THEMA: Bitte um Hilfe bei Routenplanung Malawi-Zambia
16 Nov 2017 21:31 #497424
  • Agnes47
  • Agnes47s Avatar
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 4
  • Agnes47 am 16 Nov 2017 21:31
  • Agnes47s Avatar
Hallo liebe Foris,
haben nochmal umdisponiert und unser nächstes Ziel soll Malawi mit kurzem Abstecher nach Zambia werden.
Reisezeit /-art: August/September für 4 Wochen mit 4x4 + Dachzelt.

Habe nun mal mit den gängigen Reiseführern (Hupe und Bradt) meine erste Grobplnung verfasst und würde euch gerne um Tipps, Erfahrungen, Verbesserungsvorschläge, aber auch Ergänzungen bitten.
Wo kann ich am besten das Auto mieten? Auch heirbei wäre ich um Vorschläge sehr dankbar. :cheer:

Tag 1: Ankunft Lilongwe: Mabuya Camp
Tag 2/3: Nkhotakota WR: Bua River Lodge
Tag 4/5: Chintheche: Makuzi Beach Lodge
Tag 6/7: Nyika NP: Campingplatz (gehört der zum Chelinda Camp??)
Tag 8/9: Chitimba: Hakuna Matata oder Chitimba Camp??
Tag 10: Fahrt zum South Luangwe-Np; an einem Tag scheint mir das zu weit; Zwischenstopp wo?
evtl. Viphya Forest Reserve -> Übernachtung z.B. Luwawa Forest Lodge oder Kasito II Resthouse?
Tag 11/12/13: South Luangwe-Np; Wildlife Camp oder Croc Valley oder Track und Trail River Camp?? Bitte um Erfahrungswerte :cheer:
Tag 14/15: Zikomo Safari Camp; macht das Sinn?
Tag 16/17: Fahrt zurück CapMaclear; Übernachtung??
Tag 18/19: Liwonde NP: Mvuu Camp oder Liwonde Safari Camp??
Tag 20: Zomba, KuChawe Trout Farm Campsite
Tag 21/22: Mulanje: Kara o’mula Country Lodge, hab da nicht so viel gefunden...
Tag 23/24: Majete, Community Campsite (im Park) oder Ng’ona Lodge außerhalb??
Tag 25/26/27: Puffer
Tag 28: Lilongwe Rückflug

Ich habe noch paar Puffertage zu vergeben, könnte mir diese aber auch am Ende irgendwo zum Relaxen am See vorstellen bzw. falls ein Spot im Süden uns so gut gefallen hat, dort einfach nochmal zu verbleiben.

Noch paar allgemeine Fragen:
Brauche ich die Gelbfieberimpfung? Darüber liest man sehr unterschiedliche Sachen. Offiziell vorgeschreiben ist sie meines Erachtens nicht, wird aber doch an der Grenze manchmal verlangt??

Ist es sinnvoll, US-$ mitzunehmen?

Muss ich die Camp vorreservieren? Den Eintritt zahle ich immer am Gate?

Ich danke euch schon mal allen für eure Hilfe und vielen Dank, dass es dieses Forum gibt! :kiss:

Viele Grüße
Agnes
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Nov 2017 21:45 #497425
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4418
  • Dank erhalten: 3792
  • BikeAfrica am 16 Nov 2017 21:45
  • BikeAfricas Avatar
Hallo Agnes,
hier mal ein paar Anmerkungen ...

Mabuya Camp in Lilongwe fand ich prima. Angenehme Leute, gute Stimmung und ruhige Lage.
In Nkhotakota hat mir der Markt gut gefallen.
Cape MacLear und Monkey Bay fand ich recht touristisch. Mir hat Senga Bay besser gefallen. Ich war dort in der Unterkunft/Campingplatz Cool Runnings, von wo aus auch Bootstouren mit Schnorchelmöglichkeit beim Litard Island angeboten wurden.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Swaziland, Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Agnes47
16 Nov 2017 22:08 #497426
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1557
  • Dank erhalten: 940
  • marimari am 16 Nov 2017 22:08
  • marimaris Avatar
Hallo Agnes,
ich würde am Anfang der Reise mind. 1 ganzen Tag in Lilongwe verbringen - die Stadt ist nett und das Einkaufen super.
Mein Lieblingsshop: www.facebook.com/foodloversmarketmalawi/ (Peoples)
Bevor ihr in den South Luangwa fährt würd ich nochmals 1 Nacht in Lilongwe machen und nochmals lecker einkaufen - Chipata bietet nie soviel Auswahl wie Lilongwe. Vorallem das Fleisch ist nix in Chipata. Die Strecke Lilongwe-Wildlife Camp ist locker in einem Tag (mit Einkaufen) machbar. Chipata ist nicht mein Lieblingsort und lohnt keine Übernachtung.
Die Bua Campsite hat geschlossen. Mabuya ist o.k. - ein wenig laut ansonsten Backpacker-Vibe.
Der schönste Ort in Malawi ist Lukwe - Livingstonia, da würd ich unbedingt hin.
www.themushroomfarmm...m/accommodation.html
www.lukwe.com/
Cape McClear ist touristisch - der See ist nett, gebadet haben wir nicht, wir wollten keine B-Tabletten schlucken.
Das Meer, die Strände in Kenya und Tanzania haben uns besser gefallen, von daher hat uns der See nicht allzu arg gereizt. Uns gefällt das Wildlife Camp im SLNP - das ist auch der einzige Ort, wo ich bei Deiner Reise vorbuchen würde. Vielleicht bekommst Du einen der schönsten Riverview Stellplätze - wir waren fast eine Woche da und ich hätte (wie immer) länger bleiben können.
Bez. Gelbfieber: Du kannst nach dem Ausweis gefragt werden - wir haben die Impfung vor 3 Jahren gemacht..es lebt sich nachher freier. USD kannst Du mitnehmen - ansonsten würd ich halt lokale Währung aus der ATM holen.
Viel Spass u. Gruss M.
Nächtes Reiseziel:
27.12.2018 - 07.01.2019: Sri Lanka (part.2): Ghampaha-Haputale-Ella-Wellawaya-Tissa-Tangalle-Galle- Negombo
19.04.2019 - 28.04.2019: Überführungsfahrt ZRH-AGP (Parking Malaga)
Ende Mai/Juni 2019: Andalusien (Parking Malaga)
31.07. 2019 - 04.08 2019: Perast, Kotor
31.08-18.09: Marokko Wüstentesttour (Testfahrt Sahara)
Dez/Jan 2019: Curacao, Coral Estate
Letzte Änderung: 16 Nov 2017 22:34 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Agnes47
20 Nov 2017 17:21 #497893
  • Agnes47
  • Agnes47s Avatar
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 4
  • Agnes47 am 16 Nov 2017 21:31
  • Agnes47s Avatar
Vielen, vielen Dank für eure Antworten "Marimari" und "BikeAfrica" :)

Ich hätte mir zwar noch paar konkretere Antworten/Meinungen auf meine Tourplanung gewünscht, doch mir ist klar, dass es nicht soooo viele Malawi-Kenner gibt (im Gegensatz zu SA-, Namibia- oder Botswana-Profis).

@ Marimari: deine Unterkunfttipps habe ich mir angeschaut und da werden wir sicher das ein oder andere besuchen.
Gelbfieberimpfung werden wir dann auch machen.
Ja, das mit dem Baden im Malawi-See ist so eine Sache. :ohmy: Wir wollen eigentlich schon rein und haben auch gelesen, dass die Gefahr nur regional hoch liegt.
Danke nochmals!

@ BikeAfrica: die Märkte werden wir bestimmt besuchen (ich finde das auch immer sehr schön).
Das mit Senga Bay werden wir uns noch überlegen, v.a. die Bootstour. Merci!

Leider haben wir nun unser nächstes Problemchen: die Mietwagenanbieter sind in Malawi sehr begrenzt und verlangen mehr oder weniger das doppelte wie in Zambia.
Bei 4 Wochen ist das natürlich ein ganz schöner Batzen, ob ich 100 oder 200 € /Tag bezahle. :angry:

Die Flüge nach Lilongwe und Lusaka jedoch sind etwa ähnlich teuer, so dass wir uns nun überlegen, statt nach Lilongwe nach Lusaka zu fliegen, dann evtl. noch den Lower Zambesi-NP mitnehmen und am Ende halt von Lilongwe in zwei Tage zurück nach Lusaka fahren. Bisher habe ich immer zuerst den Flug gebucht und dann das Auto, doch dieses Mal dachte ich mir, die Angebote muss ich parallel checken. Das nenne ich Bauchgefühl! :woohoo:

Vielleicht schaltet sich ja doch noch jemand in diese Unterhaltung ein?!?

Viele Grüße
Agnes
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Nov 2017 21:21 #497961
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 469
  • fordfahrer am 20 Nov 2017 21:21
  • fordfahrers Avatar
Liebe Agnes,
ich glaube, auch mit EUR 100 am Tag wirst Du in Zambia nicht fündig werden. Zumindest, sei vorsichtig. Die einzigen wirklich zuverlässigen Vermieter für ausgestattete Autos sind offensichtlich in Zambia Hemingways in Livingstone. Da kommst Du aber mit dem Preis bei weitem nicht hin. Das ist selbst in der Nebensaison beträchtlich mehr. Wenn Du magst, schau in unseren RB vom Februar 2015 (Click). Da bekommst Du eine Idee.
Eine Überlegung wäre auch an/ab WDH zu fahren oder sich die Autos von zB Bushlore liefern zu lassen oder eben an/ab JNB. Dann natürlich mit der entsprechenden Extrazeit. LUN wird von den Emirates gut bedient. LIV von SAA via JNB. Das wäre auch denkbar.
Wir fanden damals Malawi nicht so prikelnd - im Vergleich mit Zambia.

Gruss
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Agnes47
21 Nov 2017 20:06 #498105
  • Reisemaus
  • Reisemauss Avatar
  • Beiträge: 484
  • Dank erhalten: 212
  • Reisemaus am 21 Nov 2017 20:06
  • Reisemauss Avatar
Tag 11/12/13: South Luangwe-Np; Wildlife Camp oder Croc Valley oder Track und Trail River Camp?? Bitte um Erfahrungswerte :cheer:
Tag 14/15: Zikomo Safari Camp; macht das Sinn?

Hallo Agnes,
Wir waren dieses Jahr Aug/ Sep in Sambia. Uns hat Croc Valley am besten gefallen, dann Track and Trail, dann erst Wildlife.
Wildlife und Croc Valley haben beide Camp sites am Fluss. Croc Valley ist aber wie Track und Trail viel näher am Parkeingang und Ort. Fanden wir praktischer und Wildlife war auch voller. Track und Trail ist leider nicht am Fluss, aber auf einer schönen Wiese und die Waschhäuschen sind auch gut. Es gab auf allen 3 Campingplätzen genügend Platz, ich würde da nicht mehr vorbuchen. In allen 3 Camps laufen auch Elefanten und andere Tiere durchs Camp. Sehr spannend. :woohoo: Restaurant und Swimmingpool kann man auch als Camper benutzen.

Nach Zikomo führt man ca 45 min, das lohnt sich aber schon, da der Park da ganz anders ist. Es ist meines Wissens der einzige Campingplatz dort oben mit glaube ich 7 Plätzen, die würde ich schon eher vorbuchen, oder davor anrufen. Arg schön fanden wir den Platz nicht. Der Campingplatz war voll und das fanden wir dann etwas zu eng. Der erste und der letzte Platz sind die Schönsten.
Hoffe das hilft Dir
Viele Grüße
Doro

Uns hat Sambia sehr gut gefallen, aber es war recht teuer. Andere Camper meinten in Malawi sei alles viel günstiger und auch sehr schön. Deshalb haben wir auch schon überlegt das zu verbinden. Autovermieter wurde uns auch nur Hemingways in Livingstone empfohlen. Ich würde mir evtl einen Wagen von Bushlore kommen lassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Agnes47