .
Deine Schilderungen über die herzliche menschliche Betreuung und die selbstlose Hilfe die ihr von den locals erfahren durftet bestätigt auch meine eigenen Erfahrungen. Das geht tief und hinterlässt Spuren.
Jetzt, wo ja das Schlimmste überstanden ist, überwiegen die schönen Erinnerungen an die unglaublich lieben Menschen, die wir dort kennenlernen durften. Alles andere ist bereits in den Hintergrund gerückt. Es war für uns eine sehr nachhaltige, äusserst positive Erfahrung, die wir eigentlich gar nicht missen möchten. Es hat sich ja schlussendlich alles zum Guten gewendet.
Nun wünsche ich deinem Toni weiterhin gute Genesung und euch beiden noch viele schöne Reisen
Danke. :)
Haben natürlich schon wieder Reisepläne, zumal wir ja dringend zum Severin Safari Camp müssen :silly: , da wir dort einiges nachzuholen und gutzumachen haben :kiss: .

Herzliche Grüsse aus der sehr heissen Schweiz
Erika + Toni
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Logi
01 Jul 2015 14:34 #390289
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 1988
  • Dank erhalten: 2178
  • La Leona am 30 Jun 2015 19:29
  • La Leonas Avatar
Deine Schilderungen über die herzliche menschliche Betreuung und die selbstlose Hilfe die ihr von den locals erfahren durftet bestätigt auch meine eigenen Erfahrungen. Das geht tief und hinterlässt Spuren
Jetzt, wo ja das Schlimmste überstanden ist, überwiegen die schönen Erinnerungen an die unglaublich lieben Menschen, die wir dort kennenlernen durften. Alles andere ist bereits in den Hintergrund gerückt. Es war für uns eine sehr nachhaltige, äusserst positive Erfahrung, die wir eigentlich gar nicht missen möchten. Es hat sich ja schlussendlich alles zum Guten gewendet.

Die hinterlassenen Spuren sind auch bei mir sehr positiv (vielleicht kam das verkehrt rüber) und ich versuche etwas "afrikanische Nächstenliebe und Demut" im täglichen Leben anzuwenden. Das gelingt mir aber nicht immer :blush:

Ja dann wünsche ich euch zweien eine gute Reise ins Severin und auf ein Wiedersehen mit dem Puch!

VG leona
Gruss Leona
Letzte Änderung: 01 Jul 2015 14:35 von La Leona.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika
01 Jul 2015 16:29 #390304
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1775
  • Dank erhalten: 1888
  • KarstenB am 01 Jul 2015 16:29
  • KarstenBs Avatar
Liebe Erika,

Du schreibst:
Toni hatte ja am Anfang nach unserer Rückkehr richtig Heimweh, er fand, dass man sich in Nairobi viel intensiver und liebevoller um ihn gekümmert habe.
Dabei fällt mir der ein:
Geht eine Frau mit ihrem schwerkranken Mann zum Arzt. Nach der Untersuchung nimmt der Arzt die Frau beiseite: "Ich muss ihnen leider sagen, dass Ihr Mann nur noch 4 Wochen zu leben hat." - "Kann man denn da gar nichts machen?" Der Arzt: "Nun, wenn Sie Ihren Mann schonen, nicht an ihm herumnörgeln, liebevoll und zärtlich zu ihm sind, dann könnte er gesund werden." Auf dem Nachhauseweg fragt der Mann seine Frau: "Nun, was hat der Arzt gesagt?" - "In 4 Wochen wirst du sterben!" :evil:

Männersolidarische Grüße aus dem heißen HH;

Karsten
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, picco
01 Jul 2015 17:27 #390307
  • Erika
  • Erikas Avatar
  • Beiträge: 2338
  • Dank erhalten: 4896
  • Erika am 25 Jun 2015 12:56
  • Erikas Avatar
Liebe Leona, du schriebst:
Die hinterlassenen Spuren sind auch bei mir sehr positiv (vielleicht kam das verkehrt rüber) und ich versuche etwas "afrikanische Nächstenliebe und Demut" im täglichen Leben anzuwenden. Das gelingt mir aber nicht immer :blush:
Das kam für mich schon richtig rüber. Die ganze Geschichte hat unsere Einstellung zu den Locals einschneidend verändert. Besonders den Ausdruck „that’s Africa“, wenn mal etwas schief läuft im Urlaub, finden wir nach den durchwegs positiven Erfahrungen ziemlich herabwürdigend :( .
Ja dann wünsche ich euch zweien eine gute Reise ins Severin und auf ein Wiedersehen mit dem Puch!
Darauf freuen wir uns am meisten und der Puch, der Gute, wird uns gerne dorthin bringen :cheer: .

Lieber KarstenB
Mit mir kann man ja so derbe Witze klopfen. Ich bin hart im Nehmen und fühle mich auch überhaupt nicht angesprochen B) . Schliesslich hätte ich Toni ja auch gar nicht pflegen können, da er nach unserer Rückkehr direkt wieder ins Spital gebracht wurde. Und ich war aber trotzdem sehr liebevoll zu ihm, da ich ihn trotz des weiten Weges jeden Tag bei Wind und Wetter besucht habe….. :cheer: nur um das auch mal erwähnt zu haben. Weshalb glaubst du, hat er sich so schnell erholt? Ja genau, weil ich mich so aufopfernd um ihn gekümmert habe *selbstbauchpinsel* :P .

Herzliche Grüsse aus der heissen Schweiz
Erika
Meine Reiseberichte:
1971: Mit dem VW-Bus von Kapstadt bis Mombasa
www.namibia-forum.ch...ahren.html?start=120
2013: Durch den wilden Westen Tansanias (Am Anfang war die Hülle)
www.namibia-forum.ch...g-war-die-huelle.htm
2013: Nordmosambik, mal schön - mal hässlich + ein Stück Südtansania
www.namibia-forum.ch...n-mal-haesslich.html
2014: Auf bekannten und unbekannten Pfaden durch Tansania
www.namibia-forum.ch...-durch-tansania.html
2015: Eine Reise wird zum Alptraum/Kenia
www.namibia-forum.ch...rd-zum-alptraum.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB